Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Eugenius » 23. Okt 2017, 08:20

Tesla hat im Alleingang das Tesla Supercharging System entwickelt, wobei das neue Model 3 jedoch einen dualen Stecker haben soll, für Tesla- und CCS-Anschlüsse.

https://www.abb-conversations.com/DACH/2017/07/lasst-uns-die-schnellladeinfrastruktur-auf-den-weg-bringen/#
Model ≡ reserviert :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 46
Registriert: 25. Sep 2017, 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sustain » 23. Okt 2017, 08:22

Entweder "noch" Kommunikationssperre seitens Tesla oder sie gehen mit dem M3 doch weiter den eigenen Weg. Ich halte letzteres für wahrscheinlicher nach wie vor. Für die SuC´s in Deutschland lässt sich bestimmt eine Lösung finden, vielleicht sogar eine politische wenn die Grünen die LSV ändern(ich weis geringe Chance).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/seit Ende Juni S100D
 
Beiträge: 1044
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21
Wohnort: Berlin

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 23. Okt 2017, 08:28

Ganz ehrlich, die Lösung für China ist alles, aber keine schnelle oder eine kleine.
Man überlegt sich ziemlich genau, ob man etwas an den Blechen ändert und warum.
Auf Grund des Aufwands und der Kosten, denke ich, solange es keine eigene Komplettfertigung des MS/X in China gibt, werden mit der Zeit alle Modelle auf die neue Ladeklappe umgerüstet.
Allein die Umrüstung der Pressen kostet ein Vermögen...
 
Beiträge: 435
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von ensor » 23. Okt 2017, 08:36

Eugenius hat geschrieben:
Tesla hat im Alleingang das Tesla Supercharging System entwickelt, wobei das neue Model 3 jedoch einen dualen Stecker haben soll, für Tesla- und CCS-Anschlüsse.

https://www.abb-conversations.com/DACH/2017/07/lasst-uns-die-schnellladeinfrastruktur-auf-den-weg-bringen/#


Dieser Blogeintrag von Frank Mühlen klingt im Bezug auf das Model 3 für mich aber eher nach einer Wiedergabe von allgemeinen Gerüchten als von Fakten. Interessant jedoch, dass das Model 3 aus dem ABB Pressetext über die Lidl Ladestationen entfernt wurde. Am Kommentar von harlem24 bezüglich der Umstellung der Pressen ist sicher was dran. Allerdings sieht es auf der gephotoshoppten Version auch sehr knapp aus.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2711
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sustain » 23. Okt 2017, 08:44

harlem24 hat geschrieben:Ganz ehrlich, die Lösung für China ist alles, aber keine schnelle oder eine kleine.
Man überlegt sich ziemlich genau, ob man etwas an den Blechen ändert und warum.
Auf Grund des Aufwands und der Kosten, denke ich, solange es keine eigene Komplettfertigung des MS/X in China gibt, werden mit der Zeit alle Modelle auf die neue Ladeklappe umgerüstet.
Allein die Umrüstung der Pressen kostet ein Vermögen...


In China baut Tesla ein eigenes Werk, wurde gerade bestätigt, wäre null Problem da dann nur die Version dort gefertigt wird! Aber ja, wenn es ein M3 Werk in Europa gibt(es gibt Spekulationen über Magna) wäre dann auch eine Europaversion denkbar.
Dann müssen aber alle SuCs in Europa mit CCS umgerüstet werden und zugleich massiv erweitert werden. Für die M3s geht dann der bisherige Anschluss nicht mehr am SuC wenn sie CCS haben, heisst Umbau aller SuCs in ganz Europa damit das M3 am SuC überhaupt laden kann. Sehe ich bei denen die gerade gebaut werden nicht, ich denk dann würde man das jetzt schon so bauen.
Die MS und MX können wiederum mit CCS nix anfangen(außer mit einem Adapter). Klingt alles für mich nicht nach der Philosophie von EM, ich glaub an einen CCS Adapter(und das das der Grund des Beitritts zu CCS war), aber schaun mer mal kann da auch voll daneben liegen ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/seit Ende Juni S100D
 
Beiträge: 1044
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21
Wohnort: Berlin

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 23. Okt 2017, 10:12

Warum müßten die SuCs umgerüstet werden?
Wir hatten im Rahmen dieses Beitrages schon vor Wochen festgestellt, dass es wahrscheinlich kein Problem ist, SuC und CCS über den gleichen Stecher laufen zu lassen.
Geht halt nicht gleichzeitig, sollte aber von der Schaltung her kein Thema sein.
Und dass Tesla aktiv ein Werk in China baut, war mir zum Zeitpunkt meines Postings noch nicht klar.
Dann ist es natürlich kein Thema, das zu lokalisieren. Doof wäre nur, wenn man die Pressen immer umrüsten müßte.
 
Beiträge: 435
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von M3-75 » 23. Okt 2017, 11:42

harlem24 hat geschrieben:Warum müßten die SuCs umgerüstet werden?
Wir hatten im Rahmen dieses Beitrages schon vor Wochen festgestellt, dass es wahrscheinlich kein Problem ist, SuC und CCS über den gleichen Stecher laufen zu lassen.
Geht halt nicht gleichzeitig, sollte aber von der Schaltung her kein Thema sein.
Und dass Tesla aktiv ein Werk in China baut, war mir zum Zeitpunkt meines Postings noch nicht klar.
Dann ist es natürlich kein Thema, das zu lokalisieren. Doof wäre nur, wenn man die Pressen immer umrüsten müßte.
Und wie sähe der SuC-CCS Stecker aus der kompatibel mit dem Rest ist?
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 23. Okt 2017, 11:50

So wie jeder andere CCS2-Anschluß im Fahrzeug auch.
Wir reden hier über die Dose im Fahrzeug, nicht über den Stecker an der Säule! Hab ich doof ausgedrückt, sorry.
Und die ist eine normale CCS2 mit der Junctionbox dahinter, die umschaltet, wenn an einem SuC geladen wird.
Wenn an einem CCS geladen wird, werden vorher die beiden zusätzlichen Pins scharf geschaltet, der Rest ist wie beim Chademo-Adapter oder beim SuC.
Also bleibt an den Säulen alles wie es ist, nur im Auto wird eine SuC-fähige CCS2 verbaut.
 
Beiträge: 435
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Naheris » 23. Okt 2017, 14:08

sustain hat geschrieben:In den USA gibts kein CCS beim M3 warum soll das dann hier kommen? Tesla hat eine eigene Infrastrukur mit der sie dann beim M3 zum ersten mal Geld verdienen werden und die sie dann dadurch noch massiver weiter ausbauen können(mal abgesehen von Deutschland da hält die LSV offensichtlich auf).

Noch einmal um das hier aufzugreifen: In der USA ist der SuC-Stecker nicht kompatibel mit dem üblichen AC-Ladestecker Typ-1. Um Typ-1 dort nutzen zu können muss man einen Adapter auf die Tesla-Ladedose stecken und kann dann mit AC laden. In Deutschland ist der SuC aber auf Typ-2 Mid-Basis, und passt somit ohne Adapter.

In der USA kann man also nicht einfach eine CCS1 Ladedose verbauen, weil man keinen SuC mehr nutzen könnte. In der USA bräuchte man also eine komplette zweite Ladedose für CCS1 (vielleicht im Licht auf der anderen Seite). Diese würde aber eine zusätzliche Verkabelung im Auto benötigen und die Baukosten erhöhen. Und genau hier ist der springende Punkt in der USA: die Kosten des Model 3 sollen gering gehalten werden.

In Europa allerdings müsste man nur ein bisschen Kabel und Technik verlegen. Auch die steigert die Kosten. Aber hier gibt es einen Unterschied zu der USA: der größte Automarkt in Europa - Deutschland - hat da so eine gesetzliche Vorgabe zur Nutzung von CCS2 an Ladesäulen. Das betrifft die SuC. Also ist es hier in Europa für Tesla eher sinnvoll auch CCS2 zu verbauen, alleine weil man ja auch die Ladesäulen anpassen muss.

In Europa ist also die Diskussion eine ganz andere als in der USA oder China - wo es gesetzlich erzwungen wird eine GBT-Dose zu montieren.

Kommt CCS2 in Europa? Muss nicht sein, könnte sich aber je nach Taktik von Tesla mit den SuC anbieten.
Ist-Fahrzeug: e-Golf.
War-Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3208
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sce2aux » 23. Okt 2017, 15:17

Naheris hat geschrieben:Diese würde aber eine zusätzliche Verkabelung im Auto benötigen und die Baukosten erhöhen.


Die Notwendigkeit für eine zusätzliche Verkabelung besteht nicht sofern die Umschaltung in das Anschlussmodul integriert ist. Ich denke, dass die Mehrkosten für eine Dualport-Anschlussmodul deutlich geringer ist, als manche hier glauben.

Sicher wird man sich nur wegen unterschiedlicher Ladestandards nicht auf unterschiedlichen Karosserievarianten einlassen. Daher wird man die Lösung mit der großen Öffnung beim S auf allen Märkten anbieten. Dahinter sitzt dann ein Anschlussmodul, das je nach Markt den lokalen Standard und den Tesla-eigenen Standard inkl. Umschaltung realisiert. Beim M3 analog. Hier ist die Öffnung in der Karosserie bereits groß genug.

Dass man ABB zurückpfeift um die Einführung von CCS in Europa noch unter dem Tisch zu halten könnte ganz einfach daran liegen, dass man befürchtet, dass die Verkäufe von S und X darunter leiden. Sobald klar ist, dass das M3 CCS kann ist es nur eine Frage der Zeit bis auch MS/MX CCS können müssen, weil das M3 sonst zu attraktiv ist...
 
Beiträge: 147
Registriert: 2. Apr 2016, 11:06

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste