Batterie Heizung

Technische Informationen zum Model S...

Re: Batterie Heizung

von Niev » 1. Jan 2018, 13:46

Oh die gute alte Anzeige. Super schön. Wusste gar nicht mehr, dass damals das battery heating angezeigt wurde.
 
Beiträge: 1189
Registriert: 22. Nov 2014, 14:13

Re: Batterie Heizung

von tornado7 » 1. Jan 2018, 19:36

Man kann auch schon die ca. 6 kW des Heizelements im alten Tacho bei Stillstand sehen. Das hatte ich auch schon (hab keinen AP, daher noch die schöne nützliche alte Anzeige), kurz den RangeMode EINgeschaltet, zack, war die Belastung verschwunden.

Meldung wär mir aber irgendwie lieber, dann hätten wir nicht jeden Winter die besorgten Facebook-Meldungen, nur weil die Leute zu faul sind die Bedienungsanleitung zu lesen ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1770
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Batterie Heizung

von CarstenM » 2. Jan 2018, 12:13

tornado7 hat geschrieben:... und jetzt bitte zurück zum eigentlichen Thema, danke ;)

Ich hab da nämlich noch eine Frage offen. 8-)

Die von Dir zitierten Details kenne ich so noch nicht, aber ich kann bestätigen, dass das "Kalt-Wetter-Paket" ursprünglich mit "verbesserter" Batterieheizung beworben wurde:
Konfigurator vom 23.4.2013 hat geschrieben:Kalt-Wetter Paket
Größerer Komfort bei kaltem Wetter durch folgende Verbesserungen:
Beheizte Rückbank
Verbesserte Batterieheizung
Optimierte Enteisungsfunktion der Windschutzscheibe
Beheizte Scheibenwischanlage
Washer nozzle heaters
(Dieses Paket wird für Regionen empfohlen, wo die Temperaturen regelmäßig den Gefrierpunkt erreichen.)

1500 €



Für mich war das einer der Gründe, es bei meinem 2013er zu bestellen. Dann kamen Gerüchte auf, die verbesserte Batterieheizung sei auch bei allen anderen Modellen enthalten. Kurz vor Auslieferung meines Autos wurde der Aufpreis des Kalt-Wetter-Pakets auf 800 Euro gesenkt, was allgemein als Bestätigung angesehen wurde, dass die "verbesserte" Batterieheizung bereits serienmäßig enthalten ist.
Tesla Model S 75D, blau, Textil, 19", Pano, EAP 2.5, PUP, Kindersitze, EZ 11/2017
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 54.000 km
Tesla-Fahrer seit 11/2013 - nie mehr Verbrenner!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2400
Registriert: 7. Apr 2013, 11:06
Wohnort: Göttingen

Re: Batterie Heizung

von tornado7 » 2. Jan 2018, 14:18

Das klingt wirklich ganz danach, als hätten in Europa alle Modelle das Heizelement verbaut. Danke für den Fund, Carsten!

Das heisst dann aber wiederum auch, dass das Model 3 nur über eine ineffizientere Temperierung der Batterie via Motor/Inverter verfügt. Mal schauen, wie sich das in den Verbrauchswerten der Realität niederschlägt.

Allenfalls gab's noch einige frühe 2012er Model S in den USA, die das nicht verbaut hatten. Vielleicht aber auch nicht. So oder so: Das wird womöglich auch kaum auffallen, wer das Winterpaket im warmen Kalifornien nicht bestellt hat, ist wohl auch selten bei kalten Temperaturen unterwegs ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1770
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Batterie Heizung

von Flico » 9. Jan 2018, 09:08

Nur so, als Randnotiz:
Auto war über Nacht am DeC habe aber nicht geladen. Außentemperatur laut Fahrzeug 7 Grad. Reku bei ca. 50%. Habe dann mit Laden angefangen stand zu dem Zeitpunkt bei 70% und habe über die App vorgeheizt. Range Mode ist AUS. Batterieheizung ist laut App nicht angegangen.
Model S 85D metallic weiß foliert
 
Beiträge: 663
Registriert: 17. Mär 2016, 13:09

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 9. Jan 2018, 09:22

tornado7 hat geschrieben:Das heisst dann aber wiederum auch, dass das Model 3 nur über eine ineffizientere Temperierung der Batterie via Motor/Inverter verfügt. Mal schauen, wie sich das in den Verbrauchswerten der Realität niederschlägt.

Die Aussage mit der effektiven Batterieheizung stammt aus dem Verkauf des Model S von anno damals. Eine solche auf Verkauf optimierte Aussage würde ich auf technischer Ebene grundsätzlich schonmal nicht für voll nehmen.

Letztenendes ist der Wirkungsgrad beim wandeln von Strom zu Wärme immer praktisch 100%. Entscheidend ist nur, wieviel der Wärme man auch wirklich zeitnah in die Batterie bekommt, und nicht erstmal damit die Gegend aufheizt. Einen Kühlkreislauf muss man in beiden Fällen aufheizen. Nur halt einmal per Tauchsieder und einmal per gewollter Verluste in IGBTs und Motorwicklungen.
Die Wärmekapazität der DriveUnit halte ich dabei im Verhältnis zu der des Kühlwassers und der Batterie für klein genug, dass man keinen merklichen Unterschied feststellen sollte...

Auf die Fahrt betrachtet stellt die komplette Batterieheizung nur einen kleinen Prozentsatz dar, bis die Batterie warm genug ist und die Systemabwärme an sich zum Temperatur halten ausreicht. Von dem ständigen unnützen Batteriegeheize auf Kurzstrecken mal abgesehen.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4027
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Batterie Heizung

von tornado7 » 9. Jan 2018, 14:14

+1 für die obigen Überlegungen von Beatbuzzer

Beatbuzzer hat geschrieben:Von dem ständigen unnützen Batteriegeheize auf Kurzstrecken mal abgesehen.

Das unterschreib ich besonders deutlich.

Tesla sollte wirklich einen Schalter einbauen, der ganz einfach "Batterieheizung" heisst. Somit wäre jedem klar, was das Ding macht. Mit Klick auf das kleine "i" daneben direkt am Screen steht dann eben was im Sinne von Fahrkomfort / volle Rekuperation / maximale Reichweite vs. unnötiger Energieverbrauch im Flachland-Alltag.

Dann für die Klimaanlage noch einen Eco-Modus, den versteht dann auch jeder, der "Range Mode" ist Vergangenheit, und dann sehen wir endlich keine Facebook-Posts mehr à la "mein (kalter, <30km dorthin chauffierter) Akku lädt am Supercharger nur mit 38 kW!!??".
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1770
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Batterie Heizung

von SilentBlue » 9. Jan 2018, 14:34

tornado7 hat geschrieben:+1 für die obigen Überlegungen von Beatbuzzer

Beatbuzzer hat geschrieben:Von dem ständigen unnützen Batteriegeheize auf Kurzstrecken mal abgesehen.

Das unterschreib ich besonders deutlich.

Tesla sollte wirklich einen Schalter einbauen, der ganz einfach "Batterieheizung" heisst. Somit wäre jedem klar, was das Ding macht. Mit Klick auf das kleine "i" daneben direkt am Screen steht dann eben was im Sinne von Fahrkomfort / volle Rekuperation / maximale Reichweite vs. unnötiger Energieverbrauch im Flachland-Alltag.

Dann für die Klimaanlage noch einen Eco-Modus, den versteht dann auch jeder, der "Range Mode" ist Vergangenheit, und dann sehen wir endlich keine Facebook-Posts mehr à la "mein (kalter, <30km dorthin chauffierter) Akku lädt am Supercharger nur mit 38 kW!!??".

+100
S85D metallic-blau - Seit 09.03.2016 hab ich so ein Grinsen im Gesicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 480
Registriert: 25. Sep 2015, 07:56

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Guillaume, Healey, Kauli, Mathie, T-Drive, Technics1200LTD und 1 Gast