3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!)

Technische Informationen zum Model S...

3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!)

von mbrandhu » 1. Mär 2017, 11:24

Wir alle regen uns über die hellere Innenraumbeleuchtung im Tesla auf, machen wir uns nichts vor. Ja, es gibt (bzw. derzeit gab) das Nachrüstset von Abstract Ocean - aber derzeit ist das nicht verfügbar und ich dachte mir das muss günstiger gehen.
Also habe ich mal eine Lampe ausgebaut und mir angeschaut.

Man braucht:
-Schraubendreher (kleiner Schlitz)
-ein Stückchen dünner Draht
-Saitenschneider
-Lötkolben und entsprechendes Zubehör
-ein Stück SMD-LED-Band 3528 120LEDs/m --> https://de.aliexpress.com/wholesale?min ... eedQuery=n

Achtung: macht nicht den geichen Fehler wie ich und denkt euch bei dem kurzen Kabel "ach, das rutscht schon nicht rein, bist ja vorsichtig" - ich musste deswegen den halben Kofferraum zerlegen! Bevor ihr die Lampe absteckt, bindet eine Schnur an den Stecker um ihn notfalls wieder aus seiner Versenkung zu ziehen.

Nachdem die Lampe ausgebaut ist, das transparente Kunststoffteil nach oben abhebeln. Innen sieht man dann die existierende Funzel, eine Diode (wofür verstehe ich bis jetzt noch nicht) und die Anschlussstifte des Steckers.

led1.jpg


Schneidet euch ein 3cm-Streifen von SMD-Band an der markierten Stelle ab. Die korrekte Lage des SMD-Bands ist, wenn die abgeflachte Seite der LEDs mit der abgeflachten Seite der originalen LED übereinstimmen.

led2.jpg


Dann etwa 1cm lange Drähte an das Band löten. Anschließend das SMD-Band an die originalen Kontakte löten, etwa so:

led3.jpg


Keine Sorge, auch wenn die LEDs im Gehäuse überstehen, es gibt genug Platz. Anschließend wieder zusammenclipsen, einstecken und freuen.

led4.jpg


Ein Aussagekräftigeres Foto mache ich dann heute Abend. Da aber LEDs der selben Art verwendet werden dürfte die Leuchtstärke nun etwa 3mal so hoch sein. Bzw. sogar etwas mehr, da Kaltweiss heller ist als Warmweiss.
Dateianhänge
led5.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von mbrandhu » 1. Mär 2017, 11:25

Ich wünsche keinem das machen zu müssen. Nicht nur weil es eine Fummelei ist, die Clips brechen gerne. Und sogar eine Metallklammer der Abdeckung des Fallschlosses der Heckklappe ist bei mir gebrochen, keine Ahnung wie das passieren konnte...

led6.jpg

led7.jpg

led8.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von hotrod » 1. Mär 2017, 12:26

zu kalt.. dann bricht schnell etwas
06/2015 MS 85
04/2015 MS P85D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 316
Registriert: 16. Mär 2015, 20:16
Wohnort: Kiel

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von mbrandhu » 1. Mär 2017, 12:28

Ja - aber Metallclips sollten da trotzdem nicht brechen ;-)

Und was soll ich sonst tun, das Kabel musste ich wieder rausfischen wenn ich nicht warten will bis es wieder warm wird :P
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von Merlin » 1. Mär 2017, 12:47

Hallo Markus,

ob das im Original sicher nur eine Diode ist? Oder doch ein Vorwiderstand??

Hast du (im Or.) die Spannungen an der Diode? / an der LED / an der Lötstelle gemessen? 12V?? Oder unter Last weniger (da irgendwo unterwegs ein Vorwiderstand verbaut ist)?

Wie ist die Spg-Verteilung an deinem kleinen Strip? Sehe ich da auch einen Vorwiderstand? Wenn ja, wie hoch?

Ich denke, dass man "Gelegenheitsbastlern" nähere Angaben zur Verfügung stellen möge. Sonst knallt noch jemand unabsichtlich eine LED/LED-Reihe direkt an die 12V & wundert sich über die folgenden Rauchzeichen ...
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 194
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von Andre_G » 1. Mär 2017, 13:13

Hallo,

es handelt sich nach meiner Ansicht um eine Diode S1M - Hersteller ist auf dem Bild "Fairchild"

Beispiel:
http://www.mouser.de/ProductDetail/Fair ... hMkksfk%3d

Gratulation zur tollen Idee und Anleitung.

Gruss

Andre
 
Beiträge: 63
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von Cliffideo » 1. Mär 2017, 14:30

Wer mehr über die ominöse Diode lesen will, bitte sehr:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode

Die beschriebene Lichtleiste ist für den Betrieb an 12 Volt ausgelegt, daher ist beim Anschluss im Tesla eher kein Problem zu erwarten, auch wenn man wie beschrieben nur ein kleines Stück verwendet. Man kann diese Lichtleisten an beliebigen Stellen unterbrechen, die dafür markiert sind (den schwarzen Strich sieht man ganz links neben der linken LED). Rechts neben dieser LED befindet sich der Vorwiderstand R, ohne den die LEDs nicht an 12 V betrieben werden dürfen. Daher darf immer nur solch ein markierter Abschnitt der Lichtleiste abgetrennt und einzeln betrieben werden.
Zuletzt geändert von Cliffideo am 1. Mär 2017, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 106
Registriert: 14. Apr 2015, 08:56
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von Merlin » 1. Mär 2017, 14:37

Cliffideo hat geschrieben:Wer mehr über die ominöse Diode lesen will, bitte sehr:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode

Die beschriebene Lichtleiste ist für den Betrieb an 12 Volt ausgelegt, daher ist beim Anschluss im Tesla eher kein Problem zu erwarten, auch wenn man sich wie beschrieben nur ein kleines Stück verwendet. Man kann diese Lichtleisten an beliebigen Stellen unterbrechen, die dafür markiert sind (den schwarzen Strich sieht man ganz links neben der linken LED). Rechts neben dieser LED befindet sich der Vorwiderstand R, ohne den die LEDs nicht an 12 V betrieben werden dürfen. Daher darf immer nur solch ein markierter Abschnitt der Lichtleiste abgetrennt und einzeln betrieben werden.


+1

So erklärt kommt dann auch ein Löt-Laie klar ;)
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 194
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von mbrandhu » 1. Mär 2017, 16:17

Habe ich ja auch geschrieben, an der markierten Stelle ein 3cm-Stück abschneiden ;-)

Selbstredend weiß ich auch was eine Schutzdiode ist, sie ergibt nur für mich nicht wirklich einen Sinn an dieser Stelle, es sei denn sie soll hohe Spannungsspitzen ausfiltern...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: 3mal hellere Innenraumbeleuchtung für 5ct (Löterfahrung!

von mbrandhu » 1. Mär 2017, 16:23

Merlin hat geschrieben:Hallo Markus,

Hallo Merlin ;-)

Merlin hat geschrieben:ob das im Original sicher nur eine Diode ist? Oder doch ein Vorwiderstand??

In jedem Fall eine Diode, wurde ja schon erläutert - ein Widerstand sähe nicht nur anders aus, sondern hätte auch keine markierte Polarität. Habe ich schon gecheckt vorher, ist eine Diode gewesen.

Merlin hat geschrieben:Hast du (im Or.) die Spannungen an der Diode? / an der LED / an der Lötstelle gemessen? 12V?? Oder unter Last weniger (da irgendwo unterwegs ein Vorwiderstand verbaut ist)?

Die Spannung an der Diode juckt mich ja nicht, da für mich nur die 12V des Steckers entscheidend sind. Manche schließen hier auch einfach 50cm Streifen direkt an. Ich wollte aber eine Lösung, bei der das Rücklicht im Original optisch bleibt

Merlin hat geschrieben:Wie ist die Spg-Verteilung an deinem kleinen Strip? Sehe ich da auch einen Vorwiderstand? Wenn ja, wie hoch?

Drei LEDs in Serie mit einem in Serie geschalteten Widerstand. Alles auf 12V ausgelegt, da braucht sich der Laie keinerlei Gedanken machen ob das ausreichend dimensioniert ist o.Ä., das ist einfach Plug&Play

Merlin hat geschrieben:Ich denke, dass man "Gelegenheitsbastlern" nähere Angaben zur Verfügung stellen möge. Sonst knallt noch jemand unabsichtlich eine LED/LED-Reihe direkt an die 12V & wundert sich über die folgenden Rauchzeichen ...

Das merkt er dann ;-) - deswegen habe ich es aber auch bebildert, da sollte es gut ersichtlich sein wo die 12V angeschlossen werden müssen
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste