Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Diemuhkuh » 2. Aug 2017, 09:35

Volker.Berlin hat geschrieben:Was hat womit nichts zu tun? Ich verstehe den Gegenstand Deines Beitrags nicht.


Falschen Beitrag gequotet.
 
Beiträge: 120
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von climbtron » 2. Aug 2017, 09:48

Also ich persönlich finde die Lösung top! Bluetooth wird, vermute ich, deutlich sicherer sein als die bisherigen Keyless-Go-Systeme und mein Handy habe ich, wie viele andere, eh immer dabei. Für den Fall, dass ich es nicht dabei habe gibt es ja dann die Keycard, welche im Geldbeutel sein wird oder die man auch mal so mitnehmen kann.
Bluetooth habe ich am Handy eh immer an zwecks Freisprechen, Pulsarmband oder was man sonst noch für Zeugs hat und so viel Unterschied bei der Akkulaufzeit macht es bei mir gefühlt nicht.

Ich gehe mal davon aus, dass das Handy sich nur mit dem Tesla verbinden muss um aufzuschließen und zu starten. Wenn man immer die App benutzen müsste wäre das in der Tat nicht cool.
Beste Grüße,
Tim

Model 3 reserviert am 31.03.2016 im Store Stuttgart
 
Beiträge: 76
Registriert: 26. Apr 2016, 11:03

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Fritz! » 2. Aug 2017, 09:59

NRL12 hat geschrieben:Habt ihr denn immer Bluetooth aktiviert? Ich würde es wohl immer extra aktivieren. Die Nutzung der Keycard wäre dann wahrscheinlich komfortabler.


Ja, da mein Auto über eine gute Freisprecheinrichtung verfügt, loggt sich mein Smartphone dort sofort ein, sobald ich im Auto sitze. Bei modernen Smartphones ist der mögliche Mehrverbrauch an Strom dank Bluetooth 4.0 sehr gering, würde bei mir bei ca. 3 Tagen Laufzeit geschätzt 10 Minuten ausmachen.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 558
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von SebastianR » 2. Aug 2017, 11:19

Bluetooth sollte hervorragend funktionieren, auch wenn man das Telefon nicht auspacked, bzw. im Rucksack hat. Ist Euch aufgefallen, wie sehr das Model 3 auf den Einsatz als autonomes Taxi vorbereitet zu sein scheint?

1) Telefon oeffnet die Tuer
2) Alles(!) im Auto wird ueber den Touchscreen bedient, incl. Handschuhfach (niemand kann mit Dingen spielen, die nicht freigeschaltet sind)
3) Es gibt eine (inaktive) Kamera fuer das Fahrzeuginnere
4) Alle Hardware fuer autonomes Fahren schon eingebaut.

D.h. Tesla wird eine Fahrzeugflotte haben, die es Uber, Lift, Taxis & Co. recht schnell ungemuetlich machen kann. Das muessen im Zweifel ja noch nicht mal Neuwagen sein, sondern koennen in 2-5 Jahren einfach Leasingruecklaeufer sein... D.h. Tesla wird bald in der Lage sein ganz flexibel entweder Leasingruecklaeufer als CPOs zu verkaufen oder die in eine Flotte von Robotertaxis zu integrieren...
 
Beiträge: 190
Registriert: 31. Mai 2014, 11:31

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Diemuhkuh » 2. Aug 2017, 11:57

SebastianR hat geschrieben: Ist Euch aufgefallen, wie sehr das Model 3 auf den Einsatz als autonomes Taxi vorbereitet zu sein scheint?



Ja, dass riecht schon sehr danach. Natürlich nicht in Deutschland, aber so extrem lange wird das nicht mehr dauern.
Wohl erst einmal in Städten, die solche Technik eh pushen. Singapore, Dubai etc.
 
Beiträge: 120
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von M3-75 » 2. Aug 2017, 16:03

Smartphone ist ok, wobei bei mir der normale abstand vom häuslichen Lagerort 3m beträgt, da habe ich etwas bedenken und Bluetooth deaktivieren ist nicht wirklich sicher (wird ja per sw gemacht).

Damit würde das keyfob verlängern nicht mal nötig.

Nfc fände ich gut als mini Chip, denn das dicke Portemonnaie lass ich gern auch mal im auto liegen und den ganzen tag drauf sitzen möchte ich nicht.

Es hängt also von den Details ab.
 
Beiträge: 571
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von hotwire » 2. Aug 2017, 19:41

:o Hallo, ich bin wirklich überrascht das doch einige hier Smartphone-Asketen sind.

So ein Tesla hat ja aus meiner Ansicht das Technik-Nerd Auto schlechthin, daraus schlussfolgernd: Teslafahrer sind Techniknerds und Smartphonejunkies. :?

Zum Thema: Ich begrüße es sehr dass es keinen "klassischen Schlüssel" für das Model 3 gibt.
Wenn ich zum Beispiel an die neuen BMW Dinger denke :(

http://cdn.bimmertoday.de/wp-content/uploads/2015/06/BMW-7er-2015-Display-Key-Autoschluessel-Smartkey-04-750x500.jpg

Gerade jetzt wenn es so heiß ist, hat man ja eh Kleidung mit wenig Taschen. Da ist schon sehr willkommen ein Teil weniger rumschleppen zu müssen. Mein Wusch wäre ja ein Art Armband mit NFC Funktion.

Bei meinem Smartphone ist Bluetooth auch ständig an, wegen Headset, Freisprechanlage, Fernseher usw.
Also für mich ist diese Lösung ein +++ Feature :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Registriert: 25. Aug 2014, 19:23

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von hiTCH-HiKER » 2. Aug 2017, 19:45

Ich besitze zwar ein Smartphone, habe es aber ganz sicher nicht immer in der Tasche, wenn ich mit dem Model 3 unterwegs sein werde.
Und warum in aller Welt sollte ich Blauzahn aktivieren, wenn es nur Strom kostet und ein unnötiges Einfallstor ins Handy darstellt?
Dann doch lieber die Keycard und am liebsten wäre mir, wenn man das Fahrzeug für diese ganzen fragwürdigen, virtuellen Öffnungsmethoden komplett sperren und nur durch den Tesla-Service wieder freischalten lassen könnte.

Ich denke WEIL die Tesla-Fans Technik-Nerds sind vertrauen sie nicht blind jeder neuen Technologie.

Den Chip der Karte auf ein Armband oder die Halskette zu montieren wäre natürlich trotzdem der perfekte Diebstahlschutz und generell eine coole Sache 8-)
 
Beiträge: 2433
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von M3-75 » 2. Aug 2017, 20:25

Der Stromverbrauch vom Handy ist mit bt und wlan marginal im Vergleich zu den vampirverlusten im model s, hoffe dass Tesla da nachgebessert hat, mehr als 10W sind eine Schande und eigentlich sind laut eu Verordnung glaub ich nur noch 0.5watt standby Verbrauch erlaubt (ok, das bezieht sich auf Geräte i.a.).
Was die Sicherheit angeht stimme ich zu, das sollte einstellbar sein.
 
Beiträge: 571
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Zugang zum M3 - Smartphone oder Keycard

von Golero » 2. Aug 2017, 21:32

Mein BT lasse ich immer an, da mein Mondeo sich gleich damit verbindet. Wenn ich es aus hatte, vergas ich immer es einzuschalten bevor ich einstieg. Und meistens dann klingelte es, Freisprecheinrichtung für die Katz.

Die Lösung mit dem Handy finde ich nicht schlecht. Dennoch stellt sich mir die Frage, was ist wenn ich das Handy im Auto lassen möchte, zb. wenn ich ins Freibad gehe oder ins Kino. Muss ich dann die Keycard mitnehmen um das Auto ab/auf schließen zu können?
 
Beiträge: 24
Registriert: 16. Mai 2017, 22:49

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast