Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 16. Aug 2017, 14:54

Verdammt. Jetzt denke ich auch darüber nach ein Model S (bei mobile.de ab 54k€) statt einem Model 3 zu nehmen (Schlangensteher, warte schon seit 3 Jahren auf ein Tesla). Mein Polo (2009er) hat nun schon knapp über 100k KM runter und bis Mitte/Ende 18 ist das Risiko sehr hoch, dass was kaputt geht. Muss jeden Tag mindestens 110km fahren. Bin eigtl. nicht gewillt noch Geld in das Auto zu stecken. Zudem ist die kostenlose Supercharging Flat ein großes Argument für mich. An Wochenenden einfach mal die Schwester in ü. 300 Entfernung kostenlos besuchen und noch Leute bei blablacar mitnehmen. Oder einfach mal irgendwo hinfahren, alles kostenlos. AP ist schön und gut, brauche ich aber nun wirklich nicht. Bin ein Polo mit Tempomat und maximal Sitzheizung gewohnt, die ich btw nie benutze (Tempomat dafür seeehr oft).


Leider geht es bei Teslas Gebrauchten erst ab 65k€ los. Wie sieht es denn bei denn mit der Garantie bei den mobile.de Händlern aus bzgl. MS von 2014?
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von sustain » 16. Aug 2017, 15:13

In Sachen AP geb ich dir recht, selber fahren ist so viel geiler find ich :). Das macht´s jetzt sicher nicht leichter :).
Kostenlos SuC ist rein finanziell aber so eine Sache, der Effekt ist nur größer wenn man viel am SuC lädt, nur ab und zu fällt finanziell nicht so sehr ins Gewicht. Nicht offiziell aber hier ein Thema ist auch das Autos die oft am SuC waren bzw. Chademo geladen haben bekommen nach einer Weile eine Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei Gleichstromladungen um den Akkus zu schützen und die Langlebigkeit zu erhalten. Welche Modelle davon betroffen sind, weiss man nicht so ganz genau, die 85er so wie es aussieht eher nicht, aber wissen ob es nicht bei diesen Modellen auch noch kommt wird man es nicht, Tesla hält sich da bedeckt.
Die Thematik ist aber sicher zu bedenken bei einem Gebrauchten um Enttäuschungen vorzubeugen, ein Test wäre mit dem Wagen mal mit 10% SoC an den SuC zu fahren um zu schauen wie die Ladeleistung ist, dann sieht man ob er schon limitiert ist oder noch nicht, nicht zu sehen und raus zu bekommen ist wann er eventuell limitiert wird und ob überhaupt. Jedenfalls nicht offiziell.

Garantie dürfte bei Modellen die nicht von Tesla sind und aus 2014, noch 5 Jahre auf Batterie und Antriebstrang sein, wenn er weniger als 80000 km auf der Uhr dann hat er noch Volle Garantie (bis 80000km oder 4Jahre je nachdem was eher eintritt), heist kurz vor 80000 ins SeC und alles mögliche kostenlos machen lassen bevor die 4 Jahre rum sind ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2018.6 7ffa6f7
 
Beiträge: 1551
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von tornado7 » 16. Aug 2017, 15:23

bet4test3r hat geschrieben:An Wochenenden einfach mal die Schwester in ü. 300 Entfernung kostenlos besuchen und noch Leute bei blablacar mitnehmen. Oder einfach mal irgendwo hinfahren, alles kostenlos.


Also bei meinem gebraucht gekauften Model S machen die Stromkosten nur gerade 16% der gesamten TCO im Jahr aus. "Kostenlos" ist also definitiv falsch wenn du dir deswegen ein Model S mit SuC Flat kaufen möchtest. Selbst wenn man alle Fixkosten (Garage, Versicherung, ...) abzieht, so übersteigt alleine der Wertverlust des Fahrzeugs (auch ein Tesla altert) gemäss meinen Berechnungen die Stromkosten um das 5-10 fache. Und je mehr du fährst, desto schneller verliert dein Wagen an Wert. Da kannst du locker noch zwei, drei Mal ein paar 100 EUR in den Polo stecken und hast immernoch ordentlich gespart.

Selbst wenn du 50% am Supercharger lädst (was ein sehr hoher Anteil wäre), ist die dadurch mögliche Ersparnis immernoch lächerlich gering im Vergleich zu dem was das Auto gesamthaft kostet.

Aber schönrechnen kann man sich's natürlich trotzdem, dem will ich nicht im Weg stehen :lol:
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1860
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 16. Aug 2017, 15:25

Gab es bei Tesla selbst schon mal Gebrauchte für 55k?
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Thore » 16. Aug 2017, 15:28

bet4test3r hat geschrieben:Gab es bei Tesla selbst schon mal Gebrauchte für 55k?


Ja, die stehen aber meistens nicht viel länger als einen Tag auf der Homepage, dann sind sie schon wieder weg.
 
Beiträge: 152
Registriert: 18. Mai 2017, 16:26

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 16. Aug 2017, 15:29

tornado7 hat geschrieben:Also bei meinem gebraucht gekauften Model S machen die Stromkosten nur gerade 16% der gesamten TCO im Jahr aus. "Kostenlos" ist also definitiv falsch wenn du dir deswegen ein Model S mit SuC Flat kaufen möchtest. Selbst wenn man alle Fixkosten (Garage, Versicherung, ...) abzieht, so übersteigt alleine der Wertverlust des Fahrzeugs (auch ein Tesla altert) gemäss meinen Berechnungen die Stromkosten um das 5-10 fache. Und je mehr du fährst, desto schneller verliert dein Wagen an Wert. Da kannst du locker noch zwei, drei Mal ein paar 100 EUR in den Polo stecken und hast immernoch ordentlich gespart.

Selbst wenn du 50% am Supercharger lädst (was ein sehr hoher Anteil wäre), ist die dadurch mögliche Ersparnis immernoch lächerlich gering im Vergleich zu dem was das Auto gesamthaft kostet.

Aber schönrechnen kann man sich's natürlich trotzdem, dem will ich nicht im Weg stehen :lol:


Ich stecke alle 2-6 Tage fast 60€ in den Polo (benzinkosten). SC Flat ist dabei ja nur ein Pro MS Argument, kein Kaufgrund.
Aber was heißt Schönreden? Ein M3 wird auch so 40-60k kosten und es ist nicht sicher wegen Internetflat etc.
Zudem sind bei manchen MS für unter 60k auch Winterräder dabei. Alles sehr schwer. *heul*
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 16. Aug 2017, 15:31

Thore hat geschrieben:
bet4test3r hat geschrieben:Gab es bei Tesla selbst schon mal Gebrauchte für 55k?


Ja, die stehen aber meistens nicht viel länger als einen Tag auf der Homepage, dann sind sie schon wieder weg.



Sind die auf der Homepage auch die, die auch die Tesla Mitarbeiter im Store sehen? Oder haben die evtl. mehr Auswahl?
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von sustain » 16. Aug 2017, 15:32

Im Store haben sie sicher die komplette Europaweite Auswahl ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2018.6 7ffa6f7
 
Beiträge: 1551
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 16. Aug 2017, 15:35

Das wäre doch eine größere Überlegung wert.

Gebrauchtfahrzeuge werden entweder mit einer beschränkten Garantie auf 4 Jahre bzw.
80.000 km oder einer beschränkten Garantie auf 2 Jahre bzw. 160.000
km angeboten.

Sprich bei einem Gebrauchten mit 90k KM gibt es die letztere Option?
Was ist die beschränkte Garantie?
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Thore » 16. Aug 2017, 15:38

bet4test3r hat geschrieben:
Sind die auf der Homepage auch die, die auch die Tesla Mitarbeiter im Store sehen? Oder haben die evtl. mehr Auswahl?


Ich gehe davon aus, dass die Mitarbeiter ganz sicher mehr Auswahl haben. Zumindest bei den Vorführwagen ist das definitiv so. Alles, was mir bisher an Vorführern angeboten wurde, war nie auf der Homepage zu finden.

Wenn du nach einem Gebrauchten fragst, solltest du dich aber darauf einstellen und vorbereiten, dass der Verkäufer versuchen wird, dir den Gebrauchten auszureden und stattdessen versucht, dich zu einem neuen oder Vorführer zu überreden...
 
Beiträge: 152
Registriert: 18. Mai 2017, 16:26

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste