Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastruktur

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Guillaume » 21. Sep 2017, 04:55

egn hat geschrieben:Für ein SuC Paar sind meines Wissens 12 Ladegeräte installiert, von denen dann bei einem angeschlossenen Fahrzeug 9 Stück zum Laden verwendet werden und für ein später angekommenes Fahrzeug werden dann erst Mal die restlichen 3 Ladegeräte verwendet. Wenn dann Belastung des Ersten unter 77 kW sinkt dann werden 3 Lader frei und dem neuen Fahrzeug zugeordnet.



Nope, der erste bekommt, wenn die Batterie es annehmen kann, 12 Ladegeräte. Der zweite bekommt dann erstmal 3 Ladegeräte während der erste dann 9 weiter nutzt. (90 + 30 kW).
 
Beiträge: 2127
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von elrond » 21. Sep 2017, 07:49

Südstromer MS85 hat geschrieben:Bei der Preispolitik fürn Strom bei Tesla, wäre man schön blöd würde man zuhause laden, wenn ein SuC in greifbarer Nähe des Wohnsitzes liegt - mir persönlich liegt laden beim eh-parken viel mehr als zum laden zu fahren und dann parken zu müssen....


Wie viele haben denn wirklich ein SuC so nah am Wohnsitz, dass sich das tägliche Laden damit lohnt? Ich fahre oft von der Ostsee nach Hamburg und wieder zurück. Da könnte ich auch immer in Braak nachladen. Aber wegen den 5 oder 10 € verbringe ich doch nicht eine halbe Stunde am SuC, sondern ich fahre lieber nach Hause und lasse den Wagen dort in Ruhe wieder voll laden.

Es mag andere Fälle geben - aber den meisten Tesla-Fahrern, die ich kenne, wäre ein dauernder SuC-Besuch viel zu aufwändig.
Model S 85 D
 
Beiträge: 694
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Leto » 21. Sep 2017, 08:39

elrond hat geschrieben:
Südstromer MS85 hat geschrieben:Bei der Preispolitik fürn Strom bei Tesla, wäre man schön blöd würde man zuhause laden, wenn ein SuC in greifbarer Nähe des Wohnsitzes liegt - mir persönlich liegt laden beim eh-parken viel mehr als zum laden zu fahren und dann parken zu müssen....


Wie viele haben denn wirklich ein SuC so nah am Wohnsitz, dass sich das tägliche Laden damit lohnt? Ich fahre oft von der Ostsee nach Hamburg und wieder zurück. Da könnte ich auch immer in Braak nachladen. Aber wegen den 5 oder 10 € verbringe ich doch nicht eine halbe Stunde am SuC, sondern ich fahre lieber nach Hause und lasse den Wagen dort in Ruhe wieder voll laden.

Es mag andere Fälle geben - aber den meisten Tesla-Fahrern, die ich kenne, wäre ein dauernder SuC-Besuch viel zu aufwändig.


Es geht mehr um die zukünftigen Telsa Fahrer ohne Möglichkeit der Ladung zu Hause oder auf der Arbeit. Das M III wird andere Käufer ansprechen als die derzeitigen Modelle für die viele mit entsprechendem Aufwand eine Ladelösung zu Hause geschaffen haben. Ich würde auch nie auf die Idee kommen an einem SuC zu laden, was der Strom kostet ist mir Wurst aber meine Zeit damit zuzubringen absurd.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6220
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von KaJu74 » 21. Sep 2017, 08:51

tripleP hat geschrieben:
egn hat geschrieben: Mit den 100er Akkus, die bis 70 % mit 100 kW laden wird das Laden dann aber zu einem Geduldsspiel für das 2. Auto. Das sollte vordringlich verbessert werden


Hab ich etwas verpasst?
Gemäss dem Video von Teekay lädt ein 100er eben nicht schneller! Und ist weit entfernt von den 100kW bei 70%.

https://www.youtube.com/watch?v=qS3ulrEhLAg
Bis 50% hat er 100kW
Bei 70% sind es noch 78kW

0 auf 90% (87kWh) in 1 Stunde und 5 Minuten
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2781
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von volker » 21. Sep 2017, 09:27

Leto hat geschrieben:Das ist einer der Aspekte wo Tesla keine klare Strategie kommuniziert. Hier müsste z.B. klar kommuniziert werden das Tesla Ladungen am SuC bei Tagesfahrleistungen unter 100 km anmahnt und bei erneutem Misbrauch die SuC Nutzung sperrt. Es ist recht leicht aus den Bewegungs- und Ladedaten zu lesen ob Misbrauch stattfindet im Sinne einer Langstreckeninfrastruktur.


Der erste Versuch von Tesla, solche Bewegungs- und Nutzungsdaten auszuwerten, ist gründlich in die Hose gegangen. Die verschickten Briefe haben für ziemlichen Aufruhr gesorgt, da sich viele Empfänger für den falschen Adressaten hielten.

Wenn als Sanktion eine Sperrung der Supercharger-Nutzung erfolgen soll, müssen zuerst klare Regeln aufgestellt und dann eine wasserdichte Auswertung gemacht werden. Also so wie man das in Deutschland unter Kaiser Wilhelm gemacht hätte. Ich denke (und hoffe) Tesla investiert seine Energie in eine andere Lösung.

Sollte das Tesla nicht einschränken sondern sogar explizit anbieten wollen (SuC als Tankstellen) müssen massiv größere SuCs an einigen Stellen her.


Ist doch schon angekündigt.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8767
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Leto » 21. Sep 2017, 10:04

Spätestens seit AP2-Gate bekommt Tesla für Ankündigungen (die zudem nicht Europa betreffen, oder?) keinen anderen Vertrauensbonus/-malus als die deutschen OEMs ;)

Klar müsste man es richtig machen, Tesla hat nicht nur bei solchen Schnellschüssen ein Qualitätsproblem.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6220
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von egn » 21. Sep 2017, 15:34

tripleP hat geschrieben:Gemäss dem Video von Teekay lädt ein 100er eben nicht schneller! Und ist weit entfernt von den 100kW bei 70%.


Ok, mehr wie 100 sind es nur bis 50 %, blockiert sind die nächsten 3 Lader aber bis etwa 70 %. Das dauert bei leerem Akku etwa 43 Minuten.

Möchtest Du bis zu 43 Minuten nur mit etwa 34 kW laden?
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.36 1b27c6d
 
Beiträge: 2060
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von redvienna » 21. Sep 2017, 15:39

Die Lösung kann langfristig nur sein, dass alle Stalls volle Leistung bekommen.
Ford Focus Electric 10/2013 +53.000 km
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 47.000 km + M3 reserv.
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4321
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Guillaume » 21. Sep 2017, 15:44

egn hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Gemäss dem Video von Teekay lädt ein 100er eben nicht schneller! Und ist weit entfernt von den 100kW bei 70%.


Ok, mehr wie 100 sind es nur bis 50 %, blockiert sind die nächsten 3 Lader aber bis etwa 70 %. Das dauert bei leerem Akku etwa 43 Minuten.

Möchtest Du bis zu 43 Minuten nur mit etwa 34 kW laden?


Auch wenn ich nicht angesprochen wurde: Also ich will das dauerhaft nicht, zum Glück gibt es bislang wenige 90er/100er an den Superchargern, recht selten hat ein SuC überhaupt mal >50% Belegung.
Wäre das häufiger so, würde mich das schon anfuchsen.
Daher stimme ich redvienna zu, damit man ordentlich kalkulieren kann, muss ein Schnelllader, den man für eine Route einplant, auch möglichst immer schnellladen können.

Vielleicht schafft es Tesla auch, die Anschlussleistung eines Standorts möglichst dynamisch auf alle belegten Stalls aufzuteilen, das würde das Problem noch ein wenig entschärfen.
 
Beiträge: 2127
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von segwayi2 » 21. Sep 2017, 17:10

egn hat geschrieben:Möchtest Du bis zu 43 Minuten nur mit etwa 34 kW laden?



Das würde keiner wollen.
NUR man muss auch mal im Auge behalten wie alles so entstanden ist und wo wir heute sind. Das SuC Konzept kam zur Zeit wo es nur 85er und 60er gab. Mit bums anfangen und dann schnell nachlassen. Das 4 + 4 Konzept war ideal. Heute sieht es theoretisch anders aus, theoretisch. So schwer es ist überhaupt in +4 zu kommen ist es noch schwerer an einen 100er zu geraten und noch schwerer das der gerade anfängt zu laden und noch schwerer das nix anderes frei ist für 43 Minuten.
Natürlich muss sich Tesla für die Zukunft etwas überlegen, zwar erst mal nicht in Deutschland aber in anderen Ländern. Das zu beobachten wird spannend. Nur für heute und die nächsten Monate mein Tip: locker bleiben ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7004
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: einstern und 2 Gäste