Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 2016

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von raven » 7. Nov 2016, 16:37

meine Frage ist: wird sich die PW 2 in den Modbus des SMA Homemanagers einbinden und somit über den Homemanager steuern lassen?
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 16 kWp mit PV-Überschussladung und 22kW Wallbox
http://www.rabenkopf-energie.de
Tesla Empfehlungsprogramm | mein Link: http://ts.la/frank2438
Benutzeravatar
 
Beiträge: 681
Registriert: 5. Feb 2015, 16:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von r.wagner » 7. Nov 2016, 16:59

Habe heute einen Anruf von Tesla aufgrund meiner Reservierung der PW2 erhalten. Die Info war, dass in Europa mit ca. Feb. 2017 begonnen wird auszuliefern. Zur Zeit bilden sie die Installateure aus. Ein solcher wird sich dann bei mir melden. Das kann auch schon im Jän. sein.

Dann wollte er noch meine aktuelle PV Konfiguration wissen und welchen WR ich hätte. Da ich (vorausschauend) den Fronius Hybrid habe, war er begeistert und sagte, dass es mit diesem WR kein Problem sei und es ohne weitere Hardware möglich ist die PW2 anzubinden.
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1843
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von rent-the-future » 9. Nov 2016, 21:54

Ich kann nur hoffen das es mit der PW2 besser läuft als mit der PW1...

Ich habe seit einem halben Jahr nun mehrfach im Monat Ausfälle der Batterie, der SBS2.5 meldet das ich den Hersteller kontaktieren soll, da die Batterie defekt ist.

SMA und Tesla sagen das alles in Ordnung ist, die Meldungen sind halt "ganz normal" und mit der nächsten Firmware wird das abgestellt... seitdem sind schon x Updates gekommen und noch immer passiert das alle paar Tage oder Wochen.

Dann hat es SMA bis heute nicht geschafft, die Powerwall in die App für iOS zu integrieren, das heisst man sieht die Batterie nur grau, weiß nicht ob geladen wird oder entnommen - auch hier ist die Aussage, ist seit 6 Monaten in Arbeit... scheint ja ein Mega-Projekt zu sein die Visualisierung der Website in einer App umzusetzen...

Dann sagt SMA das Tesla keine Informationen zu den Updates an SMA weitergibt, Tesla sagt das Gleiche über SMA.

Also ich für meinen Teil mache bei solchen Summen solche Beta-Tests nicht mehr mit, ich hätte Blei kaufen sollen. Viel günstiger, die Sunny Island WR sind seit Jahren ausgereift und können deutlich mehr Laden und Entladen... na ja, aber es darf ja jeder seine Meinung haben.

Die Antwort die ich auf meine Nachfrage nach einem Upgrade-Programm erhalten habe ist so lächerlich, das bestätigt meine Meinung umso mehr.
Tesla Model S P85D in grau-matt, Vollausstattung, zur günstigen Miete bei http://rent-the-future.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 74
Registriert: 27. Okt 2014, 18:53
Wohnort: Losheim am See

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von jekruege » 10. Nov 2016, 07:39

Deswegen vertickt ja Tesla jetzt die PW2 mit integriertem Wechselrichter ...
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 877
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 10. Nov 2016, 08:34

Also bei uns laufen die SMA 2.5 + Powerwall echt verlässlich.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6448
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von past_petrol » 10. Nov 2016, 09:29

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe gehört, dass die PW auch als leere Variante kommen soll und somit weiterhin mit einem SMA WR betrieben werden kann.


Uhhh...und dann klebe ich an 2,5 kW Entladeleistung bzw. Ladeleistung - einphasig. Irgendwie ist das Mist. Mir war irgendwie nie klar, warum SMA nicht die Sunny Islands für die PW klar gemacht hat. Warum denn der SunnyBoy Storage ?

Und dann mit diesen kleinen Leistungen - ich verstehe es nicht...

Ich bin wirklich sehr SMA minded - aber die flexible storage Strategie habe ich nie ganz nachvollziehen können. Die ist ehrlich gesagt nur deshalb da, weil es die günstigste Variante ist. Würde es SMA ernst meinen, hätten sie selber etwas gebaut - ODER sich jetzt an Tesla geklemmt und integrieren deren Lösungen nahtlos.

Die iOS app und ich haben eine sehr lange Beziehung und leider hat SMA da sehr lange Korrekturzyklen mit wenig Innovation ! Egal...stattdessen machen sie einen auf get social und fummeln sunny places hin - wer braucht das ?

Weißt Du, ob es zur PW eine mobile app gibt ? Kann man irgendwie auch auf die PW zugreifen per browser oder app ? Kommt da nativ etwas von Tesla ?
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von past_petrol » 10. Nov 2016, 09:37

rent-the-future hat geschrieben:
Viel günstiger, die Sunny Island WR sind seit Jahren ausgereift und können deutlich mehr Laden und Entladen... na ja, aber es darf ja jeder seine Meinung haben.



Deine Meinung ist aber sachlich und fachlich recht korrekt ! Exakt diese Überlegungen haben eben viele. Tesla sieht nett aus und aktuell ist die PW 2.0 preislich interessant !

Wenn Du mit SMA etwas machen möchtest, was 100% funzt, dann würdest Du Dir einen Sunny Island schnappen und über Home Manger und Energy Meter ganz fein einen BYD, LG oder Sony Speicher integrieren und hättest wirklich KEINE PROBLEME mit dem Zeug - das ist mal so !

Bei 12-14 kWh landest Du da aber schnell bei bummeligen 12-15k Euro ! Das ist eben das Problem - es ist teuer und ein Sunny Island funktioniert zwar nett, hat aber auch für das, was er leistet, einen lustigen Platzverbrauch ! Wenn Du das aus Spaß 3 phasig machst, dann kannst Du anbauen zu Hause. Die PW 2.0 sieht nett aus und alles ist nahezu drin.

Was eben gar nicht geht, sind die konkreten Integrationsinformationen. Also was geht da wie genau, wer kann mit wem reden, welche Protokolle werden unterstützt, was kann der BATT-WR und was nicht - bla...

Genau das, können die Teslaner nicht so - ich würde mal fast behaupten, dass für die EU diese Fakten noch gar nicht stehen :-). Wir mit unseren 3 phasen - crazy !

Frei nach Trump:

Ich werde der Speicher für alle Phasen sein, wir müssen jetzt eng (nicht zu eng) Strom miteinander leiten...

;)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 10. Nov 2016, 10:25

Weil die SI mit 4-5 kW gerade im kleinen Leistungsbereich sehr sehr schlecht im Wirkungsgrad sind. Ich bin da mal auf die Powerwall mit 4-7kW gespannt was da bei 100-200W (Nachts) für ne Performance am Start ist. Fronius hat hier MEGA Probleme über 75% zu kommen, SI laufen so um die 78% und SI 2.5 halt mit fast 85%.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6448
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von past_petrol » 10. Nov 2016, 11:07

OS Electric Drive hat geschrieben:Weil die SI mit 4-5 kW gerade im kleinen Leistungsbereich sehr sehr schlecht im Wirkungsgrad sind. Ich bin da mal auf die Powerwall mit 4-7kW gespannt was da bei 100-200W (Nachts) für ne Performance am Start ist. Fronius hat hier MEGA Probleme über 75% zu kommen, SI laufen so um die 78% und SI 2.5 halt mit fast 85%.


Deswegen wäre es ja jetzt möglich, nee leere PW2.0 zu bestellen und an einem z.B. SI 6.0 laufen zu lassen. Dann hätte SMA ne Integration für die PW 2.0, oder ?
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 10. Nov 2016, 11:22

SI 6.0 ist doch ein Niedervolt System und hat bei 100W vermutlich noch einen viel schlechteren Wirkungsgrad.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6448
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast