Petition für AHK beim Model S

Technische Informationen zum Model S...

Fahradträger ohne AHK erhältlich

von jpk » 19. Mai 2017, 13:13

Viele Model S Besitzer möchten ja eine AHK, damit sie einen Fahrradträger montieren können.

Neu gibt es nun eine Lösung von Paulchen:
https://paulchensystem.net/products/de/ ... del-s.html

Scheint mir eine spannende Lösung zu sein.
Dateianhänge
newsletter Tesla Model S - 492101.pdf
(352.34 KiB) 47-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Registriert: 13. Apr 2015, 11:49
Wohnort: Maur CH

Re: Petition für AHK beim Model S

von Andre_G » 19. Mai 2017, 15:39

Hallo,

no !

Ich würde, wenn möglich, schon gerne einen "richtigen" Anhänger ziehen können.

Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 224
Registriert: 1. Jan 2017, 21:34

Re: Petition für AHK beim Model S

von Snuups » 19. Mai 2017, 17:13

Andre_G hat geschrieben:Aus eigener Erfahrung ist der fossile Verbrauch im AHK-Betrieb fast doppelt so hoch. Bei Strom wird es kaum anders sein - will aber nichts behaupten


Das kann ich so nicht bestätigen, das kommt nämlich sehr auf das Zugfahrzeug in Kombination mit dem Anhänger an. In meinem Fall, Fiat Doblo plus Klaufix mit grosser Plane, sinkt der Verbrauch, Das liegt an der tieferen Geschwindigkeit und daran, das der Hänger komplett im Windschatten des Fahrzeugs ist.

Für mich ist die Anhängerkopplung auch wichtig und nötig. Mit einem Fahrradträger kann ich nichts anfangen.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1875
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Petition für AHK beim Model S

von Vetimania » 21. Mai 2017, 07:36

Ich hätte auch gerne eine Anhängerkupplung gehabt. Musste unseren Zweitwagen tatsächlich so groß wählen das der den Anhänger ziehen kann. Nix dolles . Mal ein bisschen grünschnitt hier. Mal Papiermüll/ Kartonagen. Immer nur ein wenige Kilometer... deshalb gab es einen 150 ps Focus. Statt 70 ps Fiesta.... ziemlich überflüssig....auch bezüglich Umweltschutz . Mit AHK hätte diesen Part halt das Model S übernommen. ...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Beiträge: 106
Registriert: 24. Okt 2015, 08:22
Wohnort: 63694 Limeshain

Re: Petition für AHK beim Model S

von egn » 21. Mai 2017, 08:50

Nur für Grünschnitt und Kartonagen brauchen wir keinen Hänger. Grünschnitt kann man in entsprechenden Behältern transportieren und Kartonagen entsprechen zerkleinern.

Im Model S ist bei umgeklappter Rücksitzbank riesig Platz. Die Leute wundern sich immer was ich da alles hinein bekomme. Ich bin bisher nur 2 Mal beim Transport gescheitert: Einmal passte ein 75" Fernseher nicht hinein und das zweite Mal war es ein großes Sideboard, das sich nicht zerlegen ließ. In beiden Fällen konnte das mit Lieferung und kostenlos nutzbarem Transporter gelöst werden.

Wenn eine Anhängerkupplung dann eher für was Größeres, wie einen Wohnwagen. Aber dann braucht man halt auch viel mehr Batteriekapazität um auf Langstrecke voran zu kommen.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 87.000 km
 
Beiträge: 2620
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Petition für AHK beim Model S

von Mittelhesse » 21. Mai 2017, 09:00

Christian Wolf von Wolf Feinmechanik hat es für den Twizy und die ZOE durchgezogen,
inkl. Beantragung einer ABE. Vielleicht solltet ihr mal mit ihm Rücksprache halten, ob das
nicht auch für das Model S machbar wäre. Bei genügend Interesse würde sich das ganze
evt. rechnen. Die Prüfung kostet halt eine ganze Stange Geld.

http://feinmechanik-wolf.de/pdf/ZoeKupplung-Flyer.pdf
LG Stefan

Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015 / mittlerweile über 100.000km rein elektrisch
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1172
Registriert: 8. Apr 2014, 19:08
Wohnort: Biskirchen

Re: Petition für AHK beim Model S

von Andre_G » 21. Mai 2017, 19:19

Hallo,

habe im Model X - Forum interessante Berichte zum Verbrauch gelesen.

Siehe:
viewtopic.php?f=25&t=15380

Da blieb auch schon einer mit Pferdeanhänger mit leerem Akku liegen.
Dort gibt es auch Messungen zum Verbrauch. Das DOPPELTE liegt schon gerne drin.

Es scheint wohl auch weniger das Gewicht, vielmehr die Form des Anhängers eine Rolle zu spielen.

Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 224
Registriert: 1. Jan 2017, 21:34

Re: Petition für AHK beim Model S

von UTs » 21. Mai 2017, 20:21

Andre_G hat geschrieben:...
Siehe:
http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=15380

Da blieb auch schon einer mit Pferdeanhänger mit leerem Akku liegen.
...

Andre_G

Das war aber Vorsatz ;-) .
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4271
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Petition für AHK beim Model S

von Vetimania » 21. Mai 2017, 21:29

@ egn....
ich glaube du unterschätzt die Menge an Kartonagen die bei uns im Betrieb anfällt
Da müsste ich jede Woche 2-3 x fahren ... mit dem 2,2t Anhänger halt nur alle 4 Wochen... das langt mir völlig. 12 Raummeter Brennholz jährlich ... und Grünschnitt von 1500qm Fläche... klar kann ich alles ins Auto packen 269x fahren oder so... denke das ist aber kontraproduktiv
Mit nix dolles meinte ich eher vom Gewicht / Volumen her pro Transport... aber in Gänze macht das IM Auto keinen Sinn. Also das Auto ist bei mir zum fahren und benutzen da... dafür hat es ja Auto gelernt... aber irgendwo ist da auch Schluss . Ist ja keine Baustellenkarre
Außerdem egal mit welchem Antrieb macht ein so kleinteiliger Transport vom Umweltgedanken nun auch keinen Sinn



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Beiträge: 106
Registriert: 24. Okt 2015, 08:22
Wohnort: 63694 Limeshain

Re: Petition für AHK beim Model S

von jonn68 » 22. Mai 2017, 07:12

egn hat geschrieben:Nur für Grünschnitt und Kartonagen brauchen wir keinen Hänger. Grünschnitt kann man in entsprechenden Behältern transportieren und Kartonagen entsprechen zerkleinern.

Im Model S ist bei umgeklappter Rücksitzbank riesig Platz. Die Leute wundern sich immer was ich da alles hinein bekomme. Ich bin bisher nur 2 Mal beim Transport gescheitert: Einmal passte ein 75" Fernseher nicht hinein und das zweite Mal war es ein großes Sideboard, das sich nicht zerlegen ließ. In beiden Fällen konnte das mit Lieferung und kostenlos nutzbarem Transporter gelöst werden.

Wenn eine Anhängerkupplung dann eher für was Größeres, wie einen Wohnwagen. Aber dann braucht man halt auch viel mehr Batteriekapazität um auf Langstrecke voran zu kommen.


Also regelmässig Gründschnitt und Kartonagen im Auto transportieren, dann sieht das Auto aber bald dementsprechend aus...

Mir würden 750kg ungebremst reichen, 2000kg gebremst wäre ein Traum, dann könnte man für Wochenendausflüge auch mal den Wohnwagen an den Tesla hänger und dann würde mein Cayenne noch deutlich seltener zum Einsatz kommen. Für lange Strecken ist das Nachladen einfach noch zu problematisch und die Reichweite einfach zu gering, alle 200km 1h nachladen ist einfach beschwerlich.
Model S 90D, schwarz
 
Beiträge: 480
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Guillaume, Healey, Kauli, T-Drive, Technics1200LTD und 1 Gast