Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von just_cruise » 2. Sep 2017, 22:24

Ich meine auch, dass Tesla früher oder später (auch) auf CCS setzen wird. Die können doch kein Interesse daran haben, dass ihre Fahrzeuge beim Schnellladen auf die SuC angewiesen sind. Dann würden die Forderungen nach immer mehr SuC kein Ende finden.

Ziel von Tesla kann doch eigentlich nur sein, die SuC zu ENTlasten - und nicht, ihre Kunden von den SuC (für Langstrecken) "abhängig" zu machen.
S 75 seit Dez. 2017
 
Beiträge: 413
Registriert: 27. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von TeeKay » 3. Sep 2017, 11:14

DC Mid ist am Leistungslimit, wie ein Blick in die Stecker im Sommer zeigt. Fahrt durch Deutschland und ihr findet ein paar geschmolzene Stecker. Fahrt nach Köge in Dänemark, und ihr findet an jedem Stall geschmolzene Stecker. Die Dinger sind nicht für häufigen Gebrauch bei solch hoher Stromstärke ausgelegt. Und die Teslas laden schon nur kurze Zeit mit den hohen Strömen - echte Schnellladung ist diese 1C-Ladung über 15-30min bei Tesla nicht. Alle Nase lang muss Tesla rausfahren und Stecker tauschen. Also hört endlich auf, euch in die eigene Tasche zu lügen. Schlimm genug, dass Tesla konsequent besser konstruierte Stecker ignoriert, weil ein Teilzeit-CEO die nicht schön findet.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6649
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von ensor » 3. Sep 2017, 11:19

TeeKay, hast du überhaupt gelesen, was Pollux, Ralf und ich geschrieben haben? Die Limitierung hat nichts mit DC Mid selbst zu tun.

Ganz unabhängig davon wünsche ich mir natürlich auch CCS am Model S/X/3. Keine Frage.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2729
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von TeeKay » 3. Sep 2017, 21:44

Doch, hab ich gelesen. Die 330A sind das Problem und nicht die 116kW. Nichts anderes habe ich behauptet. Nicht ohne Grund setzen Porsche und Co. auf aktive Kühlung von Steckern und Kabel.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6649
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Ralf Wagner » 3. Sep 2017, 23:39

Die SUC Stecker sind oft abgesplittert an der Isolierung, aber nicht geschmolzen. Bei CCS Steckern sind auch Absplitterungen zu finden. Die Aktive Kühlung hat Vorteile ist aber auch aufwändiger, dafür ist bei 350A noch nicht Schluß beim CCS.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1392
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von teslacharger » 4. Sep 2017, 00:34

Tesla experimentiert doch schon selbst auch mit gekühlten Kabeln: http://teslamag.de/news/neue-supercharg ... uehlt-3775

Die Technik bleibt nicht stehen. Aber so langsam entfernen wir uns vom eigentlichen Thema. ;)
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1134
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von ensor » 4. Sep 2017, 07:37

TeeKay, erst schreibst du, DC Mid sei am Leistungslimit, jetzt sagst du, der Strom sei das Problem und nicht die Leistung. Was stimmt denn jetzt?

Danke Ralf, genau das wollte ich eben schreiben. Ich habe noch keinen einzigen Supercharger Stecker mit "geschmolzenen" Bereichen im Stecker gesehen, lediglich die kleinen Abplatzungen an der Spitze der Kontakte. Diese könnten aber auch theoretisch zB durch starken Kälteeinfluss oder sehr groben Umgang von Fahrern entstanden sein. Ähnliche Abnutzungen habe ich an CCS nur in leichter Form gesehen, allerdings werden die Supercharger auch viel häufiger genutzt als die CCS Säulen.

Aber ist ja eigentlich auch egal. CCS bei Tesla wäre wünschenswert, alleine schon um die wachsende Zahl an CCS Ladestationen nutzen zu können. Hoffen wir daher, dass Tesla sich was einfallen lässt und es eher früher als später so kommt.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2729
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Harme » 4. Sep 2017, 14:38

ensor hat geschrieben:TeeKay, erst schreibst du, DC Mid sei am Leistungslimit, jetzt sagst du, der Strom sei das Problem und nicht die Leistung. Was stimmt denn jetzt?


Ich weiß ja nicht, aber da P=U*I ist, können beide Antworten korrekt sein.
 
Beiträge: 216
Registriert: 8. Nov 2016, 13:41

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von TeeKay » 4. Sep 2017, 19:25

ensor hat geschrieben:TeeKay, erst schreibst du, DC Mid sei am Leistungslimit, jetzt sagst du, der Strom sei das Problem und nicht die Leistung. Was stimmt denn jetzt?

330A = schon zuviel für den Supercharger. Ob nun mit 400V oder 800V. Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Und wer mit offenen Augen durch die Welt geht, wird auch geschmolzene Isolationen und nicht nur gesplitterte finden. Und zwar nicht erst seit gestern, sondern seit ich den Tesla habe - also Frühjahr 2015.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6649
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von fabbec » 4. Sep 2017, 19:39

teslacharger hat geschrieben:Tesla experimentiert doch schon selbst auch mit gekühlten Kabeln: http://teslamag.de/news/neue-supercharg ... uehlt-3775

Die Technik bleibt nicht stehen. Aber so langsam entfernen wir uns vom eigentlichen Thema. ;)

Old news der SuC wurde schon 2016 schon wieder dicht gemacht. Bzw konventionell ausgestattet!

Wir in Europa mit dem Typ zwei ähnlichen SuC Stecker habe noch recht wenig Probleme in den USA wird der Stecker um vieles heißer da die Kontaktfläche geringer ist!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2560
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bender, steuerzahler, stw und 7 Gäste