Seite 5 von 10

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 10. Jun 2017, 12:27
von supercharged
pollux hat geschrieben:
supercharged hat geschrieben:
Snuups hat geschrieben:[...]
Das Argument, wenn man mal was grösseres Transportieren möchte, sich was passenden zu mieten, ist doch eher teuer und unbequem.

http://www.mobility.ch

Ich gebe Snuups da völlig recht.
Den link auf Carsharing hättest Du Dir sparen können. Oder glaubst Du uns belehren zu können?

Beispiel heute: Die Sonne scheint, ich will mit dem Boot an den Rhein (15km). Was soll ich da mit Carsharing anfangen? wo steht der nächste Wagen mit AHK. Mit Sicherheit weiter weg. Wahrscheinlich sogar viel weiter.

Soll ich jetzt erst einen Leihwagen holen (wie mach ich das? Hier auf dem Land geht das nur mit dem Auto.) Das Boot ans Wasser und heute Abend den ganzen Fackelzug rückwärts?
[...]

Ruhig Brauner, nicht gleich die Wände hoch gehen... :o von belehren kann überhaupt keine Rede sein.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es durchaus auch andere Mobilitätskonzepte gibt, ohne sich einen eigenen Fuhrpark mit Spezialfahrzeugen für alle Lebenslagen halten zu müssen. Mobility Schweiz ist fair kalkuliert und bietet jedem, der ab und an etwas grösseres transportieren/entsorgen usw. muss, eine entsprechende Lösung. Das Standortnetz ist superdicht und die Nutzung erfolgt kinderleicht via Chipkarte. Keine Ahnung, wie der CarSharing-Markt in D aussieht, aber hierzulande funktioniert das tipptopp. Klar, dein Boot ziehst du damit nicht an den Rhein, als Bootseigner dürftest du zu einer (privilegierten) Minderheit gehören, die tatsächlich ein starkes Zugfahrzeug benötigt.

Snuups hat geschrieben:
supercharged hat geschrieben:
Snuups hat geschrieben:[...]
Das Argument, wenn man mal was grösseres Transportieren möchte, sich was passenden zu mieten, ist doch eher teuer und unbequem.

http://www.mobility.ch


Die haben keine Fahrzeuge mit AHK und auch keine Transporter. (Transporter aka Vito schon, aber nur als Extrabestellung und der muss deutlich im voraus gebucht werden)
Das ist genau das Problem. Autovermietungen sind für Leute gedacht die gar kein Auto besitzen und endsprechend geringe Ansprüche haben.

Da liegst du praktisch in allen Punkten falsch. Teuer ist relativ, und in den Vito passt schon was rein.
Extrabestellung? Einfach online/via App reservieren, das war's.

Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 10. Jun 2017, 19:06
von Awzm
Und unbequem ist z.B. mobility nur, wenn man ziemlich ab vom Schuss wohnt. Ich bin z.B. in 5 Gehminuten an 3 verschiedenen Mobility Standplätzen wo so gut wie jedes Fahrzeug verfügbar ist, inkl. dem Vito.
Bei vielen Überbauungen stehen die Mobility Fahrzeuge sozusagen vor der Haustüre.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 09:20
von NicoF
CGG_HH hat geschrieben:stehe ich heute auf dem Standpunkt lieber ein kleineres Auto zu fahren

Alles richtig, aber das M3 ist kein kleines Auto. Anfangs dachte (und hoffte) ich das auch, aber Länge und Breite entsprechen z.B. unserem Urlaubsauto mit AHK, Mercedes G-Klasse Station lang (Platz für 4 Personen und Gepäck). Das kleine Auto für die täglichen Fahrten ist bei mir der Smart ED.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 09:26
von Flico
Mein nächster Wagen, braucht eine AHK, damit nicht immer der Mini meiner Frau den Anhänger ziehen muss. Ich hoffe daher darauf, dass Tesla - bis ich einen neuen Wagen brauche - für alle Modelle die AHK anbietet.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 10:20
von M3-75
kann man sowas nicht auch nachrüsten mit ABE / Einzelabnahme?
Garantie wäre da evtl ein Problem.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 10:29
von trimaransegler
Nachrüsten ist so eine Sache - beim S als Zugvorrichtung schlicht nicht möglich, selbst beim X, die es ja mittlerweile serienmäßig nur noch mit AHK gibt, ist eine Nachrüstung bei denen, die - unverständlicherweise - keine mitbestellt haben, von Tesla selbst nicht vorgesehen. Hier muss eine Third Party Lösung her. Tesla stellt auf extrem schlanke Massenproduktion ab. Hat man das Glück, dass eine AHK vorgesehen ist, wird alles gut. Wie gesagt, beim X mittlerweile serienmäßig. :o

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 10:41
von Pegasus001
Es könnte jedoch sein, dass beim M3 ob seiner Ausrichtung als kleiner sportlicher Flitzer dies nicht vorgesehen ist und dann der Volks-SUV MY kommen wird. Wir werden sehen.
Wenn der M3 tatsächlich Anfang 19 in Deutschland ankommt hätte ich noch etwas Luft nach hinten. Mitte 2020 wird die Luft jedoch schon dünn, und ich hoffe, dass, falls der M3 nicht mit AHK kommt, dass der MY mit AHK bis dahin in D zur Verfügung steht.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 12:11
von Heico
Eine Frage mal dazu: Wie verhalten sich die Motoren wenn sie ohne Getriebe so eine Kräftige Arbeit wie Anhänger ziehen leisten müssen. Geht das nicht in Richtung Kurzschluss, oder braucht man Allrad dazu?
Mein Geländewagen (Diesel) hat extra ein Untersetzungsgetriebe, damit eine schwere Last erstmal anläuft.

Ein Bekannter hat mal mit seinem S seinen großen Anhänger mit Steinen holen wollen.
Er ist nicht damit zurückgekommen, auf halbem Weg abspannen und mit dem Auto alleine nach Hause fahren.

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 12:39
von trimaransegler
Unser X schaltet bei 'schwerer Last' (zwischen 800 und 900 kg und starker Beschleunigung) in den Anhängermodus und verändert die Motorcharakteristik, höheres Drehmoment - was weiß ich - auf jeden Fall hat es perfekte Zugeigenschaften, die auch das Model S so nicht hatte :D

Re: Wer macht seine M3-Bestellung von der AHK abhängig?

BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 13:03
von ensor
Heico hat geschrieben:Eine Frage mal dazu: Wie verhalten sich die Motoren wenn sie ohne Getriebe so eine Kräftige Arbeit wie Anhänger ziehen leisten müssen. Geht das nicht in Richtung Kurzschluss, oder braucht man Allrad dazu?
Mein Geländewagen (Diesel) hat extra ein Untersetzungsgetriebe, damit eine schwere Last erstmal anläuft.

Ein Bekannter hat mal mit seinem S seinen großen Anhänger mit Steinen holen wollen.
Er ist nicht damit zurückgekommen, auf halbem Weg abspannen und mit dem Auto alleine nach Hause fahren.


Keine Ahnung, was dein Bekannter gemacht hat aber ich empfehle euch beiden mal dieses Video (Zeitmarker schon gesetzt). :mrgreen:
:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=ib-02b2ooLY#t=4m13s