Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 2016

Hausakkus und Angebote für Energieversorger/Industrie...

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von egn » 27. Feb 2017, 09:23

Wenn ich nur Teilzyklen fahre, schiebe ich auch pro Zyklus nur eine Teilmenge an Energie durch.
Damit es sich leicht rechnet , nehme eich mal den Teilzyklus mit 50% an. Wenn sich nun die Zyklenzahl vervierfacht, dann
müssten aus 2000 Vollzyklen nicht 8000 Teilzyklen, sondern 16000 werden und das stelle ich sehr wohl in Abrede.


Die Messergebnisse lassen sich nicht anders interpretieren. Wende Dich doch an Jens Groot wenn Du es nicht glaubst. Es kommt eben an in welchem SOC-Bereich Du die Teilzyklen fährst. Wenn Du den 50 % Zyklus zwischen 50 % und 100 % SOC fährst, wie es viele fälschlicherweise tun, die völlig ignorieren dass Li-Zellen oberhalb von 90 % rasant altern, dann wirst Du die 16.000 Teilzyklen nicht erzielen. Machst Du aber die 50 % von 20 % - 70 % dann wirst Du das wohl erreichen.

Lies doch bitte einfach nochmal das Zitat von Jens Groot. Es geht in der Graphik um einen Kapazitätsdurchsatz in Vollzyklen. Und wenn bei Nutzung des des SOC Bereichs ein Kapazitätsdurchsatz erzielt wird der 2000 Vollzyklen entspricht und bei geringerer SOC-Bereichsnutzung ein Kapzitätsdurchsatz von 8000 Vollzyklen erreicht wird, dann ist da Faktor 4. :roll:

Und der Zyklenfestigkeit von NMC lagst Du ja wohl völlig daneben. Da hast Du Deine Erfahrung wohl mit irgendwelchen minderwertigen Zellen gesammelt.
Tesla Model S85, 2/2014, weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach
 
Beiträge: 1729
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 27. Feb 2017, 09:24

Ein Produkt wie ein Auto zu verkaufen das FERTIG übergeben wird und auch egal wo übergeben werden kann ist eben vertrieblich anders anzusehen als das Verlegen von Kabeln im eigenen Haus (my house is my castle)
Zudem wird die Dienstleistung eben deutlich aufwändiger wenn man lange Wege gehen muss. Gerade Solar City zeigt ja, dass man damit KEIN Geld verdienen kann. Ich kenne auch nur ganz wenige Modelle wo Handwerker im EFH Bereich großflächig unterwegs sind.

Dazu ist gerade im PV Bereich der Markt viel zu klein. Wir werden sehen was passiert und ob sich Tesla hier wirklich ordentlich positionieren kann. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Elon die Rechnung hier völlig ohne den Wirt gemacht hat.

Ich kann mir vorstellen dass das mal in Zukunft ein Thema werden kann, aber wenn ich mir anschaue wie weit weg die Porduktspezialisten vom Produkt selbst sind dann sollen die sich mal mit den vielen Fragen der ganzen Bosch Ingenieure rumschlagen wo jeder seine eigene Idee vom Speicher und Co hat. Der eine hat ein Bussystem, der andere eine Stiebel WP, der nächste dies der nächste das....

Tesla kann mir bis HEUTE nicht sagen, welches Teil ich brauche damit heim Homelink in der Garage funktioniert.... Für mich kann das nichts werden. Und da bin ich aktuell mit anderen Produkten besser aufgestellt.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5618
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von fränki1 » 27. Feb 2017, 09:40

egn hat geschrieben:
Wenn ich nur Teilzyklen fahre, schiebe ich auch pro Zyklus nur eine Teilmenge an Energie durch.
Damit es sich leicht rechnet , nehme eich mal den Teilzyklus mit 50% an. Wenn sich nun die Zyklenzahl vervierfacht, dann
müssten aus 2000 Vollzyklen nicht 8000 Teilzyklen, sondern 16000 werden und das stelle ich sehr wohl in Abrede.


Die Messergebnisse lassen sich nicht anders interpretieren. Wende Dich doch an Jens Groot wenn Du es nicht glaubst. Es kommt eben an in welchem SOC-Bereich Du die Teilzyklen fährst. Wenn Du den 50 % Zyklus zwischen 50 % und 100 % SOC fährst, wie es viele fälschlicherweise tun, die völlig ignorieren dass Li-Zellen oberhalb von 90 % rasant altern, dann wirst Du die 16.000 Teilzyklen nicht erzielen. Machst Du aber die 50 % von 20 % - 70 % dann wirst Du das wohl erreichen.

Lies doch bitte einfach nochmal das Zitat von Jens Groot. Es geht in der Graphik um einen Kapazitätsdurchsatz in Vollzyklen. Und wenn bei Nutzung des des SOC Bereichs ein Kapazitätsdurchsatz erzielt wird der 2000 Vollzyklen entspricht und bei geringerer SOC-Bereichsnutzung ein Kapzitätsdurchsatz von 8000 Vollzyklen erreicht wird, dann ist da Faktor 4. :roll:

Und der Zyklenfestigkeit von NMC lagst Du ja wohl völlig daneben. Da hast Du Deine Erfahrung wohl mit irgendwelchen minderwertigen Zellen gesammelt.

Wir setzen ausschließlich hochwertige Markenzellen ein, da bei unseren Anwendungen der Preis eine untergeordnete rolle spielt. Das man einen Akku natürlich auch mit 50 % Zyklen bei falschem Laderegim schnell in die Degression bekommt, habe ich nie in Abrede gestellt. Allerdings kann ich die Vervierfachung, die Jens Groot in den Raum stellt nicht bestätigen.
Übrigens verwenden wir ausschließlich LiFePO4 und Lithium Titanat Zellen. Lithium Kobalt Zellen sind aus verschiedenen Gründen nicht gewünscht. (z.B. Brandverhalten)
Ob eine PW2 die 4000 bis 8000 von dir behaupteten Vollzyklen im optimalen, von dir frei wählbaren Teilllastbereich bei max. 20% Degression schafft, können wir gerne testen !
 
Beiträge: 177
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von PaulRocket » 27. Feb 2017, 14:06

Mich interessiert das ganze Thema Powerwall mit Blick auf den Aktienkurs. Kein Analyst hat Tesla Energy wirklich in ihr Kursziel eingepreist, obwohl man bei Tesla von einem enormen Wachstum dieses Jahr ausgeht. In Q4 wurden 98 MWh installiert, davon vermutlich so gut wie nur Powerpacks. 98 MWh entsprechen vermutlich um die 40 Mio. $ Umsatz. Jetzt soll angeblich im März die Auslieferung der Powerwall starten, hat dazu jemand irgendwelche Infos? Obwohl sich ein Speicher aus wirtschaftlicher Sicht kaum rechnet, denke ich doch das der Markt besonders in Deutschland sehr groß ist.
 
Beiträge: 74
Registriert: 7. Jun 2015, 16:56

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 28. Feb 2017, 18:20

Gerade hat mir jemand berichtet, dass Fronius den Support für Tesla komplett einstellen will. Wer weiß darüber bescheid? Das würde aber bedeutet, dass Tesla PW 2 quasi in Deutschland am Ende ist.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5618
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von NortonF1 » 28. Feb 2017, 18:24

OS Electric Drive hat geschrieben:Gerade hat mir jemand berichtet, dass Fronius den Support für Tesla komplett einstellen will. Wer weiß darüber bescheid? Das würde aber bedeutet, dass Tesla PW 2 quasi in Deutschland am Ende ist.


Warum soll das so sein? Ich habe von Tesla erfahren dass meine PW 2 Anfang April als AC-Variante geliefert werden soll, das hört sich für mich nach Plug-and-Play Installation an, oder irre ich mich?
Seit 03.06.2015 S85 "Weißer Riese", EZ 11/2013, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll "Oxigin" Zubehörfelgen, PDC, 5/2014-11/2016 Nissan Leaf Tekna, Model 3 2 Stück reserviert, seit Nov.16 Hyundai Ioniq sehr begeistert!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 754
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 28. Feb 2017, 18:26

Wenn es die AC Varainte so schnell geben wird...Bin gespannt ... Ohne Zusammenarbeit mit WR Herstellern wird das vermutlich nichts für Tesla in Deutschland...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5618
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Healey » 28. Feb 2017, 18:27

Ich habe gestern dasselbe von meinem Solateur gehört. Das ist gleichzeitig ein Kraftwerks- und Netzbetreiber in unserer Region. Sie verbauen sehr viele Froniusprodukte.

LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 81.500 km, über alles 208 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4332
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Spüli » 28. Feb 2017, 19:35

Moin!
Auf den Schulungen wurden sowohl DC (April) als auch AC (Mai) angekündigt. Beide sollen zum gleichen Preis kommen.
Die DC Variante sollte mit SolarEdge und Fronius zusammen arbeiten. Bei der AC Variante kommt noch ein Stromsensor für einige hundert Euro dazu.

Mit AC wäre man natürlich deutlich unabhängiger, bleibt nur zu hoffen das Regelung und Wirkungsgrad auf hohem Niveau sind.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 592
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 28. Feb 2017, 20:51

Ich kann mir kaum vorstellen dass Tesla es schafft eine AC Variante nach VDE AR bis Mai auf die Spur zu bekommen. Zudem zweifle ich mal extrem dass es da eine gute Visualisierung geben wird, wenn man mal die Geschwindigkeit beim Auto annehmen kann.

Ich bin wirklich ein MEGA Fan von Tesla Autos und auch von den großen Batteriespeichern. Bei der PW springt bei mir der Funke einfach gerade nicht so über!

Was mir halt an der PW gefällt ist, dass sie auch in der Garage montiert werden kann, auch dass sie als Batterie sehr sehr ordentlich ist! Ein tolles Produkt ohne Zweifel und bestimmt in anderen Ländern auch der Hammer...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5618
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast