Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

Technische Informationen zum Model S...

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von trayloader » 31. Jan 2017, 11:53

20cm Durchmesser dürften das physische Maximum darstellen, da auf der Innenseite der Türverkleidung eine Schräge hin zur Armauflage angelegt ist, die u.U. in direkten Kontakt mit dem LS kommt.
Die Bilder illustrieren das Problem.
Einfach die Verkleidung abmachen, und man erkennt das Problem.
Ebenso das Problem der kalten Temperaturen im Tesla.
Die unsauber aufliegende Befestigungsplatte für die Controlunit der Türöffner mit einer Lücke hin zum Karosseriemetall. :roll:
 
Beiträge: 392
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Dieter36 » 31. Jan 2017, 22:16

Ich hatte am Samstag der Vergnügen den Umbau von trayloader einem ausgiebigen Hörtest zu unterziehen (vielen Dank nochmals) und muß sagen, dass ich echt beeindruckt war.
Der Klang hat meine Erwartungen übertroffen und dürfte was das Verhältnis von Aufwand und Kosten zum Ergebnis betrifft kaum zu toppen sein.

Die Konstruktion vom 16er Adapter ist fertig und geht demnächst in den ersten Druck.
Mit den Erfahrungen daraus probieren wir das Modell für 20cm LS hochzuskalieren. Wenn die Ergebnisse nicht passen kommen die vorgeschlagenen Audi-Adapter zum Einsatz.

Weitere Infos folgen dann hier...
Dateianhänge
LS Adapter 160 .png
LS Adapter 160 .png (13.41 KiB) 493-mal betrachtet
 
Beiträge: 15
Registriert: 19. Dez 2016, 22:43

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Disty » 5. Feb 2017, 13:47

So, habe mich jetzt auch zu einer anderen Kombination hinreissen lassen. ;)
Weiss aber noch nicht ob alles so passt weil meiner noch im SeC ist und ich dem Loaner natürlich nicht unter die Türverkleidung schauen will.
Vorne: Eton POW. 200.2; Adapter: Audi A4/5,2009 aus Kunststoff; selbst hergestellten Ring aus einer 5mm Bauallzweckplatte von Bauhaus oder Obi. Aussen 230mm innen 160 mm. 1,5 mm2 Kabel an LS gelötet.
IMG_20170204_163516.jpg

Hinten: Eton PRX 170.2; Adapter : Mercedes CLK aus Kunstoff, ist leicht schräggestellt. Wieder der Ring aus Allzweckplatte aussen 200mm, innen 160mm;
Sollte ende nächste Woche alles an Bord sein
OffTopic @Leto. Jetzt nicht weiterlesen. :) Oder vielleicht doch , wir treffen uns ja demnächst und können hörproben machen.
Habe eine FL Loaner mir HiFi Paket. Also ich würde mein Geld zurückverlangen bei der schlechten Soundqualität. :evil:
1. Der Sub ist zu spät, Vibration und das bisschen Tiefton (warum auch immer da nichts mehr zu hören ist :roll: ) sind nicht zeitgleich zu hören/fühlen.Gründe hierfür, DSP einstellung, Sub Qualität, Position,Aufbau, Auto material. ich weis es nicht .
2. Bei geringer Lautstärke 3/4 und schnellen Bassfolgen durchgehende Vibration.
3. Kickbassbereich praktich nicht mehr vorhanden, nur ein Mittelton.
4. Centerspeaker viel zu laut so das eine Stereoeinstellung schwierig ist.
Equalizer auf 0.
Ich hatte Sub Kisten die im Auto druckvoller waren als das System hier im MS obwohl sie nicht mal im Auto standen. :lol:
Es mag sein das der Sound für Klassische Musik i.O. ist, aber ich höre zumal Techno,Wave,Elektro,Pop,Pock ect. und da muss es für mich passen. Tsunami von DVBBS&borgeous im Blasterjaxx Remix hört sich mit dem Normalen LS sehr vollminös an, vor allem ab 1:45 min., mit dem HIFi Pac nur noch kac...
Gruss
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 620
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24
Wohnort: Schaffhausen und Maring

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von trayloader » 5. Feb 2017, 13:55

Kombi sieht gut aus.
Ebenso die Bauhöhe.
Nun muss nur der "Luftschott" Ring in der Türe, welcher normalerweise die 16er umschließt per Dremel entfernt werden und die Sache sollte passen.
Alle Kabel vom und zum LS mit weichem Schaumstoff ummanteln (Tesla Moll bei mir) damit sie beim Aufschwingen nicht resonieren.
Ebenso control Unit für die Türgriffe.

Sollte auch dieser Umbau klappen und die angestrebte Klangverbesserung erzielen können wir ein Wiki erstellen.

Bitte halte uns auf den Laufenden.
 
Beiträge: 392
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Alfred » 5. Feb 2017, 14:04

trayloader hat geschrieben: (Tesla Moll bei mir)
Da sind die Finger schneller beim Tippen als das Hirn beim Denken. :lol: Passiert mir auch öfter.
 
Beiträge: 272
Registriert: 30. Jul 2015, 20:18

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Disty » 5. Feb 2017, 14:14

Alfred hat geschrieben:
trayloader hat geschrieben: (Tesla Moll bei mir)
Da sind die Finger schneller beim Tippen als das Hirn beim Denken. :lol: Passiert mir auch öfter.

:lol: So weit ist noch nicht. Erstmal Tesla, Hyperloop, SpaceX, Boring, ein Weltumspannendes Mobilfunksystem damit man überall seine FOB liegenlassen kann (Raketen für die Sateliten ins All hat man ja 8-) ) und dann kann man sich um eine Abdichtiungsfirma kümmern. :lol:
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 620
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24
Wohnort: Schaffhausen und Maring

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Nietschy » 5. Feb 2017, 19:03

Danke für die tollen Bilder und Erklärungen.

Ich habe ja seit Oktober das Lightharmonics Set in meinem std. Sound Model S.
Ich habe auch (leider) bei manchen Frequenzen (besonders bei Dancemusik) diverse Vibrationen bemerkt.

Die kleinen Boxen für die Türsteuerung habe ich auch schon soweit modifiziert das ich die Platine in der Box an dieser selbst fixiert habe. Somit brummt die Platine nicht in der Box herum. Die ganze Box habe ich aber nicht entkoppelt. Die LS auch nicht mehr extra als mit dem was dabei war. Auch keine Kabel...

Ich denke ich werd da nochmal dran müssen. Mit euren guten Hinweisen habe ich nun aber wieder Hoffnung das dies ohne großen Aufwand möglich sein sollte.
 
Beiträge: 40
Registriert: 9. Nov 2016, 22:45
Wohnort: Graz

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von trayloader » 5. Feb 2017, 19:23

hahaha,

ich liebe die TFF Rechtschreibkorrektur.Sehr subjektiv ausgelegt.
Aber Tesla Moll war wirklich gut!

Das entkoppeln war zumindest bei mir recht einfach.
Alles was Schrauben hat und im Türbereich befestigt ist, musste einfach "schwimmend" gelagert werden. Das geht recht einfach mit den verschiedensten Materialien, solange diese weich und flexibel sind.
Habe einfach die übrig gebliebenen Tesa Moll Streifen in kurze Stücke geschnitten und verwendet. Man könnte z.B. die Control unit auch recht einfach dämpfen, indem man ein grosses Schaumstoffstück zwischen Tür und Unit klemmt und zwischen die Schrauben Gummibeilagscheiben legt. Das ganz Kästchen zu öffnen und die Platine darin ruhig zu stellen ist zwar sicherlich wirkungsvoller, war für mich aber nicht praktikabel. Overkill.

Hier nochmals bei 1:39 Min. alles schön zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=uljheIK8gho

Was allerdings wirklich übel ist, daß Tesla dies nicht ab Werk praktiziert.
Im Chademo Adapter ist alles in Harz eingegossen, und bei einem dem Akustikschall ausgesetzten Teil wie der Controll Unit alles lose und locker.
Extrem amateurhafte Umsetzung.
Sie hätten die CU locker mit hartgummi Zapfen steckbar und gedämpft entkoppelt befestigen können. Erst sämtliche Kabel und Kabelbäume recht gut auf erhöht sitzenden Haltern straff entkoppelt befestigen um dann auf den letzten Metern stark nachzulassen.
Ein sich wiederholender Malus von Tesla auf allen Ebenen.
Ebenso die windige Befestigung des unterliegenden ABS Kunststofftellers, und wie verzogen dieser gegossen ist.
DER Grund schlechthin für kalten Luftzug im Tesla und scheinbar seit 2013 nicht gefixt....
Da werden lieber x wirkungslose Updates symptomal nachgeschoben :evil:
Ich denke sogar das die Heizungsproblematik nichts mit FW 6.2 und später zu tun hatte, sondern bei 6.2 die Autos noch derart neu waren, daß sich die o.g. Teller noch nicht vom Blech verzogen hatten und die kalte Luft noch nicht ins Innere dringen konnte.
Aber das sollten wir vielleicht in einem eigenen Thema gesondert abhandeln.
Hier gehts dazu weiter:
viewtopic.php?f=58&t=15231&p=347324#p347324
 
Beiträge: 392
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von Disty » 11. Feb 2017, 21:16

So heute endlich die 20er Eton eingebaut, aber endlich :roll:
Bin ein wenig enttäuscht. Ne. sogar viel. :evil:
Gefühlt nur ca 5% mehr Bass/Bums. Eqi und Lautstärke unverändert zu vorher.
Ok wie ein 38er FreeAir können 20er einem nicht die Haare fönen aber kaum ein Unterschied zu Original ist schon enttäuschend. Vielleicht kann auch der Verstärker nicht mehr Leisten,Verzerrungen gibt es aber nicht. Werde morgen die 16er Audio System einbauen, mal hören was da so kommt, obwohl ich die schon einem Kumpel versprochen habe.
Die LS habe ich mittels Zwei Holzringen, Leimbuche 40mm, schräg geschnitten auf 20mm, und MDF 12mm am LS so angebracht das dei LS leicht in den Innenraum und nach Oben strahlen. Bei mehr Abstand stösst man an die Türverkleidung ( man muss dennoch etwas an anderer Stelle wegschneiden) und bei weniger Abstand kommt der Magnet an die Scheibenhalterung.
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 620
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24
Wohnort: Schaffhausen und Maring

Re: Nachrüst Lautsprecher für die Türen vorne?

von trayloader » 11. Feb 2017, 22:36

Sonderbar.

Mein Eindruck geht nach 30-40% Verbesserung.

Ich höre viel subbass lastigen R&B, HipHop Instrumentals und Deep House, sowie Klassik, und die Fortschritte sind enorm.
Bei wenig Lautstärke viel mehr Bass. Keinerlei Verzerrungen mehr ab Lautstärke 8. Das war mit den stock LS ganz anders.
Dieter aus dem Forum hier + Sohn hatten die gleichen Eindrücke.
Vielleicht stimmt die Neigung der LS nicht und sie löschen sich z.T. aus? Meine sind z.B. nicht geneigt. Wieso auch. Die Mitten/Höhen kommen über das Dashboard und die a-Säule bzw. aus der zweiten Reihe.
Hast Du gut gedämmt? Bilder gemacht?
Vielleicht solltest Du sie auch ein paar Tage einfahren.
Meine sind subjektiv sicherlich nochmals 5-10% "runder" geworden.
Vielleicht ist es auch Deine Bau Allzweckplatte als Adapter. Hast Du sauber mit Moosgummi abgedichtet?


Hier zwei wichtige Bilder, die ich vergessen hatte.

• Man sieht recht schön den Teller (hier schon teilweise ausgeklippt) auf dem die Control Unit sitzt. Der Teller, der übrigends auch zum Windzug auf Hüfthöhe beiträgt.
• man sieht bei der Innenverkleidung den dünnen LS umschliessenden Gussring, der normalerweise die 16er umschließt und der entfernt werden muß.
• die grauen runden Sticker sind auch recht interessant. Dabei handelt es sich um simple Abdeckungen für Löcher. Bei mir waren zwei undicht, was vielleicht zusätzlich die "Zugproblematik" verschlimmert hat.
Dateianhänge
door-rf-01.jpg
innen.png
Zuletzt geändert von trayloader am 12. Feb 2017, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 392
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Fusion, koptering und 2 Gäste