Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von Spark » 12. Sep 2017, 15:57

Klingt beides plausibel ^.^
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 370
Registriert: 4. Jan 2016, 14:08

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von Dornfelder10 » 12. Sep 2017, 22:21

So ganz weiß ich noch nicht was ich von den Citychargern halten soll. In vielen Punkten trifft das meine Idealvorstellung ziemlich gut. Ich will aber irgendwie nicht daran glauben dass die 2 Stalls fest mit 72kW geshared werden. Ich habe mich in die Idee einer zentralen Leistungselektronik verliebt :oops: Das aufteilen auf viele Stalls klingt für mich extrem verlockend. Ich hatte mir ja vor einem Jahr schon mal Gedanken dazu gemacht.
viewtopic.php?p=299684#p299684

Bin echt gespannt ob es bei der 1 zu 2 Teilung bleibt.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von TeeKay » 17. Sep 2017, 09:21

Die City SuCs haben auch eine zentrale Leistungselektronik. Das sind die gleichen Schaltschränke wie bei den Autobahn-SuCs auch, nur mit einem oder zwei Ladegeräten mehr drin. Die feste Verdrahtung für 72kW erkläre ich mir damit, dass die City SuCs zu häufigerer DC-Ladung führen, die Silizium-Anode der neuen Batterien offensichtlich empfindlich ist und höhere Ladeleistungen zu Schäden in der Zelle führen. Darum auch die Ladeleistungsdrossel nach einigen zehntausend Kilometern. Indem Tesla an den City SuCs generell nur 72kW liefert, werden die Batterien geschont und kein Fanboy fragt sich, warum seine superduper-allenvoraus-Teslabatterie trotz 145kW Supercharger nur mit 110kW geladen wird. "Geht ja nicht, ist fest auf 72kW verdrahtet", wird die Antwort sein.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6705
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von Fjack » 17. Sep 2017, 09:48

In Zevenaar sind die häufigsten Fehler am SuC Umschaltfehler wen a und b benutzt wird.
Die Taxi SuC in Amsterdam sind auch fest auf 72kW Ladeleistung.
Für die Batterie ist das eine schonende Ladung mit keiner 1C Leistung.
In der City mit Einkaufsmöglichkeiten ist 1 Std Ladezeit ok.
Ich denke Tesla macht auch hier wieder viel Richtig.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2131
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von Dane » 17. Sep 2017, 10:21

Ist den 72 kW nicht zuviel für die City? Also wenn ich mich mit der Familie oder alleine im Einkaufszenter oder in der City aufhalte, möchte ich nicht nach 1h zurücklaufen müssen um das Fahrzeug umzupacken.
Meiner Meinung nach reichen doch 40-50 kW in der City aus. Mann kommt auch selten mit genau 1% an die Säule an.
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
 
Beiträge: 239
Registriert: 3. Jan 2016, 20:39

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von Tagx » 17. Sep 2017, 10:21

Video von kman vom city suc

https://youtu.be/GcqfoAUUc0s
Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Registriert: 13. Jul 2016, 13:44

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von MartinPF » 18. Sep 2017, 17:28

Tagx hat geschrieben:Video von kman vom city suc
https://youtu.be/GcqfoAUUc0s

was mich hier verblüfft hat: die Boxen scheinen Standard Supercharger II zu sein.

Beschriftung: Supercharger II, 135KW.
Das passt dann auch mit der angegebenen Spannung (50 - 410V) und Stromstärke 330A zusammen, da komm ich auch auf ~135kW. Fixe Aufteilung ergibt jeweils max ~67,5 oder eher 60kW wenn man die Erfahrung mit den bestehenden Superchargern heranzieht.

Wie sollen sich da jeweils fix 72 (oder lt. Video sogar 74kW) ausgehen?

Zusätzlicher Gleichrichter wäre grundsätzlich eine Idee, aber ich kann mir nicht vorstellen dass die am Typenschild angegeben und für die Zulassung relevanten Daten einfach falsch sind.

Also doch etwas Load Balancing und individueller Output 60-72 kW?

Dann noch zum Thema "Batterie Schonung durch niedrigere Leistung": Im Rahmen der Informationen zur Reduzierten Ladegeschwindigkeit bei häufigem Laden an Gleichstrom war ja Laden mit ChaDeMo explizit als Ursache mit eingeschlossen, und das ist mit knapp 50kW nochmal deutlich weniger. Wenn schon das für die Akkus schädlich ist dann kann der Urban Supercharger auch nicht gut sein.

LG, Martin
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Dez 2016, 23:20

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von TeeKay » 18. Sep 2017, 21:30

72 sind aber immer noch besser als 116. Dass auch Chademo-Ladungen zum Ladeleistungsbegrenzungs-Counter zählen, dürfte eher daran liegen, dass Tesla sich nicht die Mühe machen wollte, Chademo von SuC zu unterscheiden. Wenn selbst 120A oder 0,5C ein Problem darstellen sollten, dann sind die neuen Tesla-Zellen einfach Schrott.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6705
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Supercharger in Innenstädten mit neuem Design

von ensor » 18. Sep 2017, 23:58

Oder das Schild ist einfach veraltet?

http://electrek.co/2016/07/20/tesla-sup ... se-145-kw/

Mit den 145kW Superchargern würde es auf fast genau 72kW pro Stall hinauslaufen.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2890
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51


VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste