Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von humschti » 1. Mär 2017, 15:12

... und auch alle anderen, welche gerne laden würden benachteiligen. Nein, das halte ich für eine ganz schlechte Idee.
S85D AP1 grau seit 26.6.2015 | Model 3 Reservation seit 31.3.2016 | PV 10,8kWh mit Smart Energy Control
Mein Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 693
Registriert: 19. Dez 2014, 17:38
Wohnort: Nürensdorf

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von r.wagner » 1. Mär 2017, 15:43

...und benachteiligt die Schlechterverdiener auch wieder... denn der Superverdiener schickt seinen Butler zum Minutenabsitzen. :mrgreen:
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1802
Registriert: 2. Jan 2015, 13:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von hiTCH-HiKER » 1. Mär 2017, 16:01

Fivetonine hat geschrieben:Wie wäre es mit einer andern Idee? Man könnte anstatt einer Idle Fee den "Zuparkern" Strafminuten aufbuchen - bei der nächsten SuC Ladung würde dann die Ladung erst X Minuten später beginnen. Blockiert zwar den Lader ein paar Minuten länger, ist aber sicherlich seeehr lästig für den Fahrer.


Finde ich keine gute Idee, denn man nervt den Fahrer hier mit etwas, was technisch bedingt ist. In einer idealen Welt wäre der Ladevorgang innerhalb einer Minute abgeschlossen.
Die Geldstrafe ist schon am besten, die wirkt doch bei Falschparkern i.d.R. auch, wenn sie entsprechend konsequent durchgesetzt wird.
 
Beiträge: 2156
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von George » 1. Mär 2017, 18:51

hiTCH-HiKER hat geschrieben:
Fivetonine hat geschrieben:Wie wäre es mit einer andern Idee? Man könnte anstatt einer Idle Fee den "Zuparkern" Strafminuten aufbuchen - bei der nächsten SuC Ladung würde dann die Ladung erst X Minuten später beginnen. Blockiert zwar den Lader ein paar Minuten länger, ist aber sicherlich seeehr lästig für den Fahrer.


Finde ich keine gute Idee, denn man nervt den Fahrer hier mit etwas, was technisch bedingt ist. In einer idealen Welt wäre der Ladevorgang innerhalb einer Minute abgeschlossen.
Die Geldstrafe ist schon am besten, die wirkt doch bei Falschparkern i.d.R. auch, wenn sie entsprechend konsequent durchgesetzt wird.


Am allerbesten wäre es - was andere bestimmt schon früher geschrieben haben, aber ich lese jetzt keine 25 Seiten - wenn sich die Autos nach Erreichen des Ladeziels selbst von der Ladestelle entfernen und einparken.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 649
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Mario85D » 5. Jul 2017, 21:39

Moin,
ich greife das Thema nochmal auf.

Ich habe heute in Lohne geladen, habe mein Ladelimit auf 90% stehen.

Bei etwas über 60% kam die Meldung, Ladung reicht für Weiterfahrt aus.

Bei 80%, Ladung gleich abgeschlossen.

Jetzt kommt Tesla Nr. 4 zum Laden und ich bekomme bei 86% die Meldung, bitte Ladesäule freimachen, es können zusätzliche Gebühren anfallen.

???

Habe dann noch bis 88% geladen und bin dann weitergefahren.

Ich habe auf 90 % geladen, da ich an der Küste heute keine Lademöglichkeit habe und morgen früh einen Termin.

Frage: Ich dachte immer, dass keine Gebühren anfallen, solange der Tesla noch geladen wird!!!

So stehts auch auf der Homepage.

Wahrscheinlich ist es besser, das Navi für dieWeiterfahrt zu deaktivieren!!!

Gruß
Mario85D
 
Beiträge: 52
Registriert: 3. Jul 2015, 15:30

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von ensor » 5. Jul 2017, 21:45

Auch wenn noch was frei war: Streng genommen hast du ja auch blockiert, denn so viel hättest du ja garnicht zur Weiterfahrt benötigt ;)

Ich weiß das klingt jetzt überzogen und es waren ja noch Stalls frei. Aber theoretisch betrachtet würden sich hier andererseits sicher ebenso viele aufregen, wenn bei vollem Supercharger die Gebühren erst bei 100% SOC (oder weniger je nach Slidereinstellung) anfallen würden. Dann müssten die nächsten Kunden ja noch länger warten :)
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2494
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von segwayi2 » 5. Jul 2017, 21:50

Und nein es dürften keine Gebühren anfallen, du kannst es ja in MyTesla überprüfen.
Die Frage wird sein ob Tesla irgendwann an Chargern wo max Zeit zum Laden auf 40 Minuten begrenzt ist dies auch berücksichtigen werden. Softwareseitig ist das ja kein Thema.
Bisher ist die Gebühr nur bei stehen mit Kabel und nicht laden fällig.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6893
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von fabbec » 5. Jul 2017, 21:52

@mario85d
Also eigentlich zählt es ab 90%

Du wurdest nur gewarnt weil sich die Situation geändert hat und mehr als 50 % belegt sind.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von segwayi2 » 5. Jul 2017, 21:54

echt???
ab 90% ist mir neu, glaub ich nicht fabbec, steht das irgendwo?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6893
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von StefanSarzio » 5. Jul 2017, 22:04

Soweit ich mich an die Meidung erinnere steht da dass Gebühren anfallen wenn man nach Abschluss der Ladung nicht weg fährt.

@Mario85D: der genaue Wortlaut wäre interessant.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 484
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Spark, sustain und 3 Gäste