AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von marlan99 » 14. Jul 2017, 09:29

Leto hat geschrieben:Der AP gehört weder in einer Baustelle noch in der Stadt, etc. eingeschaltet. Das ist Minimum grob fahrlässig wenn nicht Vorsatz. Selbst wenn gehören die Hände ans Steuer um Fehlverhalten des AP zu verhindern (nicht zu reagieren, zu verhindern). Deiner Argumentation folgend könnte wer mit dem Messer eine Flasche öffnet (ja, geht und kann der Hersteller kaum verhindern) den Hersteller beschuldigen wenn was passiert, nur weil der auch Flaschenöffner herstellt. Bei Autopark kann ich Deiner Argumentation eher folgen, hier sehe ich Tesla in der Schuld. Prinzipbedingt werden Abstände gefahren die mangels Sicht Fahrer nicht fahren und dann ist es quasi unmöglich einen Fehler zu verhindern.

Der Skandal ist das Tesla nicht eindeutig genug die Nutzung von AP reguliert bzw. nicht automatisch auf AB beschränkt und aktiv die Kontrolle an Baustellen zurückgibt. Beides technisch machbar.


Da gebe ich dir grundsätzlich recht.
Allerdings möchte ich bei meinem Fahrzeug auch zum AP keine Beschränkung haben und dies in Eigenverantwortung nutzen können.
Erstaunlich aber, dass als Amerikanische Firma diese Bevormundung nicht bereits implementiert ist. die Amis klagen ja gerne und oft.
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2017.42 a88c8d5
 
Beiträge: 593
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von eggerhd » 14. Jul 2017, 09:47

AquaAndreas hat geschrieben:Natürlich. Wenn sich der AP abweichend von seiner Beschreibung verhält........
z.B. wenn er in einer Autobahnbaustelle mit 60cm Abstand zur Seite plötzlich nach rechts lenkt. Da muss man schon eine Reaktionszeit < 1s haben um das noch auszubügeln.........
:roll:
Es würde mir nie einfallen bei provisorischen Markierungen in AB-Baustellen, häufig sind da mehrere Markierungen über-/nebeneinander, dem AP1 das Fahren zu überlassen. :o
Wer das macht hat, aus meiner Sicht, das System nicht richtig verstanden! Was wir haben "Assistenzsysteme" und das bedeutet eben nicht "autonomes Fahren". :!:
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2017.42 a88c8d5
Alles ausser Kindersitze!
ab 29.06.2016 - 36 000 km gefahren und 2.9 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Gruss Hans
Benutzeravatar
 
Beiträge: 358
Registriert: 24. Apr 2016, 18:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von sexus » 14. Jul 2017, 10:07

Leto hat geschrieben:
Der Skandal ist das Tesla nicht eindeutig genug die Nutzung von AP reguliert bzw. nicht automatisch auf AB beschränkt und aktiv die Kontrolle an Baustellen zurückgibt. Beides technisch machbar.


Der Skandal ist das viele Fahrer nicht mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangehen. Ich will keine Bevormundung der Software, ich denke selbst.
 
Beiträge: 32
Registriert: 5. Dez 2013, 17:18

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von Leto » 14. Jul 2017, 10:39

sexus hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:
Der Skandal ist das Tesla nicht eindeutig genug die Nutzung von AP reguliert bzw. nicht automatisch auf AB beschränkt und aktiv die Kontrolle an Baustellen zurückgibt. Beides technisch machbar.


Der Skandal ist das viele Fahrer nicht mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangehen. Ich will keine Bevormundung der Software, ich denke selbst.


Aber das ist eben ein Fakt des Lebens. Katze in der Mikrowelle trocknen, Erstaunen über Verbrennungen mit heißem Kaffee. Leider funktioniert GMV nicht ausreichend gut und breit. Es wäre aus meiner Sicht auch keine "Bevormundung" wenn ein Assistenzsystem selbständig nur dann eine Aktivierung zulässt wenn die Voraussetzungen gegeben sind bzw. seine Dienste einstellt sobald diese es nicht mehr sind. Eine Bevormundung aus reinen PR Gründen was das zeitweise Einstellen der automatischen Absenkung auf der AB. Das habe ich auch abgelehnt.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6453
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von harlem24 » 14. Jul 2017, 11:06

Das muß ich Leto mal zustimmen. In einer Baustelle würde ich den AP auch nicht benutzen.
 
Beiträge: 422
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von galaxyclass » 14. Jul 2017, 13:11

Im Oktober werden es zwei Jahre, seitdem der AP eingeführt wurde (V7). Das erste Update auf 7.1. war im Rückblick meiner Ansicht nach das "fehlerfreieste" Release. Danach begann der Zwist mit MobileEye und Tesla konzentrierte sich auf AP2. Ich zeichne nicht jeden empfundenen Fehler des AP auf, aber ich meine, daß V8 bezüglich AP deutlich instabiler ist als V7.1. Wäre ja auch kein Wunder, wenn man die Software neu schreiben muß...

Gestern war mal wieder ein Schreckmoment. Situation: ich fahre zurück from SeC auf A8 in die Überleitung A5 Richtung Süden auf der rechten Spur. Dort gilt Tempo 100 und wegen erhöhter Infrarotintensität dort fährt man besser auch nur 100. Die Spurmarkierung hat - seit dem Brückenneubau - einen leichten Linksknick, d.h. eine Markierung folgt der nächsten in einem deutlich "eckigen" Winkel, anstatt einen sanften Bogen zu machen.

Der AP fährt geradeaus, um dann die abknickende Markierung zu erkennen und mich mit einem heftigen Linksruck halb auf die linke Spur zu setzen. Ich habe schnell eingegriffen, um Schlimmeres zu verhindern :?. Wer mal dort langfährt, kann's ausprobieren :shock:

Also keine Baustelle, keine Farbänderung der Markierung, sonniges Wetter, kein Gegenlicht - eigentlich perfekte AP-Bedingungen. Es sicht sicherlich keine "Standardsituation" für einen AP - aber wenn das schon schwierig ist, dann ist es bis zum autonomen Fahren noch ein weiter Weg :lol:

Viele Grüße, Tommy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 635
Registriert: 31. Jan 2015, 15:41
Wohnort: Rheinfelden

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von AquaAndreas » 15. Jul 2017, 11:18

:roll:

grobe Fahrlässigkeit, Vorsatz... können wir bitte die Kirche mal im Dorf lassen?

Mir ist das passiert, als ich den Wagen gerade wenige Wochen hatte im Sommer 2016. Die Baustelle war sehr eng, aber klar gekennzeichnet. Ich war in der Ausprobierphase und dachte, dass der AP aufgrund der Ultraschall-Sensorik hier gut die Mitte halten kann.

Das ging schief, wahrscheinlich weil die Ultraschallsensorik hierfür nicht korrekt programmiert war. Zur Anschauung:

https://www.strassen.nrw.de/files/oe/a-bei-lev/schrankenanlage/fechinger_-talbruecke2.jpg

Tesla hat sehr wohl den Anspruch, dass der Autopilot im Rahmen der sensorischen Möglichkeiten alle Fahrsituationen meistert. Und ich bin sicher nicht der einzige, der ausprobiert, was der Autopilot tatsächlich kann.

Von daher finde ich solche Empörung dann etwas scheinheilig. Man braucht auch nicht immer direkt auf Denke und Begriffe aus der Justiz zurückzugreifen. :roll: Es soll noch Menschen geben, die Konflikte ohne die Justiz lösen können.

Ich stehe immer noch zu meiner Aussage. Die Software hat hier nicht korrekt funktioniert. Ich habe das mit Details an Tesla gemeldet. Dort wurde hoffentlich die Software verbessert.

Mein ursprünglicher Punkt war: alle Nutzer des Autopilot sind in gewisser Weise Beta-Tester. Und man selbst trägt das Risiko bei einer Fehlfunktion.
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 370
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von Leto » 15. Jul 2017, 12:17

AquaAndreas hat geschrieben:Tesla hat sehr wohl den Anspruch, dass der Autopilot im Rahmen der sensorischen Möglichkeiten alle Fahrsituationen meistert. Und ich bin sicher nicht der einzige, der ausprobiert, was der Autopilot tatsächlich kann.


Das genau ist Deine Fehleinschätzung. Der AP1 hat den Anspruch auf der AB ohne Baustelle das Auto zwischen den deutlich sichtbaren Linien zu halten und unter Verantwortung des Fahrers (denn hinten hat der AP1 keine Augen) die Spur zu wechseln. Der AP2 hat mehr Sensoren aber ist noch nicht auf dem Stand des AP1 bzgl. Software.

Wenn Du der Ansicht bist testen zu müssen ob eine dafür gemachte Software auch in Baustellen, auf Landstraßen, in der Stadt, etc. irgendwie funktioniert gehörst Du eben in die Gruppe derer die auf den Begriff "Autopilot" reinfallen. Nein, es ist nicht der Anspruch von Tesla das alle Fahrsituationen gemeistert werden, das könnte man aus fehlgeleiteten Marketingaussagen vermuten aber es ist ein Assistenzsystem für die Autobahn aktuell. Ähnlich dem Glauben man könne Filmchen auf dem Notebook schauen während der AP aktiv ist. Den Ausgang kennen wir.

Mich ärgert solches Unverständnis denn mit Deiner Testerei im öffentlichen Straßenverkehr gefährdest Du nicht nur Dich (Dein Problem, fair enough) sondern die anderen Verkehrsteilnehmer die in einen Unfall verwickelt werden können wenn Dein AP Autobahn Test mal wieder fehlschlägt. Dafür sind alle Begriffe angemessen die ich verwendet habe. Und Du zeigst nicht Mal nachdem es passiert ist Einsicht, das ist IMHO gefährlich.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6453
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von 600SL » 15. Jul 2017, 13:02

Zum Thema zurück:
Ich hatte mit der neuen Software (17.26.76) auf an 3 verschiedenen Stellen einen plötzlichen Schlenker nach links (kein vollständiger Spurwechsel - auf Grund der Hände am Lenkrad eh nicht möglich gewesen). Tendenziell scheint es bei der Version hier eine Linksorientierung zu geben!
Was der Software fehlt: Vorausschauender "Gehorsam" bei Geschwindigkeitsbeschränkungen (Kann z.B. im Display mit (70) --> (50) angezeigt werden) und bei Kurven (Reduzierung der Geschwindigkeit auf "akzeptable" Kurvengeschwindigkeiten (insbesondere mit Geschwindigkeitsbeschränkungen kurz vor der Kurve)!
Bin auf die nächste Software gespant! Jedes Mal tut sich etwas (leider nicht immer nur positiv)...
S 90D FL AP1, VIN 154xxx
clemens5255 als Empfehlung bei TeslaFi gibt 1 Monat freien Test!
Vor der Eingabe der Tesla-Anmeldedaten bitte beachten: Sicherheitsrisiken bei Apps.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 42
Registriert: 15. Nov 2016, 21:27
Wohnort: Bonn Nähe Rechtsrheinig

Re: AP 1: Unerwarteter Spurwechsel

von AquaAndreas » 15. Jul 2017, 17:42

Ich bin momentan noch bei Software 17.14.x, und dort funktioniert der AP1 gut. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er vermehrt Phantombremsungen macht in letzter Zeit.

Soweit ich das verstanden habe arbeitet das Radar zusammen mit einer Datenbank bei Tesla, d.h. eventuell wurde hier etwas umgestellt unabhängig von der Auto-Firmware.

@Leto

kurz, da sonst OT: Nein, deine Worte waren nicht angemessen. Wir sitzen beide vor einem Computer und kennen uns nicht, Du urteilst anhand von wenigen Informationen und hart. Ich habe niemals andere gefährdet.
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 370
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bullrider, Karlchen, Tiger und 5 Gäste