Gesunder Ladezustand?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Gesunder Ladezustand?

von snooper77 » 27. Jun 2017, 23:12

Danke.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5028
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Gesunder Ladezustand?

von egn » 14. Jul 2017, 18:25

Hier ein weitere Sammlung an Ergebnissen zum Thema Li-Zellenalterung.

Sie ist zwar nicht speziell für NCA, aber meiner Einschätzung nach ist vieles zwischen den Zellenchemien sehr ähnlich.

Interessant finde ich die folgenden Ergebnisse:
15000492648810.jpg


Hier sieht man welchen negativen Einfluss niedrige Temperaturen auf die Lebensdauer haben

15000492861081.jpg


Und in diesem Beispiel sieht man wie wichtig es ist nur ein mittleres SOC Fenster zu nutzen. Laden bis 100 % ist sehr schlecht.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Firmware 2017.36 1b27c6d
 
Beiträge: 1975
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Gesunder Ladezustand?

von volker » 14. Jul 2017, 23:02

Beachte dass die Prozente andere sind als in unseren Teslas! Unser BMS hält deutlich Abstand von Ladezuständen, die 0% oder 100% in diesem Diagramm entsprechen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8696
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Gesunder Ladezustand?

von Eckhard » 15. Jul 2017, 08:51

DieselvsE hat geschrieben:Ich kann verstehen, dass man möglichst schonend mit dem Akku umgehen möchte, ist schließlich mit das teuerste Teil am Fahrzeug und Tesla gibt keine Degrationswerte heraus, ab wann ein Austausch auf Basis der Garantie erfolgen würde.


Die Garantie Tesla von bezieht sich nur auf die Funktion des Akkus, die Degration ist nicht abgedeckt.

D.h. Selbst wenn du nur noch 10% nutzbar hast bekommst du keinen neuen Akku durch die Garantie so lange der Akku "funktioniert".

Ist leider eine Tatsache die häufig überlesen wird weil andere Hersteller wie z.B. Renault andere Garantieumfänge hat.

Vor dem Kauf meines Model S hatte ich darauf meinen Verkäufer angesprochen, der das bestätigt hat.

Diese Info ist besonders wichtig wenn man einen gebrauchten Tesla kauft und denkt, der Akku ist ja durch die Garantie geschützt, was nur in einem sehr kleinen Rahmen wirklich der Fall ist.

Mir wurde bezüglich des Ladens vom Verkäufer gesagt, dass bis 90% am besten ist. Das macht für mich auch Sinn, da ich die Reichweite brauch, weil in Schleswig Holstein wenige Supercharger sind und alle in der falschen Richtung. Bin ich z.B. Von Ost nach West unterwegs kann ich locker gut 200 Kilometer ohne einen Supercharger fahren und dafür brauche ich deutlich mehr als 50% SOC.

Aber ich werde das mal im Kopf behalten und wenn ich weiß, dass ich die Reichweite nicht brauche, eher Richtung 50% nutzen. Ich finde es ingesamt, weil ich den Tesla für die Langstrecke nutze, unpraktisch, jede Reise dann mit einem Ladestopp zu beginnen, denn so schnell ist die Ladung dann auch nicht, dass ich bei einer 4-Stundenfahrt dann gleich zu Beginn 30 - 40 Minuten fürs Laden investieren möchte.

Auf jeden Fall interessant die Infos aus diesem Thread, da fehlt die Aufklärung von Seiten Tesla, denn bei anderen Herstellern ist es nach deren Auskunft viel einfacher zu laden. BMW sagt z.B. Das 100% kein Problem sind, wir laden somit unseren i3 immer auf 100% auf damit wir die volle Reichweite immer parat haben, die wir mit den gut 200 Kilometern auch häufig nutzen.


-----------------------------------------------
Tesla Model S75, Softwareversion 17.26.76, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Reiseberichte + mehr zum Thema Elektromobilität auf meinem Blog http://emobilitytoday.de
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2017.34 2448cfc BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
 
Beiträge: 110
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42

Re: Gesunder Ladezustand?

von jonn68 » 15. Jul 2017, 09:13

@Eckhard

Also, daß der BMW immer auf 100% geladen werden kann und damit keine Probleme haben soll, das kann ich beim besten Willen in den Glauben in die Kunst der BMW Ingenieure nicht glauben. Das hat man dir so gesagt, daß die Reichweite akzeptabel ist.

Weil, dann wäre das was man hier geschrieben hat falsch und die Empfehlung immer um 50% zu sein, widerspricht doch den Vielfahrern, die teilweise deutlich über 100.000 km sind, daß die Degregation doch nicht so zu befürchte. Ist.

Und ganz ehrlich bei einem Verbrenner akzeptiert man, daß man einen kapitalen Motorschaden bei 120.000km kriegen kann, der bei vergleichbaren Autos auch mal schnell 10.000-20.000€ kosten kann und wir machen uns Sorgen, ob der Akku bei 150.000km nur 90% hat...
Model S 90D, schwarz

Wunsch: MX 150D mit AHK für unsere Wohndose

Referallink: http://ts.la/alexander3195
 
Beiträge: 385
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24

Re: Gesunder Ladezustand?

von tornado7 » 15. Jul 2017, 09:20

volker hat geschrieben:Beachte dass die Prozente andere sind als in unseren Teslas! Unser BMS hält deutlich Abstand von Ladezuständen, die 0% oder 100% in diesem Diagramm entsprechen.


0% bin ich einverstanden. Mit Bricking- und ZeroMile-Protection dürften das wohl eher 5-7% SoC sein. Aber für 100% dachte ich bisher, dass die auch zugelassen werden bei einer 100% Ladung, oder etwa nicht?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1236
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Gesunder Ladezustand?

von Leto » 15. Jul 2017, 14:28

tornado7 hat geschrieben:
volker hat geschrieben:Beachte dass die Prozente andere sind als in unseren Teslas! Unser BMS hält deutlich Abstand von Ladezuständen, die 0% oder 100% in diesem Diagramm entsprechen.


0% bin ich einverstanden. Mit Bricking- und ZeroMile-Protection dürften das wohl eher 5-7% SoC sein. Aber für 100% dachte ich bisher, dass die auch zugelassen werden bei einer 100% Ladung, oder etwa nicht?


Die Frage ist wie weit ist 100% laut BMS von der max. Zellenspannung weg und nicht vergessen, wie lange wird diese Spannung gehalten. Macht Euch keinen Kopf, wer 100% braucht und vor dem Losfahren voll lädt wird wohl kaum spürbare Degradation haben. Ich lade immer bis 80%, direkt vor Langstrecke voll. Die Akkus müssen erstmal so lange halten wie die Zellen Zyklen aushalten. Selbst 1000 Vollzyklen sind reale 350 tkm, da ist am Akku ohnehin vorher irgendwas anderes kaputt. Normale Fahrleistung zugrunde gelegt sind das mehr als 20 Jahre. Nur die wenigen 100tkm im Jahr Fahrer sollten da überhaupt nachdenken. Aber was ist nach 350 tkm oder noch mehr von einem Verbrenner übrig?
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6001
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Gesunder Ladezustand?

von Nick1 » 15. Jul 2017, 14:35

Hi egn,

Danke für die neuen Diagramme. Die Tendenzen sind gut erkennbar, im Detail erscheint die türkise Kurve im oberen Schaubild aber abenteuerlich. Da wächst die Kapazität ja leicht mit zunehmender Zyklenzahl?
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 148
Registriert: 29. Nov 2016, 17:15

Re: Gesunder Ladezustand?

von segwayi2 » 15. Jul 2017, 14:41

Was auch gerne vergessen wird das bei den Akkugrössen von Tesla das Akku eh länger hält als der Wagen (abgesehen von den extremen Vielfahrern). So wie es ausschaut bin ich mit meinem 85er Akku bei 400 bis 500tsd km bei der Kapazität eines 60ers (Ab da wird er mir langsam zu klein). Hätte ich gar einen 100er hmm also 1 Mio Kilometer muss man da wohl schon abreissen bis das Akku auf 60er Niveau ist.
Da wird auch deutlich wieso die Akkugrösse entscheidend ist, nicht wegen der Performance, sondern wegen der Langlebigkeit. Wenn der 100er 20% verloren hat ist er immer noch Netto auf Höhe eines 90er. Ich kenn bisher keinen Vielfahrer der mehr als 10% verloren hat.
Ergo, kauf ein grosses Akku und bis auf die ganz grossen Sünden (100% und stehen lassen) kannst du machen was du willst.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6848
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Meerbusch

Re: Gesunder Ladezustand?

von trimaransegler » 15. Jul 2017, 16:02

Sehr schön gesagt, Rolf. Leider wird uns hier in D immer wieder eine "Akkuproblematik" suggeriert, die es gar nicht so gibt. :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen und sowohl 1000€ sparen möchte als auch SUC-Flatrate braucht: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 3802
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron