M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatius...

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatius...

von Akritus » 11. Jun 2017, 17:24

Ich werde es unter Umständen noch anders machen, und mir in 2-3 Jahren ein gebrauchtes M3 holen. Wird dann von den Angeboten und Preisen abhängen. (Anfangs wird der Gebrauchtpreis wohl identisch zum Neupreis sein dank mangelndem Angebot, wird sich nach 2-3 Jahren aber sicher etwas verbessern)
 
Beiträge: 42
Registriert: 11. Mär 2017, 10:38

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von Tobintax » 12. Jun 2017, 12:51

Thore hat geschrieben:Irgendwie habe ich heute das Gefühl gewonnen, dass Tesla die gebrauchten Autos gar nicht wirklich verkaufen will.
Ich habe vorhin "ganz aus Versehen" :oops: bei einem der gebrauchten S85 auf den "Rückruf-Wunsch"-Link geklickt und bekam auch tatsächlich innerhalb von 10 Minuten einen Anruf aus Frankfurt (obwohl der Wagen, den ich angeklickt hatte, den Standort Düsseldorf hat).
Das Gespräch dauerte insgesamt fast eine Viertelstunde, während der der Verkäufer immer wieder die Nachteile eines Gebrauchten ("schlechtere Sitze", "veraltete Hardware", "dadurch in einigen Jahren schwieriger zu verkaufen -> hoher Wertverlust", ...) aufgezählt und versucht hat, mich in Richtung eines Vorführwagens zu drängen.

Das fast identische Gespräch hatte ich mit den Kollegen aus Stuttgart. Habe mich für einen Gebrauchtwagen interessiert. Das Gespräch wurde auf die schlechteren Sitze, veraltete Hardware usw. gelenkt. Dann kam noch das Angebot, mir "für fast den gleichen Preis" einen vorrätigen Neuwagen anbieten zu können. Habe dann 4 Angebote zugeschickt bekommen, alle preislich analog des Online Konfigurators und viel "teurer", als der ausgesuchte Gebrauchtwagen. Mir wurde die Idee "Tesla Gebrauchtwagen" richtig madig gemacht :roll:

Inzwischen habe ich es abgehakt und werde weiter nach Gebrauchten Ausschau halten.
 
Beiträge: 7
Registriert: 23. Mai 2017, 19:02

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von Rockatanski » 12. Jun 2017, 12:59

Mit Geld was man nicht, ein Kfz kaufen was man nicht
 
Beiträge: 304
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von Melanippion » 12. Jun 2017, 13:42

Akritus hat geschrieben:Ich werde es unter Umständen noch anders machen, und mir in 2-3 Jahren ein gebrauchtes M3 holen. Wird dann von den Angeboten und Preisen abhängen. (Anfangs wird der Gebrauchtpreis wohl identisch zum Neupreis sein dank mangelndem Angebot, wird sich nach 2-3 Jahren aber sicher etwas verbessern)

Wird wohl eher so wie in der DDR, wo die Bestellungen versilbert wurden. Ein VW Golf kostete 100 000 Mark auf dem Schwarzmarkt, wohlgemerkt 1978 Golf I mit russischem Rostblech.

Der Wert einer M3-Bestellung vom 31. März 2016 könnte in die 5-Stellen gehen und in 3 Jahren gibt es die gebrauchten Erstausgaben dann zum Neupreis. Restaurierte Sportstinker machen es vor. H-Kennzeichen und E-Kennzeichen ersetzen die J-Sternmarkierung von früher. 100% Neuwagen 2025 in Deutschland, alle mit E-Kennzeichen wegen Parkplatz-Gebühren, was für ein Schwachsinn.

Kann auch ganz anders kommen wenn E-Auto-Marktführer Volkswagen in 2020 wegen jetzt übender Bug-Toleranz jeden Tag ein Update macht und dieser Service magisch anzieht. Ich würde dann auch heiß darauf fiebern, dass Windows bei Kurvenfahrt nur noch weich abstürzt :lol: VW Modell eh-Bug-gy. Software-Bugs zu den Hardware-Bugs im Bundle-Angebot, Brave New World.

Ist noch Zeit bis dahin. Jetzt wird die Brecheisen-Auto-Bremse beim MS smooth gemacht, damit keiner mehr Vorhaut.
€motion
If you lose faith you gain reality.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 693
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von Spidy » 12. Jun 2017, 15:19

Was hier irgendwie oft unter den Tisch fällt ist die 8 Jahre Garantie auf den Akku und Antrieb. Wenn das Model 3 die gleiche Garantie bekommt dann ist man da 8 Jahre recht sorgenfrei unterwegs, mit einem gebrauchten Model S hat man schon 2-3 Jahre früher das Risiko einer teuren Reparatur.

Das die Verkäufer lieber Neuwagen verkaufen wundert mich auch nicht. Die Nachfrage scheint dort seit Ende Januar doch etwas eingebrochen zu sein, würde mich auch nicht wundern, wenn die da Provisionen bekommen in den USA wurden auch schon Kunden angelogen, dass der Steuerrabatt angeblich Ende des Monats auslaufen würde.
 
Beiträge: 580
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von harlem24 » 12. Jun 2017, 15:26

Meines Wissens bekommen die "Verkäufer" bei Tesla gerade eben keine Provisionen, weil EM mit der Drückermentalität der Autohändler brechen wollte.
 
Beiträge: 233
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: M3-Vorbestellung oder ein gebrauchtes MS? TCO-Spekulatiu

von Tesla3 » 12. Jun 2017, 17:38

Doch sie bekommen wohl eine, da der SC Leiter bei mir in der nähe vor ein paar Wochen meinte sie suchen MA. Wir haben uns kurz darüber unterhalten was man so grob verdient und da sagte er, dass es ganz davon abhängt wie viele Fahrzeuge man "verkauft". Dann gehe ich mal davon aus, dass es pro verkauftem Fahrzeug eine Provision gibt.
 
Beiträge: 23
Registriert: 6. Mär 2016, 13:25

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Harme und 1 Gast