Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

Technische Probleme und deren Lösung...

Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 19. Dez 2016, 21:22

Hallo Leute,

ich habe im Juli 2015 meinen 85D bekommen und seit dem Probleme mit Windgeräuschen vom Panoramadach. Es wurde bereits 6 mal versucht diese zu beseitigen, doch ohne Erfolg und ich habe nun mal das Thema Wandlung angesprochen. Meine Service- und Sales Advisor unterstützen dies auch, doch Tesla selbst scheint da weniger kulant und kundenfreundlich zu sein. Dem letzten Angebot zufolge, müsste ich für einen neuen 90D mit annähernd gleicher Ausstattung ca. 45000€ draufzahlen - und das um ein nicht mal 1,5 Jahre altes, mangelhaftes Fahrzeug einzutauschen! Mit welchem Wertverlust rechnet da Tesla bitte? Ich will das neue Model S ja nicht geschenkt bekommen und mir ist bewusst, dass es viele Neuerungen gibt, doch finde ich dieses Angebot völlig inakzeptabel um mehr oder weniger wieder genau das gleiche Auto zu bekommen. Nach all dem Ärger müsste bei diesem Aufschlag eigentlich ein P100D drin sein, wenn man bedenkt wieviel Zeit und vor allem Nerven mich diese ganzen Aktionen schon gekostet haben. Doch Tesla scheint es da für ein besseres Angebot wirklich auf einen Rechtsstreit anzulegen, worauf ich eigentlich keinen Bock habe.

Wie denkt Ihr darüber und was würdet Ihr tun? Scheinbar gäbe es ja nur die Option zum Anwalt zu gehen oder noch mehr Zeit und Nerven zu investieren und Tesla das Dach so lange reparieren zu lassen, bis es vielleicht endlich mal Ruhe gibt!

Wer mehr Details wissen möchte, darf gerne weiterlesen, ansonsten bedanke ich mich schon mal für Eure Meinung!


Die Windgeräusche traten anfangs ab einer Geschwindigkeit von ca. 190 km/h auf und äußerten sich als ein recht lautes und starkes Heulen. Nach dem ersten Reparaturversuch ging es dann erst ab ca. 210 km/h los und nach dem 2. Versuch gab es kaum eine Verbesserung. Nach dem 3. Versuch war dann endlich Ruhe und ich hab mich schon gefreut - bis zur ersten Fahrt nach einem Regenschauer - da lief mir dann ein Schwall Wasser über den Kopf und das Dach war demnach undicht geworden. Das mir nächste SeC München ist 160 km entfernt und nachdem ich dort auch in anderen Bereichen unglaubliche und negative Erfahrungen machen musste, bin ich ins SeC nach Stuttgart gewechselt. Dort ist der Service sehr freundlich und bemüht, doch das Problem konnte bisher auch noch nicht behoben werden und nach 3 weiteren Versuchen habe ich aktuell ein leises, jedoch nerviges Pfeifen, je nach Außentemperatur bereits ab 140 km/h. Speziell auf langen Autobahnfahrten ist das ständige Pfeifen im Hintergrund sehr störend und brennt sich fast wie Tinnitus ins Ohr und man will auch nicht immer so laut Musik hören, damit es nicht mehr auffällt.
Mittlerweile ist wohl auch die Ursache bekannt, anscheinend "kippen" die Führungsschienen auf denen das Dach befestigt ist nach innen. Dies wurde wohl mit einem Laser vermessen und demnach hat das Dach keinen korrekten Sitz und egal wie man versucht es einzustellen, es pfeift mal mehr, mal weniger oder wird undicht. Als nächstes wäre dann jetzt ein kompletter Austausch des Panoramadachs dran, soll wohl mindestens eine Woche dauern... Auf meine Frage warum ich denn bisher jedes mal mein Fahrzeug angeblich repariert zurück bekommen habe, obwohl die Geräusche ja 100% reproduzierbar sind, bekam ich als Antwort - Probefahrten dürfen nur bis max. 140 km/h durchgeführt werden und somit war immer alles in Ordnung....

Und jetzt stellt sich mir die Frage was tun? Weiter auf Tesla hoffen und erneut investieren, ein neues Auto bestellen und sich trotzdem mit den täglichen Kleinigkeiten wie Navi, Mediaplayer, Heizung etc. rumärgern oder einfach warten, bis vielleicht andere Hersteller ähnliche Autos in einer besseren Qualität und mit besserem Service anbieten.
Versteht mich nicht falsch, ich bin immer noch ein Tesla Fan, doch Tesla selbst scheint sich kaum für die Probleme seiner Kunden zu interessieren und verfolgt eher andere Ziele als guten Service und ein ausgereiftes Produkt. Und sich für über 100000 Euro als Betatester einzukaufen, nervt mich mittlerweile doch sehr!

Gruß - nickless
 
Beiträge: 68
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von OS Electric Drive » 19. Dez 2016, 21:26

Also die Frage ist ja ob die Windgeräusche mit Deinem Auto zu tun haben oder aber mit dem PANO an sich.. Zudem hast Du das Auto ja auch genutzt, eine Wandlung kann ich wegen diesem Mangel nicht wirklich erkennen.

Eine Minderung des Kaufpreises wäre eine Möglichkeit. Aber ist es den ganzen Stress wert?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6036
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von DieselvsE » 19. Dez 2016, 21:32

Wandlung nach fast 1 1/2 Jahren bei Windgeräuschen um 200km/h?
Denke daraus wird nichts. Da hätte man zeitnah agieren müssen.

Just My 2 Cent.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 100.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 189
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von Drdoomguard » 19. Dez 2016, 21:36

Klingt für mich auch schwer übertrieben. Verstehe die Position von Tesla Motors. Auch wenn das nicht das ist was du lesen wolltest.
:roll:
S90D Blau
 
Beiträge: 232
Registriert: 27. Dez 2015, 08:50

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von reniswiss » 19. Dez 2016, 21:37

Wow, Windgeräusche bei 200 km/h.
Ich würde die Musik etwas lauter machen und die Fahrt geniessen.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von Ollinord » 19. Dez 2016, 21:42

Drdoomguard hat geschrieben:Klingt für mich auch schwer übertrieben. Verstehe die Position von Tesla Motors. Auch wenn das nicht das ist was du lesen wolltest.
:roll:


Naja, für mich nicht. Zumindest habe ich es so verstanden, das dieses Problem bereits seit der Auslieferung besteht und auch durch Schuld von Tesla viel Zeit verstrichen ist.
Und wenn das Problem dann nicht behoben wird....
Ich habe auch mal ein Fahrzeug gewandelt, hat auch 1,5 Jahre alles zusammen gedauert ;)
Smart ED Cabrio, MS 90D VfL.
Weiterempfehlung: noch 4 x Supercharging frei
http://ts.la/oliver489
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1071
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 19. Dez 2016, 21:46

OS Electric Drive hat geschrieben:Also die Frage ist ja ob die Windgeräusche mit Deinem Auto zu tun haben oder aber mit dem PANO an sich.. Zudem hast Du das Auto ja auch genutzt, eine Wandlung kann ich wegen diesem Mangel nicht wirklich erkennen.

Eine Minderung des Kaufpreises wäre eine Möglichkeit. Aber ist es den ganzen Stress wert?


Ich denke diese Frage lässt sich erst beantworten, wenn das Panoramadach komplett ausgewechselt wurde. Ist dann Ruhe, lags daran. Falls nicht ist es wohl das Auto und schon in der Karosserie läuft was aus dem Toleranzbereich.
Und natürlich habe ich das Auto genutzt, ich hab jedoch noch nicht mal ganz 30000km drauf und es ist in einem top gepflegtem Zustand - daher finde ich einfach das Entgegenkommen von Tesla ziemlich schwach. Ich mein 45000€ Zuzahlung für einen dann hoffentlich mangelfreien 90D - dafür sollte es ja schon ein Model 3 geben...
 
Beiträge: 68
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von mercedes1017 » 19. Dez 2016, 21:48

Könnte ich gar nicht feststellen sowas.. bin noch nie schneller als 180 km/h mit dem Tesla gefahren :mrgreen:

Ich sehe da keine Chance auf Wandlung...
S70D... das beste Auto der Welt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Registriert: 22. Nov 2015, 21:53

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 19. Dez 2016, 21:57

Ollinord hat geschrieben:
Drdoomguard hat geschrieben:Klingt für mich auch schwer übertrieben. Verstehe die Position von Tesla Motors. Auch wenn das nicht das ist was du lesen wolltest.
:roll:


Naja, für mich nicht. Zumindest habe ich es so verstanden, das dieses Problem bereits seit der Auslieferung besteht und auch durch Schuld von Tesla viel Zeit verstrichen ist.
Und wenn das Problem dann nicht behoben wird....
Ich habe auch mal ein Fahrzeug gewandelt, hat auch 1,5 Jahre alles zusammen gedauert ;)


Ja, das Problem bestand seit Auslieferung und ist auch nachweislich ein Fehler am Fahrzeug/Dach. Und nachdem die Servicecenter nun mal nicht eben um die Ecke sind und es z.B. in München schon mindestens 1,5 Monate dauert, um überhaupt einen Termin für eine Reparatur zu bekommen, hat sich das Ganze wohl ziemlich hingezogen. Vor allem wurde das Problem ja auch eher verschlimmbessert, aktuell habe ich das Pfeifen bereits ab 140 km/h...

Ich denke ich hätte bereits nach dem 2. Reparaturversuch ein Recht auf Wandlung gehabt, doch hatte ich da noch Hoffnung, dass es ja nicht so schwer sein kann ein Dach zu reparieren und den Stress wollte und will ich mir auch noch immer nicht antun und habe daher auf eine kulante Lösung von Tesla gehofft.
 
Beiträge: 68
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von tripleP » 19. Dez 2016, 22:08

Ich habe selbst ein Panodach und ein paar Wind- und Knackgeräusche. Aber nicht störend.

Bei Dir scheint es störend zu sein, dann lass nun wie von Tesla vorgeschlagen als nächsten Versuch das Panodach austauschen und hoffe auf ein akzeptables Ergebnis.

Alles andere bringt doch nichts.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3158
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast