Model 3 vs Kompaktsportler

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von Cheapshots » 22. Aug 2017, 22:56

Habe hier gerade ein Video gesehen, da zeigt einer seine Werte mit dem Modes S 75D er verbraucht auf 18.347,8km = 217Wh/km

https://youtu.be/EmLqy86kfRw?t=184
Model 3 am 26. Februar 2017 im Store reserviert
 
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2017, 20:34

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von tornado7 » 23. Aug 2017, 06:44

... und ich hab jetzt im Sommer auf den letzten 3000km im Schnitt 175 Wh/km verbraucht (P85, 2013). Hängt natürlich von Fahrweise und Streckenprofil ab.

Wenn ich nur in der Stadt und über Land rumgurke im Sommer sinds oft auch um die 150. Was viel ausmacht, ist nicht die max. Rekuperation zu nutzen, sondern mit vorausschauender Fahrweise nur 15-30 kW davon, denn im Gesamtsystem beträgt deren Effizienz "nur" etwa 60-75%.

Ab Steckdose musst du ca. 10% dazurechnen wegen div. Verlusten beim Laden. Wer im Jahressschnitt 230 Wh/km verbraucht, landet somit bei 25.3 kWh/100km.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1860
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von tripleP » 23. Aug 2017, 06:56

Cheapshots hat geschrieben:Habe hier gerade ein Video gesehen, da zeigt einer seine Werte mit dem Modes S 75D er verbraucht auf 18.347,8km = 217Wh/km

https://youtu.be/EmLqy86kfRw?t=184


Jetzt nochmal 10 bis eher 15% Ladeverluste dazu.
Dann nochmals 10% standby und vorkühlen/wärmen und schwupps ist es über 250Wh.

Winter nochmals 20% obendrauf.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3434
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von Cheapshots » 23. Aug 2017, 10:58

Dann kann man aber ja grob sagen, bei 20.000 km sind es ca. 1.000€ an Stromkosten, natürlich je nach Fahrstil, vergleich dazu hätte ich 3.200€ mit dem Benziner, also 2.200€ und wenn man es noch weniger schön rechnen will nehmen wir 2.000€

So kommen wir der Sache ja immer näher (-;
Model 3 am 26. Februar 2017 im Store reserviert
 
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2017, 20:34

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von okt-i » 23. Aug 2017, 11:52

geschätzter Wertverlust beim Model 3
28% nach 50.000 Meilen/80TKM
50% nach 100.000 Meilen/160TKM
laut dem hier:
https://electrek.co/2017/08/22/tesla-mo ... on-report/
Zuletzt geändert von okt-i am 23. Aug 2017, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 182
Registriert: 13. Jul 2017, 01:08

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von egn » 23. Aug 2017, 12:04

Es sind Meilen und nicht Kilometer.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 90.000 km
 
Beiträge: 2842
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von okt-i » 23. Aug 2017, 12:10

Danke egn, ich habe es korrigiert.
 
Beiträge: 182
Registriert: 13. Jul 2017, 01:08

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von blackiii2000 » 23. Aug 2017, 18:05

Ich habe mal versucht, auf Basis meines jetzigen Kompakten (BMW 116ed BJ 2015) eine Total Cost of Ownership Betrachtung zu machen. Grundlage sind 9 Jahre, also 3 x 3 Jahre BMW Leasing.

Vielleicht hilft diese Betrachtung dem ein oder anderen, Anregungen nehme ich auch gerne entgegen.
Dateianhänge
TCO Tesla M3 vs BMW 116ed excel.xls
(181.5 KiB) 41-mal heruntergeladen
Model ≡ reserviert :)
 
Beiträge: 54
Registriert: 25. Jul 2017, 15:19
Wohnort: 86641 Rain

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von CarlosTT » 23. Aug 2017, 21:58

Cheapshots hat geschrieben:Dann kann man aber ja grob sagen, bei 20.000 km sind es ca. 1.000€ an Stromkosten(-;

Je nach Gestehungskosten mit Photovoltaik dann sogar unter 800€.
 
Beiträge: 66
Registriert: 26. Aug 2016, 11:57

Re: Model 3 vs Kompaktsportler

von Dömu » 24. Aug 2017, 07:27

blackiii2000 hat geschrieben:Ich habe mal versucht, auf Basis meines jetzigen Kompakten (BMW 116ed BJ 2015) eine Total Cost of Ownership Betrachtung zu machen. Grundlage sind 9 Jahre, also 3 x 3 Jahre BMW Leasing.

Vielleicht hilft diese Betrachtung dem ein oder anderen, Anregungen nehme ich auch gerne entgegen.


Wartungskosten 450 Euro in 9 Jahren? Das ist eine Illusion.

Mein Renault Twizy kostest pro Jahr ca. 100 Euro für die Wartung. Service beim Model S Kostet pro Jahr ab 500 Euro, da werden beim Model 3 kaum nur 50 Euro fällig.

Hinzu kommt, dass du ein Leasing Auto mit einem bar bezahlten vergleichst. Für die Leasingkosten von 43k Euro hättest du den BMW wohl auch bar bezahlen können und hättest dann somit wieder einen Wiederverkaufwert einsetzen können.

Nicht das ich etwas dagegen habe sich einen Tesla schön zu reden, ich mache es genau gleich :)
 
Beiträge: 45
Registriert: 21. Jul 2017, 10:55

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste