Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastruktur

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von segwayi2 » 15. Sep 2017, 18:30

Dafür war Tesla nicht auf der IAA, lieber 20 SuCs zum gleichen Preis
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7443
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von flx » 15. Sep 2017, 18:59

+1
 
Beiträge: 80
Registriert: 12. Jun 2017, 08:47

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Flico » 15. Sep 2017, 19:54

redvienna hat geschrieben:Die von Tesla im Navi sind sogar um 30% zu lange.


Also ich muss immer länger laden als der Tesla selbst vorgibt, wenn ich ankommen will.
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 804
Registriert: 17. Mär 2016, 14:09

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Healey » 15. Sep 2017, 19:56

Flico hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:Die von Tesla im Navi sind sogar um 30% zu lange.


Also ich muss immer länger laden als der Tesla selbst vorgibt, wenn ich ankommen will.


Es sind 20%, soferne Du entlang der typical Linie fährst.
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 106.500 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von redvienna » 15. Sep 2017, 19:59

@flico

Welchen Verbrauch hast Du auf der Autobahn ?
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5758
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von segwayi2 » 15. Sep 2017, 20:02

Ich bin schon lange Strecken um die 1000km nach Navi Vorgabe genau in der Zeit gefahren. Beim 85er muss man dabei gnadenlos auf 0 fahren und extrem diszipliniert sein. Das in der Tat nicht einfach
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7443
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Codo der Dritte » 15. Sep 2017, 21:27

Meine Damen und Herren!

Wir sind nicht im wilden Westen, wir leben noch immer in Europa. Auch wenn das Model 3 seinen Weg auf die Strassen wagt ist es noch immer nicht so, dass ich ausser in Amsterdam am SuC warten musste. Wenn doch der Fall eingetreten ist und ein ICE hat am SuC gestanden konnte ich noch immer mit einem netten Gespräch jeden zum Umparken bewegen. Danach haben wir noch immer über den elektrischen Fortgang gesprochen, ist doch schön ;)

Vielleicht sollten wir wirklich damit anfangen wie es JeanSho so schön berichtet hat und parken und laden in der Mitte, wenn wir an einem einsamen SuC laden. Suchen wir das Gespräch mit Falschparkern. In der Zukunft wird dieses hinfällig sein. Bis dahin haben wir nur ein Privileg und kein Recht.

In diesem Sinne
LG
W
 
Beiträge: 550
Registriert: 12. Jun 2015, 17:35
Wohnort: Europa

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Leto » 16. Sep 2017, 04:41

Codo der Dritte hat geschrieben:Meine Damen und Herren!

Wir sind nicht im wilden Westen, wir leben noch immer in Europa. Auch wenn das Model 3 seinen Weg auf die Strassen wagt ist es noch immer nicht so, dass ich ausser in Amsterdam am SuC warten musste. Wenn doch der Fall eingetreten ist und ein ICE hat am SuC gestanden konnte ich noch immer mit einem netten Gespräch jeden zum Umparken bewegen. Danach haben wir noch immer über den elektrischen Fortgang gesprochen, ist doch schön ;)

Vielleicht sollten wir wirklich damit anfangen wie es JeanSho so schön berichtet hat und parken und laden in der Mitte, wenn wir an einem einsamen SuC laden. Suchen wir das Gespräch mit Falschparkern. In der Zukunft wird dieses hinfällig sein. Bis dahin haben wir nur ein Privileg und kein Recht.

In diesem Sinne
LG
W


Tja, leider gibt's eben die die sobald Du weg bist ein Eis auf Deinem Auto verteilen oder schlimmeres. Egal wie das Gespräch lief denn der Abstand zwischen der direkten Reaktion bei Ansprache und der im Kopf kann sehr groß sein... Mir ist Privileg nicht genug für das Durchsetzen der EVs und eine planbare Lastverteilung sowie Kapazitätsmanagement. Ich glaube dieses Recht auf erst einmal gleichberechtigte Koexistenz mit den Verbrennern ist einer der Meilensteine die wir erreichen müssen.

Du hast noch nicht ein reguläres M III in Europa, wie kommst Du darauf das Du irgendetwas über 10x mehr M III in kurzer Zeit als heute MS/MX aussagen kannst? Du tust so als hätte der Prozess schon angefangen, hat er aber nicht.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6915
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Eckhard » 16. Sep 2017, 04:50

Healey hat geschrieben:Auch ich bin der Meinung, dass das Navi dies auch jetzt schon berücksichtigt. Von Villach bis zum Mont Blanc Tunnel hätte es viele Ladevarianten gegeben, das Navi hat eine vorgeschlagen...es war die Variante mit der geringsten SUC - Auslastung. Krass war es als ich es mir kurzfristig (wegen des guten Kaffee's) anders überlegte und den SUC bei Venedig ansteuerte. Nur 2 von 8 Stalls waren frei, in Verona, wo es mich eigentlich hinschicken wollte wäre im richtigen Zeitpunkt alles frei gewesen. Nach dem Kaffee standen wir im übrigen wieder alleine dort. Ich denke das Navi wusste von dem Ansturm auf Venedig. Ähnliches hatten wir mit Mailand erlebt, da wollte es partout nicht hin. Bei der Rückfahrt ähnliches als wir über Turin und Mailand fuhren. Zwei mal kurz laden wäre grundsätzlich schneller gegangen, aber wir sollten (und haben auch) relativ voll laden müssen. Auch da wären die beiden in Frage kommenden SUC's relativ voll gewesen.

Ob es wirklich so ist lässt sich wohl schwer beweisen, aber auf Langstreckenfahrten liebe ich den AP und ich liebe es Kopf zu rechnen. Nach meiner nun doch längeren Erfahrung, bin ich der Meinung dass im Hintergrund sehr wohl die Auslastung berücksichtigt wird.

LGH


Ich bin auch noch am Ergründen, was den Tripplaner bewegt, eine entsprechende Route zu wählen.

So wird z.B. auf meiner Stammstrecke Kiel - Berlin, Wittenburg immer vernachlässigt. Bei meiner ersten Probefahrt wurde uns sogar ein Umweg nach 80 der 350 Kilometer langen Route über die A1 von gut 50 Kilometer vorgeschlagen, um dort aufzuladen damit ich es bis nach Herzsprung (Wittstock Dosse, ca 270 Kilometer entfernt) schaffe.

Da Wittenburg bei allen unseren bisherigen Besuchen verwaist war, auch bei der ersten Probefahrt als wir dort manuell hin navigiert haben, kann es an der Auslastung nicht liegen, dass der Tripplaner dieses SuC nicht anfahren will.

Bei unserer 4.000 Kilometer Tour durch die Alpen und 5 Länder hat uns der Tripplaner auch immer ziemlich genau auf der Route geleitet, die wir selber ausgewählt hätten. Alle SuC waren auf der Strecke verfügbar, wenn auch teils mit dem letzten Stall für uns. Aber vielleicht lag es auch an den mangelnden Alternativen, dass wir über diese Route geführt worden sind.

Das 2 x laden schneller ist, als einmal fast komplett voll zu laden ist mir dann auch nach einigen Touren aufgegangen :-)
Allerdings darf man nicht unterschätzen wie viel Zeit man bei der An- und Abfahrt zu einem Supercharger verlieren kann.
In Wittenburg habe ich das mal gestoppt. Es dauert fast 9 Minuten von der Autobahn bis auf die Autobahn zurück weil man durch die bescheuerte Verkehrsführung auf dem Skihallenparkplatz einen Umweg von fast 3 Kilometer machen muss von denen dann auch noch 1,5 Kilometer Tempo 30 haben.

Da ist es je nach Ladeleistung des SuC Herzsprung ggfs. besser, die 8 Minuten dort zu verbringen und voll zu laden.

Ich wollte mir das mal anhand der Daten aus Teslafi ausrechnen, aber das geht wie ich beim ersten Überfliegen gesehen habe nur näherungsweise, weil die Ladeleistungen doch erheblich selbst am selben SuC schwanken, ohne das ich feste Einflussgrößen feststellen konnte.

Ich persönlich bevorzuge aber auf jeden Fall die 2-Stopp-Strategie, weil es bei meiner Strecke mit meinem MS sonst immer sehr knapp auf der Rücktour von Berlin nach Kiel wird und ich lieber mit 20% oder mehr zu Hause ankomme, nach dem mir bewusst geworden ist, wie sehr das Ausreizen des Akkus den selben belastet.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2018.6.1 641efac BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de YouTube-Kanal zum Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte
 
Beiträge: 296
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Südstromer MS85 » 16. Sep 2017, 07:00

Vor 2020 wird man eh nichts vom M3 in Schland zu sehen bekommen.

Die bedienen erstmal 2 Jahresproduktionen für Amerika, DANN Asien.... DANN bekommen die dt. Reservierer mit MS UND MX, DANN die dt. Reservierer mit nur MS. Wann Quereinsteiger bei Tesla einen M3 bekommen steht in den Sternen.

Bis dahin siehste schon die ersten Akku-Autos von den narzistischen Dieselpremiumbetrügern.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste