Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von geko » 22. Okt 2017, 18:37

CCS am Auto ist nicht Zulassungsvoraussetzung in Deutschland, aber CCS an der öffentlichen DC-Ladesäule. Das ist ja der Ursprung des ganzen Problems (LSV).
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, kein AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 121
Registriert: 2. Jul 2017, 19:55
Wohnort: München

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von r.wagner » 22. Okt 2017, 19:56

egn hat geschrieben:
Fritz! hat geschrieben:Das die deutsche Auto-Industrie zusammen mit der Regierung es dann auf EU-Ebene geschafft hat, aus diesem Norm-Entwurf genau den Stecker zu entfernen, den Tesla benutzt hat, zeigt einmal mehr, wie sehr sie Angst vor Tesla und einem möglichen Erfolg Teslas haben.


Gibt es einen Beweis für diese Behauptung oder ist das eine reine Verschwörungstheorie? :roll:

Ich würde eher technische und Kostengründe als Ursache für das Entfernen aus dem Standard sehen.


Verstehe Deine Argumentation nicht ganz. Eine Norm ist eine Norm. Die kostet noch keinem Autohersteller irgendwas, richtig? Es steht jedem frei, diesen Standard (oder eben den CCS) zu implementieren.

Ich sehe weder technische, noch Kostengründe. Ich sehe rein normierungshygienische (man wollte offenbar nur eine DC Norm).
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1865
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von egn » 22. Okt 2017, 20:09

Die technischen Gründe sind einfach dass die DC-Ladeleistung von DC-Mid im Standard im Verhältnis zur AC Leistung einfach zu gering ist, und außerdem ist die Doppeltnutzung der Kontakte ein Sicherheitsrisiko das nur mit aufwändigen technischen Maßnahmen zu lösen ist. Dies hat erhebliche zusätzliche Kosten zu Folge. Das lohnt sich zumindest für die Masse der Fahrzeuge nicht. Normhygiene wird nicht einfach so gemacht sondern es gibt immer auch fundierte Gründe dafür.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.42 a88c8d5, ca. 85.000 km
 
Beiträge: 2378
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Eugenius » 22. Okt 2017, 21:45

redvienna hat geschrieben:
2.) Hat Elon den globigen Stecker bereits bestätigt.

Quelle?
Model ≡ reserviert :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. Sep 2017, 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sce2aux » 23. Okt 2017, 07:07

egn hat geschrieben:... und außerdem ist die Doppeltnutzung der Kontakte ein Sicherheitsrisiko das nur mit aufwändigen technischen Maßnahmen zu lösen ist. Dies hat erhebliche zusätzliche Kosten zu Folge.


Naja, nicht wirklich...

Aber grundsätzlich liegt es doch auf der Hand welche Strategie Tesla fährt. Die Öffnungen sind jetzt bei MS, MX und M3 groß genug um in allen Regionen der Welt jeweils den eigenen Standard und den lokalen Standard zu unterstützen, d.h. GB+Tesla in China, CCS+Tesla in Europa (selber Stecker) und langfristig CCS+Tesla in USA. Evtl. sehen wir auch noch Chademo+Tesla in Japan. Die Zusatzkosten für die nötige Umschaltung der DC-Pins dürfte vertretbar sein zumal es jeweils ja nur eine 2 auf 1 Umschaltung ist, die spannungs- und stromlos erfolgt, da die Freischaltung für den Akku ja ohnehin bereits vorhanden ist.

Im Übrigen hat die Presseabteilung von ABB CCS beim M3 ja quasi schon bestätigt.
 
Beiträge: 148
Registriert: 2. Apr 2016, 11:06

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von redvienna » 23. Okt 2017, 07:22

Deutschland Besuch von Elon Musk bei Gabriel ;)

Eugenius hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:
2.) Hat Elon den globigen Stecker bereits bestätigt.

Quelle?
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 50.000 km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4775
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von ensor » 23. Okt 2017, 07:32

sce2aux hat geschrieben:Aber grundsätzlich liegt es doch auf der Hand welche Strategie Tesla fährt. Die Öffnungen sind jetzt bei MS, MX und M3 groß genug um in allen Regionen der Welt jeweils den eigenen Standard und den lokalen Standard zu unterstützen, d.h. GB+Tesla in China, CCS+Tesla in Europa (selber Stecker) und langfristig CCS+Tesla in USA. Evtl. sehen wir auch noch Chademo+Tesla in Japan. Die Zusatzkosten für die nötige Umschaltung der DC-Pins dürfte vertretbar sein zumal es jeweils ja nur eine 2 auf 1 Umschaltung ist, die spannungs- und stromlos erfolgt, da die Freischaltung für den Akku ja ohnehin bereits vorhanden ist.


Man könnte die neue Öffnung in der Karosserie aber auch umgekehrt auslegen: Nämlich dass Tesla in China zwar gezwungen wurde, GB anzubieten aber keine Pläne hat, dies groß auf andere Märkte auszuweiten. Sonst hätte das Designteam sicherlich eine elegantere Lösung entwickelt, die in eine (vielleicht seitlich größere) Heckleuchte passt. Mit der separaten Klappe sieht es irgendwie eher nach "Notlösung" aus - gut möglich dass Elon garnicht will, dass das so auch in zB Deutschland mit CCS kommt.

sce2aux hat geschrieben:Im Übrigen hat die Presseabteilung von ABB CCS beim M3 ja quasi schon bestätigt.


Hast du die Meldung parat? Ich kann dazu nichts bei ABB finden.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2726
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von redvienna » 23. Okt 2017, 07:48

CCS geht sich auch beim MS / MX aus wenn man den Stecker weiter nach rechts in die Leuchteinheit verschiebt ! ;)

Ich habe den Stecker sogar direkt beim Auto hingehalten um das zu testen.

(China dürfte eine rasche Lösung gewesen sein.)
Dateianhänge
CCS Tesla.png
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 50.000 km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4775
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bash_m » 23. Okt 2017, 08:14

ensor hat geschrieben:Hast du die Meldung parat? Ich kann dazu nichts bei ABB finden.


ABB‘s charging stations comply with three international charging standards – for DC charging CHAdeMO, which is the fast charging standard of choice for the Kia Soul EV, Citroen, Mitsubishi EVs, Peugeots, and Nissan and the Combined Charging Solution (CCS), which is the fast charging standard of choice for Audi, BMW, Mercedes-Benz, Daimler, Ford, Fiat Chrysler, General Motors, Porsche, Volkswagen, Volvo and now the new Model 3 Tesla, together with the AC charging standard (Type 2 Standard).


Es war hier gestanden, wurde aber mittlerweile entfernt:
http://www.abb.com/cawp/seitp202/1eec9a ... 24406.aspx
 
Beiträge: 50
Registriert: 27. Jun 2014, 19:48

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von ensor » 23. Okt 2017, 08:18

Ah deshalb, danke bash_m. In der Tat steht dort nun:
ABB hat geschrieben:ABB‘s charging stations comply with three international charging standards – for DC charging CHAdeMO, which is the fast charging standard of choice for the Kia Soul EV, Citroen, Mitsubishi EVs, Peugots, and Nissan and the Combined Charging Solution (CCS), which is the fast charging standard of choice for Audi, BMW, Mercedes-Benz, Daimler, Ford, Fiat Chrysler, General Motors, Porsche, Volkswagen, and Volvo, together with the AC charging standard (Type 2 Standard).


Ohne irgendeinen Hinweis auf das Model 3. Also keine Bestätigung durch ABB.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2726
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: FBL und 2 Gäste