Fragwürdige Stecker an den SuC

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Fragwürdige Stecker an den SuC

von mahla » 10. Dez 2017, 18:06

Heute war ich zum erstenmal überhaupt zum Superchargen in Aichstetten und gleich am ersten Stall (4b) sah der Stecker abgenutzt aus. hab dann auf 3b umgeparkt - der war noch viel schlimmer. 3a wollte gar nicht verriegeln - am ende konnte ich dann an 2b laden (der am Plastik auch schon leicht angesprungen war)
Ich habe mal Bilder angehängt - sind solche "schäden" akzeptabel oder sollte man hier das Laden vermeiden (funktionieren tun sie wohl - es waren später auch andere am Laden).

Überprüft Tesla seine SuC eigentlich regelmäßig oder sollte man solche Schäden melden? (wenns denn überhaupt richtige Schäden sind - kann sein das ich hier über-vorsichtig war - aber es geht halt schon viel Strom rüber)
Wo meldet man überhaupt Schäden an den SuC?
Dateianhänge
IMG_3792.jpg
Charger 3B
IMG_3790.jpg
Charger 4B
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Aug 2014, 16:49

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von grizzzly » 10. Dez 2017, 18:12

Das schaut leider oft so aus.
Funktioniert aber durchwegs.
Da hatte ich zu Beginn auch Bedenken.
Ich kontollier die Stecker immer auf Fremdkörper und stecke derart Stecker vorsichtig ein.
Falls Du gar keine Ahnung hast welchen Referral Link Du verwenden sollst: http://ts.la/christian6184
 
Beiträge: 920
Registriert: 8. Aug 2016, 09:07
Wohnort: München

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von tornado7 » 10. Dez 2017, 18:14

Das hab ich so noch nie gesehen. Krass.

Sowohl 4B und erst recht 3B gehört unbedingt gemeldet!
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1771
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von OS Electric Drive » 10. Dez 2017, 19:13

Ich habe auch schon mehrere Stecker gesehen die nicht mehr in Ordnung waren, ob Kabel sichtbar waren oder auch abgebrochene Kunststoff Pins. Auch Tesla muss viel mehr Man Power zur Prüfung der Technik vor Ort einsetzen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7029
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von Volker.Berlin » 10. Dez 2017, 19:18

Ich schicke solche Fotos immer direkt von unterwegs an <ServiceHelpEU@teslamotors.com>, natürlich mit Standortangabe.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11977
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von OS Electric Drive » 10. Dez 2017, 19:47

Ach ja... genau das wollte ich noch schreiben.. mache ich auch so..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7029
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von geko » 10. Dez 2017, 19:57

Ist leider ja ein bekanntes Problem. Die Aufhängung für die Stecker ist nicht wirklich gut in Europa. Sehr häufig krachen die Stecker auf den Beton und zeigen dann die Schäden wie auf den Bildern. Dass Tesla sich nicht endlich mal eine neue Aufhängung für die Typ2-Stecker überlegt?!
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 146
Registriert: 2. Jul 2017, 19:55
Wohnort: München

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von TArZahn » 10. Dez 2017, 21:23

OS Electric Drive hat geschrieben:... ob Kabel sichtbar waren


Dass Kabel (also das Kupfer) sichbar waren, habe ich noch nie erlebt. Wenn, dann ist das Sisal der Zugentlastung sichtbar, wenn die äußere Isolierung aus dem Stecker gerutscht ist.

geko hat geschrieben:Sehr häufig krachen die Stecker auf den Beton und zeigen dann die Schäden wie auf den Bildern


Ich glaube nicht, dass die Schäden an den Steckern vom Herunterfallen herrühren. Eher sind es die hohen Temperaturen, die den Kunststoff spröde werden lassen.
Twizy seit 05/2013, als Zweitwagen noch Model S seit 10/2014 (oder ist es andersrum?), PV 4,8 und 10 kWp
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/andreas5122.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 1810
Registriert: 17. Apr 2014, 10:11
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von TinyTiny » 10. Dez 2017, 22:14

Genau, sehr heiß und dadurch bricht der Kunststoff.
Aber es kann nichts passieren weil erst Strom fließt wenn verschlossen.
Und die Kontakte sind aus Metall und halten das gut aus.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 977
Registriert: 4. Apr 2015, 05:00

Re: Fragwürdige Stecker an den SuC

von OS Electric Drive » 10. Dez 2017, 23:09

TArZahn hat geschrieben:Dass Kabel (also das Kupfer) sichbar waren, habe ich noch nie erlebt. Wenn, dann ist das Sisal der Zugentlastung sichtbar, wenn die äußere Isolierung aus dem Stecker gerutscht ist.



Ich meinte natürlich nicht die blanken Drähte sondern die noch isolierten Leiter im Inneren. Dennoch fehlt eine ordentlicher mechanischer Schutz.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7029
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron