Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von einstern » 18. Aug 2017, 10:57

Habe mein erstes Auto im 30. Lebensjahr gekauft. Für ein Jahr. Dann verkauft.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4022
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Elektrogesellin » 18. Aug 2017, 13:11

Fritz! hat geschrieben:Und die Jugend von heute hat ein gravierend geringeres Interesse daran, ein eigenes Auto haben zu wollen (die Landjugend mal ein wenig ausgenommen).

Ja, und wenn Du schon mit 10 Jahren autonome Autos nutzen kannst (von mir aus mit Streckenvorgabe durch die Eltern), dann gibt es gar keinen Anlass, einen Führerschein machen zu wollen, wenn Du 18 wirst.

Also: Wer Fahrlehrer ist, sollte *jetzt* ein Innenstadt-Parkhaus kaufen. In 10-15 Jahren wird es nicht mehr gebraucht und das Grundstück kann mit fetten Aufschlag verschachert werden. Oder man macht selbst Wohnraum draus.

LG
A.
 
Beiträge: 277
Registriert: 26. Mai 2015, 16:18
Wohnort: Zwischen Köln, Dortmund und Düsseldorf

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von hiTCH-HiKER » 18. Aug 2017, 15:37

cer hat geschrieben:Hier entsteht wieder eine Google / Amazon-mäßige Totalkontrolle über einen gestimmten Geschäftsbereich. Finde ich eigentlich gar nicht gut, hindert mich aber erst mal nicht daran, einen Tesla zu wollen.


Absolute Zustimmung, das kann man gar nicht oft genug erwähnen!

Bei Tesla sagt zwar mein Herz, dass ich ihnen als Befreier der Innenstädte alles erdenklich Gute gönne. Aber beim Verstand läuten sämtliche Alarmglocken, wenn unsere Daten auf einer weiteren Stufe mißbraucht werden, ohne dass wir selbst frei darüber entscheiden können, zumindest nicht ohne zukünftig gravierende Einschränkungen in Kauf zu nehmen. Da kann man nur hoffen, dass es in der EU zur gesetzlichen Pflicht wird dem Nutzer die Wahl zu lassen, welche Daten er bereit ist zu teilen und welche eben nicht.
 
Beiträge: 2432
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Elektrogesellin » 18. Aug 2017, 18:43

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Da kann man nur hoffen, dass es in der EU zur gesetzlichen Pflicht wird dem Nutzer die Wahl zu lassen, welche Daten er bereit ist zu teilen und welche eben nicht.


Ja! Und dass es verboten wird, dass Geräte oder Software ungefragt Daten senden. Außer natürlich das offensichtliche, also wenn ich nach "Tesla" google, dass dann der gesuchte Begriff an Google übertragen wird, das ist ja klar und auch gewollt.

LG
Andrea
 
Beiträge: 277
Registriert: 26. Mai 2015, 16:18
Wohnort: Zwischen Köln, Dortmund und Düsseldorf

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von einstern » 18. Aug 2017, 18:49

Elektrogesellin hat geschrieben:Also: Wer Fahrlehrer ist, sollte *jetzt* ein Innenstadt-Parkhaus kaufen. In 10-15 Jahren wird es nicht mehr gebraucht und das Grundstück kann mit fetten Aufschlag verschachert werden. Oder man macht selbst Wohnraum draus.

LG
A.

Ich finde, das ist ein interessanter Vorschlag. Deine eigene Schlussfolgerung?
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4022
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von M3-75 » 18. Aug 2017, 18:53

Nicht nur die Daten, ich finde es ein Stück Freiheit selbst wählen zu können welches Verkehrsmittel ich möchte, eine Bevormundung Lehr ich ab.
Das Thema wird mmn überzogen, es wird am Ende vvlt. Nur 30% des individualverkehrs ersetzen.
Auch betuchte werden sich trotzdem ein eigenes Fahrzeug(e) leisten.
Und ob es am Ende wirklich billiger ist muss sich unter den Strich erst mal zeigen.
Und billiger war sowieso noch nie ein Argument, sonst gäbe es ja nur Autos unter 10k€ und mit wenig Sprit Verbrauch.
 
Beiträge: 571
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Pegasus001 » 19. Aug 2017, 06:54

Für mich persönlich kann ich mir Car Sharing nicht so recht vorstellen. Eigener PKW bedeutet für mich, ständig und auch spontan ein Fahrzeug zur Verfügung zu haben.
Bei Car Sharing hätte ich wohl immer Wartezeiten, bis ein Fahrzeug zur Verfügung steht und dann bei mir ist.
Als Stadtbewohner wäre es eine Ergänzung zum ÖV, aber auf dem Land für mich unvorstellbar.

Wir sind ein 4-Personen-Haushalt. SchwiePa hat seinen eigenen Wagen (sein Heiligtum) und wir haben es mal ein paar Jahre ausprobiert, gemeinsam mit einem (weiteren) Fahrzeug aus zu kommen. Es ging irgendwie, war aber mit viel Einschränkungen und oftmals mit Gejammer verbunden.
Erst als ich noch einen iOn dazu gestellt habe, war alles in Butter.
Daher, ich finde die Idee mit Carsharing klasse, würde meinen M3 zu gewissen Zeiten auch zur Verfügung stellen (Nachts ab 20:30 / Urlaub), aber hätte auch immer ein paar Bedenken.

z.B. eine Gruppe gut "ausgefeierter" junger Leute würden sich mit meinem M3 betrunken nach Hause fahren lassen. Und einer oder mehrere dieser Leute können die letzten Mahlzeiten bei der Fahrt nicht bei sich behalten....klar, für die notwendige Innenreinigung könnte man sie in Verantwortung nehmen, da die Fahrt ja eh über Kreditkarte bezahlt würde, aber trotzdem, die Vorstellung, am nächsten Morgen in das gut nach halbverdauten duftende Auto einzusteigen empfinde ich nicht als sehr prickelnd. ....
 
Beiträge: 130
Registriert: 24. Mär 2017, 07:53

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Elektrogesellin » 19. Aug 2017, 07:54

Hallo Pegasus,

Pegasus001 hat geschrieben:Für mich persönlich kann ich mir Car Sharing nicht so recht vorstellen. Eigener PKW bedeutet für mich, ständig und auch spontan ein Fahrzeug zur Verfügung zu haben.
Bei Car Sharing hätte ich wohl immer Wartezeiten,

Stelle Dir bitte einmal vor: Bevor Du Dir die Schuhe zumachst, rufst Du per Telefon einen Wagen. Sobald Du vor der Haustür stehst, ist der Wagen da und Du kannst einsteigen. Keine Fußwege zur Tiefgarage. Auch am Ziel keine langen Fußwege vom Parkplatz zu Deinem eigentlichen Ziel. Der Wagen setzt Dich ab und fährt sofort weiter, zum nächsten Fahrgast. Du musst Dir auch keine Sorgen mehr machen, ob Dein Auto gerade zur Werkstatt muss. Du musst es weder hinbringen noch abhole und brauchst auch keinen Ersatzwagen. Du musst Dich auch nicht um Winterreifen etc. kümmern.

Ich halte das für realistisch. Denn im Umkreis von einem Kilometer um Dein Zuhause kommt alle 3 Minuten jemand an und das Auto wird frei; außerdem parken immer 5 Autos ganz in Deiner Nähe und sind innerhalb von 120 Sekunden bei Dir.

Und wenn Jugendliche einen Wagen vollkotzen (warum eigentlich Jugendliche?), dann kommt eben ein anderes Auto. Es gibt ja genug, die ständig unterwegs sind.

Zeiten der größeren Auslastung lassen sich sehr gut vorhersagen. Das heißt, vor Feierabend stehen in Stadtteil X nicht die üblichen 10, sondern 30 Wagen bereit. Und für einen Rabatt lassen sich Fahrten bündeln, denn das System weiß ja, wenn es innerhalb von 60 Sekunden fünf Anfragen von Leuten bekommt, die von Stadtteil X nach Stadtteil C wollen.

LG
Andrea
 
Beiträge: 277
Registriert: 26. Mai 2015, 16:18
Wohnort: Zwischen Köln, Dortmund und Düsseldorf

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Spidy » 19. Aug 2017, 08:30

Der erste Fehler ist meiner Meinung nach schon immer von "Auto" zu reden als ob das alles das gleiche wäre.

Jemand der im Moment E-/S-Klasse fährt will doch jetzt nicht auf einmal im VW Golf abgeholt werden und jemand der Golf fährt will auch nicht für eine S-Klasse bezahlen. Das macht die Verfügbarkeit schon deutlich komplizierter.

Zudem kommen auch weiter Anforderungen, wie z.B ein SUV oder Kombi wenn man etwas transportieren will.

Mal ganz abgesehen von persönlichen Vorlieben oder vielleicht sogar auch da Anforderungen an bestimmte Sitze, Kopf oder Beinfreiheit. Und mit Kindersitzen usw. will ich erst gar nicht anfangen...

Die ganzen Faktoren machen es deutlich schwerer immer das richtige Auto schnell bereit zu haben.


Es gibt sicher Leute die keine so großen Ansprüche haben z.B. die, die im Moment in der Stadt wohnen und gar kein Auto haben aber hin und wieder doch gerne ein hätten. Oder einfach als Alternative zum Taxi oder Autovermietung, aber ich glaube im Moment sind wenige bereit ihr persönliches Auto aufzugeben. Vielleicht kann man hin und wieder den Zweit- oder Drittwagen ersetzten oder Fuhrparks etwas umgestalten, aber dieses bald besitzt keiner mehr sein eigenes Auto, welches nur selbst genutzt wird halte ich noch für Zukunftsmusik.
 
Beiträge: 914
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12

Re: Autopilot Hardware 2.5 / Car Sharing

von Leto » 19. Aug 2017, 08:44

Mein Hauptproblem mit Car Sharing ist das es sehr optimistische Vorstellungen vom Umgang mit dem Eigentum anderer gibt. Wenn die erste Familie mit Kindern im Fahrzeug Eis gegessen hat oder der designated driver ein paar betrunkene Kumpels heim fahren wollte von denen leider einer seinen Mageninhalt nicht bei sich behalten konnte wird die Lust sinken sein Fahrzeug zu teilen. Von normalen Schäden wegen eines unbekannten Fahrzeugs/Abmessungen und Bedienung und dem Mangel an Erfahrung wenn man selten mal ein Car Sharing Fahrzeug mietet nicht zu sprechen. Die Zeit die man damit zubringen wird die Kollateralschäden zu beheben zahlt einem keiner bzw. wollte man so sicher nicht zubringen. Daher gibt es Autovermietungen wo das bezahlt wird. Ich denke deren Geschäft wird sich revolutionieren und die Flotten autonom (nicht in den nächsten 5 Jahren aber vielleicht in 10) den Kunden zu Hause abholen und dürfen überall abgestellt werden. Innenraumüberwachung ermöglicht den Nachweis von Beschädigungen und Missbrauch innen, der Rest der Assistenten verhindert oder belegt Fehlverhalten im Verkehr. Die Mitarbeiter der Vermietung die dafür als Teil des Mietpreises bezahlt werden managen das alles. Wer sich selbst ein Fahrzeug kauft wird es vorwiegend nicht oder nach schlechter Erfahrung nicht lange zur Verfügung stellen. Da die Vermietungen dann den Komfort von Car Sharing sogar überschreiten wird dieses evtl. sogar sterben.

Wer keinen Wert auf ein eigenes, ungeteiltes Fahrzeug legt wird auch nicht die Investition tätigen und sich einen Teil seiner Zeit als Flottenmanager betätigen sondern dann lieber bei Bedarf ein Fahrzeug mieten. Meine Glaskugel...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6819
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste