Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

ca. 800 Volt und nur CCS-Buchse (inkompatibel zu jetzigen SuCs)
2
2%
ca. 600 Volt und nur CCS-Buchse (inkompatibel zu jetzigen SuCs)
0
Keine Stimmen
Spannung wie jetzt bei S und X und Snur CCS-Buchse (inkompatibel zu jetzigen SuCs)
0
Keine Stimmen
Spannung wie bei S und X und spezielle CCS-Buchse und Hardware die es kompatibel zu jetzigen SuCs macht.
35
30%
Spannung höher als bei S/X , spezielle CCS-Buchse und Hardware die es kompatibel zu jetzigen SuCs macht.
14
12%
Spannung wie bei S und X und 2 Ladeanschlüsse (Tesla und CCS)
9
8%
Spannung höher als bei S und X und 2 Ladeanschlüsse (Tesla und CCS) (zusätzlicher Spannungswandler im Auto)
2
2%
identisch mit S und X wie jetzt (als Option kommt ein CCS-Adapter)
55
47%
 
Abstimmungen insgesamt : 117

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von ft90d » 22. Jun 2017, 16:19

mir und meinem model s genügt unterwegs die aktuelle suc-leistung. und zuhause hab ich 11kw. reicht mir auch locker. ist über Nacht immer voll.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
model s90d
 
Beiträge: 159
Registriert: 17. Mär 2016, 21:39

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von M3-75 » 22. Jun 2017, 16:44

Bezüglich Ressourcen Verbrauch wäre allerdings eine höhere lade Geschwindigkeit gegenüber einem größeren Akku (der dann 95% der Zeit sinnlos Spazieren gefahren wird) vorzuziehen.
Elon meinte doch, das das model3 SuC Version 2 haben wird, was steckt dahinter?
Denkbar wäre m.e. auch, das man einen kleinen akku einbaut und daneben noch Platz läßt, um einen Batterie swap auf Langstrecke zu haben, das würde ich z.b. gegenüber einem reinen miet Akku Modell durchaus interessant finden.
Da die Stromstärke über den vorhandenen Stecker sicher nicht für 350kw reicht, wäre eine höhere Spannung naheliegend aber kinderkram auch nicht gerade.
Denkbar wäre natürlich ein nicht manuell bedienbares steckersystem, das z.b. von unten eingestopselt wird.
Aber mehr als 350kw müssen Leitungen und Akku evtl. Über ein externes Kühlsystem gekühlt werden, das auch automatisch liefe.
 
Beiträge: 70
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Snuups » 22. Jun 2017, 16:54

Abwarten, für Model 3'sehe ich das noch nicht.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1734
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Tom4k » 22. Jun 2017, 20:34

Schnellere Supercharger werden kommen, wenn die Technik reif ist. Im September soll ja der Tesla Semi vorgestellt werden und außerdem noch "etwas anderes"...
Model3Tracker | 01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell 3 (common_reservation_id: 443xxx)
TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 202
Registriert: 9. Nov 2014, 20:50
Wohnort: Bremen

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Mittelhesse » 22. Jun 2017, 20:36

Tom4k hat geschrieben:Schnellere Supercharger werden kommen, wenn die Technik reif ist. Im September soll ja der Tesla Semi vorgestellt werden und außerdem noch "etwas anderes"...


Mit ziemlicher Sicherheit die Lademöglichkeit für diesen ;)
LG Stefan

Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 925
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Niev » 22. Jun 2017, 20:57

atosch hat geschrieben:
Niev hat geschrieben:Sehe ich genau so. Es wurde Wahnsinns Energie und Kohle in die derzeitige Infrastruktur gesteckt.


Und deswegen steckt man nochmal die gleiche Wahnsinnsenergie und Kohle in veraltete Technologie damit man für die nächste Generation dann noch mehr Bestand erneuern muss? Klingt für mich nach Milchmädchen. Wenn neue Technik dann jetzt!


Ob die jetzige Technologie veraltet ist, sei mal dahingestellt. Zudem ist es gut möglich, dass die neueren Akkus länger höhere Ladeleistung ermöglichen. Die Einrichtung der Infrastruktur ist noch zu neu, da glaube ich einfach nicht an eine neue. Wir werden sehen
 
Beiträge: 1100
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Adastramos » 22. Jun 2017, 21:04

Mal ne Frage dazu, Teslas Supercharger haben hier in der EU doch das Typ 2 Format. CCS setzt sich aus Typ 2 und den beiden DC-Anschlüssen zusammen. Warum sollten also die Tesla Supercharger und CCS nicht kompatibel sein?

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Fritz! » 23. Jun 2017, 00:40

Adastramos hat geschrieben:Mal ne Frage dazu, Teslas Supercharger haben hier in der EU doch das Typ 2 Format. CCS setzt sich aus Typ 2 und den beiden DC-Anschlüssen zusammen. Warum sollten also die Tesla Supercharger und CCS nicht kompatibel sein?

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2

Alles Gute!


Weil sich Tesla genau aus diesem Vorentwurf zur CCS-Norm den DC-Mid Stecker rausgesucht hat für Europa, um mit der zukünftigen CCS-Norm dann kompatibel zu sein. Und natürlich wurde dann im entgültigen Entwurf, bzw. der Umsetzung der Norm genau dieser Stecker rausgenommen (auf Anraten eines deutschen Mecedes-Benz Managers oder einer deutschen Kanzlerin, aber ich will da jetzt keine Namen nennen) , wahrscheinlich damit Tesla ...

Für die Zukunft könnte es aber tatsächlich möglich sein, daß im Model 3 der CCS-Typ 2 drinne ist (mit den beiden dicken Zusatzpins drunter), der obere Teil aber sowohl CCS-AC als auch Supercharger kann. Technisch geht das, müßten die DC-Pins dann nur entsprechend umgeschaltet werden zwischen AC und DC. Die Größe der Klappe beim Model 3 würde reichen. Warten wirs ab, ist ja nur noch 'nen Monat...
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von Elektrogesellin » 9. Jul 2017, 16:19

Hallo Fritz,

Fritz! hat geschrieben:Weil sich Tesla genau aus diesem Vorentwurf zur CCS-Norm den DC-Mid Stecker rausgesucht hat für Europa, um mit der zukünftigen CCS-Norm dann kompatibel zu sein.


Unterscheiden sich die drei oberen mechanisch? Für mich sieht das das so aus, als wäre nur die Belegung unterschiedlich. Dass hieße, die Ladesäulen und Autos könnten so gebaut werden, dass sie die Steckerbelegungen umschalten können. Aus Sicht der Autos wäre das ohnehin sinnvoll, damit der Wagen immer das höchste nehmen kann, was die Säule bietet.

So wie Du das für Model 3 prophezeist, nur eben zusätzlich mit Supercharger-Belegung.

Oder sehe ich das falsch?

Liebe Grüße
Andrea
Zuletzt geändert von Elektrogesellin am 9. Jul 2017, 16:47, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 222
Registriert: 26. Mai 2015, 17:18
Wohnort: Zwischen Köln, Dortmund und Düsseldorf

Re: Welche elektrische Spezifikation wird der M3 haben?

von redvienna » 9. Jul 2017, 16:21

Exakt.

Belegung unterschiedlich nur Freischaltung notwendig.

Also Tesla könnte an allen SC und CCS laden.

Außerdem könnten auch die Konkurrenzprodukte bei CCS und SC laden. ;)

Tesla kann dann an jedem Anschluss laden. (Chademo Adapter sei Dank)
Ford Focus Electric 10/2013 +51.000 km
Tesla S70D blue metallic 3/2016 +38.000 km + M3 reserv.
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3774
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: betatester, Snuups und 5 Gäste