Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... möglich?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... möglich?

von allrad » 4. Jul 2017, 19:54

Hallo liebe Tesla-Ladeexperten!

Ich habe auf der Intersolar Tesla schon die Frage gestellt, ob man den Ladestrom von extern "modulieren" kann, um dem Überschußstrom eines Hauses mit PV-Generator zu "folgen" und diesen zur Ladung zu verwenden. Die dort anwesenden Mitarbeiter wußten es nicht und von der weitergeleiteten Anfrage habe ich bis jetzt noch nichts gehört.

Andere Anbieter von Ladelösungen sagten, unter 6A (1~) kann man nicht einstellen (1,38 kW, nicht ideal, aber ok) und man müsse es manuell machen, nicht durch externe Anordnung (sagen wir mal via Modbus/TCP).

Ich stelle mir das so vor: Man schließt den Tesla an einen 32A-Steckdose an und "das System" kommuniziert mit dem Tesla und bestimmt, wieviel Leistung der Tesla zum Laden haben darf - wenn man plötzlich bald weg muß, auch mal 22kW, ansonsten wirklich nur den Haus-Überschuß.

Es steht alle 200ms ein neuer Meßwert bereit, der bestimmen soll, ob und wieviel geladen werden darf (falls der Tesla nicht voll ist). Da würde sich Modbus anbieten.

Es müßte ja auch ein fliegender Wechsel von 1~ auf 3~ von extern einstellbar sein, falls die zur Verfügung stehende Ladeleistung 3,6kW überschreitet oder 3~*6A unterschreitet.

Bei mir würde das E-Auto tagelang rumstehen, um dann einige Stunden oder ein paar Tage intensiv benutzt zu werden. Dazwischen nur Kurzstrecken-Roundtrips "home-home".

Da wäre es doch schön, die Kiste "gleitend" nur mit dem Überschuß zu laden - wenn es langsam ginge wäre das ja nicht so schlimm.

Hat jemand dazu eine Lösung gefunden?

Gruss, mat
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jul 2017, 19:44

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von KaJu74 » 4. Jul 2017, 20:13

Hi

Wechler von 1phasig auf 3phasig geht nur mit kurzem stoppen der Ladung zuschalten der anderen Phasen und dann wieder laden starten.

Ich hatte das bis vor kurzem mit der Steuerung von Nico (smarted hier im Forum)
http://www.eb-systeme.de/?page_id=209

Ein Blogbeitrag von mir dazu findest du hier:
https://www.motor-talk.de/blogs/kaju74/ ... 73964.html

Hier im Forum findest du auch schon etliche Beiträge darüber.
z.B. viewtopic.php?f=55&t=1252

Ich bin zur Loxonesteuerung gewechselt, die kann aber (glaube ich) keine Phasenumschaltung.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2834
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von marlan99 » 4. Jul 2017, 20:44

KaJu74 hat geschrieben:
Ich bin zur Loxonesteuerung gewechselt, die kann aber (glaube ich) keine Phasenumschaltung.


Was hat dich dazu bewegt auf Loxone zu wechseln?
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2017.46
 
Beiträge: 608
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von allrad » 4. Jul 2017, 20:52

@KaJu74 - vielen Dank!

Da hast Du ja schon eine sehr, sehr gute Lösung gefunden.

Habe viel recherchiert und die Seite nicht gefunden. Jetzt aber!

Im Blog kann man lesen, daß der BMW i3 in 60mA-Schritten der Vorgabe der Wallbox folgt. Das ist doch schon mal was. Vielleicht geht es ja bei Tesla auch ...

Gruss, mat
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jul 2017, 19:44

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von KaJu74 » 4. Jul 2017, 21:25

marlan99 hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:
Ich bin zur Loxonesteuerung gewechselt, die kann aber (glaube ich) keine Phasenumschaltung.


Was hat dich dazu bewegt auf Loxone zu wechseln?
Hi,

ich habe ja neben der PV-Anlage und dem Speicher vor kurzem ein Brennstoffzellen-BHKW bekommen.
Der soll Nachts den Überschuss in den Speicher laden.
Das ging aber nicht, weil die PV- den Tagsüber zu 100% gefüllt hat.
Also musste eine intelligente Steuerung her.
Die habe ich mit der Loxone verwirklicht.

Für alle "normalen" Fälle reicht die Steuerung von Nico mehr als aus.
Lief bei mir perfekt und Störungsfrei.
Gibt aber auch noch andere Lösungen.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2834
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von Helmut » 4. Jul 2017, 22:40

ich bin auf folgendes gestoßen:
http://www.smartfox.at/car-charger.html
(schaut vielversprechend aus, habe mich aber selbst damit nicht beschäftigt.)
S85 grün seit 11/2013 und Roadster Sport very orange seit 03/2017
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. Okt 2014, 13:25

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von univ » 5. Jul 2017, 00:31

allrad: Meinst du so, wie beim Horst? https://youtu.be/ZXtLwjaYtrk?t=18m6s
Wenn ja, das E3/DC-System kann das, wie man auf dem Video sieht. Vll. dort mal anfragen ob du nur die entsprechenden Komponenten kaufen kannst, falls du schon eine PV hast.
S 85D, Deep Blue Metallic, 19" Cyc. grau/Abachi/schwarz, Pano, AP, Prem, Air, UHF, Winter. 08/2015 - 215.000 km (univ)
S 85, Black, 19" Std. Textil/Piano/weiss, Pano, TP, Prem, Air (CPO EZ 12/2013 - 62k km). 09/2016 - 20.000 km (univ's Vater)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1262
Registriert: 19. Mai 2015, 21:00
Wohnort: Frankfurt

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von volker » 5. Jul 2017, 08:29

Mit den aktuellen Ladegeräten im Model X und Model S (etwa ab Facelift April 2016) können einphasig bis 32A geladen werden, also 7,4kW. Wenn der PV-Generator <8kWpeak ist, kann man sich die Umschaltung zwischen einphasig und dreiphasig sparen.

Um das Fahrzeug zum Laden auf einer Phase zu bringen, kann man ein einphasiges Ladekabel (1x32A) verwenden. Automatisiert geht es nur mit Schaltschütz für L2/L3.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8789
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von Cupra » 5. Jul 2017, 09:13

Genau wie Volker das beschrieben hat mache ich es auch. Keine Ahnung was der Threadersteller für eine Anlage hat daher kann man da wenig dazu sagen. Ich hab ne 10.5kwp Anlage die in der Praxis aber nie auf 7,4kW Überschuss kommt (normal liegt der Output zwischen 2 und 7kW) und mit einer Steuerung vo. SOLARLOG. Kombiniert mit einer Wallbox von Kaba und einem 1phasigen Kabel kann ich so individuell laden... ich weiss nur nicht ob der Tesla das mitmacht. Aber da Tesla ja das beste System von allen hat gehe ich davon aus dass mein MS mit 1,3 bis 7,4 wechelnd ohne Probleme lädt.
MS 100D and MX 75D ordered 30.9.2017 ....
Model S In Production.... 09.10.2017
Model S In transit to port ... 08.11.2017
Model X ... no Update
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1371
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von raven » 5. Jul 2017, 13:56

ich lade von meiner 16 kWp Anlage im Sommer zwei-phasig und im Winter meist einphasig den PV Überschuss in den Tesla. Die PV Ladesteuerung übernimmt die Schletter Smart-PV-Charge Lösung. Funktioniert super. Zwei-phasig wird von ca. 2,8 kW bis ca. 14 kW geladen, einphasig von ca. 1,4 kW bis 7,4 kW. Jeweils von 6A bis 32A. Umschaltung auf ein-/zwei-phasig manuell über Sicherungen. Nur im Notfall wird auf allen drei Phasen (dann auch mit Netzstrom) geladen.
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 16 kWp mit PV-Überschussladung und 22kW Wallbox
http://www.rabenkopf-energie.de
Tesla Empfehlungsprogramm | mein Link: http://ts.la/frank2438
Benutzeravatar
 
Beiträge: 681
Registriert: 5. Feb 2015, 16:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste