Installation Ladestation zuhause

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Installation Ladestation zuhause

von Schalie » 5. Sep 2017, 21:39

Was hat denn bei Euch die neue Leitung gekostet?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 4. Aug 2017, 17:28

Re: Installation Ladestation zuhause

von AxelM » 5. Sep 2017, 22:27

Schalie hat geschrieben:Was hat denn bei Euch die neue Leitung gekostet?


Bei mir war es noch relativ einfach, ich musste "nur" ein neues Kabel vergraben und seitlich von unten in die Garage einführen. War nicht so ganz einfach, da der Kabelquerschnitt überdimensioniert war. Die Kosten für das Material kannst Du i.d.R. vernachlässigen gegenüber den Arbeitskosten, daher im Zweifelsfall immer den größtmöglichen Querschnitt wählen.

Wenn Du einen neuen Hausanschluss meinst - das ist meist sehr teuer, da i.d.R. von der Hauptleitung ein neuer Abzweig gelegt werden muss. Die genauen Kosten sind von Versorger zu Versorger unterschiedlich, und es kommt darauf an, wie aufwendig die Erdarbeiten sind, wie lang die Strecke vom Abzweig (meist unter der Straße) ist etc.. Außerdem muss ein neuer Zähler her, auch das kostet (und darf definitiv nur von einem Elektriker gemacht werden). Würde in DE zwischen 2.000 und 3.000 € rechnen.

Vielleicht hast Du Glück und das alte Kabel liegt doch in einem Flex- oder sonstigem Schutzrohr (viele Elektriker machen das, weil es Reparaturen und nachträgliche Erweiterungen vereinfacht, allerdings ist es auch nicht Vorschrift bei NYY-Erdkabeln). Dann lässt es sich eventuell durch ein etwas dickeres Kabel austauschen.
Projekt "Erweiterter Routenplaner": viewtopic.php?f=26&t=16462
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 473
Registriert: 2. Feb 2016, 00:45

Re: Installation Ladestation zuhause

von Ralf Wagner » 5. Sep 2017, 23:30

Wir müssen ein dickes howto machen. Die aktuellen Teslas können die 22kW nicht laden! Es nützt Dir nichts einen so starken Anschluss legen zu lassen. Lass Dir einen 11kW d.h. 16A 3 phasig legen, das reicht für die Nachtladung immer.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1475
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Installation Ladestation zuhause

von edevil » 6. Sep 2017, 00:25

Am besten mal INfos vom damaligen ELektriker einholen. selbst wenn es nur 5x1,5 sind, sollte das bei 10m ausreichen.
ggf. kann man noch etwas drosseln. 10A Dreiphasig sind immerhin doppelt so schnell wie 16A einphasig.
13A entsprechend 9 KW Wirkleistung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1043
Registriert: 19. Nov 2013, 21:49
Wohnort: Potsdam

Re: Installation Ladestation zuhause

von projectjk » 6. Sep 2017, 05:45

Hallo zusammen,

zu den Kosten des neuen Hausanschlusses kommen dann aber nochmal die Kosten für die Installation eines Zählerschranks und die Installationen für die Ladestation selbst dazu. Als zusätzliche Kosten bei dieser Variante hättest Du also den Hausanschluß vom Versorger und den Zählerschrank.

Wenn die alte Zuleitung zu Deiner Garage um die 10m Leitungslänge hat, sollte es doch nicht so schwer sein diese zu verstärken.
Ich verstehe schon das es blöd ist über des Nachbarn Grundstück zu müssen, es sollte aber die preiswertere Lösung sein, selbst wenn man dann 5x10 qmm legen sollte.

Grüße aus Berlin
Model 3 bestellt
bestellt Model S75D Mitte September 2017 // midnight silver // Schiebedach
Rabatt und Supercharging: http://ts.la/andre7010
 
Beiträge: 25
Registriert: 7. Sep 2016, 05:59

Re: Installation Ladestation zuhause

von wp-qwertz » 6. Sep 2017, 06:34

ich habe halt damals gehört, dass es nur minimal teurer ist, 22kW legen zu lassen (wenn der hausanschluss das hergibt) und deswegen habe ich das gemacht.
denn: auch wenn der aktuelle tesla das nicht kann, so könnte er aber bis zu 16,5kW laden und außerdem: vlt. steht ja mal der ein oder andere zoe/ freund vor der tür, der das gebrauchen kann?

also: weil im verhältnis wenig mehrkosten, besser gleich 22kW legen lassen :D wenns geht.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1376
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Installation Ladestation zuhause

von AxelM » 6. Sep 2017, 07:05

wp-qwertz hat geschrieben:ich habe halt damals gehört, dass es nur minimal teurer ist, 22kW legen zu lassen (wenn der hausanschluss das hergibt) und deswegen habe ich das gemacht.
denn: auch wenn der aktuelle tesla das nicht kann, so könnte er aber bis zu 16,5kW laden und außerdem: vlt. steht ja mal der ein oder andere zoe/ freund vor der tür, der das gebrauchen kann?

also: weil im verhältnis wenig mehrkosten, besser gleich 22kW legen lassen :D wenns geht.


Ja, das stimmt. Der Kabelquerschnitt sollte für 32 A (die braucht man für 22 kW) 6 mm², besser 10 mm² betragen (Mehrkosten ggü. 5 x 2,5 mm² ca. 1,50 € bzw. 4,50 € pro Meter), und die Preisdifferenz beim Leitungsschutzschalter ist auch gering (ca. 40 € statt 20 €). Bei 20 m wären es also 110 € Mehrkosten beim Material bei etwa gleichem Arbeitsaufwand.
Projekt "Erweiterter Routenplaner": viewtopic.php?f=26&t=16462
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 473
Registriert: 2. Feb 2016, 00:45

Re: Installation Ladestation zuhause

von Schalie » 6. Sep 2017, 07:06

Ich habe noch die Rechnung für die Installation gefunden, werde aber nicht schlau:

50,00 NYY-J3X2.5RE PVC-Kabel mit Cu Leiter
10,00 NYY-J1X16RE PVC-Kabel mit Cu Leiter
13,00 NYY-J4X16RE PVC-Kabel mit Cu Leiter

??
Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 4. Aug 2017, 17:28

Re: Installation Ladestation zuhause

von marlan99 » 6. Sep 2017, 07:45

Ein kleiner Nebentipp. Du musst nichts überstürzen. Lass dir mit dem Umbau Zeit zumal du aktuell über den Schuko Anschluss laden kannst. Ist zwar langsam, aber für eine Übergangszeit sicher vorerst ausreichend
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2017.50.3
(Energiesparmodus An, Immer Verbunden An, Range Mode An)
 
Beiträge: 841
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Installation Ladestation zuhause

von NortonF1 » 6. Sep 2017, 07:54

Zweiter Nebentipp: Baue neben die Schukosteckdose eine blaue CEE 16A (Camping-) Steckdose, dann kannst Du mit einem Adapter Stecker CEE 16A blau auf Kupplung CEE 16 A rot mit dem Tesla UMC sogar 3,7KW einphasig laden.
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung o.Kindersitze 10/14-16 Leaf Model 3 2 Stück reserviert, seit 11/16 Ioniq Elektro, seit 9/17 PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1048
Registriert: 24. Dez 2013, 15:35

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast