Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von snooper77 » 8. Jul 2017, 08:06

Musk hat gesagt, dass Tesla explizit (!) darum gebeten hat, die Wettbedingungen in den Vertrag aufzunehmen, siehe folgendes Video auf Twitter:

https://twitter.com/HuffPostAU/status/8 ... 0042849280
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5241
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von FrankfurterBub » 8. Jul 2017, 08:14

snooper77 hat geschrieben:Musk hat gesagt, dass Tesla explizit (!) darum gebeten hat sie Wettbedingungen in den Vertrag aufzunehmen, siehe folgendes Video auf Twitter:

https://twitter.com/HuffPostAU/status/8 ... 0042849280


Ich kann mir schon vorstellen, wie sich die Hausjuristen da die Haare raufen.. Aber bei EM wird es als Jurist wohl so laufen: "Risk flaggen" und abhaken (kenne mehrerer solcher Mandanten, wovon aber erstaunlich wenige bislang damit auf die Nase gefallen sind) :mrgreen:
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 876
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von harlem24 » 8. Jul 2017, 12:26

Mal ganz ehrlich, bei den Summen, die Tesla aktuell ausgibt, fallen die 50Mio doch nicht mehr auf.
 
Beiträge: 422
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von einstern » 8. Jul 2017, 14:39

.... ist ja Werbung, daher im Werbebudget enthalten
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3863
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von Eric » 8. Jul 2017, 20:42

nikwest hat geschrieben:Was passiert eigentlich auf dieser Ebene in Europa/Deutschland?
Gibt es da auch solche Ansätze oder macht das keinen Sinn?

In der Nähe von Flensburg geht's demnächst los. Rauskommen sollen 51 MWh.

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Riesenbatterie-soll-Strom-in-Jardelund-speichern,batteriespeicher102.html
Aktuell Hyundai Benziner und ZOE-Zweitfahrer, zuletzt Lancia Delta Twinturbo, vorher div. andere Fahrzeuge aus der FIAT-Gruppe, lieber gestern als heute Model 3!
 
Beiträge: 96
Registriert: 11. Feb 2016, 21:52

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von volker » 10. Jul 2017, 08:59

Der richtige Standort für einen Batteriespeicher ist nahe an der schwankenden Erzeugung. Flensburg: Check. Auch die Anlage in Südaustralien soll neben einem Windpark entstehen.

Das spezielle deutsche Problem des Stromtransportes von Nord nach Süd könnte mit Stromspeichern in Süddeutschland gelöst werden. Sie würden den Transportengpass beheben. Man muss abwägen zwischen Speicher und Trassenbau hinsichtlich Kosten, Dauer und den Auswirkungen für Natur und Anwohner.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8789
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von fränki1 » 11. Jul 2017, 12:16

Volker da muss ich dir ich dir zumindest großenteils widersprechen. Batteriespeicher sind vor allem schnelle Regelenergie. Da kann schon heute keine andere Technologie mehr mithalten. Außerdem können sie eine unterbrechungsfreie Notsromversorgung gewährleisten.
Beispiel Krankenhaus. Im Objekt sind je nach 100 und mehr USV verteilt, die die Stromversorgung gewährleisten, bis die Notstromaggregate arbeiten. Das könnte man z.B. zentralisieren und die Akkukapazität vergrößern. damit könnte die Max. Anschlussleistung für das Haus in der Regel auf die Hälfte verkleinert werden, was die Mittelspannungsnetze entlasten würde. Es gibt natürlichj zig andere Beispiele, wo das genauso sinnvoll wäre.
Für die großen Nord Süd Trassen bringt die aktuelle Akkutechnik allerdings keinen sinn vollen Effekt. Der Akku von Tesla um den es hier geht soll 123 MWh Speicherkapazität haben, und ist derzeit schon der Größte. Bei den Stromtrassen reden wir um Leistungsbereiche von mehreren GW.
Da sind selbst große Pumpspeicherwerke noch eine Nummer zu klein,und die können 10 GWh und mehr.
Akkuspeicher gehören heute in die Mittelspannungsebene und an die Verbraucher mit starken Lastswankungen.
 
Beiträge: 240
Registriert: 13. Mai 2016, 12:26

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von volker » 11. Jul 2017, 12:30

Macht Sinn.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8789
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von Bones » 8. Aug 2017, 12:44

Weiß man eigentlich, wann das genau starten soll(te) bzw. bis wann das fertig sein soll/muss?
Ich konnte nur "upon completion December 2017" entdecken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Musk wettet: 100MWh in 100 Tagen für Australien

von Bones » 9. Aug 2017, 12:15

Samsung mit im Boot

Musk said that Tesla would actually use Samsung cells in the Powerpacks for the major project in South Australia, according to sources who were on the call.

While Korea-based Samsung SDI is making the cells, Tesla is still building the Powerpacks for the project at the Gigafactory in Nevada.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 667
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast