Schlechter Service SeC Hamburg

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Leto » 18. Mai 2017, 23:05

KrassesPferd hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:Jedes Thema wird hier zerquatscht. Zu jeder Ansicht gibt es 17 Gegenansichten. Ich habe im SeC Hamburg nach einem Termin gefragt, das war Anfang dieser Woche. Der Termin ist am 30.05. Soll ich jetzt heulen? Meine Güte was für Dramen sich hier abspielen. Und gleich kommt wieder einer um die Ecke und pocht auf sein erkauftes Recht, sonst wirft er sich zu Boden und trommelt mit den Fäusten.


Nein, sonst kauft er einfach keinen Tesla mehr und rät jedem davon ab. Tesla gräbt sich sein Grab wenn das Kundenpotential der Gläubigen abgegrast ist und das Tesla Gebaren auf Premium Segment Käufer trifft die 150k€ ausgeben für ein Auto.

Noch ist die Konkurrenz hier die mit ICE ausserhalb der Gläubigen. Die Auswahl der Autos die besser sind ist überwältigend bei dem Preisniveau. Aber selbst im EV Bereich ist Konkurrenz möglicherweise schneller als man strukturelle Qualitätsprobleme bei Tesla in Produkt und Service abstellen kann. Darum muss man das jetzt ernst nehmen und handeln.


Nein, DU kaufst sonst keinen Tesla mehr. Es ist nicht jeder so ein extremer Nörgler


Die Zeit wird es zeigen, wie beim AP, etc. Ich kaufe schon eine Weile im Premuim Segment und kenne viele typische Kunden da. Die haben sich nicht nur weil es das einzige EV ist das alltagstauglich ist das erste Auto in dem Segment gekauft wie viele im Forum für die mit Abstand das MS der teuerste Neuwagen war. Die reden sich auf jeden Fall ihren Kauf schön, das ist ganz normal.

Aber die typischen Käufer in dem Segment wurden auch bei anderen Herstellen anders behandelt (ja, das ist eben so) und erwarten das auch von Tesla. Das ist meine Vorhersage für die Käuferschicht wenn Tesla skalieren will. Die Ersten sind schon unter uns, meine persönlich Erfahrung sagt die absolute Mehrheit der jetzt hinzukommenden MS/MX Fahrer wird eher so denken. Und die M III Käufer haben in der Mehrzahl weder den Finanziellen noch Zeitpuffer um sich mit Tesla im aktuellen Zustand zufrieden zugeben.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6015
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Zockerjoe » 19. Mai 2017, 03:51

von BurgerMario » 18. Mai 2017, 21:16


Notorische Nörgler... gibt es und gerade in D sind die immer weiter verbreitet :(
Etwas mehr lockerheit bringt viel :)
Wie beatbuzzer schon sagte.. leben und leben lassen.


Sicherlich gibt es notorische Nörgler, möchte ich nicht bestreiten. Dennoch stellt sich hier doch die Frage, warum diese Nörgler nörgeln? Wenn jemand grundsätzlich gegen alles ist, das verstehe ich unter einem notorischem Nörgler. Z.B. wenn jemand gegen Atomkraftwerke ist, gleichzeitig gegen Wasserkraftwerke und auch gegen Kohlekraftwerke usw., usw.. Menschen, die einfach gegen alles sind, selbst aber keinen anderen oder besseren Ausweg kennen.

Leute, die hier im Forum von ihren Problemen berichten und teilweise auch stark frustriert sind, die darf man meiner Meinung nach nicht als notorische Nörgler abstempeln. Wenn man selber die Probleme nicht hat, dann tut es sich leicht, sich als relaxter Weltenversteher zu präsentieren.

Ich finde, dass niemand, der hier ein Problem hat und dies äußert, Tesla in irgendeiner Form schadet. In unserer Firma bin ich über jede Kritik dankbar, denn wenn unsere Mitarbeiter mir nicht mehr sagen oder sagen dürfen, was nicht gut läuft, wie sollte ich die Situation dann verbessern oder die Missstände abstellen können? Nur was zu mir durchdringt, kann ich selber beeinflussen.

Ich bin ja noch nicht lange in diesem Forum aber meiner Meinung nach sind hier einige Leute unterwegs, die einfach null Kritik und null Probleme über Tesla zulassen. Jeder, der in irgendeiner Form Kritik äußert, wird systematisch abgeklatscht. Das ist schade.

Ein bisschen mehr Toleranz schadet ganz sicher auch nicht aber wenn ich etwas kaufe, dann muss das funktionieren oder zumindest kommuniziert werden, dass es eben noch nicht funktioniert. Toleranz darf aber nicht nur von denjenigen verlangt oder erwartet werden, die sich hier mit Problemen äußern, sondern auch von denen, die eben keine Probleme haben.

Es gibt aber auch ganz viele Leute hier im Forum, die einem gut zusprechen und dadurch Mut machen. Das ist schön und das hat auch mir, mit meinen Problemen, mit meinem Wagen, sehr geholfen.
 
Beiträge: 170
Registriert: 5. Jan 2017, 02:25

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Beatbuzzer » 19. Mai 2017, 06:18

Leto hat geschrieben:Aber die typischen Käufer in dem Segment wurden auch bei anderen Herstellen anders behandelt (ja, das ist eben so) und erwarten das auch von Tesla. Das ist meine Vorhersage für die Käuferschicht wenn Tesla skalieren will. Die Ersten sind schon unter uns, meine persönlich Erfahrung sagt die absolute Mehrheit der jetzt hinzukommenden MS/MX Fahrer wird eher so denken. Und die M III Käufer haben in der Mehrzahl weder den Finanziellen noch Zeitpuffer um sich mit Tesla im aktuellen Zustand zufrieden zugeben.

Leto. Du hast Dir, nachdem Du alle Schwächen von Tesla kanntest und nach ausgiebigen Probefahrten verschiedener Premiumfahrzeuge, doch wieder ein Model S gekauft bzw gemietet/geleast. Würdest Du Dich jetzt auch als Fanboy bezeichnen, oder gibt es da eher etwas faszinierendes am Produkt, was auch Dich als eher service-sensiblen Kunden trotzdem wieder zu Tesla geführt hat?
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 3784
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Schlechter Service SeC Hamburg

von past_petrol » 19. Mai 2017, 06:31

Hi !

Die Sache ist doch eigentlich ganz einfach !

Tesla sollte zu seinem Qualitätsniveau von Anfang 2015 mit entspr. Endkontrollen zurückkehren und in DE sofort die Anzahl der SeC verdreifachen und zwar mit so famosen Leuten wie z.B. dem Team im SeC HH ! In den SeCs stemmen sich alle gegen die aktuell tlw. schlechtere Produktionsqualität - dafür sind die SeCs nicht ausgelegt. Die hätten weitaus weniger zu tun, wenn in Fremont und Tilburg alles glatt laufen würde ! Hin und wieder habe ich das Gefühl, dass Tesla aktuell hier noch nicht in den Invest gehen will. Der Aufbau einer tragbaren Servicestruktur für das M3 hat aber auch eine zeitliche Komponente. Wäre es meine Fa. müsste ich feststellen, dass ich in einer Rückrechnung des dafür notwendigen Projektendes in diesen Monaten gerade am dadurch bedingten Projektstart vorbeisegele...ich würde - in Verantwortung - sofort handeln. Ballungsräume zuerst - dann die Fläche !
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2848
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von segwayi2 » 19. Mai 2017, 10:04

Yellow hat geschrieben:
Phil hat geschrieben:Ein unzufriedener Kunde ist erst einmal im Recht und ja der Preis spielt eine Rolle!

Ich übernachte doch auch nicht in einem dreckigen Hotel, klar hat es ein Bett und ich kann da schlafen , aber will ich das ? Ich zahle doch für eben z.b auch die Putzfrau.

Und hier geht es nun einmal um ein 5 Sterne plus hotel , hier ist nicht einmal Staub auf dem Bilderrahmen in der Ecke erlaubt und dies kann und darf ein Kunde vollkommen zurecht erwarten.

Erste Stunde und co ist lange vorbei 4 Jahre ist das Model S in Europa ...

Ich will die Servicemängel bei Tesla nicht gutheißen aber mal ganz ehrlich: die erste Stunde ist noch lange nicht vorbei! Die ist erst vorbei, wenn es echte Konkurrenz gibt! Und es gibt einfach noch keine Konkurrenz, wenn ich ein elektrisches Langstrecken-Automobil fahren will.
Der Kaufpreis zieht auch nicht als Argument! Es sollte jedem klar sein, dass es z.Zt. nicht möglich ist, ein elektrisches Auto mit einem solch großen Akku zum selben Preis zu produzieren, wie es die "alten" Autohersteller mit den Verbrennermodellen schaffen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ich an einen Tesla für 100.000,- nicht den gleichen Anspruch, wie an z.B. eine S-Klasse für 100.000,- haben kann.

Das Beispiel mit dem Hotel passt sehr gut!
Angenommen es gäbe ein Hotel auf dem Mond. Nur dieses eine von nur einem Anbieter. Ich kann dort 1 Woche Urlaub für 10.000,- machen ... oder ich kann 1 Woche Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel auf Malle für 2.000,- machen.
Wenn dann die Bilder in meinem Zimmer des Mondhotels Staub auf den Rahmen haben, dann ist das nicht schön aber trotzdem ist der Aufenthalt einmalig und kein anderes Hotel kann das bieten :-)


Danke
das trifft die Sachlage sehr gut. Ich hätte es nicht so schön formulieren können.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6869
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Leto » 19. Mai 2017, 11:53

Beatbuzzer hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Aber die typischen Käufer in dem Segment wurden auch bei anderen Herstellen anders behandelt (ja, das ist eben so) und erwarten das auch von Tesla. Das ist meine Vorhersage für die Käuferschicht wenn Tesla skalieren will. Die Ersten sind schon unter uns, meine persönlich Erfahrung sagt die absolute Mehrheit der jetzt hinzukommenden MS/MX Fahrer wird eher so denken. Und die M III Käufer haben in der Mehrzahl weder den Finanziellen noch Zeitpuffer um sich mit Tesla im aktuellen Zustand zufrieden zugeben.

Leto. Du hast Dir, nachdem Du alle Schwächen von Tesla kanntest und nach ausgiebigen Probefahrten verschiedener Premiumfahrzeuge, doch wieder ein Model S gekauft bzw gemietet/geleast. Würdest Du Dich jetzt auch als Fanboy bezeichnen, oder gibt es da eher etwas faszinierendes am Produkt, was auch Dich als eher service-sensiblen Kunden trotzdem wieder zu Tesla geführt hat?


Tesla hat nach meinem Kauf an Qualität verloren, mein konkretes Fahrzeug hat OTA Funktionen verloren die bei der Entscheidung für das 2. MS noch vorhanden waren. Bei der aktuellen Qualität würde ich keinen Tesla mehr kaufen und hätte das 2. MS so nicht gekauft. Ich war nie ein Fanboy. Ich habe aufgrund meiner Neugier für neue Technologien und aufgrund der unaufgeregten Alltagstauglichkeit bei tollen Fahrleistungen (im Alltag, nicht auf der Rennstrecke) Tesla zu Anfang unterstützt und in Kauf genommen das Tesla noch "erwachsen werden" muss und dabei auch Probleme auftreten. Diese spezielle "Schutzzone" endet aber jetzt. Tesla muss mit seinem Produkt mithalten. Das kann Tesla derzeit nicht. Ende 2019 spätestens (wenn es nicht zu einer Wandlung wegen aktueller Issues kommt) wird mein aktuelles MS wieder ersetzt, dann wird es keinen Vorteil geben für Tesla. Aktuell würde ein Lexus, Porsche oder Mercedes das Rennen machen, jeweils Hybrid als jeweils deutlich besseres Auto, teilweise zu deutlich geringerem Preis nach allen Rabatten.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6015
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von supercharged » 19. Mai 2017, 13:22

Leto hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Aber die typischen Käufer in dem Segment wurden auch bei anderen Herstellen anders behandelt (ja, das ist eben so) und erwarten das auch von Tesla. Das ist meine Vorhersage für die Käuferschicht wenn Tesla skalieren will. Die Ersten sind schon unter uns, meine persönlich Erfahrung sagt die absolute Mehrheit der jetzt hinzukommenden MS/MX Fahrer wird eher so denken. Und die M III Käufer haben in der Mehrzahl weder den Finanziellen noch Zeitpuffer um sich mit Tesla im aktuellen Zustand zufrieden zugeben.

Leto. Du hast Dir, nachdem Du alle Schwächen von Tesla kanntest und nach ausgiebigen Probefahrten verschiedener Premiumfahrzeuge, doch wieder ein Model S gekauft bzw gemietet/geleast. Würdest Du Dich jetzt auch als Fanboy bezeichnen, oder gibt es da eher etwas faszinierendes am Produkt, was auch Dich als eher service-sensiblen Kunden trotzdem wieder zu Tesla geführt hat?


Tesla hat nach meinem Kauf an Qualität verloren, mein konkretes Fahrzeug hat OTA Funktionen verloren die bei der Entscheidung für das 2. MS noch vorhanden waren. Bei der aktuellen Qualität würde ich keinen Tesla mehr kaufen und hätte das 2. MS so nicht gekauft. Ich war nie ein Fanboy. Ich habe aufgrund meiner Neugier für neue Technologien und aufgrund der unaufgeregten Alltagstauglichkeit bei tollen Fahrleistungen (im Alltag, nicht auf der Rennstrecke) Tesla zu Anfang unterstützt und in Kauf genommen das Tesla noch "erwachsen werden" muss und dabei auch Probleme auftreten. Diese spezielle "Schutzzone" endet aber jetzt. Tesla muss mit seinem Produkt mithalten. Das kann Tesla derzeit nicht. Ende 2019 spätestens (wenn es nicht zu einer Wandlung wegen aktueller Issues kommt) wird mein aktuelles MS wieder ersetzt, dann wird es keinen Vorteil geben für Tesla. Aktuell würde ein Lexus, Porsche oder Mercedes das Rennen machen, jeweils Hybrid als jeweils deutlich besseres Auto, teilweise zu deutlich geringerem Preis nach allen Rabatten.

Was auch immer du unter einem "besseren Auto" verstehen magst, es sind nur deine subjektiven Kriterien, die du da ansetzt.
Ganz nüchtern und sachlich lässt sich allerdings sagen: Ein e-Auto kriegst du bei Lexus, Porsche und Co. nicht und schon gar keins mit vergleichbaren Fahrleistungen und Reichweite.
Zurück zu den Etablierten ist nicht schwer...
S 60 Sequoia Green Metallic
S 75D Silver Metallic (coming soon)
M≡ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 595
Registriert: 11. Apr 2016, 10:40

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von basraayman » 19. Mai 2017, 15:11

supercharged hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:Was auch immer du unter einem "besseren Auto" verstehen magst, es sind nur deine subjektiven Kriterien, die du da ansetzt.
Ganz nüchtern und sachlich lässt sich allerdings sagen: Ein e-Auto kriegst du bei Lexus, Porsche und Co. nicht und schon gar keins mit vergleichbaren Fahrleistungen und Reichweite.
Zurück zu den Etablierten ist nicht schwer...

Genau deswegen hat er auch Hybrid gesagt... ;)
Tesla Empfehlungsprogramm: Liste mit Empfehlungscodes für unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung - hier :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 134
Registriert: 8. Apr 2017, 17:55
Wohnort: Sinsheim

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Klaus B » 19. Mai 2017, 17:16

conni hat geschrieben:Hallo,
seit gestern haben wir Probleme mit dem AP2 und dem Tempomat (Totalausfall).
Aus beruflicher Veranlassung sind wir die ganze Woche in Hamburg und Umgebung (bis Sa).

... wir sollten den Wagen nach Düsseldorf bringen...
Von Hamburg nach Düsseldorf und zurück ... während unserer Arbeitszeit und wieder abholen....
dazu kommt nächste Woche sollte der Wagen gepackt werden für die Nicola Tesla Rally in Kroatien...

kein Leihwagen usw. anzubieten...

Die Verärgerung ist nachvollziehbar. Ist es Pflicht des Kunden, eine zu geringe Werkstattdichte und Personaldecke des Herstellers durch seine Arbeits- oder Freizeit auszugleichen und 900 km durch die Gegend zu fahren? Eher nicht. Zumindest könnte man dann eine ausreichende Anzahl Ersatzwagen erwarten.
 
Beiträge: 598
Registriert: 10. Sep 2013, 11:01

Re: Schlechter Service SeC Hamburg

von Boris » 19. Mai 2017, 17:54

Es ist ja nicht so dass das SeC HH nicht reparieren würde, nur eben nicht sofort. Deshalb kann ich das hier alles nicht verstehen.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3451
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: bezel, NortonF1, sdt15749 und 3 Gäste