Gesunder Ladezustand?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Gesunder Ladezustand?

von Nick1 » 24. Jun 2017, 22:36

Danke für die Hinweise!
Egn, wenn die Grafik stimmt, würde es bedeuten, daß nicht nur die oft genannten 50% besonders akkuschonend sind, sondern tiefere Werte sogar noch besser wären. Zwar ist der Unterschied nicht groß, aber es entspräche ja fast einem Paradigmenwechsel, denn die beste Akkuschonung würde man erzielen, wenn man das Ladelimit auf 50% stellte und (sanft) in der Nullinger-Region rumfährt....
Oder wie siehst Du das?
 
Beiträge: 109
Registriert: 29. Nov 2016, 17:15

Re: Gesunder Ladezustand?

von Dani » 24. Jun 2017, 22:42

Wieso steht im Lademenü etwas von täglicher gebrauch 50%-90%?
 
Beiträge: 93
Registriert: 16. Sep 2016, 09:25

Re: Gesunder Ladezustand?

von snooper77 » 24. Jun 2017, 22:50

egn hat geschrieben:Wenn man der Grafik zur kalendarischen Alterung von NCA glauben schenken darf ...


Woher hast du diese Grafik? Dieser "step change" bei 50% erscheint mir reichlich sonderbar. Auch, dass sich zwischen 90% und 100% kaum etwas tut, während Tesla aber 90% den 100% stark bevorzugt.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4704
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Gesunder Ladezustand?

von DieselvsE » 25. Jun 2017, 10:12

Ich kann verstehen, dass man möglichst schonend mit dem Akku umgehen möchte, ist schließlich mit das teuerste Teil am Fahrzeug und Tesla gibt keine Degrationswerte heraus, ab wann ein Austausch auf Basis der Garantie erfolgen würde.
Aber über einen gesunden Ladezustand zu diskutieren halte ich auch für Müssig. Der Zustand ist ein Ist-Wert! Selbst beim Stehen verbraucht der Wagen Energie. Somit wird es "den" Zustand ja nur in einem kurzen Zeitfenster geben.
Ich fahre den Wagen täglich, lade in der Regel, wenn es die Strecken erlauben immer auf 90% (in der heimischen Garage mit 11 kW, unterwegs meist 22 kW) bei SuC-Nutzung fahre ich dann bis auf ca. 8-10%.
Wenn es sein muss wird auf auf 100% geladen!
Warum auch nicht? Tesla hat nach meiner Meinung ein sehr gutes Batteriemanagement. Eine nennenswerte Degration könnte ich auch nach über 100.000 km noch nicht feststellen.
Einige Punkte versuche ich allerdings zu vermeiden:
langes Stehen bei mehr als 80%, Laden mit <11 kW, ausgiebiges Vollstrom-Heizen auf der Autobahn. Ich denke das gerade letzteres den Akku stärker stresst als alles Andere.
Ansonsten genieße ich die Ruhe und vertraue auf die Garantie.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 100.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen

Re: Gesunder Ladezustand?

von Nick1 » 27. Jun 2017, 11:46

Klar kann man die Akkupflege und -sorge auch übertreiben und letztlich sollte die Kirche im Dorf bleiben, in meinem Fall (und sicher bei vielen anderen auch) bedeutet ein schonender Umgang mit dem Akku aber keinerlei Mehraufwand, deshalb bin ich das mir, dem Nachkäufer und der Umwelt schuldig... (ein wenig Pathos darf sein ;) )
Konkret: von Zuhause bis in die Praxis sind es 2,5kM einfach. Bei schönem Wetter fahre ich tagelang mit dem Rad, nutze den Tesla nur kurz zum Unterlagen- und Wäschetransport.
Da wäre es schon interessant zu wissen, ob er nun lieber bei 20-50% oder bei 40-70% rumsteht...
 
Beiträge: 109
Registriert: 29. Nov 2016, 17:15

Re: Gesunder Ladezustand?

von AxelM » 27. Jun 2017, 12:39

Rein aus der Herstellerperspektive betrachtet: Tesla möchte zum einen Akkuschäden minimieren und die Lebensdauer maximieren, zum anderen zufriedene Fahrer, die gut mit ihren Autos klarkommen. Und sie haben alle Zahlen aller Akkus.

Daher gehe ich davon aus, dass die von der Software vorgeschlagenen Ladezustände ein Kompromiss zwischen Praktikabilität (möglichst hoher Akkustand nach dem Aufladen) und Langlebigkeit (technisches Optimum, liegt wahrscheinlich zwischen 20% und 60%) sind, daher die 50% bis 80/90%.

Meine Schlussfolgerung ist daher, dass man die Lebensdauer gegenüber dem Durchschnitt aller Akkus noch etwas erhöhen kann, wenn man unter den Herstellerempfehlungen bleibt, falls es das Fahrprofil zulässt. Ob das auf die geplante Haltedauer eines Tesla viel ausmacht, muss jeder selbst ausrechnen, bei mir wäre es marginal bei 3 J.
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: Gesunder Ladezustand?

von tornado7 » 27. Jun 2017, 13:54

egn hat geschrieben:Wenn man der Grafik zur kalendarischen Alterung von NCA glauben schenken darf dann verdoppelt sich diese wenn man von 50 % auf 60 % hoch geht.


Auch ich sehe den Sprung von 50 auf 60% und den Verlust von 5-7% der Kapazität nach 10 Monaten. Das ist aber mit Vorbehalt zu geniessen, denn selbst NCA ist nicht gleich NCA. Und der Verlust verringert sich, ja pendelt sich nahezu ein, nach einer ersten Initialphase. Zudem zeigen die mittlerweile 4-jährigen Model S eine stark verringerte Entwicklung gegenüber der Grafik.

Wäre dem auch im Akku der Teslas so, hätte Tesla sicher schon längst ein "Storage" Profil drin unterhalb von 50% Ladeziel.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1086
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Gesunder Ladezustand?

von cko » 27. Jun 2017, 14:53

Was haltet ihr von der Idee, neben einem Akkustand von 40-50% zur Schonung des Akkus auch noch eine trickle charge von 5A via Schuko zu Schonung des Laders zu verwenden?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1120
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Gesunder Ladezustand?

von snooper77 » 27. Jun 2017, 15:07

cko hat geschrieben:Was haltet ihr von der Idee, neben einem Akkustand von 40-50% zur Schonung des Akkus


Das ist eine gute Idee, aber wahrscheinlich etwas zu viel der Liebesmüh. Die Degradation wird im Vergleich zum Laden auf 70 oder 80% nicht nennenswert geringer ausfallen, dafür hast du durch die geringere Reichweite deutlich weniger Komfort.

cko hat geschrieben:auch noch eine trickle charge von 5A via Schuko zu Schonung des Laders zu verwenden?


Das ist keine gute Idee, denn je langsamer du lädst umso länger lädst du. Das hat folgende Auswirkungen:
1. Die Zellen werden länger mit der Ladespannung belastet
2. Die Ladeelektronik erzeugt mehr Verluste, da sie:
a) länger läuft
b) mit geringem Wirkungsgrad arbeitet, da sie für höhere Ströme ausgelegt ist
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4704
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Gesunder Ladezustand?

von egn » 27. Jun 2017, 22:54

snooper77 hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Wenn man der Grafik zur kalendarischen Alterung von NCA glauben schenken darf ...


Woher hast du diese Grafik?


Habe ich in verschiedenen Threads schon zitiert.

PDF

Dieser "step change" bei 50% erscheint mir reichlich sonderbar. Auch, dass sich zwischen 90% und 100% kaum etwas tut, während Tesla aber 90% den 100% stark bevorzugt.


Es ändert sch zwar kaum was bei der Kapazität, aber der Innenwiderstand steigt drastisch an. Die kann genau zu den beobachteten Effekten, wie liegenbleiben mit Restkilometern oder plötzliche schnelle Leistungsbegrenzung führen.
Tesla Model S85, 2/2014, weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach
 
Beiträge: 1591
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste