Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von ereboos » 14. Aug 2017, 11:49

Fritz! hat geschrieben:Was ich, unabhängig von Tesla, nicht verstehe ist dieser Unsinn mit der hohen Schlußrate. In wieviel Prozent der Fälle ist es tatsächlich so, daß ich in 3 oder 5 Jahren auf einmal eine mittlere 5-stellige Summe an Geld habe, die ich jetzt noch nicht habe? Erbschaft kann man ganz schlecht planen, Lottogwinn ist auch schlecht planbar. In 1 bis 2 % der Fälle könnte sowas evtl. eintreten.


damit können sich Käufer die Finanzierung schön denken... Die Schlussrate ist ja so gewählt, dass das Auto noch mehr Restwert hat.
Und der Kunde kann ja Anschluss- Finanzieren. Den größten Profit damit macht die Bank - ist doch klar ;)

Bzgl. Finanzierung sollte das mit genanntem Kapital und Raten locker gehen.
Wenn das aber deine ganzen finanz. Möglichkeiten sind (und nicht die selbst auferlegten Limits), würde ich die Kosten versuchen gering zu halten, also optimalerweise nur das Basismodell in schwarz mit Standard-Felgen..

Achja und als Privatperson auf jeden Fall kaufen und nicht leasen
 
Beiträge: 381
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von Fritz! » 14. Aug 2017, 11:58

ManuxTesla hat geschrieben:Hallo Leute,

Vielen Dank für eure sehr hilfreichen antworten! Das bestärkt mich mir ein Model 3 zuzulegen.



Löbliche Entscheidung, finde ich.

Achja, reservieren würde ich schnellstmöglich, die Liste wird jeden Tag um 1.800 Leute länger. Wenn Sie bestimmte Ausstattungen haben wollen, die noch nicht da sind, werden Sie automatisch nach hinten geschoben, bis sid verfügbar sind. Beim Model S war es so, daß die einem gesagt haben, "jetzt können Sie konfigurieren", dann wurde die Reservierung zu einer verbindlichen Bestellung, dann wurde eine weitere Anzahlung fällig (ich glaube 20%) und ein konkreter Liefertermin genannt. Soweit ich gehört habe, kann man, nachdem Tesla einen für den Konfigurator freigeschaltet hat (also man fest bestellen könnte), einmal um bis zu 12 Monaten nach hinten schieben. Das ist beim Model 3 aber nicht sicher, bisher soll es so gewesen sein.


Fritz! hat geschrieben:Es wird ja auch gerade ein Gesetz vorbereitet, daß Ihnen einen Anspruch auf eine solche Steckdose sichert.


Fritz können Sie mir da einen Link oder mehr Informationen zukommen lassen ? Mit meinem Vermieter kann man leider nicht so gut reden und er scheut Investitionen wie der Teufel das Weihwasser, vor allem für einen "theoretischen" Fall wie dass ein Mieter plötzlich E-Auto fährt.... Ich hatte da gern was um meinen Standpunkt zu untermauern.

...


Habe da zwei Sachen auf die Schnelle gefunden, gibt aber noch mehr.

Das eine ist ein Bericht von Ecomento.tv, in dem über eine zukünftige EU-Regelung gesprochen wird, das Zweite ist ein Gesetzentwurf der BRD bezüglich der "Änderung des Wohneigetums wg. Lademöglichkeit für E-Mobilität". Ist noch nicht durch, kommt aber (in welcher Form genau auch immer). Es bezieht sich zwar viel auf Wohnungseigentümer in Mehrfamilienhäusern, viel davon gilt aber auch für Mieter in Mehrfamilienhäusern. Müssen Sie sich das passenden raussuchen.

Wenn Sie die Kosten übernehmen, sollte es für den Vermieter doch kein Problem sein, oder? Habe mal einen Link (http://www.perdok.info/) von einem Elektriker-Meister, der sich auf solche Installationen spezialisiert hat. Kenne ihn nicht, weiß auch nicht, wie weit der fährt, aber zumindest ist der in der Problematik drinne und kann Ihnen evtl. auch mit Tipps schon weiter helfen.

Viel Erfolg!
Dateianhänge
340-16-Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Wohnungseigentumsgesetzes zur Förderung der E-Mobilität.pdf
(382.38 KiB) 15-mal heruntergeladen
EU plant Ladepunktpflicht für Neubauten - ecomento.tv.pdf
(196.12 KiB) 10-mal heruntergeladen
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von Vanellus » 14. Aug 2017, 13:22

Hallo ManuxTesla,
deine Garage ist innen 2,30 m breit. Das Model 3 ist mit Spiegeln 1,95 m breit. Bleiben 35 cm insgesamt oder 17,5 cm auf jeder Seite. Oder 1,86 m ohne Spiegel, bzw. 44 cm insgesamt oder 22 cm auf jeder Seite. Wie willst du da die Tür öffnen und zwischen Garagenwand und Auto rauskommen?
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. Aug 2014, 09:27

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von Sven@Tesla » 14. Aug 2017, 13:33

ManuxTesla hat geschrieben:Hallo Leute,

Vielen Dank für eure sehr hilfreichen antworten! Das bestärkt mich mir ein Model 3 zuzulegen.
Sven@Tesla hat geschrieben:Wenn ich mir dein Budget anschaue, würde ich dir Vorschlagen, dass du einfach eine recht große Anzahlung machst und den Rest wie hier berechnet, bei Tesla finanzierst.
Ich werde mich auch für diese Zahlart entscheiden, es sei denn Tesla macht mir mit der Deutschlandpreis-Politik die Visionen kaputt....
Dann wäre ich nur noch ein trauriger Student, der einem nicht vorhanden Model 3 nachweint


Fritz! hat geschrieben:Dann doch lieber gleich vernünftig rechnen, 30.000,-- auf 6 oder 7 oder 8 Jahre finanziert mit Schlußtrate 0,-- Euro. Dann kann ich mit dem Auto machen, was ich will, es in Zahlung geben, die Laufleistung ist für die Rate egal oder ich fahre ihn weiter, bis er sich aufgelöst hat.


Das wäre dann aber Leasing oder ?

Das Problem, das ich habe ich habe eben nur einmal die 25.000 € und kann die Entweder in die Anzahlung stecken und dann niedrige Raten zahlen (ohne Schlussrate) oder ich Zahle weniger an, zahle höhere Raten und hebe mit dann eben noch 18.000 € auf für die Schlußrate.

Würde jetzt von meinem Gefühl her auch zu Leasing tendieren, weil die monatliche Belastung nicht so hoch ist und ich eben keine Anschlussfinanzierung brauche. Ich bin nicht so der Banker, von daher wäre es schön von euch zu der Thematik nochmal etwas input zu erhalten.

Sven@Tesla hat geschrieben:Wenn ich mir dein Budget anschaue, würde ich dir Vorschlagen, dass du einfach eine recht große Anzahlung machst und den Rest wie hier berechnet, bei Tesla finanzierst.
Ich werde mich auch für diese Zahlart entscheiden, es sei denn Tesla macht mir mit der Deutschlandpreis-Politik die Visionen kaputt....
Dann wäre ich nur noch ein trauriger Student, der einem nicht vorhanden Model 3 nachwein


Ok deinen Gedanken kann ich gut nachvollziehen, aber zb bei 30 % Anzahlung mit ~200 € Rate, kommt ja dann noch am ende die 43% Schlussrate, dafür hab ich dann wahrscheinlich kein Geld mehr... oder übersehe ich etwas ?



Nein, dass wäre schlichtweg einfach nur Kauf über Kredit, ohne Restrate
Hatte mir das so überlegt gehabt, weil du ja sagtest 500€ wäre dein monatliches Budget.
Wenn du die 30% anzahlst, hast du ja noch ungefähr je nach Version bis zu 10k€ übrig.
Wenn du dann einfach die Differenz von deinem monatl. Budget zur monatl. Rate sparst, hast du nach 5 Jahren ungefähr die Restrate angespart.
Wenn du lieber ne kontinuierliche Rate hast, ist vlt ein Kredit über die Gesamtsumme besser. Denk aber dran, dass du dann mehr Zinsen zahlen wirst.
Ich finde da die Finanzierung mit Schlussrate etwas entspannter. Kommt aber immer auf die Situation drauf an und ob man sein Sparpotential kennt!
 
Beiträge: 3
Registriert: 19. Jul 2017, 14:51

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von lightrider » 14. Aug 2017, 13:40

Passagiere vor der Garage aussteigen lassen, Spiegel einklappen, so reinfahren, dass rechts 4-5 Zentimeter Abstand zur Wand besteht und die restlichen rund 40 Zentimeter zum Aussteigen nutzen.
Model 3 am 22.11.2016 vorreserviert

www.stromerforum.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 76
Registriert: 22. Nov 2016, 10:44
Wohnort: St. Gallen

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von CarlosTT » 14. Aug 2017, 14:38

lightrider hat geschrieben:Passagiere vor der Garage aussteigen lassen, Spiegel einklappen, so reinfahren, dass rechts 4-5 Zentimeter Abstand zur Wand besteht und die restlichen rund 40 Zentimeter zum Aussteigen nutzen.

oder Summon nutzen ...

Oder wie mein Vater vor 40 Jahren: vorsichtig schieben und vorm Losfahren wieder rausziehen :)
 
Beiträge: 73
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von Dömu » 14. Aug 2017, 14:43

Wenn ihr von Finanzierung über eine Bank sprecht, wie hoch sind da die Zinsen? In der Schweiz sprechen wir von ca. 6% für Konsumkredite. Darum ist wohl das Leasing in der Schweiz auch sehr verbreitet.
 
Beiträge: 45
Registriert: 21. Jul 2017, 11:55

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von ereboos » 14. Aug 2017, 15:57

Dömu hat geschrieben:Wenn ihr von Finanzierung über eine Bank sprecht, wie hoch sind da die Zinsen? In der Schweiz sprechen wir von ca. 6% für Konsumkredite. Darum ist wohl das Leasing in der Schweiz auch sehr verbreitet.


das kommt wohl auf die Bank an. In Dtl ist es üblich bei Immobilien Grundschulden einzutragen. Diese Grundschuld kann von der
Bank dann auch für einen Autokredit verwendet werden, wodurch dann gute bis sehr gute Konditionen möglich sind. Kommt aber
natürlich auf die pers. Situation an.
 
Beiträge: 381
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von lightrider » 14. Aug 2017, 16:48

ereboos hat geschrieben:In Dtl ist es üblich bei Immobilien Grundschulden einzutragen. Diese Grundschuld kann von der
Bank dann auch für einen Autokredit verwendet werden, wodurch dann gute bis sehr gute Konditionen möglich sind. Kommt aber
natürlich auf die pers. Situation an.


Ich sage nicht, dass dies nicht möglich ist. Aber genau solches Handeln stand am Anfang der letzten Immobilienkrise in den USA.

In der Schweiz dürfte eine solche Finanzierung nur für Leute möglich sein, die dies innerhalb der ersten Hypothek (60-65 % des Anlagewertes, je nach Bank) decken können. Und diese Leute benötigen in aller Regel keine Fremdfinanzierung für die Anschaffung in der Grössenordnung eines Model 3.
Model 3 am 22.11.2016 vorreserviert

www.stromerforum.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 76
Registriert: 22. Nov 2016, 10:44
Wohnort: St. Gallen

Re: Kaufberatung Model 3 / Offene Fragen

von NRL12 » 14. Aug 2017, 16:56

Vanellus hat geschrieben:Hallo ManuxTesla,
deine Garage ist innen 2,30 m breit. Das Model 3 ist mit Spiegeln 1,95 m breit. Bleiben 35 cm insgesamt oder 17,5 cm auf jeder Seite. Oder 1,86 m ohne Spiegel, bzw. 44 cm insgesamt oder 22 cm auf jeder Seite. Wie willst du da die Tür öffnen und zwischen Garagenwand und Auto rauskommen?


Es werden aktuell 1933 mm mit angeklappten Außenspiegeln angegeben.
 
Beiträge: 9
Registriert: 26. Okt 2015, 20:47

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Golero, Shirley, Spark, Spidy und 5 Gäste