Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 2016

Hausakkus und Angebote für Energieversorger/Industrie...

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon rent-the-future » 10. Nov 2016, 11:27

past_petrol hat geschrieben:
rent-the-future hat geschrieben:
Viel günstiger, die Sunny Island WR sind seit Jahren ausgereift und können deutlich mehr Laden und Entladen... na ja, aber es darf ja jeder seine Meinung haben.



Deine Meinung ist aber sachlich und fachlich recht korrekt ! Exakt diese Überlegungen haben eben viele. Tesla sieht nett aus und aktuell ist die PW 2.0 preislich interessant !

Wenn Du mit SMA etwas machen möchtest, was 100% funzt, dann würdest Du Dir einen Sunny Island schnappen und über Home Manger und Energy Meter ganz fein einen BYD, LG oder Sony Speicher integrieren und hättest wirklich KEINE PROBLEME mit dem Zeug - das ist mal so !

Bei 12-14 kWh landest Du da aber schnell bei bummeligen 12-15k Euro ! Das ist eben das Problem - es ist teuer und ein Sunny Island funktioniert zwar nett, hat aber auch für das, was er leistet, einen lustigen Platzverbrauch ! Wenn Du das aus Spaß 3 phasig machst, dann kannst Du anbauen zu Hause. Die PW 2.0 sieht nett aus und alles ist nahezu drin.




Der ganze Krempel der jetzt im Keller hängt hat auch knapp 8.000€ gekostet... und mir geht es nicht ums Geld oder Verdienen oder das es sich rechnet. Ich möchte aber etwas, das funktioniert! Gerade bei SMA und der Kooperation mit Tesla hätte ich erwartet das nach einer 1jährigen Testphase mit dem SBS2.5 und der PW ein Paket am Markt ist das nicht dem frühesten Beta Stadium entspricht! Und wenn Tesla damit wirbt, das man die Walls untereinander verknüpfen kann und das mit SMA nicht funktionert MUSS ich als Kunde darüber VORHER inftomiert werden. Das war mein einziger Anspruch. Mein Gedanke - der komplett falsch war - war das ich 3 PWs und 3 SBS 2.5 nutzen kann - das hätte für unser MFH wunderbar funktioniert...

10.11.2016 10:33:30 SBS2.5-1VL-10 367 Anlage Fehler Zustand: Fehler / Batterie meldet Ereignis / Hersteller kontaktieren

Das es überall sauber läuft glaube ich ehrlich gesagt nicht, denn nach ein oder 2 Posts bei SMA über facebook haben sich bei mir einige Leute gemeldet die exakt die gleichen Probleme haben, auch hier schiebt SMA den Schwarzen Peter an Tesla und Tesla den wieder zurück zu SMA.

Ob die Preise für die PW2 tatsächlich stimmen glaube ich auch noch nicht... der damalige Preis war doch plötzlich in DE der Händler Netto EK (ich erinne an 25t€ für die große Batterie). Und das hat mir *SarkasmusON* ein für mich enorm kompetenter *SarkasmusOFF* Mitarbeiter von Tesla zur PW2 geschrieben:

Zitat aus Tesla Mitarbeiter Mail:

Leider haben wir kein Austauschprogramm für die Powerwall 2.
Ich gebe Ihnen recht, dass die Kapazität größer ist, aber auch die Kosten werden ca. 2/3 mehr sein. Nach der Ankündigung erhalten wir natürlich ähnliche Anfragen wie Ihre. Ich kann Sie aber auch etwas beruhigen. Es wird noch mehrere Monate dauern bis die Powerwall 2 in Europa verfügbar ist.

Ihre jetzige Powerwall hat Ihnen dann schon mehrere kWh Solarstrom zur Verfügung gestellt.



Da stelle ich mir die Frage: PW1 mit SBS2.5 und Installation ca 8.000€ - PW2.0 inkl. WR und Installation laut Website brutto 7.100€ - das sind dann laut Tesla Mitarbeiter 2/3 Mehrkosten für die doppelte Kapazität...
Tesla Model S P85D in grau-matt, Vollausstattung, zur günstigen Miete bei http://rent-the-future.de
Benutzeravatar
rent-the-future
 
Beiträge: 74
Registriert: 27. Okt 2014, 18:53
Wohnort: Losheim am See

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon Cupra » 10. Nov 2016, 22:28

Ist es eigentlich möglich eine PW so zu installieren dass ich aussuchen kann welche Verbraucher davon gespeist werden? Tagsüber vom Überschuss gespeist und dann geht abends alles was drin ist ins Auto bevor das ausm Netz zieht?
Cupra
 
Beiträge: 419
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: CH / SO

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon reniswiss » 10. Nov 2016, 23:46

OS Electric Drive hat geschrieben:[...] hat bei 100W vermutlich noch einen viel schlechteren Wirkungsgrad.

Diese Wirkungsgradproblematik der Wechselrichter bei kleinen Lasten scheint ein Problem zu sein, wie ich deinen Beiträgen entnehme. Warum bauen die Hersteller nicht einfach Tandemwechselrichter, in denen ein grosser und ein kleiner WR verbaut sind? Solange der kleine reicht, ist der grosse ausgeschaltet und wenn der kleine an die Grenze kommt, wird umgeschaltet. Grundsätzlich können es auch mehr als zwei Sub-WR sein. Mehrere kleine, von denen nur soviele laufen, wie gerade benötigt werden. Nur einer wäre dann im Teillastbereich, während alle anderen unter Volllast oder gar nicht laufen.
Im Prinzip ähnlich wie Zylinderabschaltung beim Verbrennungsmotor. Wäre das einfach zu teuer?
Cash is King
reniswiss
 
Beiträge: 2557
Registriert: 29. Sep 2015, 02:29
Wohnort: Region Winterthur

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon OS Electric Drive » 11. Nov 2016, 08:47

reniswiss hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:[...] hat bei 100W vermutlich noch einen viel schlechteren Wirkungsgrad.

Diese Wirkungsgradproblematik der Wechselrichter bei kleinen Lasten scheint ein Problem zu sein, wie ich deinen Beiträgen entnehme. Warum bauen die Hersteller nicht einfach Tandemwechselrichter, in denen ein grosser und ein kleiner WR verbaut sind? Solange der kleine reicht, ist der grosse ausgeschaltet und wenn der kleine an die Grenze kommt, wird umgeschaltet. Grundsätzlich können es auch mehr als zwei Sub-WR sein. Mehrere kleine, von denen nur soviele laufen, wie gerade benötigt werden. Nur einer wäre dann im Teillastbereich, während alle anderen unter Volllast oder gar nicht laufen.
Im Prinzip ähnlich wie Zylinderabschaltung beim Verbrennungsmotor. Wäre das einfach zu teuer?


Diese Idee gab es früher u.a. von Fronius in den IG Geräten. Das Problem, zwei Geräte zwei Ausfallwahrscheinlichkeiten, und teurer ist die Sache dann auch noch. Von daher sehen wir es in aller erster Line als wichtig an, dass der Speicher am nächsten Tag leer ist, mit was ist eigentlich nicht so wichtig und dann sollte der Wirkungsgrad dabei halt noch gut sein.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon OS Electric Drive » 11. Nov 2016, 08:49

Cupra hat geschrieben:Ist es eigentlich möglich eine PW so zu installieren dass ich aussuchen kann welche Verbraucher davon gespeist werden? Tagsüber vom Überschuss gespeist und dann geht abends alles was drin ist ins Auto bevor das ausm Netz zieht?


Also Elektronen zählen kann die Powerwall nicht :-) Zudem ist sie einphasig. Um das physikalisch korrekt hinzubekommen müsste man einen enormen Aufwand betreiben. Macht aber kein Sinn, das ganze geht eh NUR über den kleinen "beschiss" saldierender Zähler.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon CarstenM » 14. Nov 2016, 09:50

Folgende Informationen zur PW 2.0 haben die Powerwall-Partner von Tesla Energy erhalten:
1. Powerwall 2

Die Powerwall 2 wird ab Februar 2017 in einer AC- und DC-Variante in der DACH Region verfügbar sein. Die AC Variante verfügt über einen integrierten 1-phasigen Batterie-Wechselrichter, eine Kapazität von 13,2 kWh und eine Leistung von 4,6 kVA (in der Schweiz und in Österreich wird softwareseitig die Leitung entsprechend angepasst, um den Netzanforderungen gerecht zu werden). Die DC-Variante wird mit den Wechselrichtern von SMA, Solaredge und Fronius kompatibel sein. Details zu den Wechselrichtern erhalten Sie demnächst auf unserer Homepage bzw. auf den Websiten der den entsprechenden Wechselrichterherstellern. Die Kapazität der DC-Powerwall beträgt 13,5 kWh mit einer Leistung von 5 kVA (ausschlaggebend hier ist die Leistung des Wechselrichters). Die beiden Datenblätter sind beigefügt.

Bitte beachten Sie, dass alle weiteren Informationen wie Installationsanleitungen, Videos etc. zeitnah im Partnerportal zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren möchten wir um Entschuldigung bitten, falls die genannten Preise auf unsere Homepage für Verwirrung gesorgt haben, wir arbeiten an einer Lösung. Die Solardachziegel sind vorerst nicht in DACH verfügbar.


2. Road Show Powerwall 2

Schon heute möchten wir Sie zu unserer Powerwall 2 Roadshow einladen. Die Roadshow wird Ende Januar und Februar in einigen Städten der DACH-Region stattfinden. Gerne möchten wir Ihnen dort live unsere Produkte präsentieren. Nicht nur die Powerwall 2 und die dazugehörende Installation, sondern auch die Tesla App, unser Lead-Sharing Partnerportal, unsere neue Vertragsstruktur, sowie die zukünftige Zusammenarbeit und Bezugsmöglichkeiten. Seien Sie gespannt, die Einladung erhalten Sie vor Weihnachten.


Interessante Formulierung:
"Die DC-Variante wird mit den Wechselrichtern von SMA, Solaredge und Fronius kompatibel sein." Muss SMA also erst einen neuen Batterie-Wechselrichter für die PW 2.0 bringen, damit die 5 kW Leistung möglich werden?
Dateianhänge
DC_Powerwall 2_Germany.pdf
(238.44 KiB) 67-mal heruntergeladen
AC_Powerwall 2_Germany.pdf
(201.15 KiB) 59-mal heruntergeladen
Tesla Model S P85, VIN P18191, multi coat red, Leder schwarz, 19", kein Pano-Dach, Auslieferung 6.11.2013
80.000 km (Stand Oktober 2016)
Bild (überwiegend Verbrauch ab Steckdose)
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 50.000 km
Benutzeravatar
CarstenM
 
Beiträge: 2257
Registriert: 7. Apr 2013, 11:06
Wohnort: Göttingen

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon r.wagner » 14. Nov 2016, 10:46

Wird man ´zwei (oder mehr) PW2.0 in der DC Variante an einen Hybrid Wechselrichter anschliessen können?
Keine Leistungssteigerung (Laden/Entladen) wäre bei mir gefragt, sondern nur eine Kapazitätsverdopplung.
bG, Richard
_________________________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2105 - blue/pano/air/tech/subzero/19"
MX P90DL seit 30.09.2016 - Signature red/6-seater/fully loaded - upgrade to P100DL registered
Benutzeravatar
r.wagner
 
Beiträge: 1333
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon OS Electric Drive » 14. Nov 2016, 13:54

SO wie es aussieht werden mit dem Preis wohl wieder die gleichen Fehler gemacht worden sein wie einst bei der PW1..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon Rolando » 14. Nov 2016, 15:27

Vielen Dank für die beiden Datenblätter der PW 2.0.

So wie ich das lese und interpretiere gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Ich habe einen geeigneten Hybrid-Wechselrichter, der über ein Energiemanagement verfügt, und kann die PW (ohne Wechselrichter) direkt am entsprechenden Anschluss anschließen.

2) Ich habe keinen geeigneten Hybrid-Wechselrichter. Dann muss ich die PW mit Wechselrichter wählen und kann dafür die PW überall im Haus an einen geeigneten Stromanschluss (der natürlich die Leistung von 5 bzw. 7 kW verträgt) anschließen. Dafür brauche ich aber noch einen Sensor, der am Stromzähler misst, wieviel Energie gerade eingespeist oder bezogen wird. Nenachdem wird der Akku geladen oder entladen.

Was würdet ihr in meinem Spezialfall raten? Ich habe eine PV-Anlage mit 18 kWp und einem Wechselrichter von SamilPower. Der Wechselrichter kann (höchstwahrscheinlich) nicht mit der Powerwall betrieben werden. Preislich würde sich eine PW gerade rentieren, da ich im Haushalt voll auf Elektrizität setze (Wärmepumpe zur Hausheizung, geplante Wärmepumpe für Heizung des Nebengebäudes und Nissan Leaf). Ich habe die ganze Sache mal durchgerechnet und habe als Ergebnis herausbekommen, dass sich finanziell der Einsatz einer PW rentiert, sobald die Wärmepumpe für das Nebengebäude in Betrieb geht und ebenfalls Strom zum Heizen benötigt.

Nun könnte ich die PW mit Wechselrichter nehmen und einfach in der Nähe meines Stromzähler platzieren. Der Wirkungsgrad ist etwas schlechter, da ich ja meinen Strom der PV-Anlage erst wechselrichten und der zu speichernde Strom wieder gleichgerichtet werden muss. Beim Entladen der PW muss dann der Strom wieder wechselgerichtet werden.
Alternativ könnte ich meinen vorhandenen Wechselrichter austauschen und durch einen geeigneten Hybrid-Wechselrichter ersetzen. Dafür habe ich einen etwas besseren Wirkungsgrad, da der Strom von der PV-Anlage direkt in den Speicher geht und beim Entladen nur einmel wechselgerichtet werden muss. Dafür habe ich höhere Kosten, da ich einen Wechselrichter kaufen muss.
Viele Grüße
Roland
Rolando
 
Beiträge: 40
Registriert: 25. Aug 2016, 09:48

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

Beitragvon volker » 14. Nov 2016, 15:45

Batteriespeicher für eine noch zu errichtende Wärmepumpen-Heizung? Da wäre ein größerer Warmwasserspeicher deutlich billiger und effektiver.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
Moderator
 
Beiträge: 7701
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast