Ladekabel Tesla Model S/X -Eine Anleitung - Connection Guide

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Volker.Berlin » 25. Apr 2016, 10:50

Mazn hat geschrieben:Um flexibler zu sein bin ich jetzt am Überlegen, mir ein Typ 2 Ladekabel (3 phasig 16A) zu kaufen um an Stromtankstellen zu Not mal laden zu können.
Mir stellt sich aber die Frage, ob es denn nicht möglich ist, einen Adapter zu bauen mit Typ 2 Stecker für die Stromtankstelle auf eine 400V CEE Dose, an der ich dann das Tesla UMC Kabel anstecke?

Was Du meinst, nennt sich (nach Henning Bettermann) "Bettermann-Adapter" und war/ist für Roadster-Fahrer ein unverzichtbarer Begleiter auf der Langstrecke. Da das Model S aber einen Typ 2-Anschluss hat, sind solche Klimmzüge unnötig. Nimm einfach das blaue 7 m Kabel von Tesla: Die Länge ist allgemein von Tesla-Fahrern als guter Kompromiss anerkannt (flexibel, nahezu universell einsetzbar, trotzdem noch leicht zu handhaben und nimmt nicht zu viel Stauraum ein) und einen günstigeren Preis (Markenqualität!) findest Du nirgends.

Wenn das Laden an Typ 2 für Dich wirklich nur im Notfall vorkommt und Du Dein Reisegepäck absolut optimieren möchtest, dann gibt es aktuell eine neue Option: Die mobile Ladebox Juice Booster 2 mit Typ 2-Adapter. Diese Ladebox kann sowohl den UMC ersetzen als auch -- mit einem speziellen, für diese Box erhältlichen Adapter -- das Typ 2-Kabel. Im letzteren Fall nutzt Du praktisch nur das Kabel und die Box selbst "stellt sich tot" (weil die Ladesäule ihre Aufgabe übernimmt).
:arrow: viewtopic.php?f=55&t=10087&start=20#p248317
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11570
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Mazn » 25. Apr 2016, 11:06

Hallo Volker
danke für die Info. Der Link geht übrigens nicht mehr. Und Anschluß an Typ 2 habe ich so auch nicht gefunden.
Gruß Marcus
 
Beiträge: 340
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Volker.Berlin » 25. Apr 2016, 11:14

Mazn hat geschrieben:Der Link geht übrigens nicht mehr. Und Anschluß an Typ 2 habe ich so auch nicht gefunden.

Danke für den Hinweis. Den Link habe ich gleich korrigiert, die Ladebox ist jetzt hier im Shop:
:arrow: https://www.e-driver.net/ladezubehoer-f ... -booster-2

Der Typ 2-Adapter ist angekündigt (kommt ja auch Video vor), aber offenbar zurzeit noch nicht bestellbar. Schreib doch einfach mal ne Mail und frag nach, das interessiert bestimmt noch mehr Leute hier im Forum.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11570
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Mazn » 25. Apr 2016, 11:39

Hallo Volker
jetzt geht der Link. Sieht gut aus aber teuer und viele Sachen die ich nie brauchen werde.
Was Du meinst, nennt sich (nach Henning Bettermann) "Bettermann-Adapter"

Genau das ist das Teil was ich gedacht habe..
Hier wäre der Link dazu: http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... upplung-35
Aber Montblanc Carrera hat recht.
Bei einem Preis von 259 Euro sicherlich nicht sinnvoll.
...das blaue 7 m Kabel von Tesla: Die Länge ist allgemein von Tesla-Fahrern als guter Kompromiss anerkannt (flexibel, nahezu universell einsetzbar, trotzdem noch leicht zu handhaben und nimmt nicht zu viel Stauraum ein) und einen günstigeren Preis (Markenqualität!) findest Du nirgends.

Gibts bei SC? und kostet?
Danke und Gruß Marcus
 
Beiträge: 340
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von S-Men » 25. Apr 2016, 16:27

Mazn hat geschrieben:Gibts bei SC? und kostet?

243€, hatte es gleich zur Abholung zusammen mit MS bestellt.
90D AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 483
Registriert: 25. Mär 2016, 09:59

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von CarstenM » 27. Apr 2016, 15:51

Mazn hat geschrieben:Hallo Volker
jetzt geht der Link. Sieht gut aus aber teuer und viele Sachen die ich nie brauchen werde.
Was Du meinst, nennt sich (nach Henning Bettermann) "Bettermann-Adapter"

Genau das ist das Teil was ich gedacht habe..
Hier wäre der Link dazu: http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... upplung-35
Aber Montblanc Carrera hat recht.
Bei einem Preis von 259 Euro sicherlich nicht sinnvoll.

Aber Vorsicht, um diesen Adapter mit dem UMC des Model S verwenden zu können, brauchst Du noch einen abgesicherten(!) Adapter von einem CEE32-Stecker auf eine CEE16-Kupplung.
Tesla Model S 75D, blau, Textil, 19", Pano, EAP 2.5, PUP, Kindersitze, EZ 11/2017
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 54.000 km
Ex: Tesla Model S P85, multi coat red, EZ 11/2013, abgegeben 11/2017 mit 100.901 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2362
Registriert: 7. Apr 2013, 11:06
Wohnort: Göttingen

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Mazn » 11. Mai 2016, 07:35

Hallo zusammen
Ich brauch da noch mal Infos...
Also das Typ2 Ladekabel habe ich mir besorgt.
Ist zwar nicht das von Tesla sondern war von einem I3 BMW aber geschenkt ....
Jetzt würde mich noch folgendes Interessieren:
Die meisten Ladesäulen brauchen eine Freischaltung über App Karte oder Stick.
Was ist da an Karten APPs usw. am sinnvollsten um möglichst flexibel zu sein?
Danke Marcus
 
Beiträge: 340
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Kellergeist2 » 11. Mai 2016, 07:44

Mazn hat geschrieben:Die meisten Ladesäulen brauchen eine Freischaltung über App Karte oder Stick.Was ist da an Karten APPs usw. am sinnvollsten um möglichst flexibel zu sein?

Hallo Marcus,

für den Einstieg in den Ladekarten-Dschungel sollten folgende Karten/Apps am Anfang ausreichen:
TheNewMotion (Karte + App)
PlugSurfing (Chip/Karte + App)

Mit den beiden Providern hast du meiner Meinung nach das beste Verhältnis "Anzahl Ladekarten" <-> "Anzahl Ladesäulen"

Sollten sich an deinen Hauptaufenthaltsorten (Arbeit, ...) Ladesäulen eines bestimmten Anbieters (z. B. die örtlichen Stadtwerke, ...) befinden, die für dich günstig liegen, dann könnte es sinnvoll sein, sich eine Karte dieses Anbieters zuzulegen, auch wenn er nur wenige Ladesäulen betreibt.

So habe ich mir zu den beiden oben genannten Providern auch noch die Ladekarte der Stadtwerke Münster zugelegt, obwohl die nur 13 Ladesäulen haben, da zwei davon in unmittelbarer Nähe zu meinem (damaligen) Arbeitsplatz standen.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2434
Registriert: 24. Aug 2014, 10:24
Wohnort: DE-49584 Fürstenau

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von ZoePionierin » 11. Mai 2016, 07:48

Hallo Mazn,

hier findest du eine kleine Anleitung für Einsteiger. Das BMW i3 Kabel ist nur mit einer Phase belegt. Du kannst also nicht mit der vollen Leistung an einer Typ2-Ladesäule laden.
Tesla Model S 70 D mit L!T!E!
Mein Referral-Link (bis 15. Oktober 2016): http://ts.la/jana6690
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 5. Aug 2014, 22:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Ladekabel Tesla Model S - Eine Anleitung - Connection Gu

von Mazn » 11. Mai 2016, 08:21

Danke für die Infos.
Das BMW i3 Kabel ist nur mit einer Phase belegt.

Das war zu erwarten. BMW ist ja auch erst bei 1/3 Erfahrung mit E Autos .. daher nur 1 Phase ;)
Aber fürn Notfall vorab mal besser als nichts..
TheNewMotion (Karte + App)
PlugSurfing (Chip/Karte + App)

Dann werde ich mich da heute mal anmelden
Danke
 
Beiträge: 340
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste