3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

Technische Informationen zum Model S...

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Dornfelder10 » 16. Sep 2017, 21:17

Hallo snooper77,

nicht dass wir uns falsch verstehen - ich weiß nicht ob die 3,3s jemals kommen oder ob sie technisch möglich sind. Ich bin auch nur dabei Mosaiksteinchen zusammenzusetzen. Ich bin mir aber ziemlich sicher dass die beiden kleinen Motoren schneller könnten wenn sie dürften - ob es für 3,3s oder nur für 3,9s reicht sei mal dahingestellt. Das für die 4,4s deutlich weniger Leistung ausreicht hat Tesla ja selbst angegeben.

Mich würde es wundern wenn die 75er auf Dauer genau so schnell bleiben wie die 100er. Auf der anderen Seite ist die Lücke zwischen normalem 100er und P zu groß.
Mein Tip: Da kommt noch was.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von redvienna » 16. Sep 2017, 21:45

Danke für den Beitrag.

Genau so sehe ich das auch.

Abgesehen davon sind ja bereits im 75er neue drive units verbaut.

Vermutlich auch im 100er
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5396
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von mschk » 16. Sep 2017, 21:55

snooper77 hat geschrieben:Das ist absolut sicher ein Fehler, hört auf zu träumen. Wäre idiotisch, den 100D so schnell zu machen. Wie auch? Die Hardware ist dafür nicht ausgelegt, und kein Mensch würde mehr einen P100D kaufen.


Der 100D hat hinten den kleinen Motor. Es gab bisher keinen Tesla, der mit kleinem Heckmotor unter 4 Sekunden kam - und jetzt sollen plötzlich 3.3 Sekunden drin liegen? Wenn das möglich sein soll, warum hat Tesla dann beim P85D/P90D (auch 3.3 sek) einen grossen Heckmotor verbaut?


Dein “das ist absolut sicher ein Fehler“ bezieht sich also auf deine persönlichen Vermutungen?
Interessant, bitte nächste mal ordentlich kennzeichnen ;-)
 
Beiträge: 609
Registriert: 30. Jan 2015, 12:02

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Beatbuzzer » 16. Sep 2017, 22:06

Dornfelder10 hat geschrieben:Selbst der P85DL schafft die 3,0s mit 539 PS. Von der Leistung würden die beiden kleinen Motoren die 3,3s alo lässig bringen. Ob die Übersetzung jetzt auch dazu passt kann ich nicht sagen. Aber deutlich schneller als die jetzigen 4,3s geht auf jeden Fall.

Nur dass ein Auto nicht mit Leistung, sondern mit Drehmoment beschleunigt. Und dafür brauchts eben den ordentlichen Motor hinten, um genug Drehmoment für eine solche 0-100 Zeit zu bringen.
Was bringt mir eine augenscheinlich laut Papier fast gleiche Leistung, wenn diese bei den kleinen Motörchen aufgrund weniger Drehmoment erst irgendwo bei 60-80 km/h auch mal erreicht wird? Da sind die 3 Sekunden schon um ;)
Und genau das ist ja die Problemzone der D's ohne P, die rollen aus dem Stand halt nur los weil hier eben kein Drehmoment ist. Da bringt irgendein Leistungswert, der mal bei x-tausend Umdrehungen irgendwann anliegt, überhaupt nichts.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4062
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Helmut1 » 16. Sep 2017, 22:21

Beatbuzzer hat geschrieben:Nur dass ein Auto nicht mit Leistung, sondern mit Drehmoment beschleunigt.

Das tut weh! :(
M3 reserviert am 31.3 vormittags in Hamburg (Bei Ladenöffnung in der Schlange gestanden).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1758
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Dornfelder10 » 16. Sep 2017, 22:24

Helmut1 hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:Nur dass ein Auto nicht mit Leistung, sondern mit Drehmoment beschleunigt.

Das tut weh! :(

Nein tut es nicht. Das ist völlig richtig. Das Raddrehmoment ist der entscheidende Faktor.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Helmut1 » 16. Sep 2017, 22:42

Dornfelder10 hat geschrieben:
Helmut1 hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:Nur dass ein Auto nicht mit Leistung, sondern mit Drehmoment beschleunigt.

Das tut weh! :(

Nein tut es nicht. Das ist völlig richtig. Das Raddrehmoment ist der entscheidende Faktor.

Nein ist es nicht. :roll:
Steck doch einfach eine ca 10-20m lange Stange in die Felge und hebe sie an oder drück sie runter. Dann hast du locker das "Raddrehmoment".
Oder ersetze den Teslamotor durch ein Hamsterrad plus Schneckengetriebe.
Was ich damit sagen will ist, dass ein hohes Drehmoment zu erzeugen technisch absolut simpel ist.
Dagegen ist die erforderliche Leistung (also ein hohes Drehmoment auch jenseits von Winkelgeschwindigkeit nahe 0) zu erzeugen um ein Fahrzeug tatsächlich stark zu beschleunigen... .
Zuletzt geändert von Helmut1 am 16. Sep 2017, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
M3 reserviert am 31.3 vormittags in Hamburg (Bei Ladenöffnung in der Schlange gestanden).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1758
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Dornfelder10 » 16. Sep 2017, 22:44

Servus Beatbuzzer,

ist ja alles völlig richtig was Du schreibst. Die Frage ist nur ob es belastbare Informationen gibt dass die kleinen Motoren mit den 4,3s am Drehmomentlimit bewegt werden. Daß die "einfach nur losrollen" kann ja auch an einer gewollten Regelung liegen um den ursprünglichen Abstand zwischen P und Nicht-P groß genug zu lassen. Also 4,4s bei den Nicht-P zu 3,0s zu P90DL.
Inzwischen ist aber beim P100D die Messlatte noch mal deutlich nach oben gelegt worden. Vielleicht dürfen jetzt die kleinen Ds schneller?

Wie sind eigentlich die kleinen Motore übersetzt? Länger als der Große?

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Helmut1 » 16. Sep 2017, 22:52

Dornfelder10 hat geschrieben:
Wie sind eigentlich die kleinen Motore übersetzt? Länger als der Große?

Erstaunlicherweise sollen die kleinen Motoren etwas langsamer drehen. Wie genau das Untersetzungsverhältnis ist weiß ich nicht. Beim großen Motor ist es 9,73 zu 1. Wohl so ungefähr 9:1 beim kleinen.
M3 reserviert am 31.3 vormittags in Hamburg (Bei Ladenöffnung in der Schlange gestanden).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1758
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24

Re: 3,3s beim 100D! Fehler oder bombastisches Upgrade?

von Dornfelder10 » 16. Sep 2017, 22:56

Helmut1 hat geschrieben:Nein ist es nicht. :roll:

In dem Zusammenhang wie Beatbuzzer es geschrieben hat ist es richtig gewesen. Wenn die kleinen Motore "falsch" übersetzt sind, also nicht für optimale 0-100-Beschleunigung ausgelegt sind dann wird die Leistung erst zu spät erreicht und hilf beim Sprint nichts. Wie wenn man mit dem Verbrenner die 0-100 im 5ten Gang fährt. Dann kann der Motor zwar trotzdem theoretisch 500PS aber halt erst bei 250km/h.

Helmut1 hat geschrieben:Oder ersetze den Teslamotor durch ein Hamsterrad plus Schneckengetriebe.

Auch dann beschleunigt dass Fzg. im ersten Augenblick sehr stark. So lange bis die max. Leistung erreicht ist. Also von 0 auf 3 km/h geht dann wie blöd aber dann läuft der Hamster in den Begrenzer :D

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: arne123, Sven_NI, Tesla-Otti und 5 Gäste