Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von snooper77 » 12. Jan 2018, 19:25

Wieder mal Godwin's Law zugeschlagen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Godwin’s_law
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5386
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von SLAM » 12. Jan 2018, 19:36

Eine PV Anlage auf einem Gewerbedach geht unter 900€ /kWp über die Bühne bei entsprechender Größer und erzeugt rund 100€ im Jahr in der Volleinspeisung. Wer da bei einem Kapitalmarkt von 0% auf Guthaben und 1,5% auf Kredite nicht alles zuballert was er hat, dem kann ich nicht mehr helfen.


O.k.:

- Lebensdauer Anlage 20 Jahre: Kapital wiedereinbringen --> 45 Euro pa
- Bedienen der Zinsen: 13.5 Euro pa
- Versicherung & Wartung 2% pa: 18 Euro pa

bleiben 23,5 Euro pa.

Das sind bezogen auf eingesetztes Kapital grad mal 2,6%

Zum Vergleich:

- Dividenrendite Deutscher Blue Chips --> 3 bis 4 % pa
- garantierte Belegschaftsanleihe deutscher Blue-Chips --> 5% pa (plus nachgelagerte Versteuerung ! )

Und das ohne die Kursgewinne und vorallem: ohne das Geld für 20 Jahre (!) festzulegen......
Normalerweise rechne ich 3% für das Unternehmerische Risiko (Totalverlust, Produktionsausfall, Änderung Randbedingungen,.....) aber dann bliebe von den mickrigen 2,6% garnix mehr übrig.

Ich selbst mache nichts, das nicht mindestens 5% pa einbringt (Daumenregel).


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Eberhard » 12. Jan 2018, 19:48

SLAM du kannst nicht rechnen!
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5044
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von KaJu74 » 12. Jan 2018, 20:19

900€ bei 1,5% Zinsen auf 20 Jahre wären 141,28€ Zinsen, also pro Jahr 7,064€ Zinsen.
900€ bei 1,5% Zinsen auf 10 Jahre wären 69,26€ Zinsen, also pro Jahr (auf 20 Jahre gerechnet) 3,463€ Zinsen.
900€ bei 1,5% Zinsen auf 5 Jahre wären 34,49€ Zinsen, also pro Jahr (auf 20 Jahre gerechnet) 1,7245€ Zinsen.

Eine Photovoltaikanlage ist keineswegs frei von Betriebskosten. Je nach Größe der Anlage entstehen für Wartung, Instandhaltung, Versicherung und Betrieb Kosten in Höhe von ein bis zwei Prozent der Investitionskosten pro Jahr. Zur Senkung dieser Betriebskosten lohnt es sich, Angebote mit Wartungsverträgen einzuholen.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3135
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von SLAM » 12. Jan 2018, 20:56

SLAM du kannst nicht rechnen!


I agree to disagree ;)



Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Oberfranke » 12. Jan 2018, 22:28

SLAM hat geschrieben:
Eine PV Anlage auf einem Gewerbedach geht unter 900€ /kWp über die Bühne bei entsprechender Größer und erzeugt rund 100€ im Jahr in der Volleinspeisung. Wer da bei einem Kapitalmarkt von 0% auf Guthaben und 1,5% auf Kredite nicht alles zuballert was er hat, dem kann ich nicht mehr helfen.


O.k.:

- Lebensdauer Anlage 20 Jahre: Kapital wiedereinbringen --> 45 Euro pa
- Bedienen der Zinsen: 13.5 Euro pa
- Versicherung & Wartung 2% pa: 18 Euro pa

bleiben 23,5 Euro pa.

Das sind bezogen auf eingesetztes Kapital grad mal 2,6%

Zum Vergleich:

- Dividenrendite Deutscher Blue Chips --> 3 bis 4 % pa
- garantierte Belegschaftsanleihe deutscher Blue-Chips --> 5% pa (plus nachgelagerte Versteuerung ! )

Und das ohne die Kursgewinne und vorallem: ohne das Geld für 20 Jahre (!) festzulegen......
Normalerweise rechne ich 3% für das Unternehmerische Risiko (Totalverlust, Produktionsausfall, Änderung Randbedingungen,.....) aber dann bliebe von den mickrigen 2,6% garnix mehr übrig.

Ich selbst mache nichts, das nicht mindestens 5% pa einbringt (Daumenregel).


Gruß SLAM

Wenn du hier Zinsen für den Kapitaldienst ansetzt, dann ist in der PV Anlage aber ja auch kein Eigenkapital gebunden und du kannst es zusätzlich noch in BlueChips anlegen.
Best of both worlds. Dieser Anlagetip ist kostenlos. :)

Grüße, Oliver
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
 
Beiträge: 766
Registriert: 22. Okt 2015, 12:48

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von SLAM » 12. Jan 2018, 22:50

Wenn du hier Zinsen für den Kapitaldienst ansetzt, dann ist in der PV Anlage aber ja auch kein Eigenkapital gebunden und du kannst es zusätzlich noch in BlueChips anlegen.


Könnte man. Man kann aber auch zusätzlich das billige Fremdkapital in Blue Chips anlegen, bleibt beweglich und hat eine ähnliche oder sogar etwas höhere Rendite ;)

Aber wir sind heftig OT........

Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von iDrops » 12. Jan 2018, 23:14

Das ist ja alles sehr spannend, aber was hat das gleich nochmal mit der LSV zu tun?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 496
Registriert: 10. Jul 2016, 18:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Mathie » 13. Jan 2018, 08:01

SLAM hat geschrieben:
SLAM du kannst nicht rechnen!


I agree to disagree ;)

Recht hat Eberhard aber trotzdem, zumindest soweit er mit Rechnen einfache Wirtschaftlichkeitsberechnungen meint!

Wenn Du die Rendite des gesamten eingesetzten Kapitals (Eigenkapital plus Fremdkapital) berechnen willst, darfst Du keine Kapitaklosten fürs Fremskapital einrechnen.

Wenn Du die Eigenkapitalrendite berechnen willst, musst Du den Gewinn ins Verhältnis zum eingesetzten EK setzen, nicht zum Gesamtkapital.

Bei beiden Betrachtungen ist die Rendite deutlich höher, als von Dir angegeben.

Gruß Mathie

P.S. Das war von mir der erste und letzte Beitrag zu dieser OT Diskussion, aber die unsinnige Berechnung der Rendite wollte ich auch nicht unkommentiert hier stehen lassen. Wenn sich ein Moderator die Mühe machen möchte, das ganze Thema hier aus dem Thread zu entsorgen, wäre das nett.
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5825
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von amperafan » 13. Jan 2018, 09:24

Was hat das mit der LSV zu tun?

Ihr Piefke trettet Eurer Muddi in den hintern, das die Schumeleien und Abgastricksereien endlich aufhören!
 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Dez 2013, 10:13

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Flico, Google Adsense [Bot] und 1 Gast