Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Diemuhkuh » 4. Aug 2017, 18:38

M3-75 hat geschrieben:Dafür hat Tesla sicher irgendwo einen Deckel so man von außen Starthilfe geben kann, sonst geht ja nicht mal der motorisierte Deckel auf um ihn Nachladen zu können :-)



Wenn die Batterie leer ist, geht beim MS nichts auf. Blöd, wenn die das Ladekabel im Kofferrarum / Frunk liegt. Früher gab es einen Nothebel, im Innenraum. Der ist weg. Vor dem Facelift konnte man den "Kühlergrill" demontieren und dann dort laden, bis man die Karre öffnen kann.

Wie das nach dem Facelift geht weiss ich nicht.
 
Beiträge: 122
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von bet4test3r » 4. Aug 2017, 19:05

Haben die iPhones denn überhaupt Bluetooth Low energy?
 
Beiträge: 485
Registriert: 5. Feb 2015, 16:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Fritz! » 4. Aug 2017, 19:57

bet4test3r hat geschrieben:Haben die iPhones denn überhaupt Bluetooth Low energy?


Ja.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 564
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von GalileoHH » 4. Aug 2017, 20:08

M3-75 hat geschrieben:Wäre cool wenn sie die nfc Tags in verschieben Ausführungen anbieten, kostet ja nicht die Welt, oder man kann im SeC den eigenen tag freischalten lassen?


Die NFC Tags im Handy funktionieren auch ohne Strom. Nur die Reichweite ist dann geringer.

Handy ist aus meiner Sicht der perfekte Autoschlüssel.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1242
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von dafi » 4. Aug 2017, 20:28

tripleP hat geschrieben:Wird der "Schlüssel" komplett entfallen?

Denn mit diesem öffnet man nicht nur ein Fahrzeug, sondern - zumindest bei Model S + X - auch den Frunk, Trunk, Chargeport und teilweise die Türen.

Oder sollen diese Funktionen komplett entfallen oder auf das Handy und/oder Keycard gekoppelt werden?

Ich kann es mir noch nicht so ganz vorstellen.


Ich möchte diesen etwas unter den Tisch gefallenen Kommentar nochmal verstärken.
Falls es wirklich nur die Varianten Mobile oder Key Card geben wird, dann sehe ich folgendes:
- Mobile kann im Gegensatz zum Schlüssel/Fob schon mal leer sein
- Mobile ist grösser und unhandlicher als Schlüssel
- Mobile wird man nicht ausleihen (An Kinder, Partner, Kollege, Parkingservice)
- Schlüssel hat mehr Funktionen als Card (Tasten)
- Schlüssel kann echtes Keyless, Card muss nahe an Empfänger
- Card kann nicht an Schlüsselbund

Da sehe ich also schon noch echte Einschränkungen bzw. Problemstellungen, die dann zwar alle gelöst werden können, aber zu welchem Preis (Akkupack am Handy wie vorgeschlagen, ernst jetzt?; Geldbeutel immer hervornehmen und in Konsole legen: der ist bei mir immer in der Umhängetasche; Trunk immer mit App öffnen und vorher das Mobile entsperren? ...)

Ich war gerade auf der Nordseeinsel Baltrum, da gibt man am Festland den Schlüssel ab und der bekommt eine Schnur und wird aufgehängt. Nicht, dass mir da jetzt jemand den Locher hervornimmt...
Am warten auf Model 3: Reservation am 31.3.16 RN107956###
 
Beiträge: 31
Registriert: 13. Jun 2015, 13:07

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Fritz! » 4. Aug 2017, 21:26

dafi hat geschrieben:
Ich möchte diesen etwas unter den Tisch gefallenen Kommentar nochmal verstärken.
Falls es wirklich nur die Varianten Mobile oder Key Card geben wird, dann sehe ich folgendes:
- Mobile kann im Gegensatz zum Schlüssel/Fob schon mal leer sein
- Mobile ist grösser und unhandlicher als Schlüssel
- Mobile wird man nicht ausleihen (An Kinder, Partner, Kollege, Parkingservice)
- Schlüssel hat mehr Funktionen als Card (Tasten)
- Schlüssel kann echtes Keyless, Card muss nahe an Empfänger
- Card kann nicht an Schlüsselbund

Da sehe ich also schon noch echte Einschränkungen bzw. Problemstellungen, die dann zwar alle gelöst werden können, aber zu welchem Preis (Akkupack am Handy wie vorgeschlagen, ernst jetzt?; Geldbeutel immer hervornehmen und in Konsole legen: der ist bei mir immer in der Umhängetasche; Trunk immer mit App öffnen und vorher das Mobile entsperren? ...)

Ich war gerade auf der Nordseeinsel Baltrum, da gibt man am Festland den Schlüssel ab und der bekommt eine Schnur und wird aufgehängt. Nicht, dass mir da jetzt jemand den Locher hervornimmt...


Etliche der Probleme wären mit einer zweiten, programmierbaren NFC-Karte machbar, auf der man bestimmte Funktionen (Kofferraum oder Frun öffnen) sperren kann. Evtl. ict auchd er Kauf von NFC-Karten möglich, bei der diese oder andere Funktionen gesperrt sind. NFC-Karte für den Nachwuchs, die Beschleunigung liegt dann bei 12 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h wäre so eine Idee.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 564
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Tauron » 4. Aug 2017, 21:28

dafi hat geschrieben:
Ich möchte diesen etwas unter den Tisch gefallenen Kommentar nochmal verstärken.
Falls es wirklich nur die Varianten Mobile oder Key Card geben wird, dann sehe ich folgendes:
- Mobile kann im Gegensatz zum Schlüssel/Fob schon mal leer sein
- Mobile ist grösser und unhandlicher als Schlüssel
- Mobile wird man nicht ausleihen (An Kinder, Partner, Kollege, Parkingservice)
- Schlüssel hat mehr Funktionen als Card (Tasten)
- Schlüssel kann echtes Keyless, Card muss nahe an Empfänger
- Card kann nicht an Schlüsselbund

Da sehe ich also schon noch echte Einschränkungen bzw. Problemstellungen, die dann zwar alle gelöst werden können, aber zu welchem Preis (Akkupack am Handy wie vorgeschlagen, ernst jetzt?; Geldbeutel immer hervornehmen und in Konsole legen: der ist bei mir immer in der Umhängetasche; Trunk immer mit App öffnen und vorher das Mobile entsperren? ...)

Ich war gerade auf der Nordseeinsel Baltrum, da gibt man am Festland den Schlüssel ab und der bekommt eine Schnur und wird aufgehängt. Nicht, dass mir da jetzt jemand den Locher hervornimmt...


Ich Antworte mal kurz drauf:
1. Fob kann auch mal leer sein, Handy ist bei mir immer gut geladen wenn ich aus dem Haus gehe und sonst geht laden sehr schnell 10 Minuten reichen
2. Richtig, aber einen Schlüssel hast Du extra dabei und macht dein Bund voller, Handy ist eh immer dabei.
3. Richtig, dafür ist die Karte gedacht.
4. Richtig, vielleicht wird diese Zusatzfunktionen die App lösen, sonst läuft halt alles über des Display im Auto.
5. Richtig, aber dafür ist das Handy gedacht, also auch echtes Keyless.
6. Richtig, aber einfach iin die Börse stecken oder in den Kreditkartenhalten, also viiiiieeeeel besser weil weniger Platz.

Und ich glaube nicht, dass Du deine Börse rausnehmen musste, da Du ja Dein Hndy dabei hast. Also ist die Karte nur der "Notfall", oder zum verleihen.

Kurz um, richtig man muss sich umstellen. Aber bei diesem Auto musst Du eh alles in Deinem Kopf neu ordnen, weil ALLES ANDERS ist.
Da ist diese kleine Sache nun echt kein Thema in meinen Augen. :-)

Schöne Grüße
Tauron
2x M≡ reserviert | 24.5.16 und 31.5.16 |
Bis dahin Smart ED.
A45 09/16 verkauft.
"Das ist der Nokia-Moment für die deutsche Autoindustrie" Zitat Thomas Rappold
 
Beiträge: 260
Registriert: 25. Mai 2016, 20:14
Wohnort: Berlin

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von dafi » 4. Aug 2017, 22:12

Tauron hat geschrieben:
Kurz um, richtig man muss sich umstellen. Aber bei diesem Auto musst Du eh alles in Deinem Kopf neu ordnen, weil ALLES ANDERS ist.
Da ist diese kleine Sache nun echt kein Thema in meinen Augen. :-)

Schöne Grüße
Tauron


Irgendwie scheinst du davon auszugehen, dass man immer beides dabei hat. Für jeden Mangel beim einen muss man halt das andere nehmen.
Die Batterie bei einem Schlüssel (soweit ich weiss auch bei Tesla) hält mehr als drei Tage. Das währe beim Handy schon lange. Ist immer voll ist kein Argument. Oder machst du Autofahren von deinem Handy abhängig? Mal zehn Minuten laden ist toll wenn du gerade am Auto stehst und das ding geht nicht auf. Ok, dann nehme ich halt die Karte. Dummerweise nicht dabei? Beim aktuellen Tesla ist der Notfallzugriff wenigstens auch mit dem Fob möglich (wenn dann die Batterie wirklich mal leer ist).
Es geht mir hier nicht um Technik. Die wird gehen. Es geht auch nicht um "alles anders". Man ist ja lernfähig. Es geht um den Komfort Verlust. Wofür man heute eines hat (den Fob) brauch man dann zwei Dinge (um alle alltäglichen Fälle abzuwickeln) immer bei sich. Gleichzeitig muss man für einfache Dinge (alles was man heute mit dem Fob macht) sein Handy entsperren, die App starten und dort dann die Funktion unten. Das nicht alle Leute permanent ein Smartphone mit dem richtigen iOS oder android dabei haben auf dem sie auch selber Apps installieren dürfen sei mal dahingestellt.
Es gibt nach dieser Vorgehensweise nur zwei Sorten von Leuten. Entweder volle Funktion mit passendem Handy oder nur beschränkte Funktion mit der Karte. Jedes Auto auf dem Markt (auch Tesla) hat bis jetzt immer das Standard-Device zum allgemeinen Öffnen des Autos mitgeliefert. Einfach auf die allgemeine Verfügbarkeit eines Smartphones zu verweisen ist etwas kurz gedacht.
Im übrigen fahre ich regelmässig Autos mit nur der RFID Card. Mobility als Schweizer Car-Sharing-Unternehmen macht genau das und es ist im Vergleich zum normalen Funkschlüssel wirklich unpraktisch.
Am warten auf Model 3: Reservation am 31.3.16 RN107956###
 
Beiträge: 31
Registriert: 13. Jun 2015, 13:07

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Pegasus001 » 5. Aug 2017, 06:34

Ich halte die Lösung mit BT und Keycard für gut. Ich habe mein Handy immer dabei, und meine Frau ist Handyverweigerin.

Ergo, nur ich fahre das Auto. :lol: :lol: :lol:

Nein, im Ernst. Ich sehe es so: Das Handy habe ich immer dabei. Das ist nun mal fakt. Zur Not werde ich die Keycard im Geldbeutel haben. Meine Frau hat dann die (hoffentlich mögliche) zweite Keycard. Oder sie gewöhnt sich daran, Ihr Handy (Kein Smartphone, aber mit BT) mitzuführen. Das ist ihre Entscheidung. Aber wahrscheinlich wird sie sowieso lieber den iOn fahren, den sie Heiß und Innig liebt (Liebevoll Dampfziege genannt :lol: ).

Und SchwieMa? Die wird heulen und zetern, wenn sie das Auto sieht. Und keinesfalls sich in dieses Höllending setzen. Sie kann ja dann auch den iOn fahren.

Alles ist gut :twisted:
 
Beiträge: 130
Registriert: 24. Mär 2017, 07:53

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von M3-75 » 5. Aug 2017, 06:37

Wieso liegt die nfc card eigentlich in den Videos im Getränkehalter?

Könnte ja auch sein, das es einen auf Bluetooth basierenden FOB zum dazukaufen gibt, technisch ja wohl kein Problem, laden induktiv oder über micro usb mit rechtzeitigen Hinweis.
 
Beiträge: 577
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast