Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von cer » 19. Mai 2017, 09:48

Schön, danke! Ich freu mich schon auf meine kleine Variante dieses Erlebnisses.
“Really, the only thing that makes sense is to strive for greater collective enlightenment.” E.M.
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von past_petrol » 19. Mai 2017, 13:10

ELDIAC hat geschrieben:
Nicht wegen der Umwelt, nein wegen der Freude am Fahren!

Peter


Sehr schön geschrieben - danke dafür !

Und das Schöne am E-Auto und auch am Tesla ist ja, dass die Motivation zum Umstieg denkbar verschieden sein kann, man aber trotzdem etwas für die Umwelt leistet, selbst wenn man es wirklich nicht will !

DAS geht eben beim Verbrenner NIE !

Viel Spaß mit Deinem neuen Wagen und die Frauen benötigen in dieser Preisklasse einfach etwas mehr Zeit. Meine fährt jetzt selber elektrisch durch die Gegend - sie hat sich von ganz allein überzeugt...

Wenn Sie einmal mitfahren durfte, setzt der Denkprozess unweigerlich ein...

;)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2630
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von Disty » 19. Mai 2017, 18:30

Tolle Vorstellung.
"Meine Frau hat in Aussicht gestellt, dass Sie, trotz ursprünglicher Ankündigung, sich NIE in dieses Auto zu setzen, vielleicht doch mal eine Probefahrt machen will."
Danach will deine Frau wahrscheinlich nie wieder in einen Verbrenner fahren ;)

volker hat geschrieben:Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch!

ELDIAC hat geschrieben:Und nun habe ich ihn; diejenigen, die das Gleiche durchgemacht haben, wissen, wovon ich spreche. Die Nichtwissenden sagen: der spinnt. Beide haben Recht.


Tolles Statement! Wieso muss man erst graue Haare kriegen, um zu verstehen, dass die Welt nicht schwarz oder weiß ist? :D

Eben wegen den grauen Haaren :)
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 547
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24
Wohnort: Schaffhausen und Maring

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von Earlian » 19. Mai 2017, 20:45

Endlich!

Man hatte zuletzt das Gefühl es wird nur noch gezetert hier.

Und die Erfahrung, dass bei der Abholung alles tip top ist, hat die Mehrheit hier. Sie schreibt es leider nur nicht mehr.

Herzlich willkommen und Glückwunsch zum derzeit besten Auto der Welt!
Model S70D 07/15 - http://ts.la/jrgen9298
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2111
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Wohnort: Fritzlar

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von MichaH » 19. Mai 2017, 22:58

Willkommen und Glückwunsch zum besten Auto der Welt. :D
Und das kann ich für mich mit 19.000,00 km nach 5 Monaten sicher behaupten.
So geil, jeder Kilometer ein Genuss, keinerlei Probleme, Bremsen wie neu.
Gestern und Heute Daumenhoch Grüsse auf der Autobahn, wie schön :P Alles richtig gemacht.
tesla model S 75D, Auslieferung 15.12.2016
 
Beiträge: 532
Registriert: 26. Apr 2015, 10:43
Wohnort: Abstatt (Kreis Heilbronn)

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von ELDIAC » 19. Mai 2017, 23:18

Vielen Dank an alle, die mir so nett gute Fahrt und Freude am Auto gewünscht und/oder geantwortet haben.

Auch meine Frau hat hier mitgelesen und meinte, das sei sehr netter, angenehmer Umgangston hier im Forum, wenn sie es auch amüsant findet, dass sich erwachsene Männer so über ein Auto freuen können. Inzwischen nimmt sie meinen Teslakauf gelassen und ließ sich sogar hier im Malta neben der einzigen Stromtankstelle fotografieren. Wenn das nicht eine Verbesserung ist!
Vielleicht kann man dem TFF-Forum ein bisschen paartherapeutische Eigenschaften zuschreiben!!!
Etwas off-topic:
@AbHotten: Waren zufällig auch im Fontanella Mdina. Ja Malta ist super! E-mobilmäßig allerdings eine Wüste. Ich würde Comino (da leben ja nur 3 Einheimische) mit Fotovoltaik und Windkraftanlagen versehen :mrgreen: ...
Models S 60. Nichts weiter außer Komfortpaket. Das sollte für´s Erste reichen.
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Jan 2017, 23:05

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von ELDIAC » 21. Mai 2017, 11:18

Malta PrioritiyLane.JPG
Malta Prioritiy Lane nutzbar durch E-Mobile
Ich muss mich für Aussage, Malta sei eine E-mobilige Wüste, etwas entschuldigen. Habe bisher zwei Renault Twizzys und einen BMW i3 entdeckt, immerhin ein Anfang. Außerdem gibt es für E-Moblie die Erlaubnis, auf der Busspur (Prioritiy-Lane) zu fahren, das ist ja auch ein Anreiz.
Gruss
Peter
Models S 60. Nichts weiter außer Komfortpaket. Das sollte für´s Erste reichen.
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Jan 2017, 23:05

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von ELDIAC » 21. Mai 2017, 11:45

past_petrol hat geschrieben:
ELDIAC hat geschrieben:
Nicht wegen der Umwelt, nein wegen der Freude am Fahren!

Peter


Sehr schön geschrieben - danke dafür !

Und das Schöne am E-Auto und auch am Tesla ist ja, dass die Motivation zum Umstieg denkbar verschieden sein kann, man aber trotzdem etwas für die Umwelt leistet, selbst wenn man es wirklich nicht will !

DAS geht eben beim Verbrenner NIE !

Viel Spaß mit Deinem neuen Wagen und die Frauen benötigen in dieser Preisklasse einfach etwas mehr Zeit. Meine fährt jetzt selber elektrisch durch die Gegend - sie hat sich von ganz allein überzeugt...

Wenn Sie einmal mitfahren durfte, setzt der Denkprozess unweigerlich ein...

;)


Auch Dir Danke für den Kommentar.

Ja meine persönliche "Wohltat" an der Umwelt durch Kauf eines E-Autos sehe ich ein bisschen gespalten. Einerseits verbrauche ich persönlich durch Verwendung des Teslas sicher weniger fossile Brennstoffe. Aber ich darf ja auch mein altes Auto nicht außer Betracht lassen. Ich denke, ich bin ein Autofahrer, der (allein aus Sparsamkeit) pro km weniger Sprit verfährt als andere. Ich werfe ja meinen alten Diesel nicht weg (wäre ja auch blöd, schließlich hat die Herstellung der 2,4 to Auto auch erheblich Energie gekostet), sondern verkaufe ihn irgendwie. Und wenn der Nachfolger dann vielleicht 40000km/Jahr mit 20% Mehrverbrauch operiert, kommt auf die Umwelt eine Mehrbelastung zu, die ohne mein E-Auto vielleicht nicht eingetreten wäre.

Deswegen nehme ich für mich nicht in Anspruch, durch Kauf eines E-Autos etwas Gutes zu tun. Es ist einfach nur die Freude am Tesla, verbunden mit der Hoffnung, dass Tesla als Firma die richtigen Akzente setzt. Man kauft gerne dort ein, wo man die Firmenphilosophie unterstützen will. Ich möchte Elon Musk nicht als Chef haben, aber seine Visionen bei Tesla und Solar City (nicht so sehr Hyperloop) finde ich einfach gut.
Models S 60. Nichts weiter außer Komfortpaket. Das sollte für´s Erste reichen.
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Jan 2017, 23:05

Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von past_petrol » 21. Mai 2017, 12:09

Hi !
Ich sehe das anders und kann es auch beweisen. Nach einiger Zeit wird Dir Dein alter Diesel komisch vorkommen - Du wirst ihn auch ersetzen oder verkaufen. Mit dem Kauf des Tesla hast Du ein weiteres BEV in Verkehr gebracht und keinen E6 Diesel. Du hast einen Freundes- und Bekanntenkreis in dem Du etwas bedeutest. Man hört sich an, was Du zu sagen hast - man schätzt Deine Meinung. Diese Menschen werden anfangen zu überlegen, wo sie denn bei diesem Thema stehen. Warte mal ab, was da raus kommt - es wird Dich wundern, was da alles so in Gange kommen wird. Und man darf nie unsere tollen Frauen unterschätzen. Auch hier wird Dir die Zeit zeigen, wie klug Deine Frau ist. Für jeden, der sich entscheidet, ein neues Auto zu kaufen - anno 2017 und später - ist es DIE Fage des laufenden Jahrzehnts ! Welche Antriebsform ist die richtige ? Du hast ein BEV gewählt ! Das zeigt Wirkung ! Unser alter Skoda ging auch nicht in die Presse - ganz klar ! Wir haben aber zwei BEV in Umlauf gebracht und das ist nachhaltiger, als einen Verbrenner nachzufragen - ist ein Fakt ! Wir sprechen uns in zwei Jahren und Du erzählst mir dann mal, was Euch so wiederfahren ist - ganz besonders würde mich dann interessieren, was Deine Frau so meint. Es wird Dich umhauen, was Sie zu sagen hätte !!! :)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2630
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Meine Teslastory: ein Stimmungsbild in Überlänge

von TESLA-Architekt » 21. Mai 2017, 13:31

hi peter,
glückwunsch auch von mir!
hast das gleiche getan wie ich und sicherlich gleich gelitten.
nun: nach 2 monaten ms60>75 und 10.500 km hab ich immer noch das breite grinsen drauf und freue mich auf jeden km.
schau mal vorbei wenn du im süden der rep bist - bin ja auch mal am arbeiten und nicht immer mit dem geilen teil unterwegs...
martin
plusenergie-architekt mit 17 kw-eigenstromerzeugung, seit 2013 zoe, ab 3/2017 ms75 somit 100%-e-flottenbesitzer! projekte alle mit pv für e-mobilität! http://ts.la/martin3862
Benutzeravatar
 
Beiträge: 186
Registriert: 12. Jun 2016, 17:43
Wohnort: 88677 markdorf

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast