Müssen wir uns doch länger gedulden?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Mathie » 26. Dez 2016, 16:07

Leto hat geschrieben:
keepout hat geschrieben:
Awzm hat geschrieben: ... Auch wenn Tesla voll im Zeitplan liegt, dann werden wohl die allerersten Model 3 Europa frühestens Mitte 2018 erreichen. Für alle non-Owner (mich also eingeschlossen) oder solche die nicht vor Präsentation reserviert hatten, wird es in Europa vor Ende 2018 wohl nichts werden.


Aber woher weißt du das denn so genau? Welche Informationen hast du, die die Entwicklung in Fremont genau vorhersagen?


Warst du mal in der Fabrik in Freemont :roll: :?:


Wenn Du natürlich in Freemont nach den Produktionsstraßen für das M3 suchst, wundert mich nicht, dass Du so skeptisch bist!

Haben die in dem kanadischen Kaff denn überhaupt irgendein Gebäude, das Gruß genug für eine M3-Fabrik ist, oder muss die auch wie die Gigafactory aus dem Boden gestampft werden? SCNR

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4362
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Leto » 26. Dez 2016, 16:10

Platz ist nicht das Problem in Freemont. Ich empfehle aufgrund des strengen NDA Interessenten selbst mal hinzufahren und sich ein Bild zu machen. Oder lieber nicht ohne Grundlage zu spekulieren.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5491
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Cupra » 26. Dez 2016, 17:58

Wenn sie nach Oktober 2018 liefern wird wieder einer mehr verfügbar :lol:
 
Beiträge: 643
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: CH / SO

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Mathie » 26. Dez 2016, 18:06

Leto hat geschrieben:Platz ist nicht das Problem in Freemont. Ich empfehle aufgrund des strengen NDA Interessenten selbst mal hinzufahren und sich ein Bild zu machen. Oder lieber nicht ohne Grundlage zu spekulieren.


Sorry, wenn das nicht rüberkam. Ich wollte darauf hinweisen, dass ich nicht überrascht bin, wenn in FreEmont, Sascatchewan noch nix steht, Wenn in Fremont, California auch noch nix zu sehen ist, ist das natürlich ein Argument ;-)

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4362
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von HJF » 26. Dez 2016, 19:12

Awzm hat geschrieben:Auch wenn ich ein ausgesprochener Optimist bin, verstehe ich nicht, wie manche ernsthaft von Ende 2017 oder Anfang 2018 sprechen können. Auch wenn Tesla voll im Zeitplan liegt, dann werden wohl die allerersten Model 3 Europa frühestens Mitte 2018 erreichen. Für alle non-Owner (mich also eingeschlossen) oder solche die nicht vor Präsentation reserviert hatten, wird es in Europa vor Ende 2018 wohl nichts werden.

Von der Tesla FAQ Seite:
"Wann wird mein Model 3 geliefert?
Der Herstellungsstart für das Model 3 ist für Mitte 2017 vorgesehen. Neubestellungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden voraussichtlich ab Mitte 2018 oder später (je nach Bestimmungsland) ausgeliefert. Nach Herstellungsbeginn gehen die ersten Lieferungen zunächst an die Kunden an der amerikanischen Westküste, bevor Lieferungen dann zunehmend ostwärts erfolgen. Sobald die Produktion die vorgesehene Kapazität erreicht, kommen die Modelle für Europa, den asiatisch-pazifischen Raum und die Rechtslenker zur Auslieferung. Bei Heranrücken des Produktionsstarts werden wir Ihnen dann weitere Einzelheiten mitteilen."


Gesendet von iPad mit Tapatalk
S85 in Brown! Live seit Silvester 2014!
24 Monate = 88'688 km, 16'918 kWh, 191 wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 539
Registriert: 25. Nov 2014, 17:29
Wohnort: Uitikon

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von keepout » 27. Dez 2016, 13:00

Leto hat geschrieben:
Warst du mal in der Fabrik in Freemont :roll: :?:


Ähm, was willst du damit sagen? Dass ich mich vertan hätte?
https://www.tesla.com/de_AT/factory
Bitte nachlesen ...
 
Beiträge: 52
Registriert: 1. Apr 2016, 10:41

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Leto » 27. Dez 2016, 16:34

keepout hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:
Warst du mal in der Fabrik in Freemont :roll: :?:


Ähm, was willst du damit sagen? Dass ich mich vertan hätte?
https://www.tesla.com/de_AT/factory
Bitte nachlesen ...


Nun, erstmal will meine Autokorrektur immer nach Freemont statt Fremont :lol:

Dann will ich sagen das es wert ist mal selbst z.B. die Produktion eines Massenmodells wie des A4 anzusehen und dann Fremont und sich dann selbst ein Bild zu machen. Ich habe das getan.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5491
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Raket » 4. Feb 2017, 04:21

Ohne viel vom thema zu gleiten glaube ich nicht das wir noch sehr lag auf dem M3 warten müssen da die erst etwicklung bereits erledigt und mit der serien fertigung das MS viel erfahrung in der serien fertigung gewonnen wurde.
Wenn es aber nach den deutschen herstellern wie mercedes und bmw geht wirt es noch jahre in anspruch nähmen ein serien fahrzeug herzu stellen das den M3 gewachsen ist.
Nur ein b.s.p mercedes hat schon vor 2 jahren versucht die akku herstellung in deutschland auf zu bauen und hat ein werk mit einer gesamt inwest.... von 30 mile in den sand gesetzt.
Und auch sonst ist welt weit noch kein hersteller dahinter gekommen wie der gesammt aufbau der batterin mit der gleichen leistung stattfinden kann ohne die patente von tesla nutzen zu müssen.
Welt weit müssen die auto hersteller noch grosse beträge und viel zeit investiren um auch nur annährend an den tesla ran zu kommen.
Das ist zu mindesz meine meiniung.
 
Beiträge: 2
Registriert: 3. Feb 2017, 19:09

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von cer » 6. Feb 2017, 16:34

Zur Zeit lese ich die Musk-Biografie von Ashlee Vance. Das hat mich im Großen und Ganzen in meiner Auffassung bestärkt, dass wir diesmal keine dramatische Verspätung der geplanten Markteinführung erleben werden.

Wenn ich alles an Information zusammenkratze, was sich so in den letzen 12 Monaten gesammelt hat, wenn ich das mit der Einschätzung von Musk und seinen Unternehmen verrechne, die ich aus der genannten Biografie ziehe und wenn ich meine (zugegeben geringe) Erfahrung, die sich unter anderem aus 12 Monaten Praktikum im R+D bei Audi ergibt, dazuzähle, dann stellt sich die Sache wie folgt dar:

1. Die Basis aller optimistischen Einschätzungen ist ein Screenshot aus einem Tesla-Film von 2011, auf dem ein Claymodell zu sehen ist, das große Ähnlichkeit mit dem Model 3 hat. Die Größe entspricht nicht dem Model X und die Proportionen sind anders als beim Model S (das zu dieser Zeit ja auch schon fertig war), während die Linienführung und Modellierung sehr nah an dem ist, was wir jetzt als Model 3 kennen. Wir können also annehmen, dass am Design des Model 3 schon seit spätestens 2011 gearbeitet wird und ich würde sagen, dass es allerspätestens 2013 fertig war. Detailänderungen ausgenommen.

2. Das heißt aber, dass Dinge wie das Lastenheft bzw. Festlegung der gewünschten Produkteigenschaften, und vor allem auch das Package (also ein technischer Datensatz, in dem die Platzverhältnisse und die wichtigsten Dimensionen festgelegt sind) zu diesem Zeitpunkt bereits existiert haben. Demnach wäre also vor 6 Jahren begonnen worden, das Model 3 zu entwickeln. Das wäre auch für ein schwerfälliges Unternehmen der klassischen Autoindustrie eine sehr lange Zeit. Was Tesla in dieser Zeit alles schaffen kann, lässt sich vielleicht am besten daran abschätzen, dass das Model S, das 2009 erstmals gezeigt wurde, eine Bastelbude ersten Ranges war (ein modifiziertes Mercedes CLK-Chassis mit Blechteilen, die teilweise nur durch Magnete gehalten wurden) und dennoch 2012 eine – verspätete – Serienauslieferung begonnen wurde.

3. Am 1.4.2016 haben wir laut Tesla-Mitarbeitern einen "Engineering Prototype" gesehen und die Gäste der Präsentation haben darin sogar mitfahren dürfen. Der Begriff "Engineering Prototype" ist nicht scharf definiert, sicher ist, dass das Fahrzeug in allen wichtigen technischen Details dem Endprodukt entspricht. Wenn man sich die Bilder und Filme anschaut, die Motor Trend bald danach von dem silbernen Prototypen gemacht hat, dann entsteht der Eindruck, hier handele es sich schon um ein Vorserienfahrzeug, bei dem viele Teile bereits aus der Maschine kommen und nicht handgefertigt sind. Insbesondere an Details wie den Türdichtungen, den Auskleidungen von Kofferraum und Frunk und (lustig) den Sonnenblenden meine ich sehen zu können, dass hier evtl. bereits fertige Zulieferteile verbaut waren.

4. Am 31.7.2016 meldet Tesla "Pens Down", d.h. das Fahrzeug ist fertig entwickelt. Änderungsstopp.

5. Am 1.8.2016 berichtet electrec, dass Tesla bei seinen Lieferanten ausreichend Teile für 300 Prototypen bestellt habe. Ich denke, dass wir am 1.4.2017 eine kleine (oder nicht so kleine) Flotte von Vorserienautos zu sehen bekommen werden.

6. Am 12.9. erscheint ein Artikel auf Nikkei Asian Review, in dem es so aussieht, als wären wichtige Karosseriewerkzeuge für das Model 3 zu diesem Zeitpunkt schon fertig.

7. Bei allen drei Earnings Calls seit der Präsentation hat Musk gesagt, Tesla sei im Zeitplan. Es ist zwar richtig, dass er bisher immer zu optimistisch war, was Termine betrifft, aber er hat auch immer kommuniziert, wenn sich etwas verzögert hat.

8. Musk kann zwei Dinge besonders gut: 1. Prioritäten setzen und Ziele erreichen und 2. lernen. Vor diesem Hintergrund sage ich: Wenn er von Anfang an wollte, dass das Model 3 pünktlich erscheint, dann erscheint es pünktlich. Beim Model X hatte z.B. eine schnelle Markteinführung (so leid es mir für die Besteller dieses Autos tut) einfach Null Priorität. Viel wichtiger war es, die abgefahrene Technik in den Griff zu kriegen und ein möglichst den Erwartungen entsprechendes Produkt zu liefern. Gleichzeitig hatte man mit dem Model S noch alle Hände voll zu tun. Es gab einfach überhaupt keinen Grund, zu hudeln.

9. Das Model 3 wurde, so wird zumindest behauptet, von Anfang an auf leichte Baubarkeit hin entwickelt und hat eine stark reduzierte Komplexität. Für ein Unternehmen, das ein Model X in Serie fertigen kann, also praktisch den Wahnsinn zum täglichen Brot gemacht hat, sollte es kein Problem sein, sowas herzustellen, Überraschungen sind, zumindest von Produktseite her, nicht zu erwarten.

10. Und jetzt das große ABER: 400.000 oder 500.000 Stück in 2018, aus dem Stand raus, mit einer praktisch völlig neu erfundenen Fertigung (Stichwort: The machine that builds the machine), das ist schon brutal ehrgeizig. Es hieß zwar im vergangenen September, die Planungen für die Fertigung seien abgeschlossen, man baut jetzt also schon seit 4 Monaten an den Anlagen. Aber wer weiß, was Tesla da für Experimente macht – und wie die ausgehen? (Das, was aktuell in Fremont zu sehen ist, hat genau gar nichts mit dem Model 3 zu tun, eignet sich also nicht als Referenz.)

Ich glaube also, dass wir eine pünktliche Präsentation und einen keinesfalls um mehr als 3 Monate verzögerten Auslieferungsbeginn* erleben werden. Der Hochlauf der Produktion auf mehrere Hunderttausend Stück im Jahr wird sich allerdings, meiner Einschätzung nach, stark verzögern und erst 2019 wird es rund laufen.

*Hierzu ist noch zu sagen, dass bei Tesla niemals irgendwo von "Mitte 2017" die Rede war. Wurde das von Analysten erfunden, die für ihre Shorts eine Verzögerung wollen? Oder war hier die Hoffnung einzelner der Vater des Gedankens? Die offizielle Ansage von Tesla war von Anfang an: Ende 2017.
“Really, the only thing that makes sense is to strive for greater collective enlightenment.” E.M.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 236
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Leto » 6. Feb 2017, 17:12

Ich teile die Einschätzung das Tesla pünktlich oder kaum verzögert präsentiert. Relevant ist ja aber wie schnell wird ein Vorbestellungsberg von 400.000 (wie viele es auch immer sind) abgebaut. Drum rechne ich damit gemütlich meinen im September geschlossenen Leasingvertrag über 36 Monate zu beenden und dann auf ein M III umzusteigen Ende 2019, sollte es bis dahin keine besseren Alternativen geben.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5491
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste