Homelink programmieren

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Homelink programmieren

von Yellow » 13. Jan 2016, 22:08

Bist du denn sicher, dass der gelbe Knopf außen am Gehäuse auf die Lerntaste auf der Platine gelegt ist?
Hat der nicht evtl. eine ganz andere Funktion?
Hast du das Gehäuse inzwischen mal geöffnet und nach der Lerntaste gesucht?
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (24.000 km, 254 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, Winter, AHK
https://www.facebook.com/TeslaFansDeutschland
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8502
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover

Re: Homelink programmieren

von volker » 14. Jan 2016, 10:16

Man mag viel auf Apple schimpfen können, aber angesichts einer Murkserei wie bei solchen Torantrieben lernt man die Mühe zu schätzen, die sich manche Hersteller beim Design eines benutzerfreundlichen Gerätes geben.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8788
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Homelink programmieren

von Teslaitis » 14. Jan 2016, 18:38

Word! Volker! Jetzt muss ich echt diesen sch...kasten auseinandernehmen?! Als mieter wird das eine nacht und nebel aktion werden!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 443
Registriert: 24. Mär 2015, 20:33

Re: Homelink programmieren

von marcel » 14. Jan 2016, 18:51

Mach bloß nichts kaputt! Bei uns in der Überbauung hat es bei Torantrieb seit kurzem einen Zettel, man soll bitte keine Änderungen vornehmen.
MS bestellt: Ende Mai 2014 /VIN: 49xxx
Fahre das MS seit 27. November 2014
Bild
Firma: studer + raimann ag / ILIAS E-Learning
 
Beiträge: 627
Registriert: 22. Apr 2014, 15:10
Wohnort: Burgdorf

Re: Homelink programmieren

von ensor » 15. Jan 2016, 00:19

Wie ermutigend :lol:
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2659
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Homelink programmieren

von Teslaswiss » 19. Feb 2016, 23:41

ltreasure hat geschrieben:Mal ein Update zu meinem Tousek 868 Problem:
Ich bin weiterhin in Kontakt mit Tesla hierzu. Unterstützung kann aber nicht schaden :)
Hintergrund: Meine Steuerung soll mit Homelink V7 unterstützt werden. Und diese Version (wenn nicht sogar inzwischen eine höhere) ist auf dem Auto.
Was mir fehlt ist, dass das Auto erkennt, das es einen Rolling Code braucht. Nach dem Anlernen des Signals springt das Auto nicht in den Modus, mit dem ich das Auto dem Empfänger am Tor bekannt machen muss. Er springt einfach nur zum Bildschirm (sinngemäß): "Signal erkannt, Testen sie den Sender (was nicht funktioniert) und speichern sie".
Ich hatte dann einige Sessions mit Tesla, in denen wir verschiedene Dinge nachgestellt haben. Wir haben alle Handsender gelöscht, das Timing verändert, Sender von Freunden angelernt, das Steuergerät überprüft, und keine Ahnung was noch alles...
Inzwischen sind wir uns einig, dass es an der Software liegt. Das Engineering Team arbeitet nun daran.
Falls ich ein Einzelfall bin, wird das sicher noch eine Weile dauern. Daher meldet es bitte, wenn ihr das selbe Fehlerbild habt. Verweist gerne auf mich (Details per PN, vielleicht reicht auch meine VIN: P50247), dann wird es vielleicht etwas höher priorisiert.

Gibt es hierzu news?
Seit 24. Juni 2015 mit Teslagrinsen unterwegs:-)
Per 13. September 2017 mit X grinsen:-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 832
Registriert: 11. Mär 2015, 14:11
Wohnort: Seuzach

Re: Homelink programmieren

von ltreasure » 22. Feb 2016, 08:22

Teslaswiss hat geschrieben:Gibt es hierzu news?

Gelöst ist das Problem immer noch nicht.
Kurz vor Weihnachten gab es mal wieder ein Update des Engineering-Teams mit folgender Anleitung:

“We need to make sure the battery was replaced with a real new one (directly acquired from a shop and not re-used a 2 years unused battery from a stock/drawer place). If the battery was replaced and the customer has synchronized the receiver, the customer should try the following: - Take into account that the original transmitter could have a 5…10 seconds time-out. This is meaning that during learning process the customer should release very shortly the original transmitter button every 5 seconds and press again immediately after this for next 5 seconds and so on up the HomeLink is acknowledging successful learning. Some remotes have a little LED that indicates signal transmission. - Make sure that the bumper corresponding HomeLink position is identified correctly - Position the original transmitter horizontal during learning procedure touching the bumper to exactly corresponding HomeLink position; if the first learning attempt was not successful to try again touching the bumper positioning the transmitter again horizontal but 90° to former attempt - In case not successful to try the same as above positioning original transmitter vertical - In case not successful to try the same as both positions above at 20 cm distance from bumper - In case not successful to try a second original transmitter So basically I ask you/the customer to try to do the pairing in different ways/positions (after you've confirmed a good new battery). Even though pairing with the car seems to work already, this might make the difference between a false or correct rolling code detection. Please update the session when you or the customer tried this so I can look into syslogs again.”


Ich bin das Schritt für Schritt durchgegangen, ohne Erfolg. Diese 5-Sekunden-Intervalle haben überhaupt nicht funktioniert, da hat der Wagen nie ein Signal erkannt. Nur durch dauerdrücken erkennt er es nach ca. 60 Sekunden, aber anscheinend denkt er, das wäre kein rollierender, sondern eine statischer Code. Ich bekomme auch weiterhin keinen Screen, in dem der Tesla dann am Hoftor angelernt werden kann.

Wie auch immer, ich habe das Ergebnis mit Uhrzeit an Tesla zurück gemeldet. Sie wollten noch mal die Logs checken. Seitdem habe ich nichts mehr gehört. Habe aber auch noch nicht wieder nachgefasst. Mir fehlt da momentan etwas die Zeit, aber auch der Nerv. Vielleicht gehe ich das diese Woche mal an.
50247 bestellt Jun/14 - Lieferung 13. Nov 14 = 139 Tage 8 Std
 
Beiträge: 1020
Registriert: 1. Apr 2014, 18:13

Re: Homelink programmieren

von Dent50 » 13. Mär 2016, 19:14

So.., jetzt fährt unser Schneewittchen auch in die Garage rein und raus, auch mit Tor auf und Tor zu.
Ich danke diesem Thread, zugegeben habe ich nur den Anfang gelesen, aber dieses mehrfach drücken (ca. alle 10 bis 15 Sekunden drücken und halten) hat hervorragend funktioniert.
Dann schien die Info drin zu sein..., trotzdem keine Funktion, obwohl Homelinkbutton grün unterlegt.
Es empfiehlt sich, den Anweisungen exakt zu folgen, dann läuft es einwandfrei. Das habe ich bein ersten Mal natürlich nicht getan :cry: .
Nachdem ich nochmal von vorne einen neuen Link erstellt und alles nach Vorschrift gemacht hatte, lief und läuft es jetzt einwandfrei.
Ein weiterer Fehler in diesem Zusammenhang war der Versuch, Schneewittchen mehrfach hintereinander vor und zurück fahren zu lassen.
Also nach jedem rein und raus mal eben einen Meter oder weniger bewegen und die App konnte wieder Kontakt aufnehmen :) (muss man aber erst mal drauf kommen ;) ) .
Vielleicht weiß das schon jeder, aber ich wollte mein kleines Erfolgerlebnis mal eben loswerden :D .
Schöne Grüße
Benutzeravatar
 
Beiträge: 33
Registriert: 30. Okt 2015, 15:15
Wohnort: 3 km vom SuC Moers

Re: Homelink programmieren

von Integer » 17. Apr 2016, 15:52

Möchte nochmals im Detail auf das Problem mit Hörman HSM4-868-CH, blaue Tasten, kein Rolling Code eingehen.
Hatte wirklich viel Zeit investiert, bis das Ding gut funktioniert hat. Es scheint, das speziell diese Hörman Fernbedienung mit dem Tesla so seine Mühe hat.
Nachdem ich im Internet intensiv gesucht hatte, kam ich auf einen Beitrag von David aus Holland https://forums.teslamotors.com/forum/forums/unabe-pair-homelink-looking-help-hormann
Da habe ich vermutlich den entscheidenden Typ gefunden bezüglich Position von Fernbedienung. Diese scheint wirklich sehr wichtig zu sein. Bei nicht korrekter Position quittiert Tesla zwar das Erkennen, doch am Schluss funktioniert es dennoch nicht.
Weiter wurde schon mehrfach berichtet wie wichtig neue Batterien für den Handsender sind. Ich ging da gleich auf Nummer sicher und habe anstelle der kleinen 12V Batterie eine externe starke Batterie mit ca. 14 bis 15VDC verwendet, was dem Sender noch etwas mehr Power spendierte.
Also hier mal eine kompakte Anleitung mit Photos für die Hörman geplagten:
1. Tesla auf gewünschte Position fahren, wo das Signal automatisch abgesetzt werden soll. Wichtig Tor muss von da aus auch erreichbar sein, also nicht zuweit weg.
2. Homelink Menu anwählen und fürs Anlernen Handsender wie auf dem Photo platzieren. 5 bis 8 sek. drücken, 0.5 sek. loslassen und wieder 5 bis 8 Sek drücken bis quittierung durch Tesla erfolgt. Dies kann zwischen 20 und 50 Sek. dauern.
Homelink Prozedere auf Touch screen abschliessen und Testen. Nun sollte es funktionieren, sonst einfach etwas näher am Tor nochmals versuchen.
Hoffe das damit noch mehr das tolle Feature nutzen können.
Viel Spass und nicht gleich aufgeben.

Horman1.jpg

Horman2.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: 25. Dez 2014, 15:22
Wohnort: CH

Re: Homelink programmieren

von Timewind » 18. Apr 2016, 09:22

Bei mir funktionierte das mit dem exakt gleichen Sender völlig problemlos und erst noch mit schwacher Batterie.

Was sicher aber wichtig ist, ist die Platzierung des Senders beim anlernen. Man muss zwischen Stossstange und Tor stehen und nach meiner Erfahrung mehrmals drücken, jeweils etwa 5 Sekunden. Danach quittiert der Tesla dies mit aufblinken.

Hat bei mit immer bestens geklappt.
S85D
 
Beiträge: 25
Registriert: 1. Sep 2015, 15:16

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste