Zugeparkte Supercharger

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Zugeparkte Supercharger

von Fritz! » 14. Mai 2017, 11:59

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war gestern bei OBI und dort juckt es keinen o er auf seinem Mutter Kind oder Anhänger Parkplatz steht. Warum soll das bei SIC anders sein


Dazu muß man aber auch sagen, daß "Mutter-Kind"-Parkplätze rechtlich so bindend sind wie welche nur für Rothaarige oder Brillenträger. Es gibt in der StVO keine solchen Schilder, die haben sich die Supermärkte/Baumärkte selbst ausgedacht. Bei richtig ausgeschilderten Behindertenparkplätzen ist das was anderes, wobei ich hier im Norden aber diesbezüglich nur sehr selten echte Schwachmaten sehe, die sich dort trotz keiner Gehbehinderung/keines entsprechenden blauen Ausweißes hinstellen.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 408
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zugeparkte Supercharger

von Hein Mück » 15. Mai 2017, 07:31

Fritz! hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war gestern bei OBI und dort juckt es keinen o er auf seinem Mutter Kind oder Anhänger Parkplatz steht. Warum soll das bei SIC anders sein

Es gibt in der StVO keine solchen Schilder, die haben sich die Supermärkte/Baumärkte selbst ausgedacht.

Ich vermute, dass OSED hier eher auf die solide Sozialkompetenz einiger Verkehrsteilnehmer hinweisen will ...
Bye Thomas
 
Beiträge: 211
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40

Re: Zugeparkte Supercharger

von pollux » 15. Mai 2017, 08:14

Hein Mück hat geschrieben:
Fritz! hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war gestern bei OBI und dort juckt es keinen o er auf seinem Mutter Kind oder Anhänger Parkplatz steht. Warum soll das bei SIC anders sein

Es gibt in der StVO keine solchen Schilder, die haben sich die Supermärkte/Baumärkte selbst ausgedacht.

Ich vermute, dass OSED hier eher auf die solide Sozialkompetenz einiger Verkehrsteilnehmer hinweisen will ...
Bye Thomas

Es muss nicht immer alles bis ins letzte Detail gesetzlich geregelt und mit Strafen bewährt sein. Auf privatem Grund kann ich nach Belieben Regeln aufstellen. Unsinnige, wie "Parken nur für rote Autos" aber auch sehr sinnige wie "Parken nur mit Anhänger".
Letztere Regel wird leider sehr oft von dummen oder ignoranten Mitmenschen missachtet. Ich habe dafür auch überhaupt kein Verständnis.
Leider sind diese Anhängerparkplätze oft an prominenter Stelle, direkt vor dem Eingang eingerichtet. Das zeugt auch nicht gerade von großem Verstand der Planer. Denn erstens ist es angenehmer mit Anhänger nicht unbedingt im dicksten Gewühl rumrangieren zu müssen, und zweitens ist die Wahrscheinlichkeit der Fehlnutzung dann größer.
S85D seit 26.Mai 2015
 
Beiträge: 1665
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Zugeparkte Supercharger

von Guillaume » 17. Mai 2017, 07:51

Hein Mück hat geschrieben:
Fritz! hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war gestern bei OBI und dort juckt es keinen o er auf seinem Mutter Kind oder Anhänger Parkplatz steht. Warum soll das bei SIC anders sein

Es gibt in der StVO keine solchen Schilder, die haben sich die Supermärkte/Baumärkte selbst ausgedacht.

Ich vermute, dass OSED hier eher auf die solide Sozialkompetenz einiger Verkehrsteilnehmer hinweisen will ...
Bye Thomas


Die Sozialkompetenz ist das Problem. Ist es so schwer, 10 Meter mehr zu laufen und die breiteren Parkplätze am Eingang, wie vom Betreiber (Supermarkt etc.) gewünscht, je nach Beschilderung körperlich Behinderten oder Familien zu überlassen?
Das ist ja privater Grund, deswegen ist die StVO hier gar nicht anwendbar. Ich bin aber doch Gast beim jeweiligen Geschäft und habe mich folglich auch nach seinen Wünschen zu richten.

Genauso verhält es sich bei den Beschilderungen am Autohof, der wohl auch in den seltensten Fällen öffentlicher Verkehrsraum ist.
 
Beiträge: 2224
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10

Re: Zugeparkte Supercharger

von elrond » 17. Mai 2017, 07:58

Guillaume hat geschrieben:Die Sozialkompetenz ist das Problem. Ist es so schwer, 10 Meter mehr zu laufen und die breiteren Parkplätze am Eingang, wie vom Betreiber (Supermarkt etc.) gewünscht, je nach Beschilderung körperlich Behinderten oder Familien zu überlassen?


Schwer ist es nicht - aber es ist einfach Tatsache, dass solche Beschilderung oftmals missachtet wird. Sehe ich immer wieder beim Supermarkt hier um die Ecke, wie dort immer wieder Autos OHNE Kindern drin auf den entsprechenden Parkplätzen halten. Die Behinderten-Parkplätze werden noch eher respektiert.

Insofern bin ich froh, dass die Ladestationen für die Elektroautos auf demselben Parkplatz sich in einiger Entfernung vom Eingang befinden. Das führt dazu, dass sie fast nie fremd-belegt sind (leider sind sie auch nur selten bestimmungsmäßig belegt - ich brauche sie ohnehin nicht).
Model S 85 D
 
Beiträge: 696
Registriert: 28. Feb 2015, 01:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Zugeparkte Supercharger

von Dringi » 17. Mai 2017, 07:59

Guillaume hat geschrieben:Die Sozialkompetenz ist das Problem. Ist es so schwer, 10 Meter mehr zu laufen und die breiteren Parkplätze am Eingang, wie vom Betreiber (Supermarkt etc.) gewünscht, je nach Beschilderung Behinderten oder Familien zu überlassen?
Das ist ja privater Grund, deswegen ist die StVO hier gar nicht anwendbar. Ich bin aber doch Gast beim jeweiligen Geschäft und habe mich folglich auch nach seinen Wünschen zu richten.

Genauso verhält es sich bei den Beschilderungen am Autohof, der wohl auch in den seltensten Fällen öffentlicher Verkehrsraum ist.


Das Problem dabei ist, dass der Betreiber i.d.R. nichts gegen die Falschnutzung tut, weil er keinen Kunden verärgern/verlieren will. (*)
Also bleibt das Fehlverhalten in aller Regel "ungesühnt" und der sozialkompetenzbeeinträchtigte Falschparker wird u.U. noch darin bestärkt wieder falsch zu parken.

(*) Hintergrund ist, dass der berechtigte Parker sich in aller Regel in sein Schicksal fügt, weil er es im Großen und Ganzen nicht anders kennt, während der Falschparker oftmals noch eine dicke (will sagen: lautstarke) Welle schiebt und sich im Recht fühlt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 649
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

Re: Zugeparkte Supercharger

von janbo » 17. Mai 2017, 09:44

Und was hat das alles hier zu suchen? Es geht um zugeparkte Supercharger...
S85D, 29.09.15, VIN 95xxx
Benutzeravatar
 
Beiträge: 645
Registriert: 1. Okt 2015, 11:31
Wohnort: Ostsee

Re: Zugeparkte Supercharger

von iSwiss » 17. Mai 2017, 11:46

Es handelt sich doch um Erklärungsversuche der zugeparkten Supercharger. Ist in meinem Verständnis doch viel zielführender als nur die Dokumentation derselben. Ohne differenzierte Diagnostik keine adäquate Intervention.
Gruss iSwiss
Model S P85+ , Mactac TF900 Flex Chrome matt, Cherry Red, Glasdach, Doppellader, Kaltwetterpaket, Ultrahifi, Höhenverstellbar, Ledersitze Black , Alcantara,21"Turbinen Graphite, Interieurprogramm, LTE, Human Pilot.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 335
Registriert: 24. Dez 2015, 07:35
Wohnort: Merenschwand

Re: Zugeparkte Supercharger

von KrassesPferd » 17. Mai 2017, 13:19

Dringi hat geschrieben:Das Problem dabei ist, dass der Betreiber i.d.R. nichts gegen die Falschnutzung tut, weil er keinen Kunden verärgern/verlieren will. (*)
Also bleibt das Fehlverhalten in aller Regel "ungesühnt" und der sozialkompetenzbeeinträchtigte Falschparker wird u.U. noch darin bestärkt wieder falsch zu parken.
.


Der Betreiber verliert doch trotzdem einen Kunden. Den Behinderten, den Fahrer des Elektroautos, oder auch eine ganze Familie. Wenn nämlich an einem Supermarkt immer diese Plätze belegt sind, wird sich diese Kundschaft einen anderen Supermarkt suchen.

Sonntags beim Bäcker gelten übrigens gar keine Regeln mehr. Da wird auch gerne direkt vor dem Geschäft geparkt.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | Pano | SmartAir | Sound

Referal-Link (1000 Euro Rabatt und kostenlose SuperCharger-Nutzung): http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1192
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover / Pattensen

Re: Zugeparkte Supercharger

von Fritz! » 23. Mai 2017, 16:08

Guillaume hat geschrieben:...

Die Sozialkompetenz ist das Problem. Ist es so schwer, 10 Meter mehr zu laufen und die breiteren Parkplätze am Eingang, wie vom Betreiber (Supermarkt etc.) gewünscht, je nach Beschilderung körperlich Behinderten oder Familien zu überlassen?
Das ist ja privater Grund, deswegen ist die StVO hier gar nicht anwendbar. Ich bin aber doch Gast beim jeweiligen Geschäft und habe mich folglich auch nach seinen Wünschen zu richten.

Genauso verhält es sich bei den Beschilderungen am Autohof, der wohl auch in den seltensten Fällen öffentlicher Verkehrsraum ist.


Aber wie verhält es sich dann damit, daß am Eingang vieler solcher Parkplätze das Schild steht, "Hier gelten die Regeln der StVO"? Wird dann das selbsterfunden Mutter/Kind Schild ungültig oder darf er trotzdem "eigene Schilder " erfinden?

Habs gerade gefunden (Wikipedia ist dein Freund):

Anders als Behindertenparkplätze sind in Deutschland Mutter-Kind-Parkplätze nicht verkehrsrechtlich geregelt; die StVO sieht sie nicht vor. Sie können daher nur auf Privatgelände ausgewiesen werden. Der Betreiber des Parkplatzes auf öffentlichem Privatgelände kann als Hausherr jedoch darauf bestehen, dass diese Plätze entsprechend den in seiner Benutzungs- oder Hausordnung aufgestellten Regeln verwendet werden – solange er nicht an der Parkplatzeinfahrt darauf verweist, dass auf dem Parkplatz die Regelungen der StVO gelten.


Da ja, um aufs Thema zurückzukommen, die Schilder für E-Autos Parkplätze neu in der StVO drinne sind, sollten die also sowohl auf privatem als auch auf öffentlichem Grund gelten.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 408
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Tom71 und 1 Gast