Tesla Roadster VIN 110

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Tesla Roadster VIN 110

Beitragvon dieter » 23. Dez 2015, 13:18

Hallo Gemeinde, mein Roadster leistet mir nun schon Jahre treue Dienste und ist einfach nur Klasse. Habe vor 2 Monaten einen 32 Ampere Kraftstromanschluss und zwei Schukos so montiert das auch andere E Mobilisten laden können. Sogar überdacht! Jetzt die eigentliche Frage, habe über die Gemeinde sowie diverse Stromanbieter nur Absagen zwecks Unterstützung erhalten.

Also selbst ist der Mann ......klatsche mir jetzt das Hausdach jetzt mit Photovoltaik zu! Wer hat Firmen oder ist in der Branche um hier eventuell Know How bzw. den kompl. Auftrag zu erhalten????
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jan 2013, 21:43

Re: VIN 110

Beitragvon volker » 23. Dez 2015, 14:03

Da haben wir OS Electric Drive, Martin Böhm und andere. Kannst du schreiben für welche Region du einen Anbieter suchst?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
Moderator
 
Beiträge: 7701
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: VIN 110

Beitragvon dieter » 23. Dez 2015, 16:51

Stimmt sorry....der wunderschöne Odenwald 694836 Wald Michelbach / Südhessen
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jan 2013, 21:43

Re: VIN 110

Beitragvon Papsele » 23. Dez 2015, 23:14

Das ist zu weit für mich. Von grimmen. Viel Spaß, richtige Entscheidung.
Module von LG, REC, Sanyo, sind meiner Meinung die besten. Beim WR kommst du fast nicht an SMA vorbei. Batterie kann ich TESVOLT empfehlen.
Papsele
 
Beiträge: 375
Registriert: 29. Mai 2015, 22:06
Wohnort: Grimmen

Re: VIN 110

Beitragvon ProElectriX » 24. Dez 2015, 02:03

Ich kann folgende Fa. empfehlen: http://www.sunpeak-vertrieb.de/
Roadster Sport 2.5, EZ 06/2010.
Model S 85, EZ 03/2015.
Model X 90D, EZ 09/2016.
Model 3 Reservierung.
Empfehlungs-Link: http://ts.la/jrgen1177.
Benutzeravatar
ProElectriX
 
Beiträge: 230
Registriert: 11. Apr 2014, 12:55

Re: VIN 110

Beitragvon dieter » 24. Dez 2015, 15:21

Vielen Dank bisher! Frage mich bisher, warum noch keiner von der Tesla Wall spricht? Sind andere besser oder günstiger oder beides? :?:
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jan 2013, 21:43

Re: VIN 110

Beitragvon tripleP » 24. Dez 2015, 15:34

dieter hat geschrieben:Vielen Dank bisher! Frage mich bisher, warum noch keiner von der Tesla Wall spricht? Sind andere besser oder günstiger oder beides? :?:


Tesla Powerwall Diskussionen findest Du hier:

viewforum.php?f=70
Model S P85D in rot seit 04/15. Model X90D in schwarz seit 12/16. 100% elektrisch.

Model S 70D verkauft im 11/16
tripleP
 
Beiträge: 2620
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: VIN 110

Beitragvon dieter » 8. Feb 2016, 11:07

....was spricht eigentlich dagegen den Roadster als Speicher zu verwenden? Wäre das möglich?
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jan 2013, 21:43

Re: VIN 110

Beitragvon volker » 8. Feb 2016, 11:14

Ja, da spricht was dagegen. Viel zu Schade dazu!

Die Roadster Batterie kostet als Ersatzteil ca. 36.000 Euro. Die Auswertung von plugin America zeigt ca. 3% Degradation pro 100.000 Meilen. Das sind umgerechnet vielleicht 1000 Zyklen bei mittlerem Entladehub.

Ein Entladehub von 80% SoC bis 30% SoC (etwa 25kWh) kostet also 3%/1000 Kapazität oder umgerechnet 3*36 Euro = 108 Euro. Die gespeicherte kWh kostet dich folglich 4 Euro.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
Moderator
 
Beiträge: 7701
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: VIN 110

Beitragvon reniswiss » 8. Feb 2016, 12:48

Da stimmt etwas nicht.

100000 mi benötigen bei 25 kWh pro 100 mi also 25000 kWh.
25000 kWh erzeugen 3% Degradation.
Also 3% von 36000 Euro = 108 Euro.
108 Euro / 25000 kWh = 0.004 Euro pro gespeicherte kWh.
Cash is King
reniswiss
 
Beiträge: 2557
Registriert: 29. Sep 2015, 02:29
Wohnort: Region Winterthur

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast