Was versteckt Elon Musk vor uns?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von grojoh » 16. Jul 2017, 21:13

Ich seh das auch pragmatisch - wenn weniger Schnickschnack letzlich dazu führt, dass das Model 3 ein solides, wenig fehleranfälliges Fahrzeug mit einer reduzierten Anzahl an Bauteilen wird, bei dem womöglich auch der angepeilte Preis in etwa eingehalten wird, soll es mir recht sein, wenn Bildschirm und Lenkrad so sind, wie vermutet. Ist zwar dann dennoch nicht nachvollziehbar, warum Musk so ein Tamtam um das Cockpit gemacht hat, aber gut.

Einzig was ich mir vom Bildschirm wünschen würde, wäre dass er in der Höhe adjustierbar ist und auch weiter nach unten kann. Aber auch das wird's wohl nicht spielen.
 
Beiträge: 40
Registriert: 5. Feb 2015, 13:35

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von hiTCH-HiKER » 16. Jul 2017, 21:54

Also ich wette dagegen, weil Elon Musk einfach jemand ist der gerne eine Show abzieht, um die Leute zu beeindrucken. Das wird er sich nicht nehmen lassen, Vernunft hin oder her.
Ich will jetzt nicht steif und fest behaupten, dass er am 28. ein völlig neues Cockpit vorstellt. Aber es wird definitiv offene Münder geben und wenn es "nur" eine deutliche Erhöhung der versprochenen Reichweite ist, das wäre ja auch sehr wünschenswert :)
 
Beiträge: 1842
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von Cupra » 16. Jul 2017, 22:08

Bei dem was dem M3 so alles angedichtet wird inzwischen werden viele Münder eher wegen dem was am Ende alles nicht da ist offen stehen... und was die Bilder betrifft, Tesla hat einfach ein Marketing ähnlich anderer Firmen wie Apple... mit dem Kundenstamm is leicht umzugehen. Die nörgeln nicht, die zahlen einfach und übernehmen noch die Werbjng und den halben Vertrieb für einen ;)
 
Beiträge: 937
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von hiTCH-HiKER » 16. Jul 2017, 22:14

Du glaubst also es werden nur die 30 Model 3 übergeben, die zu 99 % dem Prototypen und den bisher bekannt gewordenen Eckdaten entsprechen?
Die ganzen Tweets zwecks Innenraum oder "oh so little faith" als Antwort auf die Frage, ob die Normreichweite des Bolt geschlagen wird, das war alles Nonsens, der auf Musks Ambien-Konsum zurückzuführen ist?

Wäre natürlich schon möglich, glaube ich aber nie im Leben!
 
Beiträge: 1842
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von PeterS » 16. Jul 2017, 22:23

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Es bleiben, trotz all der berechtigten Argumente, diese beiden Fragen im Raum stehen:

1. Warum wird ausgerechnet das einzige offizielle Pressebild vom SN1 so fotografiert, dass man den Bildschirm nicht sieht?
2. Warum sollte Tesla zulassen, dass Musks SN1 von irgendeinem Komiker auf öffentlichen SuC vorgeführt wird?

Zu deiner zweiten Frage habe ich eine Anmerkung: der Ort wo die Fotos und das Video des SN1 gemacht wurden ist nicht irgend ein SuC sondern der SuC direkt vor dem Produktionsgebäude im Teslawerksgelände in Fremont. Ich war vorletzte Woche (leider am Do, 1 Tag vor der Fertigung des SN1) auf einer Werksführung für Teslabesitzer. Und die Führung startet genau dort wo diese Bilder entstanden sind.
Die Bereiche der Model3 Produktion waren natürlich noch mit Blachen abgedeckt, so dass wir nichts davon sehen konnten :( , aber der mal in Kalifornien ist, sollte sich diese Führung trotzdem nicht entgehen lassen!
S85D - Rot - Schwarze Ledersitze - Abachi Matt - Tech-Paket - Smart Air
 
Beiträge: 22
Registriert: 7. Mär 2015, 08:58
Wohnort: Kriessern

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von Dornfelder10 » 16. Jul 2017, 22:30

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Du glaubst also es werden nur die 30 Model 3 übergeben, die zu 99 % dem Prototypen und den bisher bekannt gewordenen Eckdaten entsprechen?
Die ganzen Tweets zwecks Innenraum oder "oh so little faith" als Antwort auf die Frage, ob die Normreichweite des Bolt geschlagen wird, das war alles Nonsens, der auf Musks Ambien-Konsum zurückzuführen ist?


Ich gehe davon aus dass es zum Start nur den großen Akku geben wird also 75kWh. Damit wird der Bolt ganz easy geschlagen - knapp unter 300 Meilen EPA sollten da drin sein. Außerdem hoffe ich auf einen starken Hecktriebler der deutlich unter 5 Sekunden auf 100 ist.
Bei der Bedienung kann ich mir vorstellen dass es stark Richtung Sprachsteuerung geht. Oder auch ein berührungsloses Touchpad.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 658
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von M20B25-User » 16. Jul 2017, 23:37

Dornfelder10 hat geschrieben:Ich gehe davon aus dass es zum Start nur den großen Akku geben wird also 75kWh.


Glaube ich nicht. Tippe auf 50kwh Modelle zum Start und die großen Akkus erst beim D.
Damit machen sich viele Besteller (die 75kwh und/oder 4WD haben möchten) selbst verantwortlich für den späteren Ausliefertermin. Denn je später ausgeliefert wird, desto höher die Marge bei den Batterien.

Ausserdem kann man mit 150kwh drei statt nur zwei Model3 bauen. Bottleneck werden die Batterien wohl noch eine ganze Weile bleiben.

Ich glaube/hoffe, dass sich viel bei der Ladegeschwindigkeit getan hat und dass das in Verbindung mit einem hocheffizienten Model3 für Ladegeschwindigkeiten von bis zu 1000km/h hinkommt.
20min für eine 80% Ladung am SuC für ein 50kwh M3 ist doch im Bereich des Möglichen?! Wenn man mit 40kwh (80%) dann noch 300km fahren kann, dann wären wir bei einer Ladegeschwindigkeit von 900km/h ... wenn ich richtig gerechnet habe. Das würde den einen oder anderen Mund sicherlich offen stehen lassen?! :D
 
Beiträge: 90
Registriert: 16. Sep 2015, 22:14

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von ORM » 17. Jul 2017, 04:46

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Registriert: 25. Apr 2016, 16:03

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von Helmut1 » 17. Jul 2017, 05:42

M20B25-User hat geschrieben:
Dornfelder10 hat geschrieben:Ich gehe davon aus dass es zum Start nur den großen Akku geben wird also 75kWh.


Glaube ich nicht. Tippe auf 50kwh Modelle zum Start und die großen Akkus erst beim D.
Damit machen sich viele Besteller (die 75kwh und/oder 4WD haben möchten) selbst verantwortlich für den späteren Ausliefertermin. Denn je später ausgeliefert wird, desto höher die Marge bei den Batterien.

Ausserdem kann man mit 150kwh drei statt nur zwei Model3 bauen. Bottleneck werden die Batterien wohl noch eine ganze Weile bleiben.

Ich glaube/hoffe, dass sich viel bei der Ladegeschwindigkeit getan hat und dass das in Verbindung mit einem hocheffizienten Model3 für Ladegeschwindigkeiten von bis zu 1000km/h hinkommt.
20min für eine 80% Ladung am SuC für ein 50kwh M3 ist doch im Bereich des Möglichen?! Wenn man mit 40kwh (80%) dann noch 300km fahren kann, dann wären wir bei einer Ladegeschwindigkeit von 900km/h ... wenn ich richtig gerechnet habe. Das würde den einen oder anderen Mund sicherlich offen stehen lassen?! :D

Straubel hat klar gesagt, dass die Akkus nicht der Flaschenhals sind!
Ich glaube nicht, dass das M3 eine höhere Ladegeschwindigkeit als S und X haben werden. Wahrscheinlich sind die Zellen selbst dafür geeignet aber Tesla wird dies vermutlich aus modelltaktischen Gründen erst voll nutzen wenn es sie auch bei S und X gibt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24

Re: Was versteckt Elon Musk vor uns?

von M3-75 » 17. Jul 2017, 09:28

Wenn die Akkus nicht das Problem sind müsste das Modell 3 ja schon bei der Laderate künstlich beschränkt werden, damit es nicht schneller läd als das s (also weniger als ~88kw maximal, denn bei 100+ läd er zwangsläufig mehr Reichweite in km/h nach).
Einen Gefallen täte man sich damit marketing technisch sicher nicht.
Ich hoffe dass mir nicht in negativen Sinn der Mund offen steht, mein Auto muss bald ersetzt werden und ich hab kein Bock noch ein paar Jahre warten zu müssen.
 
Beiträge: 70
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: elel und 2 Gäste