Anhängerkupplung - Sammelthread

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Grobi » 14. Feb 2018, 02:14

egn hat geschrieben:Viele Leute haben sehr individuell Bedürfnisse, die nicht unbedingt für die Mehrheit potentieller M3 Kunden von Bedeutung sind. Es ist meiner Meinung nach ein Trugschluss zu glauben das Tesla das Ziel hat diese Bedürfnisse alle kurzfristig zu befriedigen. Die AHK für das MS ist ein gutes Beispiel dafür.

Ich befürchte da werden noch einige enttäuscht werden. So lange Tesla die Produktionskapazität auslasten kann, und es keine ernsthafte Konkurrenz gibt, wird Tesla nur das produzieren und verkaufen was am meisten Marge bringt.


Das MS geht mehr in die Richtung Oberklasse - Sportlimousine, also Porsche Panamera usw...

Gibt es für den Panamera mit AHK? Denke nicht, und wenn dann wird er kaum geordert.

Ausserdem haben die meisten MS - Besitzer - was ich hier nach vielem Lesen so mitbekommen haben - meist noch 2 oder 3 weitere grössere Autos in der Familie: X5, Audi Q7 usw... Da braucht es die AHK nicht so dringend.

Der M3 wird sie schon bekommen, denn dass wird für die meisten das einzige Auto sein welches sie haben, es ist eben eine andere Käuferschicht vom Einkommen her.
Bei uns auf dem Land würde ich mal sagen, dass mindestens 50% aller Haushalte mind. ein Auto mit AHK haben, braucht man hier einfach.

Sollte Tesla wirklich auf die AHK verzichten, würden sie viele Kunden vergraulen, die dann wieder schwanken werden. Ich glaube nicht, dass sie das Risiko eingehen werden.

aber lassen wir uns überraschen...
 
Beiträge: 17
Registriert: 2. Feb 2018, 21:22

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von egn » 14. Feb 2018, 07:59

Grobi hat geschrieben:Panamera mit AHK? Denke nicht, und wenn dann wird er kaum geordert.


Klar!

Ausserdem haben die meisten MS - Besitzer - was ich hier nach vielem Lesen so mitbekommen haben - meist noch 2 oder 3 weitere grössere Autos in der Familie: X5, Audi Q7 usw... Da braucht es die AHK nicht so dringend.


Diese Statistik würde ich so nicht bestätigen.

Der M3 wird sie schon bekommen, denn dass wird für die meisten das einzige Auto sein welches sie haben, es ist eben eine andere Käuferschicht vom Einkommen her.
Bei uns auf dem Land würde ich mal sagen, dass mindestens 50% aller Haushalte mind. ein Auto mit AHK haben, braucht man hier einfach.


Auch hier würde ich Deine Statistik nicht bestätigen.

Wir haben seit mehr als 30 Jahren keinen PKW mit Anhängerkupplung besessen und auch nie gebraucht.

Sollte Tesla wirklich auf die AHK verzichten, würden sie viele Kunden vergraulen, die dann wieder schwanken werden. Ich glaube nicht, dass sie das Risiko eingehen werden.


Welches Risiko?

Solange die Produktion ausgelastet ist gibt es kein Risiko. Und wenn die Auslastung sinkt, oder Konkurrenz mit AHK auftaucht kann man die diese immer noch ins Programm aufnehmen.

Meiner Meinung nach ist die Auslastung der Produktion mindestens bis 2020 einigermaßen gesichert. Da ist Tesla nicht darauf angewiesen jeden individuellen Wunsch, möge er aus der Sicht des Interessenten noch so wichtig sein, zu erfüllen.

Tesla muss sehen dass die Marge ohne großen zusätzlichen Aufwand steigt damit für die Zukunftspläne genügend Cash vorhanden ist.

Und noch was zur AHK am M3:
Ich befürchte dass viele die heute nach der AHK rufen dann bei der Nutzung mit einem schweren Anhänger sehr enttäuscht sein werden. Denn erstens sinkt die Reichweite mit einem Anhänger schnell auf nur noch die Hälfte, und außerdem sind heute die meisten SuC gar nicht auf das Laden mit Anhänger eingerichtet. Da wird eine Fahrt über 1000 km mit dem Wohnwagen in den Süden schnell zu Qual.

Für Tesla gäbe das nicht nur schlechte Publicity sondern auch viel Ärger mit Ihren Kunden, der nur durch weitere hohe Investitionen ins Ladenetz einigermaßen behoben werden könnte.

Insgesamt sehe ich deshalb keinen gorßen Anreiz für Tesla Fahrzeuge mit AHK auszustatten, schon gar nicht das Massenfahrzeug M3.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 90.000 km
 
Beiträge: 2845
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Diemuhkuh » 14. Feb 2018, 08:56

Naheris hat geschrieben:Heute gelesen: Die Produktionsziele von 10k/Woche sind auf 2019 verschoben. Quelle: Deepak Ajuah im 2017 Q4 Conference Call, auf eine Frage nach den notwendigen Investitionen für diesen Ramp.


Irgendwo stand da auch, dass die aktuelle Produktionslinie maximal 5k/Woche kann und für 10k dann die zweite Linie nötig ist, die dann halt eben erst 2019 in Betrieb geht.

@all die AHK scheint ja ein riesen Thema zu sein, in Deutschland, neben Spaltmaßen ^^
MAl fix geschaut. Statista. 13% aller Neuwagen in Deutschland werden mit AHK geordert. Ne, doch kein riesen Thema in Deutschland, nur im Teslaforum ;)
 
Beiträge: 120
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von tomswerkstatt » 14. Feb 2018, 09:35

egn hat geschrieben:
Und noch was zur AHK am M3:
Ich befürchte dass viele die heute nach der AHK rufen dann bei der Nutzung mit einem schweren Anhänger sehr enttäuscht sein werden. Denn erstens sinkt die Reichweite mit einem Anhänger schnell auf nur noch die Hälfte, und außerdem sind heute die meisten SuC gar nicht auf das Laden mit Anhänger eingerichtet. Da wird eine Fahrt über 1000 km mit dem Wohnwagen in den Süden schnell zu Qual.

Für Tesla gäbe das nicht nur schlechte Publicity sondern auch viel Ärger mit Ihren Kunden, der nur durch weitere hohe Investitionen ins Ladenetz einigermaßen behoben werden könnte.

Insgesamt sehe ich deshalb keinen gorßen Anreiz für Tesla Fahrzeuge mit AHK auszustatten, schon gar nicht das Massenfahrzeug M3.


Es geht nicht darum einene halbe Wohnung quer durch den kontinent zu ziehen. Es geht vielmer darum mal den grünchnitt wegfahren, oder das sportgerät zum einsatzort zu bringen, eventuell mal beim ikea ein neues kastel kaufen... lauter so kleinkram. Da will ich mir nicht extra ein zweites auto halten, das nur dafür da ist das kleine anhängerlein zu ziehen.
Ich meine, die wenigsten würden bei einem Model3 mit AHV eine Anhängelast jenseits der eines aktuellen Golf erwarten (das sind 1400kg)
Zero DS
Volvo V70 (verkauft) teslataxi bis mein Model3 fertig ist
 
Beiträge: 239
Registriert: 15. Feb 2016, 09:17

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Wim » 14. Feb 2018, 09:52

ich sehe das m3 auch nicht als DAS zugfahrzeug für wohnanhänger (o.k., es gibt auch sehr kleine, klappbare ...).

es wäre aber wohl recht schön, per ahk einen hängerbetrieb auf kurzer strecke, den fahrradtransport oder eine heckbox realisieren zu können. (im städtischen raum käme noch die funktion des "abstandshalters" zum hinter einem einparkenden dazu)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 705
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Snuups » 14. Feb 2018, 09:55

Ich brauche die AHK auch nur für meinen Klaufix mit einer Ladefläche von 2 * 1 m. Aber ohne geht nicht da ich kein 2. Auto benötige. Ich muss also einen gebrauchten X oder einen neuen Y kaufen. EV ausserhalb der Tesla Wolke sind derzeit für mich gänzlich uninteressant.

Also wird noch 2 Jahre weiter gedieselt.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1951
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Hein Mück » 14. Feb 2018, 10:09

Wim hat geschrieben:... per ahk ... den fahrradtransport ... realisieren zu können.

Angesichts der Heckklappe: Ein kurzes "Jupp". :-)

Bye Thomas
 
Beiträge: 254
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40

Re: Anhängerkupplung - Sammelthread

von volker » 14. Feb 2018, 10:37

Ein Schwung Beiträge zur Anhängerkupplung ist aus dem Thread zur Serienproduktion hierher gewandert.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8933
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Anhängerkupplung - Sammelthread

von hiTCH-HiKER » 14. Feb 2018, 10:55

Ich wüsste jetzt auch nicht wie man ohne AHK mit dem Model 3 vernünftig mehrere Mountainbikes transportieren sollte und das wäre für mich schon sehr wichtig.

Das ging lustigerweise mit meinem alten Lantis-Coupe (trotz der kompakten Maße von 4240 x 1695 mm) ganz hervorragend im Kofferraum, aber das war auch für Passagiere und Gepäck ein seltenes Platzwunder und hatte eine gescheit konstruierte Heckklappe.
Manchmal frage ich mich wie der heute rückständige Hersteller Mazda das konstruktiv hinbekommen hat, denn der Wagen ist mit 1355 mm auch noch deutlich niedriger als das Model 3 gewesen, mit der bei diesem recht hoch liegenden Auto üblichen Tieferlegung sogar noch niedriger. Und selbst die hinteren Scheiben der rahmenlosen Türen sind vollständig versenkbar.
Als Elektroauto würde ich dieses schöne Fahrzeug wohl auch heute noch dem Model 3 vorziehen :)
 
Beiträge: 2433
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Anhängerkupplung - Sammelthread

von CarlosTT » 14. Feb 2018, 18:36

Meine letzten beiden Nissans hatten auch die große Heckklappe. Eben mit dem Nachteil, daß die Kopffreiheit eher begrenzt war und es eben hinten keine Türen gab.
Ich denke, es hat auch mehr mit der Sicherheit zu tun, daß man nicht auf die Querstrebe beim Modell 3 verzichten wollte. Beim Nissan Silvia war die Heckklappe so monströs, daß beim Öffnen die hinteren Passagiere quasi im Freien saßen.
 
Beiträge: 66
Registriert: 26. Aug 2016, 11:57

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Spidy und 5 Gäste