Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von Cupra » 13. Dez 2016, 12:43

Hmm... Ausgangsbasis is ne normale T15 Steckdose... also 3x10A. Ist zwar alles mit 16A abgesichert aber da kann ich ja am Kabel die entsprechenden Sicherungen einbauen. ist halt nun die Frage.. CEE16 Dose installieren und dann daran den original Ladeziegel anschliessen oder ne Wallbox. Mal bei Tesla anrufen was ein Zweiter Ladeziegel kostet. Weil das bleibt dann die nächsten 10 Jahre dort liegen, is quasi ne Fixinstallation.
MS 100D and MX 75D ordered 30.9.2017 ....
Model S In Production.... 09.10.2017
Model S In transit to port ... 08.11.2017
Model X ... no Update
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1353
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von jonn68 » 13. Dez 2016, 13:23

Also ich habe eine einfache Wallbox mit CEE16 Anschluss an meine CEE16 Steckdose gekauft, habe den Vorteil kann die CEE16 Steckdose auch andersweitig benutzen, aber mit dem Typ2 Kabel muss ich nichts umbauen. Diese Wallbox war zudem deutlich billiger als ein zweiter UMC, der im gesamten dann fast 800€ gekostet hätte.
Die Wallbox habe über das GE Forum bekommen....
Model S 90D, schwarz

Wunsch: MX 150D mit AHK für unsere Wohndose

Referallink: http://ts.la/alexander3195
 
Beiträge: 407
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von pottpat » 13. Dez 2016, 13:36

jonn68 hat geschrieben:Also ich habe eine einfache Wallbox mit CEE16 Anschluss an meine CEE16 Steckdose gekauft, habe den Vorteil kann die CEE16 Steckdose auch andersweitig benutzen, aber mit dem Typ2 Kabel muss ich nichts umbauen. Diese Wallbox war zudem deutlich billiger als ein zweiter UMC, der im gesamten dann fast 800€ gekostet hätte.
Die Wallbox habe über das GE Forum bekommen....


Kennst du den Hersteller und das Modell? Hast du einen Link?
Ich plane auch eine WallBox, welche im einfachsten Fall mit einem CEE16 Stecker an die Dose im Haus angeschlossen werden kann.
Um Missbrauch zu vermeiden könnte man die Box einfach von der Dose im Haus abklemmen.
Empfehlungslink: http://ts.la/patrick479
25.03.17: S75 black AP2 AllGlassRoof - 20.000 km (07.07.2017)
 
Beiträge: 614
Registriert: 18. Nov 2016, 12:14
Wohnort: 80333 München

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von egn » 13. Dez 2016, 15:04

Warum nicht einfach eine Tesla Ladestation nehmen und auf 16A, oder mit was immer die vorhandene Steckdose abgesichert ist, einstellen.

Ich habe an meiner auch einen CEE-Stecker dran.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.42 a88c8d5, ca. 83.000 km
 
Beiträge: 2185
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von jonn68 » 13. Dez 2016, 16:09

pottpat hat geschrieben:
jonn68 hat geschrieben:Also ich habe eine einfache Wallbox mit CEE16 Anschluss an meine CEE16 Steckdose gekauft, habe den Vorteil kann die CEE16 Steckdose auch andersweitig benutzen, aber mit dem Typ2 Kabel muss ich nichts umbauen. Diese Wallbox war zudem deutlich billiger als ein zweiter UMC, der im gesamten dann fast 800€ gekostet hätte.
Die Wallbox habe über das GE Forum bekommen....


Kennst du den Hersteller und das Modell? Hast du einen Link?
Ich plane auch eine WallBox, welche im einfachsten Fall mit einem CEE16 Stecker an die Dose im Haus angeschlossen werden kann.
Um Missbrauch zu vermeiden könnte man die Box einfach von der Dose im Haus abklemmen.


Bitte PN, ich weiß nicht ob das im Forum gerne gesehen wird, ich bin aber nicht verbandelt mit dem Verkäufer
Model S 90D, schwarz

Wunsch: MX 150D mit AHK für unsere Wohndose

Referallink: http://ts.la/alexander3195
 
Beiträge: 407
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von Volker.Berlin » 13. Dez 2016, 16:26

jonn68 hat geschrieben:
pottpat hat geschrieben:Kennst du den Hersteller und das Modell? Hast du einen Link?

Bitte PN, ich weiß nicht ob das im Forum gerne gesehen wird, ich bin aber nicht verbandelt mit dem Verkäufer

Solange Du nicht hauptsächlich postest, um einen eigenen wirtschaftlichen Vorteil zu haben, sondern Du einfach aufgrund Deiner eigenen (guten) Erfahrungen ein Produkt empfehlen möchtest, spricht nichts dagegen, dass Du das Produkt hier nennst und auch einen Link hier rein stellst. Alles, was anderen Teilnehmern hilft, ist willkommen; alles was andere nervt, sollte vermieden werden. :)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11524
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von jonn68 » 13. Dez 2016, 18:18

http://www.perdok.homepage.t-online.de/shop/index.htm

Wer im GE Forum unterwegs, kennt ihn als streitbaren Foristen, ich habe eine Anfrage wegen Kabellänge etc gemacht und er hat sehr individuell die Box gestaltet und einen sehr guten Preis gemacht. Ich habe die Box in meinem Carport installiert, sie macht einen robusten Eindruck, darf auch mal nass werden, theoretisch könnte man sie auch als eine mobile Wallbox verwenden. Ich habe sie zusätzlich noch mit einem Modul bestücken lassen, um später die geplante PV Anlage besser zu integrieren zu können. Gerade diese Option war mir wichtig, wie das mit der Tesla Wallbox zu realisierbar ist, war zum Zeitpunkt nicht klar.
Model S 90D, schwarz

Wunsch: MX 150D mit AHK für unsere Wohndose

Referallink: http://ts.la/alexander3195
 
Beiträge: 407
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von reniswiss » 13. Dez 2016, 19:25

Cupra hat geschrieben:Hmm... Ausgangsbasis is ne normale T15 Steckdose... also 3x10A. Ist zwar alles mit 16A abgesichert aber da kann ich ja am Kabel die entsprechenden Sicherungen einbauen. ist halt nun die Frage.. CEE16 Dose installieren und dann daran den original Ladeziegel anschliessen oder ne Wallbox.

Bitte was?! Sag mir bitte, dass du keine T15-Installation mit 16 A abgesichert hast? Ich verstehe den Text nicht genau, aber das darf nicht sein.
Eine Tesla Wallbox darfst du an einer normalen Steckdose nicht anschliessen, weil dort nur ein FI Typ-A dahinter ist. Daher frage ich mich jetzt gerade, ob es wohl überhaupt zulässig ist, einen Stecker an die Wallbox zu montieren. Damit wird das Gerät nämlich freizügig und kann auch an einer nicht korrekt FI-geschützten Steckdose angesteckt werden. Mein Gefühl sagt mir, dass dies nicht zulässig sein kann.
Diesbezüglich ist der UMC mit der Tesla Wallbox nicht vergleichbar!

egn hat geschrieben:Warum nicht einfach eine Tesla Ladestation nehmen und auf 16A, oder mit was immer die vorhandene Steckdose abgesichert ist, einstellen.
Ich habe an meiner auch einen CEE-Stecker dran.

Nicht vergessen: Vorhandene Installation um korrekten FI ergänzen!
Zu der CEE-Stecker-am-Wallconnector-Idee siehe oben. Ich habe meine Zweifel was die Zulässigkeit angeht.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 02:29
Wohnort: Region Winterthur

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von egn » 14. Dez 2016, 15:05

reniswiss hat geschrieben:Nicht vergessen: Vorhandene Installation um korrekten FI ergänzen!


Das brauchst Du mir nicht erzählen, da ich das selbst in einigen anderen Threads gefordert habe. :roll:

Übrigens ist hier in D bei Steckdosen nie garantiert dass ein FI als zusätzlicher Schutz vorhanden ist. Dazu gibt es viel zu viele alte Installationen die Bestandsschutz genießen.

Zu der CEE-Stecker-am-Wallconnector-Idee siehe oben. Ich habe meine Zweifel was die Zulässigkeit angeht.


Natürlich ist das zulässig solange Du den Stecker in eine entsprechend abgesicherte Dose steckst. Ich habe den Elektriker selbst den Stecker dran schrauben lassen. ;)
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.42 a88c8d5, ca. 83.000 km
 
Beiträge: 2185
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A

von reniswiss » 14. Dez 2016, 15:52

Altbauten dürfen natürlich keine Vorbilder sein. Die sind nicht mehr normgerecht und was den FI angeht bin ich für eine Nachrüstpflicht.

Dass der Elektriker den Stecker an die Wallbox geschraubt hat, glaube ich dir gerne. Das heisst natürlich nicht, dass dies zulässig ist.
Es entsteht durch den Stecker eine Freizügigkeit, die die Verwendung an normalen Steckdosen erlaubt. Bei einem PC kannst du auch nicht sagen:
"Der hat ein Kontaktproblem am Erdungskontakt der Kaltgerätebuchse, aber solange das Gehäuse den Heizungsradiator berührt ist alles okay."
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 02:29
Wohnort: Region Winterthur

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: micha0204, sabre125, stevelectric, T-Drive und 5 Gäste