Ladekabel Tesla Model S/X -Eine Anleitung - Connection Guide

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Boran » 14. Feb 2016, 17:04

volker hat geschrieben:Beim Tesla-UMC-Adapter für CEE 32 (blau) werden 32A auf 3 Phasen verteilt, addieren sich aber im Neutralleiter zu 32A / 7,4kW.

Danke Volker. Das erklärt warum ich auch mit Einfachlader 32A laden kann. Hatte mich schon gewundert.
 
Beiträge: 12
Registriert: 9. Feb 2016, 20:52

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Boran » 14. Feb 2016, 17:07

volker hat geschrieben:Die Lader arbeiten wie drei einphasige Geräte, entspricht also einer Sternschaltung.

Super, das wollte ich wissen. Dann ist den Ladern im Auto vermutlich auch die Phasenverschiebung (120°) egal, wenn sie unabhängig voneinander arbeiten. Dann könnte ich theoretisch 3 x 16 Ampere von 3 Caravan-16 Dosen anlegen, falls ich sowas nonkonformes machen wollte.
 
Beiträge: 12
Registriert: 9. Feb 2016, 20:52

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von MichaRZ » 14. Feb 2016, 17:50

Ja - das würde funktionieren. Dem Lader ist die Phasenlage egal. Aber: hier würdest Du den Neutralleiter des UMC mit 48A belasten. Das wird nur eine sehr begrenzte Zeit gut gehen. Stealth_mode hatte dazu mal ein Fass aufgemacht:
Patient293 durchleuchtet
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1106
Registriert: 24. Nov 2012, 00:13
Wohnort: Ratzeburg / Hamburg

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von fabbec » 15. Feb 2016, 09:17

Wo ist der Unterschied in der Schweiz zwischen T12 und T13?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2051
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von MichaRZ » 15. Feb 2016, 09:20

Typ 12 ist die nationale Bezeichnung für den Stecker, mit Typ 13 wird die Steckdose bezeichnet.
Die internationale Bezeichnung lautet Stecker-Typ J
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1106
Registriert: 24. Nov 2012, 00:13
Wohnort: Ratzeburg / Hamburg

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Montblanc Carrera » 15. Feb 2016, 09:24

Der Schutzkragen an der Steckdose. T12 Dosen haben keinen Steckkragen, T13 sind nur die Dosen mit Kragen,
der Stecker ist immer T12,
guckst Du >hier<
 
Beiträge: 2274
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Boran » 15. Feb 2016, 22:21

MichaRZ hat geschrieben:Ja - das würde funktionieren. Dem Lader ist die Phasenlage egal. Aber: hier würdest Du den Neutralleiter des UMC mit 48A belasten. Das wird nur eine sehr begrenzte Zeit gut gehen.

Guter Punkt, Micha. Dann sollte ich den Ladestrom auf (3x) 10A begrenzen, ergibt 30A an Neutral. Das wäre dann noch unter dem Strom vom Caravan32 Adapter.
 
Beiträge: 12
Registriert: 9. Feb 2016, 20:52

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Christof » 17. Mär 2016, 14:59

Hi Michael,
danke für die Zusammenstellung. Sehr hilfreich!
Grüße
Christof
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Jan 2016, 17:51

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Mazn » 25. Apr 2016, 10:43

Hallo
Ich hätte da mal eine Frage.
Beim MS ist ein UMC Ladekabel mitgeliefert, das in die normalen 16A CEE Dosen passt.
Damit kann ich 11KW laden.
Um flexibler zu sein bin ich jetzt am Überlegen, mir ein Typ 2 Ladekabel (3 phasig 16A) zu kaufen um an Stromtankstellen zu Not mal laden zu können.
Mir stellt sich aber die Frage, ob es denn nicht möglich ist, einen Adapter zu bauen mit Typ 2 Stecker für die Stromtankstelle auf eine 400V CEE Dose, an der ich dann das Tesla UMC Kabel anstecke?
Oder bin ich jetzt total auf dem Holzweg ?
Gruß Marcus
 
Beiträge: 252
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Montblanc Carrera » 25. Apr 2016, 10:48

Mazn hat geschrieben:Hallo
Ich hätte da mal eine Frage.
Beim MS ist ein UMC Ladekabel mitgeliefert, das in die normalen 16A CEE Dosen passt.
Damit kann ich 11KW laden.
Um flexibler zu sein bin ich jetzt am Überlegen, mir ein Typ 2 Ladekabel (3 phasig 16A) zu kaufen um an Stromtankstellen zu Not mal laden zu können.
Mir stellt sich aber die Frage, ob es denn nicht möglich ist, einen Adapter zu bauen mit Typ 2 Stecker für die Stromtankstelle auf eine 400V CEE Dose, an der ich dann das Tesla UMC Kabel anstecke?
Oder bin ich jetzt total auf dem Holzweg ?
Gruß Marcus

Technisch möglich ist vieles,
sinnvoll schon weniger,
zulässig noch deutlich weniger.
Um es kurz zu machen, es ist nicht sinnvoll und zulässig und würde Dich auch kaum billiger kommen als ein 32A Typ 2 Kabel, wie es Tesla verkauft.
 
Beiträge: 2274
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste