Ladelimit

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Ladelimit

von apfelmann » 6. Sep 2017, 06:26

Ich verstehe die Meldung "Wiederholtes Laden, das über den täglichen Bedarf beim Fahren hinausgeht verkürzt die Batterielebensdauer. Möchten Sie das Ladelimit herabsetzen?" nicht.

Wenn ich ein täglichen Bedarf von 50km habe, soll ich das Ladelimit auf 50km stellen? Da ist Unfug.

Ich würde verstehen, dass man einstellt, dass man per default den Tagesbedarf (also 50km in meinem Beispiel) nachlädt, aber eine Einstellung "Nachladelimit" gibt es ja nicht.

Abgesehen davon verstehe ich die Warnung auch nicht, aus allem, was ich so rudimentär von Batteriechemie mitbekommen habe, sollte doch "immer voll-laden" nicht schaden; was schadet, ist halt das Laden mit hohen Ladeströmen.

Weiß jemand weiter?
 
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jul 2017, 22:58

Re: Ladelimit

von k11 » 6. Sep 2017, 07:18

Nein, 100% sollte man nur vor längeren Fahrten laden und dann auch gleich losfahren. Empfohlen wird zwischen 50 und 90% zu laden.
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
seit 22.03.2017 15:00 Uhr: X90D, AP2, blau mit allem ausser P
seit 05.12.2014 12:00 Uhr - bis 21.03.2017 19:00 Uhr: S 85, blau, Pano, Tech, Sound, Susp. u.s.w.
http://ts.la/klaus2049 - spare 1000,- Euro und erhalte SuC for free
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1054
Registriert: 20. Mai 2014, 13:25
Wohnort: Birkenau

Re: Ladelimit

von jekruege » 6. Sep 2017, 07:53

Es gab gerade von einem der führenden Batterieexperten, der inzwischen bei Tesla arbeitet, den Hinweis, dass eine optimale Lebensdauer bei Ladelimit 70 % liegt.

Für längere Fahrten auf 100% stellen, ist aber auch nicht dramatisch. Was dem Akku schadet, ist tagelang bei 100 % über 20 Grad Außentemperatur stehen zu lassen. So ungefähr ist der Forumskonsens. Gelegentliches Schnellladen schadet nicht.

Es gibt aber hier im Forum welche, die immer vollladen und fast nur am Supercharger laden. Ich habe nicht gelesen, dass dort der Akku übermäßig Kapazität verloren hat.

Die ersten 5% verliert man recht schnell - dann bleibt der Akku aber sehr lange auf dem Niveau.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 877
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08

Re: Ladelimit

von Eckhard » 6. Sep 2017, 08:14

Aktuell empfiehlt Tesla den Akku zwischen 20-80% zu nutzen. Also auch nicht so wie es einige tun ihn regelmäßig auf 0% SOC herunter zu fahren.

Ich lade im Alltag maximal auf 80% und wenn ich Langstrecke fahre auf 90-100% je nach Route.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2017.42 a88c8d5 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
 
Beiträge: 192
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Ladelimit

von AxelWi » 6. Sep 2017, 08:19

das Beste wäre zwischen 40 % und 60 % zu laden, das reicht für die regelmäßigen 55km. Ob das einer in der Praxis macht ist eine andere Frage. Auf 100% soll man nur laden, wenn man es braucht und v.a. das Auto dann nicht stehen lassen, sondern fahren. Egal ob es schnell oder langsam geladen wurde.
MS90D EZ 12/16, AP2, Full Self Drive vor Auslieferung, CHAdeMO Adapter für Verleih. (28.600km)
$TSLA Hebelzertifikat WKN:UW5YBE
Referral Code: axel1469 (noch 3 von 5) für Free Supercharging!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 354
Registriert: 22. Nov 2016, 21:06
Wohnort: Würzburg

Re: Ladelimit

von wp-qwertz » 6. Sep 2017, 10:57

(das ist ja das tolle am 60er: physikalisch ist es ein 75er und ich kann nur "bis 60" laden und habe somit immer einen guten puffer "nach oben hin" :D)
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 972
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Ladelimit

von Beatbuzzer » 6. Sep 2017, 11:31

apfelmann hat geschrieben:Abgesehen davon verstehe ich die Warnung auch nicht, aus allem, was ich so rudimentär von Batteriechemie mitbekommen habe, sollte doch "immer voll-laden" nicht schaden; was schadet, ist halt das Laden mit hohen Ladeströmen.

Es ist eher anders herum:
Hohe Ladestände sind ein Problem, WENN sie mit hohen Temperaturen zusammen kommen. Dabei ist nicht der Ladestand das Problem, sondern die Temperatur. Nur da man die Temperatur eben schwierig ändern kann, bedient man sich der anderen Größe, nämlich senken des Ladezustandes.
Hohe Ströme sind gar nicht so kritisch, wie immer angenommen wird. Erstmal treten sie beim Auto allgemein viel kürzer auf, als einem vorkommt und zweitens mal ist auch hier eher wieder die mit den hohen Strömen einher gehende höhere Temperatur ein großer Faktor. Passende Kühlung wirkt also schon mal wieder gut dagegen.

Wenn Du unbedingt einen hohen Ladestand brauchst, dann stell auf 90%. Da kommt meines Wissens keine Meldung mehr. Bei 50 km bräuchtest Du den aber auch nicht.
Ich hab das Limit auf 75-80% stehen. Wenn es nötig ist, stelle ich am Aband vorher hoch und gut. geht ja sogar bequem per App.

wp-qwertz hat geschrieben:(das ist ja das tolle am 60er: physikalisch ist es ein 75er und ich kann nur "bis 60" laden und habe somit immer einen guten puffer "nach oben hin" :D)

Wo liegt der Vorteil in beschränkter Hardware, die ich nicht nutzen kann? :P
Ein 75er auf 80% gestellt, ist das gleiche wie der 60er "voll". Nur, dass ich beim 75er eben bei Bedarf noch höher stellen kann ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 3920
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Ladelimit

von wp-qwertz » 6. Sep 2017, 14:59

Beatbuzzer hat geschrieben:...
wp-qwertz hat geschrieben:(das ist ja das tolle am 60er: physikalisch ist es ein 75er und ich kann nur "bis 60" laden und habe somit immer einen guten puffer "nach oben hin" :D)

Wo liegt der Vorteil in beschränkter Hardware, die ich nicht nutzen kann? :P
Ein 75er auf 80% gestellt, ist das gleiche wie der 60er "voll". Nur, dass ich beim 75er eben bei Bedarf noch höher stellen kann ;)


da hast du vollkommen recht :!: der einzige vorteil wäre der für unbewusste fahrer*innen. die können damit nix/ weniger schnell etwas "kaputt" machen
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 972
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Ladelimit

von marlan99 » 6. Sep 2017, 15:00

Der Vorteil liegt darin, dass der 60er günstiger in der Anschaffung war. Ganz einfach :-)
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2017.42 a88c8d5
 
Beiträge: 593
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Ladelimit

von Beatbuzzer » 6. Sep 2017, 18:50

marlan99 hat geschrieben:Der Vorteil liegt darin, dass der 60er günstiger in der Anschaffung war.

Das stimmt wohl, und im Nachhinein bekam man durch die Preissenkung des Akku-upgrade den 75er dann auch noch fast hinterher geschmissen.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 3920
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste