A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von FrankfurterBub » 4. Aug 2017, 08:28

:mrgreen: In der Tat!
Mea culpa, I stand corrected! :lol:
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1180
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von nevadabeige » 4. Aug 2017, 10:15

Cupra hat geschrieben:...warum seid ihr alle so versessen das in wenigen Jahren durchprügeln zu wollen? Gebt dem e-Auto doch mal 10 - 15 Jahre und dann reden wir nochmal.


Versessen ist hier keiner - zumindest nicht von den e-Fahrern. Es ist eher eine heitere Retourkutsche wegen der Argumentation der letzten Jahre. Ein Großteil der Argumente, die gegen das e-Auto vorgebracht wurden (teuer, lahm, geringe Reichweite) sind durch Tesla mittels kaufbarer Produkte widerlegt worden. Und jetzt flüchten sich die e-Auto Gegner in die nächsten Mäkeleien. Da wird dann das M3 nicht gekauft, weil der Kofferraum nur manuell zu öffnen ist. Wäre er elektrisch zu öffnen, würde es nicht gekauft, weil man mit dem Fuß eine Geste von links nach rechts machem muß und nicht von rechts nach links, usw.. Ist ja auch alles o.k., wenn man von Anfang an ehrlich argumentiert hätte, aber da waren zu viele Verbrenner-Freunde zu schwach zu.
Model 3, reserviert am 31.03.2016 in Düsseldorf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 216
Registriert: 9. Mai 2015, 11:51

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von hiTCH-HiKER » 4. Aug 2017, 10:35

FrankfurterBub hat geschrieben:Das M3 wird ein Konkurrent von 3er & Co. Aber das es 'alles schlägt', stimmt in dieser apodiktischen Klarheit einfach nicht und ist auch nicht verifizierbar, egal, wie man die Fahrzeuge vergleicht. Es sind unterschiedliche Konzepte, ich finde das elektrische Konzept überzeugender.


Du hast im Grunde schon recht, aber angesichts der vielen kranken Kinder und tausender frühzeitiger Todesfälle, kann ich persönlich einfach nicht behaupten, dass es nur unterschiedliche Konzepte sind. Das eine ist eine menschenverachtende, giftgasabsondernde und lärmende Maschine aus Zeiten, wo man es schlichtweg nicht besser wusste und konnte, während das andere den Antrieb der besseren Zukunft darstellt, der sich in Sachen Umweltverträglichkeit zudem noch weiter optimieren lässt.

Dass man heute in vielen Unternehmen unverändert auf die Steinzeit setzt, das ist schlicht und ergreifend unfassbar. Da sieht man erst wie hoffnungslos zurückgeblieben die Menschheit bei vielen Themen noch ist und dass kurzfristige Quartalsgewinne wesentlich wichtiger sind als Menschenleben oder die Zukunft eines Unternehmens.
 
Beiträge: 2796
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von ereboos » 4. Aug 2017, 10:41

hiTCH-HiKER hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:Das M3 wird ein Konkurrent von 3er & Co. Aber das es 'alles schlägt', stimmt in dieser apodiktischen Klarheit einfach nicht und ist auch nicht verifizierbar, egal, wie man die Fahrzeuge vergleicht. Es sind unterschiedliche Konzepte, ich finde das elektrische Konzept überzeugender.


Du hast im Grunde schon recht, aber angesichts der vielen kranken Kinder und tausender frühzeitiger Todesfälle, kann ich persönlich einfach nicht behaupten, dass es nur unterschiedliche Konzepte sind. Das eine ist eine menschenverachtende, giftgasabsondernde und lärmende Maschine aus Zeiten, wo man es schlichtweg nicht besser wusste und konnte, während das andere den Antrieb der besseren Zukunft darstellt, der sich in Sachen Umweltverträglichkeit zudem noch weiter optimieren lässt.

Dass man heute in vielen Unternehmen unverändert auf die Steinzeit setzt, das ist schlicht und ergreifend unfassbar. Da sieht man erst wie hoffnungslos zurückgeblieben die Menschheit bei vielen Themen noch ist und dass kurzfristige Quartalsgewinne wesentlich wichtiger sind als Menschenleben oder die Zukunft eines Unternehmens.


na also jetzt übertreib mal nicht. Beides sind immer noch Autos und damit sind *beide* schädlich für die Umwelt. Und zwar sowohl bei der Herstelllung als auch bei der Nutzung. Wenns dir ums öko geht fahr Fahrrad oder Nahverkehr und LEIH dir notfalls ein (E-)Auto.
 
Beiträge: 378
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von Naheris » 4. Aug 2017, 15:47

@Cer:
Du schießt über das Ziel hinaus. Ich schrieb klar von den letzten 12 Monaten. Daher kannst Du mir nicht mit den letzten 48 Monaten kommen. Das ist nicht Teil meiner Argumentation. Ich will aufzeigen, dass sich das Verhalten ändert. Damit muss es ja anders und schlechter gewesen sein.

Wenn Du meiner Aussage widersprichst, beantworte mir einfach die folgenden Fragen:

- Welches Fahrzeug hat in den letzten 24 Monaten ein Akku-Upgrade angekündigt bekommen und dann nicht erhalten?
- Welches BEV wurde in den letzten 24 Monaten für 2016 und 2017 angekündigt und dann gestrichen? (komplett. Einzelne Märkte zählen nicht)
- Von welchem Fahrzeug, welches in den letzten 24 Monaten für 2018 angekündigt wurde, ist noch nicht bekannt, wo es gebaut wird?
- Von welchem Fahrzeug, welches in den letzten 24 Monaten für 2018 angekündigt wurde, fährt noch kein Erlkönig über die Straßen?

Wird ein bisschen schwierig, da Antworten drauf zu finden, nicht? Wenn man dieselben Fragen um zwei Jahre nach vorne verlegt, könnte man da viele Beispiele finden. Und genau DAS hat sich eben geändert.

P.S.: Weil er als Negativbeispiel so beliebt ist: den R8 e-Tron Mk-2 konnte man tatsächlich kaufen, und es gibt belegte Zulassungen. Der Preis war extrem hoch, die Stückzahl war sehr niedrig. Aber es gab ihn.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3639
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von cer » 4. Aug 2017, 16:45

@Naheris: Ich werd jetzt nicht versuchen ein Spiel mitzuspielen, bei dem du die Regeln gemacht hast.

Es geht mir auch gar nicht darum, zu leugnen, dass sich etwas tut. Also: Ja, es tut sich was. Mein Problem ist, dass ich immer noch nicht das Gefühl habe, dass wirklich ernsthaft und fundiert an einer Einführung der E-Mobilität in der Breite gearbeitet wird. Es sind und bleiben Convenience Cars, die da unterwegs sind.

Die Audis z.B. sind – das wird mir jeder Fahrzeugtechniker hoffentlich bestätigen können – Konzepte, die ebensogut oder besser als Verbrenner funktionieren, dasselbe gilt für das Mercedes SUV. Es ist völlig offensichtlich, dass man sich hier ein Hintertürchen offen lassen möchte – bzw., dass man vor Jahren als Verbrenner geplante Fahrzeuge jetzt schnell ummodelt. Auch das wäre noch in Ordnung, geschähe es nicht unter der Überschrift: Wir sind von Vornherein besser als Tesla – und gäbe es gleichzeitig ein erkennbares Konzept für eine Großserienfertigung von Fahrzeug und, vor allem, Energiespeicher.

Ich hab immer gesagt, dass man von der Autoindustrie nicht verlangen darf, das irre Spiel von Tesla mitzuspielen. Ein Manager, der das täte, wäre schneller weg als ich "Rekuperation" sagen kann, und das mit Recht. Im gegenwärtigen Prozess können die "Alten" erst mal nur verlieren. Warum wird dann aber so getan, als könnten sie genau das – nämlich verlieren – nicht? Warum wird immer noch vom hohen Ross herunter die Welt erklärt, während die eigene Leistung sich auf Einzelstücke, Kleinserien, Alibimodelle und Kleinkram beschränkt?

Die Verzögerungsstrategie des letzen Jahrzehntes hat (zusammen mit anderen Kommunikatonskatastrophen) die Glaubwürdigkeit der deutschen Marken so stark beschädigt, dass sie sehr hart arbeiten müssen, um das Vertrauen wieder zu gewinnen. Deswegen bedeutet ein Audi-Erlkönig, der angeblich ein e-tron ist, aber genau so gut der neue Q6 oder Q8 oder was auch immer sein könnte, gar nichts. Null. Niente. (Dasselbe gilt für Insiderangaben, wo dieses Auto gebaut werden wird.)

Der Wind dreht sich an dem Tag, an dem die entsprechenden Autos von Journalisten getestet und auf der Website des Herstellers konfiguriert werden können – und im Autohaus aktiv an ihrem Verkauf mitgewirkt wird. Bis dahin gilt – zumindest für mich – alles erst mal als heiße Luft. Bedaure, ein mal zu oft gelogen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1321
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von segwayi2 » 4. Aug 2017, 16:49

Du gibst dir aber Mühe @cer
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7438
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von hiTCH-HiKER » 4. Aug 2017, 17:06

ereboos hat geschrieben:na also jetzt übertreib mal nicht. Beides sind immer noch Autos und damit sind *beide* schädlich für die Umwelt. Und zwar sowohl bei der Herstelllung als auch bei der Nutzung. Wenns dir ums öko geht fahr Fahrrad oder Nahverkehr und LEIH dir notfalls ein (E-)Auto.


Ich habe da noch stark untertrieben, es wäre mir nämlich neu dass E-Autos die Städte und Wohnviertel mit Giftgasen fluten.
Und du wirst lachen, aber ich fahre zu 98 % mit dem Fahrrad, ansonsten ÖPNV sowie Bahn und die Mitgliedschaften bei Car2Go und DriveNow habe ich dieses Jahr noch gar nicht gebraucht. Leider gehöre ich damit aber zu einer Minderheit und wenn ich mir die katastrophale Radlinfrastruktur in München ansehe, die man nur als Radlprofi mit außerirdischen Reaktionszeiten halbwegs unbeschadet überleben kann, dann würde ich auch niemandem ruhigen Gewissens empfehlen es mir nachzumachen.
 
Beiträge: 2796
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von einstern » 4. Aug 2017, 17:09

Habt ihr mal überlegt, dass 3er, A4, C-Klasse Bezeichnungen eines abgelaufenen AutoVerständnis sind? Neben einem Model 3 schämt man sich mit diesen Oldie-Ikonen und dass man dafür auch noch soviel Geld ausgeben hatte.

Ich denke, die jetzigen Modellnamen werden verschwinden, weil man an die technische Schwäche und die verschlafene Chance nicht mehr erinnert werden will.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4175
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von Naheris » 4. Aug 2017, 18:37

@Cer:
Du meinst doch wohl nicht Convenience Cars sondern Compliance Cars, oder?

Inwiefern ist denn der I-Pace ein Compliance Car? Da passt kein Verbrenner herein. Und er nutzt die Vorteile vom E-Antrieb viel besser aus als jeder Tesla!

Die MEB und wie auch immer die Porsche-Plattform heißt, werden beide auch keinen konventionellen Verbrenner mehr unterkriegen. Vielleicht einen REX, dazu hat sich niemand geäußert. Aber ein Getriebe passt da nicht mehr rein. An denen wird aber erst seit zwei Jahren entwickelt (Passt zu meiner These, was?). Wie soll denn da vor 2019 was auf den Markt kommen? Das ist unmöglich!

Tesla dagegen baut einzelne Fahrzeuge, keine modulare Plattform im Sinne einer MEB. Das geht dann viel geht schneller. Das sieht man auch am I-Pace. Und daher kommt der e-Tron auch auf einer aufgewerteten konventionellen Plattform heraus (MLB Evo2 oder so). Genauso ist es auch mit dem gemunkelten X3.

Kurz, du argumentierst in der Vergangenheit. Man kann als Konzern nicht einfach jetzt umsteigen und praktisch sofort ein fertiges Super-BEV auf dem Markt haben. Tesla hat das Model S auch erst einmal drei Jahre entwickeln müssen. Das Model X genauso, und das haben sie auf dem Model S aufgebaut. Das Model 3 haben sie auch nicht erst im April 2016 begonnen - da ging es nur noch um das Design.

Meine These ist, dass es sich ändert. Aber das braucht Zeit! Daher kann man jetzt noch nichts sehen. Und Du siehst es als Lüge, bis das Gegenteil bewiesen ist. Genau so erging es OS Electrive Drive mit den 350kW ladern. Er hat gesehen, dass sich etwas tut, aber hier hat es niemand geglaubt. Jetzt stehen die ersten Lader, und kaum tun sie das werden sie herunter geredet. Der Grund dafür erscheint sehr offensichtlich: es kann nicht sein, was nicht sein darf. Tesla muss ja technisch vorne sein, nicht das verhasste VW!

Und genauso argumentierst Du. Du siehst kein Auto (und das eine, dass es gibt, ignorierst Du geflissentlich). Und daher ist auch alles so toll und super wie gehabt. Die Welt ist in Ordnung, weil Tesla wieder der einzige ist, der es kann. Passt!

Aber wenn man auf die Grundlagen blickt, dann sieht man eine ganze Menge, die sich da gerade bewegt. Die existierende BEVs werden massiv verbessert. Jobs werden ausgeschrieben. IT-Projekte werden begonnen. Fabriken werden umgerüstet. Produktionsraten werden dramatisch erhöht. Zellwerke werden gebaut. Schnelllader mit technischen Spezifikationen für Autos aufgestellt, die es noch nicht gibt.

Aber das siehst Du alles offensichtlich nicht. Und was Du siehst ignorierst Du geflissentlich. Anstatt dort den gesunden Menschenverstand und das ggf. vorhandene Wissen zu nutzen, wie ein Großkonzern funktioniert, wird das lieber alles zu einem Ablenkungsmanöver abgestempelt. Also ob irgend ein Manager der Welt eine Fabrik mal so aus Spaß umbaut, damit es so aussieht, als ob dort ein BEV gebaut würde. Deine Naivität hätte ich gerne. :lol:

Der Wind begann sich vor 24 Monaten zu drehen. Und seit Dieselgate ist die neue Windrichtung klar. Eine Probefahrt eines Journalisten in einem BEV hat damit nichts mehr zu tun. Das ist dann nur maximal der Punkt, an denen die niemand mehr leugnen kann und es dem letzten klar werden sollte, wie die Zukunft aussieht. Und es wird der Punkt sein, an dem das auch der verkappteste EV-Pessimist nicht mehr leugnen können wird, dass da jetzt plötzlich doch etwas passiert.

Egal was davor war und wer sich wie wann warum wo verhalten hat.

Nebenbei: ich warte bereits mit Spannung auf die Argumente des Teslaner, warum der I-Pace und e-Tron auch nichts taugen. Beim I-Pace ist es vermutlich die AC-Ladeleistung, beim e-Tron will Audi halt einfach immer noch nicht. Weil halt. Und bei beiden wird es natürlich der Preis sein. Wetten? :mrgreen:
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3639
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste