Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsanzeige

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsanzeige

von markus_muc » 8. Jul 2017, 22:46

Kürzliche habe ich einen freien Tag für einen Ausflug zum Nürnberger Tiergarten genutzt.

Dieser ist zum einen wirklich empfehlenswert und hatte - zu meiner Überraschung und Freude - zwei kostenlose Ladeplätze in bester Parkposition vor dem Eingang.

So konnte sich mein MS90D während unseres Besuchs auf 90% vollladen.

Zurück 164 km gefahren, bisschen Stau aber ca. 3/4 der Strecke AP mit 140-150km/h. AC auf 22. Außentemperatur Ca. 30.

Angekommen mit 40% und einer Trip Statistik von 227Wh/km.

Wenn ich jetzt so rechne, fällt mir da eine Diskrepanz auf:

90kwh*50%/164km=274Wh/km.

Das ist eine Abweichung von 22% zur Trip Statistik.

Nicht, dass die absoluten Werte wichtig wären. Aber übersehe ich da etwas?
Zuletzt geändert von markus_muc am 9. Jul 2017, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 39
Registriert: 16. Jan 2015, 10:00
Wohnort: Unterföhring

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von segwayi2 » 8. Jul 2017, 23:06

1. Dein 90ger Akku hat 81 Netto
2. Die Verbrauchsanzeige verschweigt eventuelle Preheats/Kühlungen und anderen Verbräuche
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6517
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von tornado7 » 8. Jul 2017, 23:10

vgl. die realen Kapazitäten hier:
viewtopic.php?f=17&t=16689&p=382507#p382507
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1086
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von Mathie » 9. Jul 2017, 00:00

segwayi2 hat geschrieben:1. Dein 90ger Akku hat 81 Netto
2. Die Verbrauchsanzeige verschweigt eventuelle Preheats/Kühlungen und anderen Verbräuche

3. Der Verbrauch zwischen angezeigten 90% und angezeigten 40% entspricht nicht exakt 50% der entnehmbaren Energiemenge des Akkus.

4. Bei einem Verbrauch von von knapp 230 Wh/km ist die entnehmbaren Energiemenge geringer, als wenn Du sagen wir mal 160 Wh/km verbrauchst. Die entnehmbaren Ladung in Ah ist davon unabhängig, aber die Spannung fällt bei höherer Leistung ab, so dass Du bei gleichem Strom weniger Energie entnimmst - dafür entsteht mehr Wärme in den Zellen, die auchnoch abgeführt werden muss, was bei hohen Außentemperaturen zusätzliche Kühlleistung erfordern kann, was wieder die Reichweite schrumpfen lässt.

Ich schaue deshalb auf längeren Strecken immer auf die Tripanzeige in der Energy-App, um zu erkennen, ob ich den Stromfuß zügeln muss oder das Spaßpedal etwas fester treten darf, um mit dem gewünschten Ladestand am Ziel anzukommen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4899
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von Silverstone » 9. Jul 2017, 10:33

Welche App ist diese "Energy App?

Gruß




Ich schaue deshalb auf längeren Strecken immer auf die Tripanzeige in der Energy-App, um zu erkennen, ob ich den Stromfuß zügeln muss oder das Spaßpedal etwas fester treten darf, um mit dem gewünschten Ladestand am Ziel anzukommen.

Gruß Mathie[/quote]
Rabatt von 1.000 € und gratis Supercharger-Nutzung. http://ts.la/benjamin8858
Benutzeravatar
 
Beiträge: 50
Registriert: 23. Mär 2017, 22:52
Wohnort: München / Landshut

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von Mathie » 9. Jul 2017, 10:42

Silverstone hat geschrieben:Welche App ist diese "Energy App?

Im Großen Display in der Mitte gibt es eine App, welche Dir den Energieverbrauch in einer Grafik anzeigt. Wenn die Navigation aktiviert ist und du in der App oben auf den Reiter "Trip" klickst, siehst Du einen Akkustandsgraphen, der den prognostizierten Akkustand in Abhängigkeit der Fahrstrecke anzeigt. Zusätzlich wird Dein tatsächlicher Akkustand während der Fahrt angezeigt. So kannst Du immer sehen, ob Du mehr oder weniger als prognostiziert verbrauchst. Die Prognose berücksichtigt auch Steigungen und Gefälle (allerdings keine Tunnel). Ist bei mir auf Langstrecke praktisch immer eingeblendet.

Hier ein Erklärvideo von Tesla dazu: https://www.youtube.com/watch?v=_E-JyKbwZcQ

Habe auf Langstrecke aber immer das Navi oben und die Energy-App unten.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4899
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von Silverstone » 9. Jul 2017, 10:46

Vielen Dank, hatte zunächst auf eine App auf dem Smartphone getippt ,


Gruß

Mathie hat geschrieben:
Silverstone hat geschrieben:Welche App ist diese "Energy App?

Im Großen Display in der Mitte gibt es eine App, welche Dir den Energieverbrauch in einer Grafik anzeigt. Wenn die Navigation aktiviert ist und du in der App oben auf den Reiter "Trip" klickst, siehst Du einen Akkustandsgraphen, der den prognostizierten Akkustand in Abhängigkeit der Fahrstrecke anzeigt. Zusätzlich wird Dein tatsächlicher Akkustand während der Fahrt angezeigt. So kannst Du immer sehen, ob Du mehr oder weniger als prognostiziert verbrauchst. Die Prognose berücksichtigt auch Steigungen und Gefälle (allerdings keine Tunnel). Ist bei mir auf Langstrecke praktisch immer eingeblendet.

Hier ein Erklärvideo von Tesla dazu: https://www.youtube.com/watch?v=_E-JyKbwZcQ

Habe auf Langstrecke aber immer das Navi oben und die Energy-App unten.

Gruß Mathie
Rabatt von 1.000 € und gratis Supercharger-Nutzung. http://ts.la/benjamin8858
Benutzeravatar
 
Beiträge: 50
Registriert: 23. Mär 2017, 22:52
Wohnort: München / Landshut

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von markus_muc » 9. Jul 2017, 14:17

segwayi2 hat geschrieben:1. Dein 90ger Akku hat 81 Netto
2. Die Verbrauchsanzeige verschweigt eventuelle Preheats/Kühlungen und anderen Verbräuche


Danke für den Hinweis zu 1. Ähnliches hatte ich hier schon mal gelesen, aber die über 20% kamen mir viel vor.

Ich fuhr direkt los, nachdem ich das Kabel abgezogen und verstaut hatte. Die ganze Vorkühlung zu 2. lief, während ich am Landstrom hing, sollte also die Batterie nicht belastet haben, oder?
 
Beiträge: 39
Registriert: 16. Jan 2015, 10:00
Wohnort: Unterföhring

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von markus_muc » 9. Jul 2017, 14:28

Das klingt sehr interessant und erklärt für mich eine Frage, die ich mir schon lange gestellt habe: Weshalb geht die Reichweite beim Tesla mit steigender Geschwindigkeit so viel stärker zurück als bei einem Verbrenner. Das hängt also nicht nur - wie beim Verbrenner auch - mit steigendem Luftwiderstand zusammen, sondern mit Reibungsverlusten in der Batterie bei höherer Stromentnahme. Letzterer Effekt ist wohl stärker als die abnehmende Effizienz von Verbrennungsmotoren mit steigender Drehzahl. Habe ich das so richtig ausgedrückt?

Auf jeden Fall werden demgemäß diese Reibungsverluste nicht in der Anzeige der verbrauchten kWh berücksichtigt, richtig?

Das "Ankommen" war ja unzweifelhaft bei 164 km und 90% Startstand und hätte auch wohl noch höhere Geschwindigkeiten vertragen. Deshalb bin ich ganz normal gefahren, wie es für mich komfortabel war und ich auch mit Verbrennern gefahren wäre. Am Ende habe ich mich nur über die Anzeigen gewundert.


Mathie hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:
3. Der Verbrauch zwischen angezeigten 90% und angezeigten 40% entspricht nicht exakt 50% der entnehmbaren Energiemenge des Akkus.

4. Bei einem Verbrauch von von knapp 230 Wh/km ist die entnehmbaren Energiemenge geringer, als wenn Du sagen wir mal 160 Wh/km verbrauchst. Die entnehmbaren Ladung in Ah ist davon unabhängig, aber die Spannung fällt bei höherer Leistung ab, so dass Du bei gleichem Strom weniger Energie entnimmst - dafür entsteht mehr Wärme in den Zellen, die auchnoch abgeführt werden muss, was bei hohen Außentemperaturen zusätzliche Kühlleistung erfordern kann, was wieder die Reichweite schrumpfen lässt.

Ich schaue deshalb auf längeren Strecken immer auf die Tripanzeige in der Energy-App, um zu erkennen, ob ich den Stromfuß zügeln muss oder das Spaßpedal etwas fester treten darf, um mit dem gewünschten Ladestand am Ziel anzukommen.

Gruß Mathie
 
Beiträge: 39
Registriert: 16. Jan 2015, 10:00
Wohnort: Unterföhring

Re: Fahrt Nürnberg-München - Diskrepanz Verbrauchsnzeige

von BurgerMario » 9. Jul 2017, 17:33

markus_muc hat geschrieben:Das klingt sehr interessant und erklärt für mich eine Frage, die ich mir schon lange gestellt habe: Weshalb geht die Reichweite beim Tesla mit steigender Geschwindigkeit so viel stärker zurück als bei einem Verbrenner. Das hängt also nicht nur - wie beim Verbrenner auch - mit steigendem Luftwiderstand zusammen, sondern mit Reibungsverlusten in der Batterie bei höherer Stromentnahme. Letzterer Effekt ist wohl stärker als die abnehmende Effizienz von Verbrennungsmotoren mit steigender Drehzahl. Habe ich das so richtig ausgedrückt?

Auf jeden Fall werden demgemäß diese Reibungsverluste nicht in der Anzeige der verbrauchten kWh berücksichtigt, richtig?

Das "Ankommen" war ja unzweifelhaft bei 164 km und 90% Startstand und hätte auch wohl noch höhere Geschwindigkeiten vertragen. Deshalb bin ich ganz normal gefahren, wie es für mich komfortabel war und ich auch mit Verbrennern gefahren wäre. Am Ende habe ich mich nur über die Anzeigen gewundert.


Mathie hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:
3. Der Verbrauch zwischen angezeigten 90% und angezeigten 40% entspricht nicht exakt 50% der entnehmbaren Energiemenge des Akkus.

4. Bei einem Verbrauch von von knapp 230 Wh/km ist die entnehmbaren Energiemenge geringer, als wenn Du sagen wir mal 160 Wh/km verbrauchst. Die entnehmbaren Ladung in Ah ist davon unabhängig, aber die Spannung fällt bei höherer Leistung ab, so dass Du bei gleichem Strom weniger Energie entnimmst - dafür entsteht mehr Wärme in den Zellen, die auchnoch abgeführt werden muss, was bei hohen Außentemperaturen zusätzliche Kühlleistung erfordern kann, was wieder die Reichweite schrumpfen lässt.

Ich schaue deshalb auf längeren Strecken immer auf die Tripanzeige in der Energy-App, um zu erkennen, ob ich den Stromfuß zügeln muss oder das Spaßpedal etwas fester treten darf, um mit dem gewünschten Ladestand am Ziel anzukommen.

Gruß Mathie


Richtig.
Ein Verbrenner hat nur in einem bestimmten Drehzahlband eine bestimmte, immer noch schlechte, Effizienz.
Deshalb braucht so ein Teil auch ein Getriebe, da es sonst kaum möglich wäre vom Fleck zu kommen.
Auf der AB hat der Moror dann bei höheren Geschwindigkeiten eine bessere Effizienz und glättet den höheren Wind und Rollwiderstand .

Das alles hat ein EV nicht, da ist das System immer effizient, aber der Wind und Rollwiderstand macht sich gerade bei höheren Geschwindigkeiten stärker bemerkbar.
Dazu kommen die höheren Verluste der Batterie bei höherer Leistungsentnahme und der Motor hat auch etwas weniger Effizienz.

Alles spielt sich aber in Bereichen ab, wo ein Verbrenner niemals hinkommt.
Sind doch in 8l Sprit in etwa 80kwh Energie enthalten!!
Der Verbrenner nutzt davon nur einen Bruchteil, der Rest ist Abwärme und Reibungsverluste.

Grüße
Mario
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3719
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Benedikt, MS-FL_ZH und 2 Gäste