Model 3 – Felgen oder Radkappen?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von TheMarsTool » 27. Jul 2017, 16:43

Es gibt doch dieses geleakte Infosheet, das offenbar nur für Tesla-Mitarbeiter bestimmt war.

Dort war doch ganz klar zu lesen, dass es (zumindest am Anfang) nur 18"- und 19"-Felgen geben wird. Ich verstehe daher nicht, warum jetzt so mancher auf die Idee kommt, dass es drei verschiedene Größen (18",19" und 20") geben könnte. :?:

An den Testfahrzeugen waren doch bisher auch nur zwei Alufelgen montiert. Die fünfarmige Felge, die auch auf dem SN1 montiert war, und die kleinere 18"-Variante, auf der offensichtlich diese schwarze Zierblenden angebracht werden können.

Die Felge mit der 'Turbinenoptik' auf dem roten M3 bei der Präsentation wurde zwar als Patent bzw. Geschmacksmuster eingetragen, aber - soweit ich weiß - in natura noch nie erspäht...

Hier noch ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=3E33RXsFnK4
 
Beiträge: 17
Registriert: 16. Mai 2017, 16:10

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von LUCKY » 27. Jul 2017, 16:44

Adastramos hat geschrieben:...
Technisch gesehen sollte es keine Nachteile zu einer "normalen" Alu-Felge geben, optisch auch nicht (oder nur marginal) ...

Alles Gute!


Es kommt auf den Stahl an, der verwendet wird. Kommt kein hochfester Stahl zum Einsatz, ist die Masse der Alufelge kleiner.
-> komfortablere Federung
-> bessere Beschleunigung





Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
TESLA Model ☰ reserviert am 01. April 2016
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass zum TESLA Model ☰ eine große Heckklappe gut passen würde
Benutzeravatar
 
Beiträge: 79
Registriert: 2. Aug 2016, 13:24
Wohnort: Feld am See

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von M20B25-User » 27. Jul 2017, 16:44

jekruege hat geschrieben:Ich denke, die kann man optional mit dazu erwerben und wenn man die 5x im Jahr die Langstrecke fährt, einfach ranclipsen.
Hat man dann 5% mehr Reichweite.

Mir gefällts 8-)


So wird's sein.
aktuelles Spielzeug: 451er Smart ED
in Planung 2018: gebrauchtes Model S ... und asap Model 3
 
Beiträge: 118
Registriert: 16. Sep 2015, 21:14

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Adastramos » 27. Jul 2017, 17:16

LUCKY hat geschrieben:[...]Es kommt auf den Stahl an, der verwendet wird. Kommt kein hochfester Stahl zum Einsatz, ist die Masse der Alufelge kleiner.
-> komfortablere Federung
-> bessere Beschleunigung
Warum kommt es auf den Stahl an, wenn es keine Stahl-Felge ist? Die Grundfelge kann ebenfalls aus Aluminium sein, bislang haben wir dazu noch keinen Anhaltspunkt.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 585
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von LUCKY » 27. Jul 2017, 17:39

Adastramos hat geschrieben:
LUCKY hat geschrieben:[...]Es kommt auf den Stahl an, der verwendet wird. Kommt kein hochfester Stahl zum Einsatz, ist die Masse der Alufelge kleiner.
-> komfortablere Federung
-> bessere Beschleunigung
Warum kommt es auf den Stahl an, wenn es keine Stahl-Felge ist? Die Grundfelge kann ebenfalls aus Aluminium sein, bislang haben wir dazu noch keinen Anhaltspunkt.

Alles Gute!
Deine Aussage lautete, es gäbe keinen Nachteil gegenüber einer normalen Alufelge. Ich verstehe: Du unterscheidest also zwischen einer normalen Alufelge und einer Alufelge, die "normale" Eigenschaften nicht erfüllt.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Zuletzt geändert von LUCKY am 27. Jul 2017, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
TESLA Model ☰ reserviert am 01. April 2016
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass zum TESLA Model ☰ eine große Heckklappe gut passen würde
Benutzeravatar
 
Beiträge: 79
Registriert: 2. Aug 2016, 13:24
Wohnort: Feld am See

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Adastramos » 27. Jul 2017, 18:04

Die Felgengrundstruktur könnte im Falle des Model 3 genauso aus Aluminium sein, wie eine übliche Alufelge eben auch. Jedoch scheint es wohl so zu sein, dass das Model 3 eine Felgenform nutzt und auf dieser zwei Blenden montiert werden können, die V-Speichen und die Aero-Blende. Zumindest meine ich das anhand der Bilder nun zu erkennen. Die Idee ist deshalb pfiffig, weil ich so nur eine Hardware, also eine Felge brauche, damit auch nur eine Schmiedeform und zwei günstiger herzustellende Blenden als Optik draufgemacht werden.

Damit wären für mich niedrigere Kosten durch einfachere Herstellungsprozesse gepaart mit ansprechender und funktioneller Optik.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 585
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von cer » 27. Jul 2017, 18:19

Wir haben aber bereits auf Fotos gesehen, dass bei der Aero-Blende Reifen mit 18" Durchmesser zum Eindatz kommen, während die 10-Arm Turbinenfelgen definitiv 19" haben. Das ist belegbarer Fakt, irgendwo hier im Forum sind auch die entsprechenden Bilder sowie eine genaue Angabe des Reifenformates. Beide Reifengrößen haben 235 mm Breite sowie einen fast identischen Abrollumfang. Daraus ergibt sich, dass bei größeren Felgendimensionen der Querschnitt sehr klein würde.

Es wird meiner Meinung nach bei Tesla niemals Stahlblechfelgen geben, da diese nur Nachteile gegenüber Alu haben und nur zum Zwecke der Differenzierung im Programm der alten Hersteller als Grundausstattung weiter erhalten werden.

Die aktuellen Tesla-Designs würden ohnehin beide nicht als Blenden auf Stahlblech funktionieren, weil sie zu große radiale Durchbrüche haben.
On my way to Mars. (Forumspause)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1166
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von KrassesPferd » 27. Jul 2017, 18:38

cer hat geschrieben:Wir haben aber bereits auf Fotos gesehen, dass bei der Aero-Blende Reifen mit 18" Durchmesser zum Eindatz kommen, während die 10-Arm Turbinenfelgen definitiv 19" haben. Das ist belegbarer Fakt, irgendwo hier im Forum sind auch die entsprechenden Bilder sowie eine genaue Angabe des Reifenformates. Beide Reifengrößen haben 235 mm Breite sowie einen fast identischen Abrollumfang. Daraus ergibt sich, dass bei größeren Felgendimensionen der Querschnitt sehr klein würde.

Es wird meiner Meinung nach bei Tesla niemals Stahlblechfelgen geben, da diese nur Nachteile gegenüber Alu haben und nur zum Zwecke der Differenzierung im Programm der alten Hersteller als Grundausstattung weiter erhalten werden.

Die aktuellen Tesla-Designs würden ohnehin beide nicht als Blenden auf Stahlblech funktionieren, weil sie zu große radiale Durchbrüche haben.


+1
Good bye
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1385
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Knobi » 27. Jul 2017, 18:59

cer hat geschrieben:irgendwo hier im Forum sind auch die entsprechenden Bilder sowie eine genaue Angabe des Reifenformates. Beide Reifengrößen haben 235 mm Breite sowie einen fast identischen Abrollumfang.


Darf ich aushelfen? ;)

20170727_195500.jpg


20170727_195605.jpg
20170727_195605.jpg (98.73 KiB) 267-mal betrachtet
31.3.2016 Model ☰ reserviert
BMW i3 von 03.2014 - 12.2016
BMW i3 94 Ah seit 12.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 633
Registriert: 15. Nov 2015, 15:00
Wohnort: Erftstadt

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Adastramos » 27. Jul 2017, 19:00

Dann hab ich mich zu schnell zu meiner Annahme hinreißen lassen. Ganz klar, wenn zwei verschiedene Felgen genutzt werden, macht die Blenden-Idee so keinen Sinn für die beiden Variationen, der Speichen- und Aero-Felge.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 585
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast