Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von Snuups » 7. Dez 2016, 18:15

Naja, einen Dacia mit einem Tesla M3 zu vergleichen, da hat der M3 wohl in fast allen das Nachsehen, wie viele andere Fahrzeuge auch. Ein Grund dafür das es so verdammt viele Dacias gibt. Egal wer einen Tesla gekauft hat oder ihn noch kaufen will, Geld spielt eine eher untergeordnete Rolle. Das spiegelt aber nicht den Massenmarkt wieder. Der normale Arbeiter , z.B. in Deutschland, ist kaum in der Lage einen Neuwagen zu finanzieren. Das sind die 10,000 - 20,000 Euro Kunden die meist zu einem gebrauchten tendieren.

Weltweit 500,000 Fahrzeuge pro Jahr abzusetzen dürfte Tesla aber dennoch nicht so unglaublich schwer fallen. Noch wird der M3 so ziemlich das einzige Mittelklasse Fahrzeug in EV Markt sein, zumindest in nennenswerten Mengen. Tesla mausert sich gerade zu einer Kultmarke à la Apple. Das werden Leute kaufen die es sich eigentlich gar nicht leisten können, so wie hier Leute ein Model S gekauft haben obwohl er deutlich über dem Budget liegt.

Mit mehr Autos auf den Strassen kommen auch mehr Tesla Service-Centers. Bis aber auch Kleinstädte sowas haben vergehen noch Jahrzehnte, wenn überhaupt. Wir der M3 kein riesen Erfolg hat sich das ganze eh erledigt.

In dieser Zeit könnten sich andere in anderen Nischen versuchen.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1767
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von redvienna » 7. Dez 2016, 18:27

Das M3 soll den Massenmarkt der oberen Mittelklasse erreichen.

M3 = Konkurrenten BMW 3er, MB C-Klasse und Audi A4.

Nachdem bereits das Basismodell mit rund 200 PS und unter 6 Sekunden auf 100 km/h angekündigt wurde. (Stammtischzahlen aber nicht unwichtig) :lol:

Persönlich habe ich das MS 70 D mit dem BMW 535ix verglichen. (Gleicher Kaufpreis da Förderung beim E-Auto und trotz 15% Rabatt beim BMW)

Ähnlich wird es beim 3er sein.

Die Wartungen bei Tesla sind nicht vorgeschrieben. Alle 40.000 km sollte reichen. Pakete vermutlich teurer als nach Aufwand zahlen.

Also für Ö sind 2.000 / Jahr Einsparung schon das Minimum.

Von der Laufruhe müsste man das M3 vermutlich mit 6-oder gar 12-Zylindermotor vergleichen. ;)
Ford Focus Electric 10/2013 +53.000 km
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 47.000 km + M3 reserv.
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3959
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von keepout » 7. Dez 2016, 18:46

Naheris, dein Grant auf Tesla zieht große Kreise. Der wievielte thread wird von dir dazu benutzt, Tesla runter zu machen?
Deine Rechnungen habe ich all den Jahren schon öfter gehört ("mein Auto kostet fast nix") und bei genauerem Nachfragen und Rechnen kams dann ganz anders. Autofahren auf Dauer unter 400.- monatlich halte ich für sehr ambitioniert.
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. Apr 2016, 10:41

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von Naheris » 7. Dez 2016, 19:37

Wenn ich einen "Grant" auf Tesla hätte, wäre ich auch in den ganzen Unterforen unterwegs die um Fehler gehen, nicht? Oder im Powerwall-Unterforum oder in den Model X oder Roadster Unterforen. :twisted:

Ich habe zudem niemals behauptet ein Auto unter 400€/Monat zu fahren. Es ging um Treibstoff und Wartung.

@Redvienna:
Natürlich sind die Intervalle nicht vorgeschrieben. Wenn man aber vor einem halben Jahr bei Tesla oder Sixt leasen wollte, musste man die empfohlenen Intervalle einhalten. Und die sind halt nun einmal 20tkm.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2956
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von MichaH » 7. Dez 2016, 19:53

raffiniert hat geschrieben:Die ganzen Aussagen wie "solange ein Verbrenner nur die Hälfte kostet wie ein Elektro" würde ich mal umkehren nach "solange ich mir überhaupt kein anderes Auto als einen Tesla kaufen will" 8-)

Ich habe es schonmal erwähnt, und in den Augen einiger macht mich das zum Fanboy: Ich kaufe nicht nur deshalb Tesla, weil es eben zur Zeit alternativlos ist (nein, ein Beschiss-PHEV oder gar ein Verbrenner ist eben keine Alternative, solange ich mir den Tesla leisten kann), ich kaufe deshalb Tesla, weil es die einzige Firma ist, deren Motivation und Beweggründe ich zu 100% unterstützen kann.
Wenn VW ein E-Auto baut geht mir das sowas von am Arsch vorbei, weil sie es nur tun weil sie müssen, nicht aber, weil sie wollen. Das wird man auch am Produkt merken.

Raffiniert hat für mich geschrieben :lol: 1++++++++
So und nicht anders geht es den meisten die einen TESLA bestellt/reserviert haben :D
Ich würde niemals etwas anderes fahren wollen als TESLA, ohne TESLA würden die anderen Heuchler nie und nimmer auf E.-Mobilität umstellen...die müssen das !!, nicht die wollen das :evil:
Als ich TESLA 12-2014 kennenlernte , haben diese CEO von Daimler (Ze....) und Audi (Sta...) die Fa. TESLA sowas von ignoriert und als "kleine Firma, die eh bald verschwinden wird" bezeichnet.
" E.-Mobilität würde sich ja eh nicht durchsetzen "....Ha,Ha,Ha...und jetzt ??.....! So mancher CEO der Dinos meinten auch das Sie TESLA gar nicht kennen :lol: :lol: :lol:
Meine Kohle fürs Auto besitzen/ fahren bekommt in Zukunft TESLA und sonst niemand........
tesla model S 75D, Auslieferung 15.12.2016
 
Beiträge: 549
Registriert: 26. Apr 2015, 10:43
Wohnort: Abstatt (Kreis Heilbronn)

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von Boris » 7. Dez 2016, 21:22

Alle Teslas einschliesslich Model 3 fallen unzweifelhaft in die "will haben"-Kategorie. Das betrifft aber auch -Kleinwagen bis 15-20K mal ausgenommen- alle anderen Neufahrzeuge anderer Hersteller.

Wenn es wieder um den Punkt "auf Auto angewiesen" geht und "wenig Geld", dann reden wir ohnehin nicht von Neuwagen, oder nur von solchen bis 15-20K. Alles andere darüber hinaus ist nicht mehr "muss haben", sondern ein "will haben"-Ding.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3436
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von lightrider » 8. Dez 2016, 08:35

Natürlich wird das M3 kein Auto für den breiten Massenmarkt, das sich Jede und Jeder einfach so leisten kann/will. Ich hätte auch keine allzu grosse Freude, ständen in meiner Tiefgarage im Jahr 2020 noch 8 andere M3 rum (so wie zB Tiguan's oder Skoda-Kombis).

Für mich ist klar, das mein nächstes Alltagsauto rein elektrisch betrieben ist. Dass ich damit auch in die Toscana fahren kann, ohne eine (Zwangs-)Übernachtung einbauen zu müssen, dass es mir optisch gefallen muss und dass es auch bezahlbar ist (<= CHF 50'000) setze ich voraus.

Es birgt ein gewisses Risiko, einer Firma Jahre im Voraus ein Darlehen von CHF 1'000 gegen null Sicherheit zu überlassen. Aber solange ich mein M3 im Frühling 2019 in Empfang nehmen darf, akzeptiere ich das. Falls nicht, na dann hat vielleicht auch Nissan schöne elektrische Töchter...
Model 3 am 22.11.2016 vorreserviert

www.stromerforum.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 62
Registriert: 22. Nov 2016, 10:44
Wohnort: St. Gallen

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von crow2077 » 8. Dez 2016, 10:03

Für mich ist auch klar nächste Auto wird ein E-Auto . 2017 Läuft mein Auto aus mit bißchen restschuld . Hoffe ende 2018 anfang 2019 kommt das M3 .
Aber muss auch bezahlbar bleiben ca. 40-43k € . Währe mein erstes neues Auto sonst immer Jahreswagen geholt . Der Ampera gefällt mir garnicht .
Mein Tesla Weiterempfehlungslink für 1.000€ Rabatt + Supercharger inklusive
http://ts.la/fabian1540
 
Beiträge: 64
Registriert: 12. Aug 2016, 14:50
Wohnort: Bockenem

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von Snuups » 8. Dez 2016, 10:41

Der Ampera hat das Problem zu teuer zu sein für ein Auto was eigentlich recht billig daher kommt. Er ist etwa doppelt so teuer wie ein vergleichbarer Verbrenner. Das wird auch noch eine Weile so bleiben bei den geringen Stückzahlen. Verbrenner Hersteller haben NULL Kompetenz in Akkutechnik.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1767
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Spekulation zu Preisen und Ausstattungsoptionen Model ≡

von Cupra » 8. Dez 2016, 19:53

Dafür haben Elektrohersteller 0 Kompetenz in Sachen Ausstattung :D Wenn ich beim 150.000€ Auto den Kleiderhaken noch selber reinschrauben muss :roll: :lol: Aber das hat mir der nette Herr am Telefon bestätigt, dass Tesla sich in der Richtung noch deutlich ändern wird da sie selber gemerkt haben dass jeder 10.000€ Wagen mehr Ausstattung und Details bietet.
 
Beiträge: 1065
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Faxe, Tom4k und 3 Gäste