Müssen wir uns doch länger gedulden?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von volker » 24. Nov 2016, 14:54

Kurze Zusammenfassung des Sachstandes.

- Ein Analyst, der sich jahrelang mit Tesla beschäftigt hat, veröffentlicht die Rückschlüsse aus einer Analyse, nach der Tesla die geplanten Produktionszahlen für Model 3 um Dutzende Monate später erreicht.
- Wie er zu dem Schluss gekommen ist, kann man nur gegen viel Geld rausfinden.

=> wäre ich institutioneller Anleger bei Tesla, würde ich ein paar große Scheine für diese Analyse locker machen. Nur um das Risiko auszuschließen, dass vielleicht doch was dran ist. Und so verdient dieser Mensch sein Geld, es ist seine Arbeit.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8809
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Elektroniker » 24. Nov 2016, 15:12

FrankfurterBub hat geschrieben:Manche stellen sich hier echt an, als ob man sie persönlich beleidigt hätte..

Ja, manche sollten mal von ihrer hohen Drehzahl wieder runterkommen. :o

Naheris hat geschrieben:Noch eine Kleinigkeit an diejenigen, die gerne Belege einfordern oder Dinge nicht glauben wollen, die ihnen nicht passen:
Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten. Und dafür, die Fakten zu kennen, ist eigentlich nicht das Gegenüber verantwortlich.

Äh ... ja.
Aber wenn das Gegenüber die Fakten auch nicht kennt oder "eigene Fakten" zusammenphantasiert, dann darf man dessen Aussage doch in Zweifel ziehen?

Naheris hat geschrieben:Auch zu Batterien kann man sich aus dem gesamten Puzzle eben verschiedene Thesen zusammen legen.

Die dann auf "eigenen Fakten" beruhen, oder wie?
Der Analyst nimmt für das Model 3 scheinbar spez. Batteriekosten ($/kWh) an, die höher sind als jene, die Tesla für seine heutigen Batterien genannt hat.
So jedenfalls meine Erkenntnisse bzgl. der strittigen Analyse.
Tesla aber erwartet eine Senkung der Batteriekosten durch die Gigafactory von 30-50%.
Wie geht das zusammen?

Naheris hat geschrieben:Aber wir werden ja sehen, wann das Model 3 in signifikanten Zahlen in die EU kommt. Ich wäre sehr positiv überrascht, wenn Tesla es vor 2019 schafft.

Ich auch.

#def: signifikante Zahl > 5000 im Monat
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 894
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von HJF » 24. Nov 2016, 16:23

elel hat geschrieben:Welche Gründe gibt er denn an?
So eine dramatische Verfehlung der Liefermenge, die Teslas Untergang bedeuten kann, in den Raum zu stellen, ohne Gründe zu nennen - das nenne ich postfaktisch.

nun, seine Begründung stammt aus der Analyse vom 5. Mai 2016, als er noch eine Kaufempfehlung draussen hatte mit einem Kursziel von 333$
While not impossible, we view 500k units of volume by 2018 as too high to model as a base case. We would even describe 500k units as above any bull case we would be prepared to model at this stage. Again, while we are not in a position to rule out the theoretical or even physical possibility of achieving such volume targets, we believe the motivation to express such an ambitious view is driven by very strong early interest in the Model 3 and a commitment to bring all critical pieces of the vehicle’s supply chain (both internal and outsourced) into a production-ready position as soon as possible.
Given the very high capital commitments to such levels of volume, we believe Tesla management wish to make every effort to establish the most ambitious launch plan possible while allowing for the inevitable unknown hiccups that invariably occur with launches on such scale. Going further, Elon Musk expressed a view that as many as 1 million units of vehicle production could be achieved by 2020, a level that is more than 4x higher than our forecast of 248k units. On our current forecasts, we do not predict Tesla will achieve 500k units of volume before 2025 (7 years after their current target) and we do not reach 1 million units in our forecasts at any time before 2030.

und gehen wir mal davon aus, dass die Analystengilde etwas Näher dran ist an Management, an Produktionsstandorten, an Konkurrenz- und Marktvergleichen, und dass sie sich bei ihren institutionellen Investoren eine gewisse Reputation und Zuverlässigkeit erarbeiten müssen, um überhaupt in diesem Geschäft tätig bleiben zu können. Adam Jonas hat seinen bullischen Kommentaren im Vorfeld diverser Aktienplatzierungen auch schon zu hören bekommen, er sei einäugig, Elon-hörig, etc. Auch diese bullischen Analysen bewogen etliche dieser Institutionellen Anleger, TSLA-Aktien und -Wandelanleihen zu kaufen. Ohne diese erfolgreichen Geldsammelaktionen wäre TSLA nicht dort, wo sie heute stehen. :geek:
S85 in Brown! Live seit Silvester 2014! (AP1)
2 Jahre und 6 Monate = 110'455 km, 191 wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 640
Registriert: 25. Nov 2014, 16:29
Wohnort: Uitikon

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von segwayi2 » 24. Nov 2016, 16:30

sobald die Argumente ausgehen kommt die Tesla-Fan Argumentation. Immer wieder schön zu sehen.. 8-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7190
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von volker » 24. Nov 2016, 17:19

segwayi2 hat geschrieben:sobald die Argumente ausgehen kommt die Tesla-Fan Argumentation. Immer wieder schön zu sehen.. 8-)


Bringt uns inhaltlich nicht weiter. Blindlings den Analysten zu attackieren ist für mich jedenfalls Fan-Verhalten. Skepsis ja, aber Attacke und abqualifizieren: Nein.

Tesla hat eine gute Historie darin, Dinge zu schaffen, die ausgewiesene Experten für unmöglich halten. Das ist in jedem Einzelfall, wo es gelang, harte Arbeit gewesen, und es ist auch oft genug schief gegangen. Elon Musk selbst gibt einem pünktlichen Produktionsanlauf für Model 3 verschwindende Chancen, und redet nur von einem S-kurven-förmigen Anstieg. Er lässt offen, wo diese Kurve zeitlich liegen wird.

Wenn es so spät wird wie in dieser Analyse vorher gesagt, wäre das ziemlich desaströs für Tesla, sprich: Sie müssten noch wesentlich länger vom Verkauf von Model S/X, der Powerwall und anderen GImmicks leben.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8809
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Naheris » 24. Nov 2016, 20:11

5000 im Monat? Ja, das wäre signifikant. :)

segwayi2 hat geschrieben:sobald die Argumente ausgehen kommt die Tesla-Fan Argumentation. Immer wieder schön zu sehen.. 8-)

Mit dem kleinen Unterschied, dass hier von der Gegenseite kein Argument kam. Da wurde Adam Jonas nur als "irgendwer aus Youtube" angegeben und praktisch als unfähiger Idiot hingestellt. Auf meine Hinweise, wer das ist und wie positiv er gegenüber Tesla ist wurde genauso wenig eingegangen wie auf die Hinweise zum Thema Akkus. Es wurde einfach weiter geschrieben.

Belege gefällig?
HiTCH-HiKER hat geschrieben:Trotzdem bietet diese "Analyse" des Herrn Adam (wer auch immer das sein mag)

Trotz meiner Links auf die Profilseiten usw. des Herrn Jonas hat jemand hier nicht einmal den Namen richtig hin bekommen. Davon, dass er nichts mit Youtube zu tun hat und keine Klicks braucht mal ganz zu schweigen.

Und dann erwartest Du, dass noch mehr Argumente kommen? Wozu? Die werden dann doch auch nicht mehr gelesen.

Hi-His Meinung ist doch hier offensichtlich bereits festgelegt. Hi-Hi weiß es einfach besser! Und Adam Jonas ist sowieso inkompetent. Haben wir doch selbst gelesen: sogar Hi-His Haustiere bekommen mehr Return of Investment hin als der mit seinen lächerlichen 7%!

Was soll man dagegen bitte noch argumentieren? :lol:
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 60% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3227
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von GalileoHH » 24. Nov 2016, 21:58

volker hat geschrieben:Wenn es so spät wird wie in dieser Analyse vorher gesagt, wäre das ziemlich desaströs für Tesla, sprich: Sie müssten noch wesentlich länger vom Verkauf von Model S/X, der Powerwall und anderen GImmicks leben.


Wirklich desaströs wäre es, wenn Tesla das M3 mit Macken in die Großserie ausrollt. Das wäre aus meiner Sicht der Sargnagel.

Beim Model S ging das noch, weil Alternativen am Markt fehlten und Early Adopters toleranter sind.

Also lieber etwas nach hinten schieben und zufriedene Erstkunden generieren.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1196
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von GalileoHH » 24. Nov 2016, 22:06

Naheris hat geschrieben:Mit dem kleinen Unterschied, dass hier von der Gegenseite kein Argument kam. Da wurde Adam Jonas nur als "irgendwer aus Youtube" angegeben und praktisch als unfähiger Idiot hingestellt.


Jonas steht nun wirklich nicht im Verdacht, Tesla-Basher zu sein.

Analystenmeinungen sollten so behandelt werden, wie sie gemeint sind: Als Empfehlung. Wem sie nicht gefällt, der kann sie ja gefahrlos ignorieren.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1196
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von probefahrer » 24. Nov 2016, 22:22

HJF hat geschrieben:
elel hat geschrieben:Welche Gründe gibt er denn an?
So eine dramatische Verfehlung der Liefermenge, die Teslas Untergang bedeuten kann, in den Raum zu stellen, ohne Gründe zu nennen - das nenne ich postfaktisch.

nun, seine Begründung stammt aus der Analyse vom 5. Mai 2016, als er noch eine Kaufempfehlung draussen hatte mit einem Kursziel von 333$
While not impossible, we view 500k units of volume by 2018 as too high to model as a base case. We would even describe 500k units as above any bull case we would be prepared to model at this stage. Again, while we are not in a position to rule out the theoretical or even physical possibility of achieving such volume targets, we believe the motivation to express such an ambitious view is driven by very strong early interest in the Model 3 and a commitment to bring all critical pieces of the vehicle’s supply chain (both internal and outsourced) into a production-ready position as soon as possible.
Given the very high capital commitments to such levels of volume, we believe Tesla management wish to make every effort to establish the most ambitious launch plan possible while allowing for the inevitable unknown hiccups that invariably occur with launches on such scale. Going further, Elon Musk expressed a view that as many as 1 million units of vehicle production could be achieved by 2020, a level that is more than 4x higher than our forecast of 248k units. On our current forecasts, we do not predict Tesla will achieve 500k units of volume before 2025 (7 years after their current target) and we do not reach 1 million units in our forecasts at any time before 2030.

Vielen Dank für das Raussuchen der "Begründung".

Aber das ist wirklich nur Wirtschaftspsychologie, was der Herr da (öffentlich) zu bieten hat. Immerhin gibt er es selber zu. ;)
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2027
Registriert: 11. Apr 2015, 09:03

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Adastramos » 24. Nov 2016, 22:36

Bei all den Gerüchten, Mutmaßungen und Analysen weiß man dennoch nichts handfestes, was die Auslieferung des Model 3 betrifft.

In 3-4 Monaten werden wir den Part 3 sehen, welches nahe am Produktionsstart liegen soll, nach den Aussagen im Reveal Part 1, zudem kündigte Tesla an, den Hochlauf nach vorne zu ziehen, um die hohe Nachfrage zu bedienen, das würde einem um ein Jahr verspäteten Herstellungsbeginn entgegenstehen.

Wie gesagt, im März oder April werden wir alle schlauer sein und dann sehen, ob dieser Analyst richtig lag oder ob dies schlicht eine Ente war.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 474
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste